Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Schnorcheln ist eine wunderbare Sache, um einen heißen Sommertag am See zu verbringen oder die Unterwasserwelten im Urlaub an exotischen Orten in der ganzen Welt zu erkunden.

Wer die fantastischen Unterwasserlandschaften erkunden und Fische in ihrer natürlichen Umgebung beobachten will, sollte eine der beste Schnorchelmaske wählen.

In mehreren Schorchelmasken Tests haben sich die folgenden Modelle als die besten Schnorchelmasken bewiesen. Wer bald selbst Schnorcheln gehen möchte, sollte zu einer Maske aus der Liste greifen und dein nächster Schnorchel-Ausflug wird sicher unvergesslich.

Schnorcheln erfreut sich großer Beliebtheit. Hersteller haben das erkannt und zahlreiche neue Modelle entwickelt. Die große Auswahl erhältlicher Masken machen es für Einsteiger schwierig, eine Schorchelmaske auszuwählen.

In einer umfangreichen Recherche haben wir uns mit diversen Schnorchelmasken Tests beschäftigt, Produktdatenblätter gelesen und Youtube-Videos zum Thema geschaut.

Das Ergebnis ist diese Liste der besten Schnorchelmasken. Wer eine Maske aus dieser Bestenliste wählt, trifft eine gute Entscheidung und wird lange etwas von dieser Anschaffung haben.

Die besten Schorchelmasken

Angebot
QcoQce 2019 Trocken Schnorchelset,Anti-Fog und Panorama-Weitblick Tauchmaske,Leichtes Atmen und...
  • Sicherheit und Komfort:Taucherbrille mit schnorchel...
  • Perfect Panorama-Weitblick:Taucherbrille bieten die...
  • Dry Anorkel:Das Schnorchel-Set verwendet das stabilste...
  • Einfache Handhabung:Die schnorchelset ist leicht...
Angebot
Cressi Unisex-Erwachsene Onda Mare Schnorchelset Tauchset Taucherbrille, Schwarz, Einheitsgröße
  • In Italien von Cressi einem echten Familienunternehmen...
  • Hochwertiges Schnorchelset für Erwachsene für jeden...
  • Maske mit bruchfestem Einzelglas für ein...
  • Schnorchel mit speziell geformtem Schlauch der sich...

Ratgeber: Eine Schnorchelmaske wählen

Die Masken in unserer Liste unterscheiden sich im Design, allerdings ähneln sie sich in bestimmten Eigenschaften. Wer eine Schnorchelmaske kaufen möchte, sollte auf die folgenden Merkmale achten.

Komfort

Bei Schnorchelmasken ist Tragekomfort am wichtigsten. Bevor man auf zusätzliche Features schaut, solltest du sicherstellen, dass die Maske komfortabel sitzt.

Die meisten Schnorchelmasken kommen mit einem verstellbaren Band und lassen sich an verschiedene Kopfgrößen anpassen. Auf diese Weise sitzen die Masken näher am Gesicht, sind komfortabler und funktionieren letzten Endes besser.

Sichtfeld

Die Masken gibt es in unterschiedlichen Designs, die von randlosen bis zu 180 Grad Schnorchelmasken reichen. Beim Schnorcheln ist eine gute Sicht sehr wichtig.

Die Vollgesichtsmasken bieten eine volle 180°-Sicht und schränken damit das normale Sichtfeld kaum ein. Auch in der Vertikalen bieten Vollgesichtsmasken eine gute Aussicht. Randlose Schnorchelmasken erlauben eine noch bessere Sicht.

Kein Beschlagen

Nicht nur Brillenträger wissen wie schnell Brillengläser beschlagen können. Schweiß und aus der Nase ausgeatmete Luft würden auch zum Beschlagen der Schnorchelmasken führen. Die meisten Modelle verfügen allerdings über Mechanismen, die genau das verhindern.

Wer eine hochqualitative Schnorchelbrille mit einer entsprechenden Vorrichtung trägt, muss nicht ständig an die Oberfläche zurückkehren, um die Maske zu reinigen. Lass dir deinen nächsten Schnorcheltrip also nicht durch eine beschlagende Brille ruinieren.

Abdichtungen

Die Masken müssen nahtlos mit dem Gesicht abschließen, damit kein Wasser eindringen kann. Das würde nämlich schnell zum Beschlagen der Maske und zu Wasseransammlung führen.

Die Folge wäre, dass du häufig auftauchen und die Schnorchelmaske entleeren müsstest. Die Wahl einer wasserfesten Schnorchelmaske ist daher wichtig, dass kein Wasser in deine Augen kommt und du ungestört die einzigartigen Unterwasserlandschaften und das Treiben Unterwasser beobachten kannst.

Schnorchel

Der Schnorchel ist ein weiterer wichtiger Bestandteil einer Schnorchelmaske. Gute Modelle verfügen über Ventile, die am Ende des Schorchels angebracht sind.

Diese Ventile sorgen dafür, dass kein Wasser in den Schnorchel hereinkommt, und sind besonders wichtig beim Schnorcheln im Meer.

Rollt eine neue Welle an, willst du schließlich kein Wasser einatmen. Erwachsene, die gute Schwimmer sind, können damit umgehen. Für Kinder und nicht so geübte Schwimmer kann das allerdings gefährlich werden.

Mit einer entsprechend ausgestatteten Schnorchelmaske kannst du unter Wasser tauchen, ohne die ständige Angst zu haben, dass Wasser in den Schnorchel eindringt.

Für den Transport erweisen sich Schnorchelmasken mit einem flexiblen Schnorchel als besonders praktisch. Sie können gebogen werden und lassen sich in frei Nischen im Rucksack oder Koffer quetschen.

Das Mundstück spielt auch eine große Rolle. Dieses sollte komfortabel im Mund sitzen. Besonders empfehlenswert sind Modelle aus einem Mundstück aus Silikon, die sich erfahrungsgemäß am angenehmsten anfühlen.

FAQ

Wie funktionieren Schnorchelmasken?

Der Rand der meissten Schorchelmasken ist aus Silikon hergestellt. Das flexible Material wird fest an das Gesicht gepresst, sodass es wasser- und luftdicht abschließt. So eine Maske sitzt oberhalb der Augen, unter das Nase und auf den Wangen auf. Im Inneren der Maske befindet sich ausschließlich Luft. Geatmet wird durch ein Mundstück, das über den Schnorchel mit Frischluft von der Oberfläche versorgt wird. Vollgesichtsmasken sind eine Alternative, bei denen Schnorchel und Taucherbrille zu einem Stück werden.

Wir reinigt man eine Schnorchelmaske?

Nach einem Schnorcheltrip sollte die Maske mit sauberem Wasser abgespült werden. Das Säubern verhindert, dass sich Salz, Algen und Schmutz in der Brille ablagern. Sandkörner erweisen sich als besonders tückisch.
Am Strand fällt die Schnorchelmaske schnell mal in den Sand. Die feinen Körner wirken gewissermaßen wie Schleifpapier und sorgen für Hunderte kleiner Kratzer auf der Brille, die letztendlich die Durchsicht beeinträchtigen.
Das einfache Abwaschen der Maske dauert nur eine bis zwei Minuten, sorgt allerdings dafür, dass die Maske lange hält.

Wie verhindert man das Beschlagen einer Schnorchelmaske?

Viele der vorgestellten Schnorchelmasken verfügen über Mechanismen, die das Beschlagen verhindern. Ein praktischer Trick hilft auch bei anderen Modellen weiter. Reibe dazu einfach die Maske mit Zahnpasta ein – ja. mit Zahnpasta. Die Menge sollte ausreichend sein, um eine dünne Schicht über das gesamte Glas zu bilden. Die Zahnpasta wird anschließend mit Wasser ausgespült. Achte darauf, nicht mit deinen Fingern die Scheibe zu reinigen, da die Taucherbrille an den von dir berührten Stelle schnell beschlagen würde.
Wer schon auf dem Wasser ist nimmt statt der Zahnpasta einfach Spucke. Das klingt zunächst eklig, funktioniert aber wunderbar.

Wie trägt man eine Schnorchelmaske?

Eine Schnorchelmaske sollte nicht nur fest an der Stirn klemmen. Zu groß ist dann die Gefahr, dass die Maske abrutscht und in den Tiefen des Wassers verschwindet. Die Schnorchelmaske sollte hingegen so aufgesetzt werden, dass der Druck gleich auf die Wangen, die Nase und die Stirn verteilt wird.
Das Tragen der Maske wird am besten im Trockenen geübt, bevor es gleich damit ins kühle Nass geht. Gerade das Atmen durch den Schnorchel ist anfangs nämlich recht ungewohnt.

Warum kommt Wasser in die Schnorchelmaske?

Der häufigste Grund für das Eindringen von Wasser in die Schnorchelmaske ist, dass die Maske nicht richtig mit dem Gesicht abschließt. Ein zu großes Modell lässt womöglich einen Spalt frei, durch den das Wasser den Weg in die Maske findet. Stelle daher sicher, dass deine Schnorchelmaske die richtige Größe hat und mittig im Gesicht sitzt. Wichtig ist zudem, dass keine Haare zwischen Maske und Gesicht eingeklemmt sind.
Eine starke Verschmutzung der Maske kann ebenfalls dazu führen, dass Wasser eindringen kann. Einweiteres mögliches Problem sind schlichtweg Abnutzungserscheinungen. So können Sandkörner oder Hitze die Gummiränder beschädigen, die dadurch porös werden und das Wasser kann sich einen Weg ins Innere der Maske bahnen.

Wie pflegt man Schnorchelmasken richtig?

Die Schnorchel-Ausrüstung kommt häufig im Salzwasser zum Einsatz, was ohne eine Behandlung nach dem Einsatz schnell zu Korrosion führen kann und die Lebenszeit der Maske verkürzt. Spüle daher deine Schnorchelmaske stets mit warmen (Süß-)Wasser ab, um Korrosion zu vermeiden.
Die Masken sind ebenfalls recht anfällig gegenüber Sonnenstrahlung. Wird die Maske zu heiß können sich Plastikteile verbiegen und der Silikon-Rand kann schmelzen. Wer die Schnorchelmaske richtig pflege, hat noch jahrelang Spaß mit dieser.

Wie lange kann man mit einer Schnorchelmaske tauchen?

Träger einer Schnorchelmaske können mit dieser ungefähr zwei bis drei Minuten lang tauchen. Das entspricht der Zeit, die ein durchschnittlicher Erwachsener die Luft anhalten kann. Wer an der Wasseroberfläche schwimmt, wird über den Schnorchel mit frischer Luft versorgt. In der Maske kann dann ganz normal durch Mund und Nase geatmet werden.
Beim Abtauchen allerdings verschließt das Ventil den Eingang zum Schnorchel. Dann kommt Luft ebenso wenig wie Wasser in die Schnorchelmaske. Das Volumen der Maske nicht sehr groß. Schon nach wenigen Atemzügen wäre die vorhandene Luft aufgebraucht. Aus diesem Grund muss man die Luft anhalten.
Wie lange man die Luft abhalten kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In der Regel können Frauen länger die Luft anhalten als Männer. Aber auch die eigene Fitness spielt eine große Rolle.
Mehr lesen: Wie lange kann man mit einer Schnorchelmaske tauchen?

Wie tief kann man mit einer Schnorchelmaske tauchen?

Schnorchelmasken sind für Schnorcheltrips an der Wasseroberfläche ausgelegt. Echte Tauchgänge sind nicht möglich. Die Gründe dafür sind, dass die Maske (aufgrund der eingeschlossenen Luft) bereits ab einer Wassertiefe von einem bis zwei Metern stark auf das Gesicht drückt, was sehr unangenehm ist. Träger einer Schnorchelmaske können außerdem keinen Druckausgleich durchführen, was bei tieferen Tauchgängen unbedingt erforderlich ist.
Mehr lesen: Wie tief kann man mit einer Schnorchelmaske tauchen?

Fazit

Schnorcheln ist eine der besten Möglichkeiten, um die beeindruckenden Unterwasserwelten zu erkunden. Der Sport, für den es kaum Ausrüstung braucht, gehört zu den coolsten Aktivitäten für einen Tag am Wasser.

Schnorcheln ist günstig und etwas für die ganze Familie. Mit den Schorchelmasken von unserer Liste bist du immer für einen Abenteuer bereit – ganz egal, ob du den heimischen Baggersee erkunden oder Korallenriffe in tropischen Urlaubsparadiesen bestaunen willst.

Quellen

[1] https://www.redbull.com/at-de/beste-schnorchel-spots-weltweit

[2] http://www.chemie.de/lexikon/Korrosion.html

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments