Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Schnorchelnd lassen sich toll Korallenriffen an traumhaften Urlaubsorten erkunden – zur Not tut es allerdings auch der heimische Baggersee.

Mit Schnorchelmaske, Schnorchel und Flossen ausgerüstet können die fantastischen Unterwasserwelten am besten entdeckt werden.

Alle, die es reizt, auch mal ein paar Meter nach unten zu tauchen, um sich die Tiere oder die einzigartigen Landschaften aus der Nähe anzuschauen, sind mit Trockenschnorcheln gut beraten.

Am oberen Ende eines Trockenschnorchel ist nämlich ein einseitiges Ventil angebracht, welches das Eindringen von Wasser verhindert.

Taucht man mit dem Trockenschnorchel ab, verschließt das sogenannte Schwimmerventil einfach den Einfang zum Schnorchel. Zusätzlich vermeidet ein Spritzschutz, dass Spritzwasser in den Schnorchel gelangt.

Mit den besten Modellen, die auch in einem Trockenschnorchel Test überzeugen konnten, lässt sich auf diese Weise ein Schnorcheltrip mit einem Tauchausflug vereinen.

Trockenschnorchel sind eine neue Entwicklung und trotzdem ist die Auswahl am Markt bereits recht groß. Gerade Anfänger wissen oft nicht, worauf sie achten bei dem Trockenschnorchel achten müssen, und verlieren aufgrund der großen Zahl erhältlicher Modelle schnell den Überblick.

Wer neu einsteigt oder einfach nur auf der Suche nach einem Trockenschnorchel ist, kann sich daher an unserer Bestenliste orientieren. Die Liste ist das Ergebnis einer umfangreichen Recherche, bei der wir unzählige Produkte miteinander verglichen, Youtube-Videos geschaut, Foren- und Blogbeiträge gelesen haben.

Die Schnorchel auf der Liste sind allesamt einem guten Produkte, aber wir konnten auch einige Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle ausmachen.

Die besten Trockenschnorchel

Angebot
Cressi Schnorchel Ultra Dry dark/schwarz, 40 x 10 x 4 cm, ES259550
  • In Italien von Cressi, einem echten...
  • Hochwertiger anatomisch geformter Schnorchel für...
  • Schnorchel mit Ausblasventil, flexiblem Faltenschlauch,...
  • Innovativer Spritzwasserschutz, der das Eintreten von...
QcoQce 2019 Trocken Schnorchelset,Anti-Fog und Panorama-Weitblick Tauchmaske,Leichtes Atmen und...
  • Sicherheit und Komfort:Taucherbrille mit schnorchel...
  • Perfect Panorama-Weitblick:Taucherbrille bieten die...
  • Dry Anorkel:Das Schnorchel-Set verwendet das stabilste...
  • Einfache Handhabung:Die schnorchelset ist leicht...
Angebot
Cressi Alpha Ultra Dry - Schnorchel Trocken Ideal zum Schnorcheln, Apnoe und Tauchen
  • Hochwertiger anatomisch geformter Erwachsenenschnorchel...
  • Beim Abtauchen verhindert der Dry Komfort das...
  • Silikonmundstück mit Beißwarzen. Flexibler Silikon...
  • Splash Guard. So ist auch ein Schnorcheln bei...
MARES - Ergo Dry Schnorchel schwarzgrün
  • Anatomisches Design
  • Neue, brillante Farben passend zu den neuen Masken und...
  • Ausblasventil
Angebot
POWERBREATHER SPORT Schnorchel - 100% frische Luft und 100% trocken - Schnorchel mit patentierter...
  • 1x AMEO POWERBREATHER - Schnorchel mit intelligentem...
  • 2x AMEO POWERBREATHER Speed Vent easy S – kurzer...
  • Der Schnorchel bleibt beim Abtauchen TROCKEN! KEIN...
  • Ideal zum Schnorcheln, zum Freistilschwimmen für jeden...
Khroom® Schnorchelset / Taucherbrille mit Trockenschnorchel und Tragetasche für Erwachsene
  • Schnorchel: Das Dry-Top-System reduziert Wassereinbruch...
  • Maske: Die Linse ist 4 mm dick und besteht aus...
  • Anti-Fog: Linse mit Anti-Fog-Beschichtung, die das...
  • Extra: Das Schnorchelset wird wie unsere Kurzflossen in...
Sportastisch Trocken Schnorchelset „Barracuda“ mit Schnorchel und Taucherbrille, Premium...
  • 🐠KRISTALLKLARER 180° RUNDUMBLICK – Das Einglas...
  • 🐠LEICHTES ATMEN – Der Spritzwasserschutz...
  • 🐠MAXIMALER KOMFORT – Das weiche, hypoallergene...
  • 🐠BESTE WAHL FÜR HOBBY- & SPORTTAUCHER – Dank...

Ratgeber: Den richtigen Trockenschnorchel wählen

Trockenschnorchel sind in verschiedenen Formen und Bauweisen erhältlich. Und auch die Art des Mundstücks und der Typ des Ausblasventils sind wichtige Feinheiten, auf die es bei der Wahl eines Trockenschnorchels zu achten gilt.

Durchmesser

Der Durchmesser des Rohrs variiert von Modell zu Modell. Der typische Trockenschnorchel misst zwei Zentimeter im Durchmesser.

Neuere Schnorchel sind üblicherweise etwas breiter. Mit diesen breiteren Rohren ist das Atmen zwar anstrengender, dafür wird mit jedem Atemzug auch mehr Luft eingeatmet. Insgesamt fällt das Atmen mit diesen Modellen  etwas leichter.

Feste vs flexible Trockenschnrochel

Eine wichtige Unterscheidung ist die in feste und flexible Schnorchelrohren. Der Unterschied ergibt sich bereits aus dem Namen. Während flexible Schnorchel gewissermaßen frei biegbar sind, haben die festen Modelle ein steifes Rohr.

Das Tragen von festen Schnorchel kann unkomfortabel sein, wenn du keine für dich passende Position, wie du den Schnorchel an die Taucherbrille anbringen kannst.

Der Vorteil ist jedoch, dass die festen Rohre immer an einer Position bleiben, während sich flexible Schnorchel verdrehen oder biegen können.

Mundstück

Das Mundstück ist für Schnorchler sehr wichtig. Über dieses Stück wirst du mit Frischluft versorgt. Es ist daher wichtig, dass sich das Mundstück komfortabel tragen lässt. Probiere das Mundstück in jedem Fall zuerst aus, bevor du es gleich im offenen Meer einsetzt.

Wenn die Zähne beim Tragen aufeinanderprallen, wird auch der Schnorcheltrip kaum Spaß machen. Statt den Fokus auf die tollen Unterwasserwelten zu legen, wirst du die ganze Zeit nur an das Mundstück und an deine Zähne denken müssen.

Ein guter Trockenschnorchel bietet zudem die Option, nur das Mundstück auszutauschen. Im Laufe der Zeit nutzt sich das Mundstück nämlich ab. Wer es dann separat auswechseln kann, erspart sich, gleich einen ganzen neuen Schnorchel zu kaufen.

Ausblasventil

In das Wasser eindringendes Wasser gehört zu den nervigsten Erfahrungen, die man als Schnorchler macht. Besonders bei Ausflügen im Salzgewässer ist es wichtig, das Wasser wieder aus der Maske zu bekommen. Am besten geschieht das schnell und einfach.

Das Schlüsselwort, nach dem du in den Produktbeschreibungen suchen solltest, ist „Ausblasventil“. Ein solches Ventil ermöglicht dir, das Wasser durch Ausatmen aus dem Schnorchel zu pusten.

Es glt darauf zu achten, dass sich das Ausblasventil einfach aufblasen lässt, sodass das eingedrungene Wasser leicht wieder entfernt werden kann.

Typ

Bei der Auswahl eines Trockenschnorchels gilt es zudem eine Entscheidung zu treffen, was den Typ anbelangt. Zwischen Semi-Trockenschnorcheln, Trockenschnorcheln und Schnorchelmasken muss dafürgewählt werden.

Alle drei Arten von Trockenschnorcheln haben ihre Vor- und Nachteile. Die Wahl hängt letztendlich von dir ab.

Trockenschnorchel sind mit einem Schwimmerventil, einem Spritzschutz und meistens mit einem Ausblasventil ausgestattet. Mit einem Trockenschnorchel kann getaucht werden, ohne dass Wasser in den Schnorchel eindringt.

Im Gegensatz dazu fehlt Semi-Trockenschnorcheln das Schwimmerventil, was zur Folge hat, dass Unterwasser sehr wohl Wasser in den Schnnorchel und damit direkt in den Mund fließt.

Mit einem Semi-Trockenschnorchel kann aus diesem Grund nicht getaucht.

Eine neue Alternative sind Schnorchel Vollmasken. Die modernen Masken bedecken das gesamte Gesicht. Die Besonderheit der Schnorchelmasken ist, dass bei diesem Schnorchel und Maske zu einem verbunden sind. In der Regel sind Schnorchelmasken mit einem Trockenschnorchel ausgestattet.

Allerdings sind Schnorchelmasken trotzdem nicht zum Tauchen geeignet. Bereits ab einer geringen Wassertiefe drückt die Maske recht stark gegen das Gesicht, was für ein unangenehmes Tragegefühl sorgt.

FAQ

Wie funktionieren Trockenschnorchel?

Die Besonderheit bei Trockenschnorcheln ist, dass ein Schwimmerventil auf der Oberseite des Schnorchels angebracht ist. Befindet sich die Spitze Unterwasser verschließt das Ventil den Zugang zum Schnorchel.
Das Meereswasser kann nicht eindringen. Unterwasser kann allerdings auch nicht geatmet werden. Beim Auftauchen öffnet sich das Ventil wieder, sodass ganz normal ein- und ausgeatmet werden kann. Ein Spritzschutz verhindert zusätzlich, dass Spritzwasser in den Schnorchel gelangt.
Beim Eintauchen oder wenn mal eine Wellen anrollt, kann trotz des Schwimmerventils und des Spritzschutzes Wasser in die Röhre des Schnorchels gelangen. Das ist allerdings kein Problem. Mittels des Ausblasventils ist das Wasser in Windeseile wieder beseitigt. Der Schnorchler muss hierfür lediglich kräftig ausatmen. Das Wasser wird dann durch das geöffnete Ausblasventil nach draußen gedrückt.

Fazit

Mit einem Trockenschnorchel ausgerüstet, bist du bestens auf kommende Schnorchelabenteuer vorbereitet.

Statt nur von der Wasseroberfläche das Treiben Unterwasser und die einzigartigen Landschaften zu bestaunen, können Träger eines Trockenschnorchels sich das Ganze auch aus der Nähe ansehen.

Die Schnorchel verhindern aufgrund technischer Vorrichtungen das Eindringen von Wasser – und das funktioniert sogar Unterwasser.

Ein Trockenschnorchel ist daher eine enorme Aufwertung im Vergleich zu einem klassischen Schnorchel, der nicht über diese Vorrichtungen verfügt.

Wer einen Trockenschnorchel trägt, ist mittendrin und nicht nur mit dabei. Mit einem solchen Schnorchel kann untergetaucht werden, ohne dass sich der Mund mit Meerwasser füllt.

Auf diese Weise kannst du die Fische aus der Nähe beobachten, dir Korallenriffe mal ganz im Detail ansehen oder mit einer guten Unterwasserkamera atemberaubende Bilder schießen.

Wer nun auch überzeugt ist, sollte es am besten selbst mit einem der Modelle aus unserer Bestenliste ausprobieren. Erfahrungsgemäß schnorchelt und taucht es sich mit diesen Trockenschnorcheln am besten, aber macht euch ruhig selbst ein Bild.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments