Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Aztron Martian: Test, Erfahrungen & Bewertung

Aztron Martian bild

Heute schauen wir uns im Detail das Aztron Martian an. Dabei gucken wir uns die Verarbeitung, die Bauweise, die Fahreigenschaften und die verwendeten Materialien an. Außerdem werfen wir auch noch einen Blick auf das mitgelieferte Equipment, dass das SUP-Board mit sich bringt.

Von dem Hersteller Aztron gibt es noch viele andere Boards zu kaufen.

Folgende Cruiser, Racer, Allrounder und mehr gibt es im Angebot: Aztron Eclipse, Aztron Apollo, Aztron Galaxie, Aztron Meteor, Aztron Meteorlite und Aztron Nova.

Top Racer für schnelle Sprints

Aztron

Martian
  • Bis 100 kg belastbar.
  • Hochwertige Verarbeitung.
  • Sehr leicht.
  • Tiefergelegtes Deck für mehr Empfindlichkeit.
  • Extrem hohe Steifigkeit.
  • Hardboard.
  • Paddel wird nicht mitgeliefert.

Daten & Fakten

Boardtyp Aufblasbar
Marke Aztron
Skill Einsteiger
Einsatzgebiet Race
Länge / Breite 380 cm / 68,5 cm
Dicke 16 cm
Volumen 272 L
Zubehör Leash, abnehmbare Finne

Bauweise und Einsatzgebiet

Das Aztron Martian zeigt sich als gutes Race Board, das super schnell durch die Wellen preschen kann. Fortgeschrittene lieben dieses Board, weil es jeden Ausflug mitmacht.

Da es sich um ein Hardboard handelt, wird es am Stück geliefert. Vielfältig einsetzbar kann es auf dem See seine Runden drehen, die Bucht im Meer erkunden und auf dem Fluss ordentlich Strecke machen.

Dabei ist es mit seinen Maßen von 380 cm in der Länge, 68,5 cm in der Breite und 16 cm in der Dicke sehr schnell unterwegs. Es liefert eine sehr gute Performance ab und so kann man mit ihm Spaß auf dem Wasser haben.

Die Bauweise des Aztron Martian zeigt sich als die eines typischen Race Boards, mit dem Unterschied, dass dieses Board noch schmaler ist als viele Konkurrenten.

Die Nose läuft sehr schmal und spitz zusammen, sodass das Board super an Fahrt aufnehmen kann. Es flitzt schnell durch die Wellen, weil die Wellen durch die spitze Nose anders gebrochen werden.

Das Heck ist schmal und gerade abgeschnitten. Es bietet einen festen Stand, auch wenn die Fahrten turbulent und schnell sind.

Der Racer kommt als Noserocker mit aufgebockter Nose daher. Das hat den Vorteil, dass das Board nicht zu tief in die Wellen eintaucht und ganz leicht über sie hinwegflitzt.

Das rutschfeste Deckpad ist mit EVA-Material überzogen. In Diamant-Struktur hält es die Füße dort, wo sie abgestellt wurden. Ein Abrutschen ist fast nicht möglich und das Deckpad des Racers ist groß gewählt.

Die abnehmbare Finne bietet einen guten Lauf und viel Stabilität.

Das Aztron Martian kann mit bis zu 100 kg belastet werden. Damit ist es für eine erwachsene Person geeignet. Auch können Ausfahrten von zwei schlanken Kindern gemacht werden.

Fahreigenschaften

Das Aztron Martian kommt mit sehr guten Fahreigenschaften daher. Es gibt nur wenige Boards, die so von sich überzeugen können. Der Racer ist super schnell unterwegs und gehört zu den Rennboliden.

Wer gern schnell unterwegs ist, weite Strecken zurücklegen möchte und dabei den größtmöglichen Spaß haben will, ist mit dem Aztron Martian gut beraten.

Das Hardboard ist optimal geeignet für Paddler, die von einem iSUP auf ein Hardboard wechseln. Es ist robust, fest und dadurch noch schneller.

Fortgeschrittene finden gut in das Board hinein. Da es recht schmal ist, kann der ein oder andere Sturz ins Wasser erfolgen. Schnell hat man aber den Dreh raus und flitzt über die Wellen.

Das Hardboard strotzt nur so vor Steifigkeit. Es liegt wie ein Brett auf dem Wasser, lässt sich leicht lenken und besitzt eine sehr gute Performance. Auch bei welligem Wasser bietet das Board Sicherheit.

Die Gleiteigenschaften des Racers sind gut, sodass es Spaß macht mit ihm zu fahren. Immer schnellere Geschwindigkeiten können erreicht werden. Dabei kippt es nicht weg und biegt nicht durch.

Das rutschfeste EVA-Deckpad überzeugt mit einem festen Stand. Die Diamant-Struktur bietet dem Paddler während der schnellen Fahrt dauerhaft einen festen Stand. Ein Wegrutschen ins Wasser ist unwahrscheinlich.

Das Aztron Martian kann mit bis zu 100 kg belastet werden. Es ist ausgelegt für eine erwachsene Person oder zwei Kinder.

Material & Verarbeitung

Das Aztron Martian wird mit hochwertigen Materialien in einer sehr guten Verarbeitung gefertigt. Das sehr leichte Board liefert aufgrund seiner Herstellungsweise eine super Performance bei schnellen Sprints ab.

Anders als bei anderen Hardboards kommt hier nicht nur Epoxid und Glasfaser zum Einsatz, sondern eine hochwertige Konstruktion, die für eine ultimative Steifigkeit sorgt.

Gefertigt wird das Board mit einem CNC-geschnittenen EPS-Kern. So kann mit Präzision die Formung stattfinden. Umwickelt ist dieser Kern mit einem hochwertigen gebürstetem Kohlefasermaterial, um das Gewicht zu reduzieren.

Beim Deck handelt es sich um ein Einbau-Deck, das leicht zurückgestellt ist. Es senkt den Schwerpunkt vom Paddler und sorgt für Stabilität. Mit ihm wird auch die Empfindlichkeit des Boards gesteigert und so kann jede Welle gespürt werden.

Durch die aufgebockte Nose wird das Pitching reduziert. Das Board bleibt beim Sprinten flach und flitzt nur so über das Wasser.

Das rutschfeste EVA-Deckpad überzieht rund 3/4 vom Board. Es ist ausgelegt mit dicker Diamant-Struktur, die 5 mm vorweist. Das erschafft einen sehr hohen Grip an den Füßen und einen guten Komfort bei langen Fahrten.

Mit dem Trail Kick Pad ist die Positionierung der Füße besonders einfach zu wählen. So bekommt der Paddler eine bessere Kontrolle bei Hindernissen im Wasser.

Die abnehmbare Finne besteht aus Fiberglas und lässt sich per Slide in Verfahren anbringen. Ein guter Lauf und eine sehr gute Lenkung sind mit ihr gegeben.

Das Eigengewicht des Aztron Martian liegt bei 11 kg.

Design & Features

Das Aztron Martian besitzt ein rotes Design.

  • Deckpad: Das rutschfeste Deckpad ist mit 5 mm dicker Diamant-Struktur ausgelegt und bietet einen ultimativen Grip.
  • Gepäcknetz: Am Heck liegt ein Gepäcknetz.
  • Tragegriff(e): Mittig auf dem Deckpad liegt ein versenkter Tragegriff.
  • Zusätzliche D-Ringe: Am Heck liegt ein D-Ring für die mitgelieferte Leash.

Aztron Martian Zubehör

Das Aztron Martian besitzt einen kleinen Lieferumfang. Es benötigt keine Luftpumpe und keinen Transportrucksack, weil es sich um ein Hardboard handelt. Aber ein Paddel ist ebenfalls nicht im Zubehör zu finden.

Im Equipment enthalten sind eine Leash und eine abnehmbare Finne.

  • Aztron Martian Paddel: Der Racer bringt kein SUP-Paddel mit
  • Aztron Martian Leash: Eine Leash ist dabei.
  • Aztron Martian Rucksack: Ein Transportrucksack wird nicht benötigt.
  • Aztron Martian Luftpumpe: Eine Luftpumpe wird nicht benötigt.
  • Aztron Martian Sitz: Ein SUP Sitz wird nicht mitgeliefert.
  • Aztron Martian Reparaturset: Ein Repair Kit ist nicht nötig.

Fazit

Das Aztron Martian zeigt sich als tolles Hardboard, das robust, steifig und fest durch die Wellen preschen kann. Es kommt als Racer daher und überzeugt mit Schnelligkeit. Nicht umsonst gehört das Board zu den Rennboliden.

Durch seinen harten Kern CNC-geschnittenen EPS-Kern wird es mit Präzision hergestellt. Hochwertiges gebürstetes Kohlefasermaterial findet seinen Einsatz, um das Gewicht zu reduzieren.

Die Performance des Racers ist sehr gut. Es besitzt ein tiefergelegtes Deck, um noch mehr Gefühl für das Board zu bekommen. Auf dem Meer, See oder Fluss macht es eine tolle Figur.

Top Racer für schnelle Sprints

Aztron

Martian
  • Bis 100 kg belastbar.
  • Hochwertige Verarbeitung.
  • Sehr leicht.
  • Tiefergelegtes Deck für mehr Empfindlichkeit.
  • Extrem hohe Steifigkeit.
  • Hardboard.
  • Paddel wird nicht mitgeliefert.

Die Lenkung ist mit abnehmbarer Finne sehr gut. Auch der Geradeauslauf kann sich sehen lassen und so kann das Race Board sehr schnell Sprints hinlegen.

Fortgeschrittene brauchen ihre Übungsstunden mit dem Board, besonders wenn sie sehr schnell unterwegs sein wollen. Recht schnell findet man aber in das Board hinein und kann bald schon erste Runden drehen.

Das Aztron Martian kann mit einem Maximalgewicht von 100 kg belastet werden. Dabei hat es ein Eigengewicht von 11 kg.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge