Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Wer noch unerfahren mit dem Kajakfahren ist, sollte am besten ein Kajak für Anfänger wählen. Mit diesen Modellen gelingt der Einstieg wesentlich einfacher.

Die Beginner Kajaks liegen stabil im Wasser, sodass selbst Leute, die mit Wassersport bisher keine Erfahrungen gesammelt haben, schnell ein gutes Gefühl für das Kanu entwickeln.

Kajakfahren ist ein exzellenter Sport, der sich alleine, aber auch zu zweit ausüben lässt. Kajaks für zwei Personen können auch für Anfänger eine spannende Wahl sein, da sie sehr viel Stabilität bieten.

Aufgrund der höheren Traglast kannst du auch einen Kumpel sowie zusätzliche Ausrüstung mit auf Tour nehmen.

Aufblasbare Kajaks sind ein Trend, der von Jahr zu Jahr größer wird. Die sogenannten Inflatables sind leicht zu transportieren und zu lagern. Wie ein normales Kajak kommen sie mit einem doppelseitigen Paddel und verfügen über ähnliche Fahreigenschaften.

Ausgehend von Anfänger Kajaks mag der Schritt zunächst weit entfernt scheinen, tatsächlich bietet Kajak auch eine Menge spannender Abenteuer für Fortgeschrittene und Profis.

Mit der entsprechenden Erfahrung kann man auch auf dem Meer Kajakfahren oder sich gleich ins Wildwasser stürzen.

Kajak- beziehungsweise Kanufahren ist einer dieser Sportarten, bei dem sich jeder richtig gut austoben kann. Touren-Paddeln, kurze intensive Workouts oder entspannte Erkundungstouren weitläufiger Naturgebiete sind mit dem richtigen Kajaktyp ebenso möglich wie Kajakangeln oder Kajak-Polo.

Bei all dieser Entwicklungen gibt es kaum eine bessere Zeit, um in den Kajaksport einzusteigen. Wir wollen dir etwas Starthilfe geben. Aus diesem Grund haben wir uns durch unzählige Produktdetailseiten, YouTube-Videos, Forendiskussionen, Anfänger Kajak Tests und Kundenbewertungen einen umfangreichen Marktüberblick über die besten Kajaks für Anfänger verschafft.

Gepaart mit der Erfahrung unseres Teams, das aus einer Reihe von Wassersportlern besteht, ist diese Bestenliste entstanden.

Die besten Kajaks für Anfänger

Intex Challenger K2 Schlauchboot - Aufblasbares Kajak - 351 X 76 X 38 cm - 3-teilig
  • Extra flaches Profil für Seen und seichte Flüsse
  • Geeignet für 2 Personen
  • Maximale Tragkraft: 160 kg!
Sevylor Kanu aufblasbar Adventure Kit - 2 Personen Faltkajak inkl. 2 Paddel, Fußpumpe, 314 x 88 cm
  • Stabiles, aufblasbares Kajak für 2 Erwachsene in der...
  • 2er Kanu mit Boston Ventilen für einfaches Aufpumpen...
  • Die 2 Kajak Sitze sind aufblasbar, einfach zu...
  • Das kompakte Kanu hat eine robuste...
Bestway Hydro-Force Ventura Kajak-Set für 2 Personen mit Kombi-Paddel, 330x94x48 cm
  • Tolles Set – Enthalten ist ein aufblasbares Kajak...
  • Widerstandsfähiges Design – Dank Nylonschicht ist...
  • Anpassbarer Sitzbereich – Das Kajak mit Paddel...
  • Perfekt konstruiert – Zur Richtungsstabilität ist...
Angebot
Intex 68305NP, Kanu Unisex – Erwachsene, grün, 274 X 76 X 33 cm
  • Bequem und handlich
  • Aus strapazierfähigem Material und langlebig
  • Hohe Qualität
  • Farbe: grün
AQUA-MARINA Betta hm-k0 Kajak Unisex, Uni, Betta HM-K0, Mehrfarbig, Für 2 Personen
  • Kajaks/aufblasbaren Kajaks
  • Haltbar und robust (gegen Korrosion und UV-Schutz)
  • Für 2 Personen
  • Einfaches Aufblasen, zu transportieren, zu Wasser und...
Aufblasbare Kajak 2 Leute -Boden 100%Drop Stitch + PVC laminiert Zray NASSAU 406 x 94 cm
  • Schweres PVC mit Stoffbespannung und Fallmaschenboden
  • Breite Form für eine ausgezeichnete Stabilität
  • Hohe Unterstützung, gepolsterter Sitz bietet Komfort...
  • Hochdruckventil und Schneckenventil für einfache...

Kajak für Anfänger Test: Das beste Anfängerkajak wählen

Kajak ist die nie dagewesene Mischung aus einem effektiven Workout für den gesamten Oberkörper, dem Genuss einer herrlichen Szenerie und einer fast schon meditativen Erfahrung.

Obendrauf kommt noch, dass sich Kajakfahren nicht nach Fitnessworkout anfühlt, sondern einfach nur Spaß macht und ganz nebenbei wunderbar für die eigene Fitness ist.

Kajak ist ein Sport, der alleine und in der Gruppe funktioniert. Auf einer Tour mit einem Freund, dem Kind, einem Familienmitglied oder dem Hund an Bord werden gemeinsame Erfahrungen gesammelt und das macht einfach mehr Spaß als, solo mit dem Kajak unterwegs zu sein.

Welches ist das beste Kajak für Anfänger?

Für Einsteiger in den Kajaksport gibt es inzwischen eine breite Auswahl an Modellen, die den Start erleichtern sollen. Alle Anfänger Kajaks vereinen eine Reihe von Features, die diese Modelle von anderen Kanus unterscheiden.

Was ein gutes Anfängerkajak vor allem ausmacht, ist die Stabilität. Als Neueinsteiger hat man noch nicht das nötige Gefühl für das Kajak und der Bewegungsablauf beim Paddelschlag ist ebenfalls noch fremd.

Bis eine gewisse Eingewöhnung stattgefunden hat, kommt es gelegen, wenn das Halten der Balance auf dem Kajak nicht allzu kompliziert ist.

Die höhere Stabilität erreichen die Kajaks vorrangig über eine breitere Bauweise, die gleichzeitig eine höhere Tragekapazität aufweist. Ausgehend von diesem ersten Modell hangeln sich dann viele Kajakfahrer Schritt für Schritt zu immer schmaleren und längeren Modellen. Diese versprechen höhere Geschwindigkeiten und damit mehr Fahrspaß.

Die Wahl des Materials hängt vom persönlichen Geschmack ab. Für Einsteiger bieten sich entweder starre Boards aus Hartplastik oder aufblasbare Modelle an.

Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Während (feste) Kajaks aus Hartplastik robuster sind, sodass diese Kollisionen besser standhalten können, ist der Transport und die Lagerung komplizierter, da diese Modelle wesentlich mehr Platz erfordern.

Bei den Inflatables, die inzwischen einen Großteil des Marktes für sich beanspruchen, verhält es sich genau andersherum. Zusätzlich dazu sind aufblasbare Boards oft günstiger und kommen mit einem umfangreichen Set aus Zubehörartikeln. Dafür braucht es je nach Kajak rund 5 bis 15 Minuten bis diese aufgepumpt sind.

Die Hüllen der Kajaks sind keineswegs mit denen einer Luftmatratze vergleichbar. Die Produktionsverfahren sind inzwischen so fortgeschrittenen, dass die Außenhaut eines Kajaks ebenfalls leichten Kollisionen standhalten kann.

Die Kajaks werden durch das Aufpumpen so robust, dass Laien sie kaum von einem festen Kajak unterscheiden können.

Für Anfänger sind Allrounder, dabei handelt es sich um Kajaks, die für viele Einsatzzwecke geeignet sind, die beste Wahl. Dieser Typ von Kajaks ist nicht auf ein spezielles Szenario abgestimmt.

Beispielsweise sind die extra breit gebauten Angel-Kajaks ideal für das Angeln oder Touring-Kajaks top für hohe Geschwindigkeiten, aber fürs Angeln stellen sie nicht die beste Wahl dar.

Allround Kajaks decken das ganze Spektrum ab. Von Trips, die ein ganzes Wochenende dauern, kurzen intensiven Trainingseinheiten oder spaßigen Ausflügen mit der Familie ist alles möglich.

Auf einem Allround-Kajak lässt sich das Fahren am besten erlernen. Mit der Zeit baut man Erfahrung und Vertrauen auf, lernt den Sport besser kennen, entdeckt, was einem am besten daran gefällt, und hat vor allem eine Menge Spaß.

Neben der großen Frage, ob ein aufblasbares oder ein festes Kajak für den Anfang besser ist und der Frage nach dem Kajaktyp spielen mehrere andere Faktoren eine wichtige Rolle.

In unserer Bestenliste finden sich zahlreiche gute Anfänger Kajaks wieder. Bei der Zusammenstellung der Liste haben wir auch darauf geachtet, eine möglichst breite Auswahl unterschiedlicher Modelle zu bieten.

Die verschiedenen Arten von Kajaks

Allrounder sind die besten Kajaks für Anfänger. Der Typ des Kajaks wird vor allem durch die Form und die Maße bestimmt. Für die meisten Typen von Kajaks gibt es noch verschiedene Arten von Kajaks.

Sind Solo oder Tandem-Kajaks besser für Anfänger? Was ist der Unterschied zwischen Sit-on-Top und Sit-In Kajaks und welche sind besser für Einsteiger geeignet?

Ein Zwei-Personen-Kajak ist die bessere Wahl, wenn du nach einem familientauglichen Kajak suchst. Auch für jemanden, der nicht plant, mit einem Kumpel oder Kind und Kegel auf Tour zu gehen, kann ein Tandem Kajak spannend sein.

Die Kajaks fürs zwei Personen sind stabiler gebaut, bieten eine höhere maximale Traglast und auch mehr Stauraum für Zubehör.

Die Wahl, ob du zum Tandem- oder Solo-Kajak greifen solltest, hängt auch von deinen Möglichkeiten, das Kajak zu transportieren und zu lagern, ab.

Wer in einem kleinen Apartment in der Stadt lebt und dort gedenkt, das Kajak zu lagern, sollte lieber zu einem kleinen Ein-Personenkajak greifen.

Bei aufblasbaren Kajaks spielt die Rolle kaum eine Rolle. Allenfalls wird die Wahl die Größe und das Gewicht des Rucksacks beeinflussen, in dem das Kajak samt Zubehör verstaut ist.

Bei Kajaks wird zusätzlich zwischen Sit-on-Top Kajaks und Sit-in-Kajaks unterschieden. Bei der Mehrheit der anfängertauglichen Modelle handelt es sich um Sit-on-Top Kajaks. Der Grund dafür ist das Mehr an Bewegungsfreiheit und der größere Stauraum dieser Boote.

Das Material

Das verbaute Material beeinflusst die Fahreigenschaften und die Robustheit eines Kajaks. Bei den meisten Kajaks für Anfänger kommen Gemische aus Kunststoff zum Einsatz. Meistens handelt es sich um Polyethylen.

Für Einsteiger ist Polyethylen besonders gut geeignet, weil dieses Material sehr haltbar und robust ist. Die ein oder andere Kollision überstehen Kanus aus Polyethylen ebenfalls.

Auf das Gewicht hat das verwendete Material den größten Einfluss. Teurere Modelle für Fortgeschrittene und Profis werden meistens aus Fiberglas, Carbon oder ein Mischung dieser Materialien hergestellt.

Die leichtgewichtigen Materialien machen das Kajak agiler im Wasser, sind allerdings auch teurer und nicht sehr robust wie vergleichbare Kanus aus Plastik.

Breite, Länge und Tiefe

Die besten Kajaks für Anfänger verfügen über bestimmte Maße. Dies garantiert, dass das Board stabil im Wasser liegt, ohne stetig in der Gefahr zu sein, bei einer Gewichtsverlagerung zu kentern.

Kajaks sind typischerweise 2 bis 4 Meter lang. Für Anfänger sind kürzere Modelle interessante, da das Verhältnis aus Länge und Breite entscheidend für die Kippstabilität ist.

Ein durchschnittlich breites Kanu, das allerdings recht kurz ist, liegt stabiler im Wasser als das komplett durchschnittliche Kanu.

Die Breite und Tiefe eines Kajaks spielen ebenfalls wichtig in die Stabilität hinein. Es ist wahr, dass die Breite für mehr Widerstand im Wasser sorgt und entsprechend deinem Tempo etwas hemmt.

Auf der anderen Seite bieten breit gebaute Kajaks, die idealerweise auch noch über einen niedrigen Schwerpunkt verfügen, ein enormes Maß an Stabilität und sind entsprechend gut für Neueinsteiger geeignet.

Weitere Extras

Eine Reihe von Features beeinflussen nicht direkt die Fahreigenschaften, sind aber dennoch Extras, die mehr und weniger direkt einen Trip mit dem Kajak beeinflussen.

Ein Paddelhalter ist äußerst praktisch, um mal eine richtige Verschnaufpause einzulegen. Schließlich möchte niemand nach einem erfrischenden Bad im Wasser, das Paddel Hunderte Meter entfernt davonschwimmen sehen. Für Kajakangeln ist ein Paddelhalter ebenfalls enorm praktisch.

Angenehme Sitze sind eines dieser K.O.-Kriterien, über die man sich im Vorhinein nie sicher sein kann. Wirklich komfortable Sitze sind die Grundlage für lange Touren. Mit Schmerzen am Rücken oder Hintern machen Trips nur halb so viel Spaß.

Wir sind große Fans von Kajaks, bei denen die Sitze herausnehmbar und daher austauschbar sind. Wenn du nämlich nicht mit den verbauten Kajaksitzen zufrieden bist, sind neue Kajaksitze nur ein paar Klicks entfernt.

Das enthaltene Zubehör ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Einige Sets sind recht umfangreich und bieten teilweise sogar zwei Doppelpaddel und eine Tragetasche. In anderen Fällen ist nicht mal eine Luftpumpe enthalten.

Die richtige Ausrüstung

Für eine Kajaktour braucht es das einiges an Zubehör. Die richtige Ausrüstung erleichtert das Erlernen des Sports und ist auch wichtig für die eigene Sicherheit.

Für das Befahren bestimmter Gewässer wird eine Schwimmweste ohnehin erfordert. Selbst wenn dies nicht erfordert wird, raten wir dringend zum Tragen einer Schwimmweste. Die Schwimmweste gibt dir Sicherheit, dass wenn irgendwas passieren sollte, du sicher bist.

Zur Standardausrüstung beim Kajakfahren gehört ein Helm. Unabhängig vom eigenen Können und der Schwierigkeit der geplanten Tour sollte der Helm nicht weggelassen werden.

Sicheres Schuhwerk ist ebenso verpflichtend. Bis auf Flip Flops tut es eine ganze Reihe von Schuhen. Die Sohle sollte dick genug sein, um deine Füße vor spitzen Steinen zu schützen.

Ein Drybag kann genutzt werden, um Ausrüstung oder wichtige Dinge wie die Autoschlüssel, Geld, Papiere oder das Smartphone mit auf Tour zu nehmen. Die wasserdichten Drybags sind für diesen Zweck ab besten geeignet, da sie selbst im Wasser schwimmend den Inhalt trocken halten.

Wettergerechte Kleidung beim Kajakfahren sollte auf die Luft- und die Wassertemperatur abgestimmt sein. Kaltes Wasser kann eine echte Gefahr sein und im schlimmsten Fall zu Unterkühlung führen. Ein Wetsuit oder ein dünner Neoprenanzug ist bei niedrigen Temperaturen daher angemessen und notwendig.

FAQ

Ist Kajakfahren sicher?

Kajakfahren ist ein sicherer Sport für die ganze Familie. Leute allen Alters und mit sämtlichen Fitnessleveln können ein Kajak fahren. Das ist der Grund, warum der Sport so populär ist.

Wer in einen neuen Sport einsteigt, sollte dies allerdings mit Vorsicht tun. Kein Neueinsteiger kennt die Grenzen. Auch ist das Gefühl für die Reaktionen des Kajaks noch nicht sehr ausgeprägt, entsprechend schlecht kann auf Gefahrensituationen reagiert werden.

Was für Ausrüstung brauche ich für die erste Tour?

Bei der ersten Tour steht das Kajak im Vordergrund. Zunächst ist es Zeit, das zentrale Sportgerät kennen zu lernen. Mit der Zeit kannst du mehr und mehr Zubehör mitnehmen. Für den Start tut es bereits das Kajak, ein (Doppel-)Paddel, eine Schwimmweste, Proviant und Trinkwasser. Weiterhin raten wir stets dazu, ein kleines Erste-Hilfe-Kit mitzunehmen, um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein.

Welches ist das richtige Kajakpaddel für Anfänger?

Die Kajaks aus unserer Bestenliste werden fast alle mit einem Kajakpaddel geliefert. Für den Anfang ist dieses Anfänger Kajakpaddel genug. Wenn du erst einmal ein Gefühl für das Kajak entwickelt hast und den Bewegungsablauf beim Paddeln erlernt hast, kannst du dieses Paddel gegen ein neues, besseres Modell austauschen.

Eine recht kurze Länge und ein schweres Material erschweren das Paddeln. Kajakpaddel aus Fiberglas sind häufig der nächste Schritt. Diese Paddel sind noch nicht so teuer wie Carbon-Paddel, sind allerdings recht robust und meistens deutlich leichter als die im Lieferumfang enthaltenen Paddel, die häufig aus Plastik gefertigt sind. Von Kajakpaddeln gibt es zwei Arten: symmetrische und asymmetrische Modelle. Für Kajak-Anfänger empfehlen wir symmetrische Paddel.

Was trägt man beim Kajakfahren?

Die richtige Kleidung zum Kajakfahren hängt größtenteils von der Temperatur der Luft, des Wassers und vom Wetter ab. Beim Kajakfahren sitzt du fast schon im Wasser. Ziehe also Kleidung an, mit der es dir nichts ausmacht, auch einmal ins Wasser zu fallen. (Der Plan ist natürlich, trocken heimzukehren.)

Im Sommer tut es einfache Badekleidung. Starker Sonnenschutz ist allerdings unverzichtbar. Aufgrund des reflektierenden Wassers erreichen dich die Sonnenstrahlen quasi mit der doppelten Stärke. Eine Sonnenbrille (mit Schnur) möchten wir bei sommerlichen Trips ebenfalls nicht missen.

Bei kühleren Temperaturen ist das Zwiebelprinzip der Schlüssel zum Erfolg. Mehrere Schichten von Kleidung halten einfach am besten warm, da die eingeschlossene Luft wie ein Polster wirkt. Wasserabweisende (Sport-)Kleidung ist fürs Kajakfahren wesentlich besser geeignet als typische Alltagskleidung. Normale T-Shirts aus Baumwolle saugen sich bei einem ungeplanten Wassergang schnell mit Wasser voll und werden bis zum Ende der Tour nicht mehr trocken.

Fazit

Wassersport ist eine der tollsten Dinge in der Welt. Ein Tag auf dem Wasser ist unglaublich belohnend und macht so viel Spaß, dass man das intensive Training oft gar nicht als solches wahrnimmt.

In Anfänger Kajak Tests schneiden haltbare, breit gebaute Modelle, die mit viel Zubehör geliefert werden, stets am besten ab. Unsere Bestenliste spiegeln diese Ergebnisse von Kajaks für Anfänger Tests wider.

Die Stabilität ist für Anfänger am wichtigsten. Gerade für Anfänger ist das Gefühl von Sicherheit wichtig. Ein ständiger Balanceakt sollen die ersten Touren nicht werden.

Nicht umsonst greifen Kajakangler häufig auf Anfänger-Kajaks zurück. Das hohe Maß an Stabilität ist für die Angler besonders wichtig, um auch beim Auswerfen der Angel oder mit einem kräftigen Fisch an der Angel, nicht umzukippen.

Kajakfahren wirkt auf den ersten Blick komplizierter als es ist. Schnappe dir einfach ein Kajak, ein Paddel, kleide dich richtig, sorge für deine eigene Sicherheit und abgeht es aufs Wasser.

Mit den Kajaks für Anfänger von unserer Liste erlernst du das Kajakfahren in Windeseile und bist schon bald ein echter Experte.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Schreibe einen Kommentar