Skip to main content

Aztron Mercury: Test, Erfahrungen & Bewertung

aztron mercury bild

Heute schauen wir uns das Aztron Mercury an. Dabei werfen wir einen ganz genauen Blick auf den Allrounder und verraten euch, wie seine Fahreigenschaften, seine Bauweise, seine Materialien und seine Verarbeitung sind. Darüber hinaus erzählen wir euch, welches Zubehör das SUP-Board mitbringt und was es taugt.

Von Aztron gibt es noch viele weitere Allrounder, Touring, Race, Mehrpersonen-SUPs, Kinder- und Cruising SUPs: Aztron Lunar, Aztron Neptune und Aztron Urono.

Hochwertiges SUP für vollen Spaß

Aztron

Mercury
  • Doppelter PVC.
  • Hohe Belastbarkeit.
  • Gutes Zubehör.
  • Sehr große Maße.
  • Gut für Anfänger geeignet.
  • Ein SUP Sitz kann nicht angebracht werden.

Daten & Fakten

Boardtyp Aufblasbar
Marke Aztron
Skill Einsteiger
Einsatzgebiet Allrounder
Länge / Breite 330 cm / 81 cm
Dicke 15 cm
Volumen 106 L
Zubehör Dreiteiliges Paddel aus Aluminium, Leash, Hochdruck-Luftpumpe mit Manometer, Transportrucksack, Repair Kit, abnehmbare Finne

Bauweise und Einsatzgebiet

Das Aztron Mercury zeigt sich als gutes Board für Anfänger. Es besticht mit einer Länge von 330 cm, einer Breite von 81 cm und einer Dicke von 15 cm. Mit seinen Maßen kann es punkten und ist für Anfänger optimal zum Üben geeignet.

Die 15 cm Dicke und die 81 cm Breite sorgen dafür, dass das Board nicht schnell kippt und so kann nach wenigen Übungseinheiten die Balance und das Gleichgewicht gehalten werden.

Das Aztron Mercury ist rund und breit gebaut, wodurch es für Anfänger noch einmal einfacher wird, darauf zu üben. Auch hat das Board so gar nicht die Möglichkeit wegzukippen.

Die Nose und das Heck sind ganz leicht zulaufend, wodurch das Board schön durch die Wellen gleiten kann. Einem leichten Wellengang hält es ohne Probleme stand.

Darüber hinaus besticht das Aztron Mercury mit der Herstellung im Drop Stitch Verfahren in einer Zweikammer-Konstruktion für mehr Steifigkeit. Der doppelt verarbeitete PVC sorgt dafür, dass das Aztron Mercury immer stabil auf dem Wasser liegt.

Die Maximalbelastung liegt bei 140 kg. So steht einer Ausfahrt zu zweit nichts im Weg. Mit einem Kind oder auch mit einem zweiten schlanken Erwachsenen kann das Aztron Mercury befahren werden.

Eine große Finne sorgt für eine gute Wendigkeit des Boards. Sie kann nach Bedarf abgenommen werden, sodass auch ohne Finne gefahren werden kann. Die Manövrierfähigkeit und Lenkung des Aztron Mercury ist gut.

Das Aztron Mercury ist ein schönes Board für Anfänger, die das Stehen auf dem SUP erst noch lernen müssen. Hohe Geschwindigkeiten werden mit dem Allrounder nicht erreicht, aber einer gemütlichen Runde in der Bucht steht nichts im Weg.

Fahreigenschaften

Das Aztron Mercury besitzt sehr positive Fahreigenschaften. Durch die hochwertige Double Layer Verarbeitung des PVCs ist es gegen Umwelteinflüsse wie Stöcker und Steine gewappnet. Auch ist es dadurch sehr robust.

Die Drop Stitch Technologie tut ihr Übriges, um Steifigkeit hervorzurufen. Außerdem wurde bei diesem Board die Fallstich Technologie angewendet, um es besonders strapazierfähig zu machen. Es zeichnet sich durch eine hohe Belastbarkeit aus.

Zum Üben ist das Aztron Mercury wunderbar geeignet. Es ist sehr breit, stabil und bietet so einen festen Stand. Die hohe Steifigkeit wirkt sich positiv auf die Performance auf dem Wasser auf.

Das rutschfeste EVA-Deckpad sorgt für einen guten Stand. Schnell ist ein Gefühl für das Board gefunden und schon kann der Spaß beginnen.

Das Aztron Mercury kann mit bis zu 140 kg belastet werden, wodurch nicht nur Ausfahrten allein, sondern auch zu zweit möglich sind.

Die Nase und das Heck sind abgerundet, aber laufen etwas schmaler zu, wodurch das Aztron Mercury ein bisschen Fahrt aufnehmen kann, aber trotzdem fest im Wasser liegt.

Die große Finne sorgt für einen hohen Fahrspaß. Durch sie kann das Board leicht gelenkt werden. Drehungen sind kein Problem und der Geradeauslauf ist angenehm. Auch die Manövrierfähigkeit ist gut.

Material & Verarbeitung

Das Aztron Mercury wird aus einem dicken, robusten und hochwertigen PVC in Double Layer Technologie hergestellt. Dabei wird der PVC doppelt mit einem Fallstitch verarbeitet. Das sorgt für eine hohe Robustheit.

Hinzu kommt die Drop Stitch Technologie, mit der das Aztron Mercury hergestellt wurde. Dabei werden die Polyesterfäden im Inneren des Boards miteinander verwoben, sodass die Ober- und Unterseite fest zusammenhalten.

Aufgrund der sehr guten Verarbeitung kann das Aztron Mercury mit bis zu 140 kg belastet werden. Einem Fahrspaß zu zweit steht also nichts im Weg.

Das Eigengewicht des Aztron Mercury liegt bei 11 kg. Damit ist es kein Leichtgewicht, aber auch nicht wirklich schwer. In der Transporttasche kann es sicher mit allem Zubehör an den Einsatzort gebracht werden.

Design & Features

Das Aztron Mercury besitzt ein sehr schönes Design. Es ist blau-weiß mit großer Schrift gestaltet.

  • Deckpad: Das Deck ist mit einem EVA-Deckpad ausgestattet, das den Stand fest und rutschfest macht. Ein rutschsicheres Gefühl ist auch gegeben, wenn das Board von Wasser überspült wird.
  • Gepäcknetz: An der Nose befindet sich ein Gepäcknetz, das zum Transport einer Drybag verwendet werden kann.
  • Tragegriff(e): Das Aztron Mercury besitzt einen Tragegriff, der mittig an dem Deckpad in vertikaler Anordnung angebracht ist.
  • Zusätzliche D-Ringe: Es befindet sich ein D-Ring am Heck, der für die Leash benutzt werden kann.

Aztron Mercury Zubehör

Da das Aztron Mercury gerne von Einsteigern gekauft wird, die zum ersten Mal auf einem Board stehen, braucht es einen großzügigen Lieferumfang. So kann bei der Lieferung des Board direkt mit dem SUPen gestartet werden.

Im Lieferumfang enthalten ist folgendes Equipment: Ein dreiteiliges SUP-Paddel aus Aluminium, eine Leash, eine Hochdruck-Luftpumpe mit Manometer, ein Transportrucksack, ein Repair Kit und eine abnehmbare Finne.

  • Aztron Mercury Paddel: Das Aztron Mercury bringt ein dreiteiliges Paddel aus Aluminium mit. Es ist in der Höhe verstellbar und besitzt einen T-Griff, der angenehm in der Hand liegt. So können Anfänger sofort mit dem Paddeln loslegen.
  • Aztron Mercury Leash: Eine Leash ist im Lieferumfang inbegriffen. Sie ist angenehm am Fuß zu tragen und kann am D-Ring des Hecks befestigt werden.
  • Aztron Mercury Rucksack: Im Lieferumfang des Aztron Mercury ist ein Transportrucksack enthalten. Er ist angenehm gepolstert, sodass auch längere Strecken gut mit ihm bewältigt werden können. Im Rucksack haben das Board und das gesamte mitgelieferte Zubehör Platz.
  • Aztron Mercury Luftpumpe: Das Aztron Mercury bringt eine Hochdruck-Luftpumpe mit. In wenigen Minuten ist das Board gefüllt. Zusätzlich gibt es ein Manometer, damit bestimmt werden kann, wie hoch der Luftdruck im Inneren des Boards ist.
  • Aztron Mercury Sitz: Ein SUP Sitz ist beim Aztron Mercury nicht im Lieferumfang enthalten. Auch gibt es keine D-Ringe, um einen SUP Sitz zu befestigen.
  • Aztron Mercury Reparaturset: Ein Repair Kit für den Notfall für unterwegs ist beigelegt.

FAQ


Auf wie viel PSI kann das Aztron Mercury aufgepumpt werden?

Das Aztron Mercury kann auf 15 PSI aufgepumpt werden.

Wie lange dauert das Aufpumpen des Aztron Mercury?

Das Aufpumpen des Aztron Mercury dauer rund 10 Minuten.

Fazit

Das Aztron Mercury ist ein schönes SUP Modell für Einsteiger. Es überzeugt durch seinen doppelt verarbeiteten PVC und der Drop Stitch Technologie, die es besonders robust und stabil werden lassen.

Auf dem Wasser macht es eine gute Figur, indem es kippstabil und steif ist. Anfänger können aufgrund der großen Maße und der guten Steifigkeit schnell auf dem Aztron Mercury die Balance halten.

Die große Finne sorgt für eine sichere Fahrt mit schönem Geradeauslauf und einer guten Lenkung. Dabei lässt sich das Board mit rund 140 kg belasten, sodass auch einer Ausfahrt mit einem Kind nichts im Weg steht.

Hochwertiges SUP für vollen Spaß

Aztron

Mercury
  • Doppelter PVC.
  • Hohe Belastbarkeit.
  • Gutes Zubehör.
  • Sehr große Maße.
  • Gut für Anfänger geeignet.
  • Bis 140 kg belastbar.
  • Ein SUP Sitz kann nicht angebracht werden.
  • Oft nicht lieferbar.

Dazu ist das Eigengewicht des Boards gering. Der Lieferumfang ist gut gewählt, sodass mit dem SUPen sofort begonnen werden kann. Alles in allem kann sich das Aztron Mercury sehen lassen.

Der schöne Allrounder liefert auch bei leichtem Wellengang eine gute Performance ab. Bei Beginnern ist er sehr beliebt, da die Lernphase sehr gering ausfällt und so könnt ihr direkt loslegen, wenn das Board bei euch angekommen ist. Der nächste Fluss wartet schon!

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge