Skip to main content

Lidl SUP Board Test: Warum du nicht das Lidl SUP kaufen solltest

Lidl SUP Board

Hinweis: Auf meinem Youtube Kanal habe ich das aktuelle 2020 Lidl SUP Board von Mistral getestet und dort findet auch ein Gewinnspiel statt, in dem man das Lidl Board gewinnen kann.

Hier ist der Link zum Testbericht des Lidl SUP Boards

Abonnieren lohnt sich 😉


Mit einem guten SUP Board kannst du auf den vielen, deutschen GewĂ€ssern richtig Spaß haben. SUP Einsteiger mĂŒssen allerdings beachten, dass es eine Vielzahl unterschiedlicher Boards gibt. Und auch die VerarbeitungsqualitĂ€t der SUPs ist wichtig. Aber warum ist es so wichtig, bei diesem Freizeitartikel auf gute QualitĂ€t zu achten?

Wenn es um die Vermeidung von UnfĂ€llen und um die eigene Gesundheit geht, solltest du nichts dem Zufall ĂŒberlassen. Es lohnt sich immer, in ein gutes SUP Board zu investieren, damit du in Urlaub und Freizeit unbeschwert das Leben auf und am Wasser genießen kannst.

Informiere dich im Vorfeld darĂŒber, welchen Zweck das Board erfĂŒllen muss. Ein gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis vor dem Kauf abzuschĂ€tzen ist ein guter Rat, damit Du das richtige SUP Board kaufst.

So steht dem VergnĂŒgen im Wasser nichts mehr im Wege. Wenn du dich ĂŒber ein SUP Board erkundigst, denkst du vielleicht, dass bei Lidl und Co viel Geld einzusparen ist, ohne auf gute QualitĂ€t zu verzichten. Ist dem wirklich so?

Die Lidl SUP Boards sind oft zum augenscheinlich fairen Preis zu haben. Doch leider hat das Lidl SUP Board Angebot auch erhebliche Nachteile.

Dieser Artikel beantwortet dir viele Fragen rund um das Lidl SUP Board und stellen dir zwei hochwertige Alternativen zum Discounter-Angebot vor: Das Bestway Oceana als unser Spartipp sowie das Bluefin Cruise SUP Board Set, das wir als bestes SUP Board sehen.

Lohnt sich das Angebot eines Lidl SUP Boards?

Unsere klare Antwort: Nein!

Die GrĂŒnde, die vom Kauf eines Discounter-Boards abraten, stellen wir dir wie folgt vor: Meist kannst du bei einem Board vom Billiganbieter kaum auf eine Garantie zurĂŒckgreifen. Falls eine Garantie angeboten wird, gilt diese meist nur fĂŒr kurze Zeit. Da ein SUP Board allerdings ĂŒber Jahre genutzt wird, ist eine lange Garantiezeit wirklich wichtig.

Außerdem gibt es kaum Testberichte mit fundierten Ergebnissen. FĂŒr die meisten Lidl SUP Boards fehlen derartige Urteile gĂ€nzlich. Das ist natĂŒrlich nicht toll, wenn man sich ĂŒber die angebotenen SUP Boards informieren möchte.

Meist ersetzen AnfÀnger spÀter ein SUP Board vom Discounter gegen ein renommiertes Markenprodukt von einem Hersteller, bei dem das Preis-Leistungs-VerhÀltnis auch nachhaltig stimmt.

Zum Beispiel sind die Boards Bestway Oceana sowie das Bluefin Cruise SUP Board Set hochwertige Produkte, die ein gutes Preis-Leistungs-VerhÀltnis versprechen. Wenn du somit von Anfang an auf ein gutes Markenprodukt setzt, sparst du dir Zeit, Geld und jede Menge an Nerven.

ZunÀchst jedoch möchten wir dir aufzeigen, warum wir nicht auf das SUP Board von Lidl setzen.

Grund #1: Geringe oder nicht vorhanden Garantiezeit

Wer schon versucht hat, ein Produkt von Lidl nach ein paar Monaten umzutauschen, kann vermutlich ein Lied davon singen: Wenn du ein Produkt beim Discounter zurĂŒckgeben möchtest, musst du den Kassenzettel vorlegen und das Kaufdatum genau nachweisen. Meist bietet Lidl nur eine Umtauschzeit (vor Ort oder im Online-Shop von Lidl) von 90 Tagen an.

Du musst also innerhalb dieser Zeit das Freizeit-GerÀt testen und ggf. den Umtausch vornehmen. Wie geht die Retoure vonstatten?

Im Shop vor Ort kannst du mithilfe vom Kassenbon das SUP Board umtauschen. Wenn du bei Lidl im Online-Shop den Artikel umtauschen möchtest, gibt es spezielle Unterlagen fĂŒr die Retoure, damit Du das Board gratis zurĂŒcksenden kannst. Das klingt soweit nicht schwer.

Worin liegt das Problem?

Meist finden die Nutzer nicht innerhalb dieser 90 Tage GrĂŒnde, das SUP Board umzutauschen. Zu Beginn sind etwaige MĂ€ngel am Board nicht erkennbar. Die Probleme werden erst nach und nach (innerhalb von 1-2 Jahren) offensichtlich.

Ist die Zeit von 90 Tagen abgelaufen, zĂ€hlt allerdings nur noch die gesetzliche GewĂ€hrleistungsfrist. Der HĂ€ndler muss zwar MĂ€ngel beseitigen bzw. reparieren, wenn sie innerhalb von 2 Jahren nach Kaufdatum auftreten. Diese MĂ€ngel mĂŒssen jedoch bei Kauf bereits vorhanden sein.

Das Problem der GewĂ€hrleistungsfrist besteht aber darin, dass nach 6 Monaten die sogenannte Beweislastumkehrlast greift. Das bedeutet fĂŒr dich als KĂ€ufer, dass du nachweisen musst, dass das SUP Board bereits bei Kauf MĂ€ngel aufgezeigt hat.

Keine Überraschung: Dieser Nachweis ist fĂŒr den PrivatbĂŒrger meist nur schwer zu erbringen. In den meisten FĂ€llen scheuen Kunden den Aufwand. Da dieser ohnehin keine großen Erfolgsaussichten hat.

Wer möchte sich schon mit einem großen Markendiscounter wie Lidl anlegen?

Schon aus diesem Grunde lohnt es nicht nicht, mit gutem Gewissen einen wichtigen Freizeitartikel wie ein SUP Board bei Lidl zu kaufen. Die Garantiefrist ist einfach zu kurz, um nachhaltig das Board zu erproben und auf Herz und Nieren zu testen. Denn erst in der zweiten Saison zeigt sich, ob ein SUP Board wirklich von guter QualitÀt ist oder ob es bereits nach dem ersten Winter aufgibt.

SUP Hersteller von hochqualitativen SUP Boards bieten teilweise eine Garantie von fĂŒnf Jahre, wie es z.B. Bluefin tut.

Grund #2: Fehlende Test- und Erfahrungsberichte

Ein SUP Board kommt zwar nicht jeden Tag zum Einsatz. Trotzdem ist bei den Boards wichtig, dass sie ĂŒber viele Jahre halten.

Außerdem ist gute QualitĂ€t mit einem stichfestem, aufblasbaren Material bei einem Board besonders wichtig. Gerade, weil man FreizeitunfĂ€lle beim Paddeln oder Transport vermeiden möchte, sollte man beim Kauf eines Boards auf hervorragende QualitĂ€t bauen.

Die meisten seriösen Markenhersteller, die wir empfehlen, erfĂŒllen genau diesen Anspruch. Wenn es um dein VergnĂŒgen und die Gesundheit geht, solltest du nichts dem Zufall ĂŒberlassen.

Im Falle vom Lidl-Discounterprodukt jedoch fehlen langfristig orientierte Testberichte. Wenn es hier zu SchĂ€den kommt in deiner Freizeit oder im Wasser, ist sicher am falschen Ende gespart. Ohnehin zĂ€hlt beim Preis-LeistungsverhĂ€ltnis auf Dauer, dass sich ein SUP Board ĂŒber viele Jahre bezahlt machen muss. Wenn nachhaltige Testurteile fehlen, ist dies nicht von Anfang an gewĂ€hrleistet. Möchtest du dieses Risiko eingehen?

Immer wieder bietet der Discounter viele unterschiedliche Produkte verschiedener Labels an. Das spricht nicht unbedingt dafĂŒr, dass Lidl auf einen soliden Hersteller baut. Gute QualitĂ€t von renommierten, langjĂ€hrig am Markt agierenden Unternehmern zahlt sich jedoch auf Dauer aus.

DafĂŒr sprechen viele Langzeittests, die es bei Lidl nicht zu finden gibt. Möchtest auch du Dein SUP Board ĂŒber viele Jahre hinweg nutzen und Spaß in der Freizeit erleben?

Dann baue auf gute Testergebnisse. Nur dann stehen die Chancen gut, dass auch dir auf dem Wasser ein hoher Freizeitspaß ermöglicht ist. Gutes Material auf dem Wasser sowie hochwertiges Zubehör sind hierbei Gold wert. Schließlich möchtest du und deine Familie das SUP Board sehr vielseitig und sicher ĂŒber viele Jahre hinweg nutzen…

Grund #3: Das Preis-Leistungs-VerhÀltnis ist nicht ausgewogen

Lidl-Produkte, die viele Jahre ihren Dienst erfĂŒllen sollten, sind preislich auf den ersten Blick sehr niedrig. Warum?

Meist bieten Discounter einige Artikel an, die von No-Name Herstellern produziert sind. Genau deshalb ist es ĂŒberhaupt möglich, ein SUP Board zu sehr niedrigem Preis anzubieten. Doch hĂ€lt die Ware was sie verspricht?

Meist können No-Name-Hersteller vor allem deshalb so gĂŒnstig am Markt agieren, weil sie nur eine kurze Garantiezeit anbieten. Deshalb wird meist an der QualitĂ€t eingespart, da das niedrige Preisniveau als Eye-Catcher gilt, der viele KĂ€ufer anlocken soll.

Doch viele KÀufer bereuen nach einiger Zeit ihre Entscheidung, wenn das SUP Board nicht hÀlt, was es verspricht. Wird in der Herstellung gespart, greift nicht immer die Garantiezeit. Kommt dann die Umkehr der Beweislast mit ins Spiel, lÀsst es sich nur schwer nachweisen, dass Fehler in der Herstellung des SUP Boards gemacht wurden. Derjenige, der draufzahlt, bist du als Endverbraucher!

Das ist auch beim Aldi SUP Board das Problem. HĂ€ufig wird einfach am falschen Ende gespart. Setze lieber auf ein SUP Board, das mit einer lĂ€ngeren Garantie ausgestattet ist und mit einer grĂ¶ĂŸeren Anzahl an Kundenrezensionen kommt als das Lidl SUP Board. Auf diese Weise kannst du dir selbst eine objektive Meinung bilden.

Wir halten fest an unserer Meinung: Mit guter MarkenqualitÀt wie bei den Freizeitartikeln Bestway Oceana oder dem Bluefin Cruise liegst du goldrichtig. Diese Produkte liefern gute QualitÀt zum fairen Preis. Sie sind vielseitig nutzbar und weisen eine Garantiefrist auf, mit der es sich gut leben lÀsst.

Was macht ein gutes SUP Board aus?

Wenn du dir ein solides SUP-Board zulegen möchtest, steht die kleine Reise vielleicht schon bevor. Vermutlich steht der Sommer bevor und du planst ein paar Wochenend-Trips mit deinem neuen Board.

Deshalb sollte das SUP Board schnell geliefert werden, was bei Amazon meist der Fall ist. Hier kannst du schnell die Ware erhalten und bald schon auf dem Wasser deine Freude mit dem SUP Board erleben.

Außerdem nutzt du voraussichtlich schon ein Amazon-Konto und weißt, wie einfach es ist, dort vielseitig ausgerichtet Produkte zu bestellen. Das unproblematische RĂŒcktauschrecht ist außerdem ein Grund, warum viele KĂ€ufer gerne bei Amazon diverse GegenstĂ€nde direkt zu sich nach Hause liefern lassen.

  • Robustes Material: Das Material sollte strapazierfĂ€hig und leicht sein. Es muss aufblasbar, gut haltbar, tauglich fĂŒrs Wasser sowie gut zu transportieren sein. Zum Beispiel ist das Drop-Stitch-Material extrem stabil und dennoch leicht zu transportieren.
    Ein aufblasbares Stand Up Paddling Board zum Beispiel ist kaum anfĂ€llig fĂŒr SchĂ€den beim Aufprall, was bei festen Boards oft nicht der Fall ist. Zudem sollte das Material pflegeleicht sein und StĂ¶ĂŸe im Wasser und am Ufer gut aushalten.
    Was nĂŒtzt es, wenn das Board groß und sperrig ist? Genau aus diesem Grunde ist es sinnvoll, ein aufblasbares SUP Board zu kaufen, das Du vielseitig transportieren kannst. Zudem lĂ€sst es sich sehr platzsparend lagern.
  • Sicher Stand: Ein SUP Board sollte sicher stehen und einen Anti-Rutsch-Belag aufweisen. Damit du das SUP Board im Urlaub und bei Wochenend-Trips gut an den Strand befördern kannst, sollte ein Transportrucksack mitgeliefert werden.
    Idealerweise kannst Du so auf dem RĂŒcken den Freizeitgegenstand leicht tragen. Der Rucksack sollte ebenso aus bodenstĂ€ndigem, robusten Material hergestellt werden wie das Board selbst.
    Es sollte wasser- und schmutzabweisend sein und das Board sicher von A nach B transportieren können. Feste ReißverschlĂŒsse und ein gepolsterter Tragegurt sind hierbei von Vorteil.
  • SUP Zubehör: Des Weiteren ist es wichtig, dass das richtige Zubehör beim Board in der Lieferung enthalten ist. Dazu gehören Paddel, Tragetasche oder -rucksack, eine Handpumpe, damit das Board schnell aufgepumpt werden kann sowie ggf. ein Sitz mit RĂŒckenlehne, den du abnehmen kannst.
    Manche Boards enthalten ein Kit zum UmrĂŒsten, damit du es sicher zu einem Kayak umwandeln kannst. Zudem gibt es Zubehör und spezielle Halterungen, die sogar fĂŒr den Hundetransport geeignet sind. Feste SchnĂŒre sowie Schnallen zur Befestigung sorgen außerdem fĂŒr den sicheren Gebrauch.
  • Einsatzgebiet: Bevor du dir ein SUP Board kaufst, solltest du wissen, wie oft und fĂŒr welchen Zweck du es benutzen willst. Je nach Belastung und GewĂ€sser muss das Board besonders strapazierfĂ€hig und robust sein.
    Auch ein aufblasbares Boot fĂŒr den AnfĂ€nger muss alle Sicherheitsstandards erfĂŒllen. Speziell auf die Fahrtechnik kann ein Board abgestimmt sein, was nicht nur GeĂŒbte wissen mĂŒssen. Es macht eben den entscheidenden Unterschied, ob du eine kleine Fahrt auf dem See mit der Familie oder eine eher aufregendere Flussfahrt genießen möchtest.
    Überlege dir im Vorfeld genau, wie oft und zu welchem Anlass du das SUP Board nutzen möchtest. Zudem solltest du im Vorfeld informiert darĂŒber sein, ob sich Kinder ins Board setzen und wie hier die Sicherheitsstandards zu beurteilen sind.
    Fakt ist: ein SUP Board dient primÀr der ruhigen Fahrt mit einem Paddel. Es ist mit einem Surfbrett in keinen Falle zu vergleichen. Gerade deshalb sollte es die Last aller zugelassenen Personen tragen und alle Insassen sowie Tiere sicher von A nach B befördern können.

FAQ


WofĂŒr steht der Begriff SUP?

Diese AbkĂŒrzung steht fĂŒr Stand Up Paddling oder Stand Up Paddle. Der Begriff iSUP hingegen steht fĂŒr inflatable Stand Up Paddling Board, womit ein aufblasbares Board gemeint ist. Übrigens sprechen viele Menschen die Buchstaben einzeln aus. Doch auch als Wort gesprochen ist das SUP Board ein beliebter Ausdruck, der ĂŒberall verstanden wird.

Wie viel Geld sollte man in ein SUP Board investieren?

Aufblasbare Stand Up Paddling Boards kannst du schon fĂŒr wenige Hundert Euro kaufen. Gerade im Online-Versand oder beim Discounter gibt es viele Angebote, die immer wieder genutzt werden.

Dennoch kannst du auch mehr als 1.000 Euro in ein SUP Board investieren, um den Wassersport intensiv damit zu genießen. Der Preis alleine stellt auf alle FĂ€lle keine objektiven Spiegel fĂŒr die QualitĂ€t dar. Entscheidend ist das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis zu betrachten.

Kann ein aufblasbares Board wirklich gute QualitÀt liefern?

Absolut!

Gerade, weil sie leicht zu transportieren sind und mit der Handpumpe einfachen Gebrauch ermöglichen, sind diese Boards sehr beliebt. Wenn sie steinhart aufgepumpt werden, stehen sie in der QualitÀt zu Hardboards nichts nach. Aus diesem Grund bestimmen aufblasbare Boards mittlerweile mehr als 90% vom Markt.

Welche GrĂ¶ĂŸe sollte ein SUP Board aufweisen?

Das hĂ€ngt entscheidend vom Bedarf ab. Wenn du dich fĂŒr ein Stand Up Paddling Board entscheidest, solltest du wissen, ob es im See oder Fluss genutzt wird und wie viele Insassen es tragen sollte.

Kurze Bretter mit einer LĂ€nge von unter 275 cm sind besser fĂŒr schnelle Wendungen geeignet als lange Boards. Deshalb werden vor allem kurze Boards fĂŒr eine Mischung aus Paddling und Wellenreiten eingesetzt.

Zudem nutzen kurze, kompakte Boards auch gerne Kinder, da diese leichter zu lenken sind als lange, große SUP Boards. Die meisten Einsteiger greifen zu Stand Up Paddling Boards, die zwischen 300 cm und 340 cm lang sind.

Muss das Board gewachst werden?

Nein. In der Regel weisen die Boards ein wasserabweisendes Material auf, das nicht speziell gepflegt werden muss. Wenn in der Produktbeschreibung als Standard das EVA-Deck ausgewiesen ist, kannst du davon ausgehen, dass das Freizeit-Board einen guten Grip mitbringt.

Braucht man Wellen und Wind zum boarden und wie steht man richtig auf dem Board?

Nein. Wind und Wellen sind nicht notwendig, wenn du gemĂŒtlich paddeln möchtest. Meist paddelst du auf flachen Seen oder ruhigen FlĂŒssen, denn du bist nicht als Surfer unterwegs. FĂŒr Einsteiger sollte die WindstĂ€rke am besten bei 0 bis 2 liegen. Auf dem SUP stehend wirken sich auch kleine Wellen nĂ€mlich recht stark auf das Brett aus.

Außerdem stehst du richtig auf dem Board, wenn das hintere Ende ĂŒber der WasseroberflĂ€che schwimmt und die Spitze des Bretts nicht ĂŒber dem Wasser steht. Außerdem sollten die FĂŒĂŸe parallel und schulterbreit gespreizt stehen.

Die Fußspitzen zeigen nach vorne. Meist weisen angebrachte Tragegriffe den Schwerpunkt des Boards aus. An diesem Ort solltest du sicher auf dem Board stehen. Mit etwas Übung findest du schnell heraus, wie du das SUP Board verwenden kannst. Es ist sinnvoll, im ersten Schritt mit dem Boot ein wenig zu ĂŒben bevor du dich auf lange Fahrten einstimmst.

Bestway Oceana: Eine gĂŒnstige Aldi SUP Alternative

Das Bestway Hydro-Force SUP Oceana Stand Up Paddling Board ist aufblasbar. Es weist die Maße 305 x 84 x 15 cm auf. Das haltbare und leicht zu transportierende Boot ist extrem stabil. Das aufblasbare Paddelboard aus Drop-Stitch-Material gilt als extrem solide und erfreut sich eines geringen Gewichts. Dadurch ist es sehr leicht fĂŒr jeden Ausflug ans Wasser mitzunehmen. Die hohe ManövrierfĂ€higkeit spricht fĂŒr sich.

Unser Spartipp

Bestway

Oceana
  • Unschlagbarer Preis.
  • Kann als Kajak genutzt werden.-Kommt mit viel Zubehör.
  • Bis 130 kg belastbar.
  • Mitgelieferte Luftpumpe wirkt minderwertig.

Das Stand Up Paddling Board ist besonders gut geeignet fĂŒr flache GewĂ€sser und sanfte Wellen. Das Board ist robust und weist eine hervorragende QualitĂ€t auf. Es ist deutlich weniger anfĂ€llig fĂŒr alle AufprallschĂ€den als feste SUPs, die viel Platz bei Lagerung und Transport einnehmen. Der sichere Stand den Ort und Stelle ist gewĂ€hrleistet.

Schließlich verfĂŒgt es ĂŒber einen Anti-Rutsch-Belag. Eine zusĂ€tzliche Schnur macht es möglich, dass GegenstĂ€nde im Board ohne Gefahren transportiert werden können. Im Lieferumgang des Bestway Hydro-Force Oceana SUP sind ein hochwertiges Paddel, Handpumpe, Tasche, abnehmbarer Sitz mit RĂŒckenlehne sowie FußstĂŒtze und Reparatur-Set enthalten. So kann das Board auch in ein Kajak verwandelt werden.

Die Farbzusammensetzung in blau und weiß ist neutral und optisch attraktiv. Das Produkt weist ein mehr als gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis auf und wurde von zahlreichen Kunden sehr positiv bewertet. Die lang andauernde Garantiezeit ist ein weiteres QualitĂ€tsmerkmal, das sich auf Dauer auszahlt. Außerdem sprechen zahlreiche 5-Sterne-Bewertungen fĂŒr dieses Boot.

Auf Amazon ansehen oder mehr erfahren

Unser Preis-Leistungs-Sieger: Bluefin Cruise

Das Bluefin Cruise SUP ist ein Alleskönner. Das Set kommt mit viel Zubehör und ist daher ein echtes Allinclusive-Paket. Das hochwertige Zubehör ist den etwas höheren Anschaffungspreis definitiv wert. Mit der Dicke von 6 Zoll bietet das Board genĂŒgend Steifigkeit, sodass es auch schwerere Stand Up Paddler trĂ€gt.

Unser Preis-Leistungssieger

  • FĂŒnfjĂ€hrige Garantie.
  • Extrem steife Bauweise.
  • Top Verarbeitung.
  • FĂŒr Einsteiger und Fortgeschrittene.
  • Nicht immer lieferbar.

Mit der sportlichen Bauweise liegt das Bluefin Cruise zwischen den breit gebauten Allroundern und den schmalen Touring Boards. FĂŒr ambitionierte SUP Einsteiger ist das Bluefin Cruise damit genauso gut geeignet wie fĂŒr fortgeschrittene Paddler, die von einem Discounter Board wie dem Aldi SUP oder dem Lidl SUP auf ein hochqualitatives SUP umsteigen möchte.

Dank der mitgelieferten Doppelhubpumpe ist das Board in wenigen Minuten aufgepumpt. Das Fiberglas-Paddel ist höhenverstellbar und schwimmt auf dem Wasser. Das SUP selbst ĂŒberzeugt durch eine hochwertige Verarbeitung. Die doppelt verschweißten Rails sorgen fĂŒr eine hohe Steifigkeit und langlebig ist das Board auch. Oder warum sollte die britische SUP Marke sonst eine unglaubliche Garantie von fĂŒnf Jahren auf das SUP bieten?

Wer nach einem SUP sucht, mit dem du mehr als nur eine Saison Spaß haben kannst, sollte zum Bluefin Cruise greifen. Das Board ist sowohl fĂŒr Einsteiger als auch fĂŒr Fortgeschrittene eine gute Wahl.

Auf Amazon ansehen oder mehr erfahren

Lidl SUP Board Test Überblick

Auch die Redaktionen anderer Seiten haben eine zweigeteilte Meinung zu den SUP-Boards von Lidl:

  • Die gĂŒnstigen Discounter Boards ermöglichen meist nur eine Garantiezeit von 2 Jahren GewĂ€hrleistung. Die Boards von soliden Markenherstellern hingegen bieten eine Garantie von bis zu 5 Jahren.(Quelle: stand-up-paddling.org)
  • Das Board weist sehr schnell Kratz- und Gebrauchsspuren auf. Schon nachdem der Artikel wenige mal im Gebrauch war, sieht es sehr unansehnlich aus. Zudem sollen Ventil und Luftpumpe nicht einfach im Gebrauch sein. Die Paddel sind oft schwer und behĂ€big in der Handhabung. Wie bei den allermeisten gĂŒnstigen SUP Boards enthĂ€lt auch dieses Produkt schwere Alu-Paddel. Du solltest wissen, dass diese Paddel weder leicht zu transportieren noch angenehm in Gebrauch sind. Bitte lege also Wert auf ein leichtes und gutes Paddel, das im Lieferumfang enthalten ist. (Quelle: sup-board-test.de)

Lidl Erfahrungen SUP Board

Die zahlreichen Meinungen sprechen eine eigene Sprache:

  • Das SUP-Board von Lidl ist nicht fĂŒr Kinder unter 14 Jahre geeignet und dadurch nur eingeschrĂ€nkt nutzbar.
  • Zudem sprechen Garantiezeit und das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis bei einem Board, das nur von 1 Person genutzt werden kann, nicht unbedingt fĂŒr den Kauf beim Discounter.
  • Seriöse Markenhersteller liefern gute QualitĂ€t zum fairen Preis. Zu diesem Aspekt gibt es allgemein nur wenig positiv ausgerichtete Kundenmeinungen zum SUP-Board von Lidl. Deshalb solltest du dich fragen, ob es sich lohnt, fĂŒr augenscheinlich „wenig“ Geld in einen Freizeitartikel zu investieren, der sich auf Dauer nicht bezahlt macht. Schließlich möchten die meisten Menschen fĂŒr viele Jahre Wasserspaß ohne Komplikationen erleben.

Fazit

Das SUP Board von Lidl ist nur auf den ersten Blick gĂŒnstig. Dennoch ist es aus einigen GrĂŒnden nicht unbedingt die beste Wahl, weil im Lieferumfang hĂ€ufig nur schwere Aluminium Paddel enthalten sind, die Umtausch- und Garantiezeit recht kurz ausfĂ€llt und die so wertvollen Kundenrezensionen nicht verfĂŒgbar sind.

Stattdessen raten wir Einsteigern, die bezĂŒglich des Preises sehr sensibel sind zum Bestway Oceana. Das Oceana ist ein gutes Einsteiger-Board fĂŒr entspannte Wochenenden am See mit der Familie. Das kostengĂŒnstige SUP ist von guter QualitĂ€t, aber an der QualitĂ€t des Zubehörs wurde hier gespart.

Ambitionierte SUP Einsteiger und Fortgeschrittene sollten sich hingegen das Bluefin Cruise anschaffen. Das Board der britischen Marke hat eine SpitzenqualitĂ€t, kommt mit sehr viel Zubehör (es kann sogar zum Kajak umgebaut werden) und der Hersteller gibt eine unglaubliche fĂŒnfjĂ€hrige Garantie auf das Board.

Durchschnittliche Bewertung 2.1 bei insgesamt 13 Stimmen

Ähnliche BeitrĂ€ge