Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Für einen Schnorcheltrip braucht es nicht viel Ausrüstung, aber einige Sachen gehören einfach dazu.

Ein guter Schnochel und eine Taucherbrille (beziehungsweise eine Schnorchelmaske) sind die Grundvoraussetzung.

Für längere Ausflüge erweist sich das Tragen von Schnorchelflossen und einer Schnorchelweste als besonders praktisch.

Das Schwimmen ist auf Dauer selbst für die besten Schwimmer ermüdend.

Die Weste bietet zusätzlichen Auftrieb und die Schnorchelflossen erhöhen die Schwimmgeschwindigkeit wesentlich.

Es können weitere Strecken zurückgelegt werden und die Beine ermüden nicht langsamer.

Die Auswahl an Schnorchelflossen ist mittlerweile recht unübersichtlich. Anfänger finden sich in diesem Dschungel nur schwer zurecht. Aus diesem Grund haben wir diese Bestenliste aufgestellt.

Die vorgestellten Schnorchelflossen haben es auf die Liste geschafft, weil sie sich in Schnorchelflossen Tests durchsetzen und in den Augen der Nutzer überzeugen konnten.

Die besten Schnorchelflossen

Ratgeber: Das richtige Paar Schnorchelflossen wählen

Bei der Auswahl der Flossen fürs Schnorcheln, die genau für dich geeignet sind, musst du auf diese Aspekte achten.

Art der Flossen

Schnorchelflossen können in verschieden Arten unterteilt werden. Die Wahl des richtigen Typs ist Frage der persönlichen Präferenz und des Einsatzgebiets.

  • Geschlossene Flossen: Diese Arten von Schwimmflossen sind wie ein Schuh geformt und werden barfuß oder mit Neoprenschuhen getragen und aus diesem Grund im warmen Wasser eingesetzt. Das Flossenblatt ist meistens recht kurz, leicht und aus Kunststoff gefertigt. Geschlossene Flossen lassen sich daher gut transportieren.
  • Geräteflossen: Im Gegensatz zu geschlossenen Flossen liegt bei Geräteflossen die Ferse frei. Getragen werden diese Schnorchelflossen mit wärmeisolierenden Schuhe oder einem Trockentauchanzug und lassen sich deshalb auch in kaltem Wasser einsetzen. Mit Hilfe von Gummi- oder Edelstahl-Federbädern werden die Geräteflossen am Fuß gehalten. Die offenen Flossen sind wesentlich populärer als die geschlossenen Gegenstücke. Flossenhersteller bieten ihre Flossenmodelle häufig in beiden Varianten an, also als Geräte- und Fußteilflosse.
  • Split Fins: Split Fins sind in der Mitte längs geteilt. Die neuartige Bauweise verspricht einen geringeren Kraftaufwand. Bei Split Fins ist ein schnelleres Vorankommen über die Erhöhung der Trittfrequenz möglich, während bei normalen Flossen dies über einen breiteren Fußschlag erreicht wird. Schnorchler beschreiben häufig, dass Split Fins weniger schnell ermüden als Modelle mit einem normalen Flossenblatt.

Kurze vs. lange Flossen

Lange Schnorchelflossen erleichtern die Fortbewegung im Wasser. Mit wenigen Bewegungen kann mehr Strecke gut gemacht werden. Für Schnorchel Einsteiger sind die langen Flossen daher besser geeignet.

Bei kurzen Flossen wird eine höhere Geschwindigkeit über die Steigerung der Trittfrequenz erreicht und der Transport der kürzeren Schnorchelflossen ist einfacher. Im Gegensatz zu längeren Modellen passen sie in jeden Koffer.

Persönliche Vorlieben

Schnorchelflossen sind in einer Vielzahl von Designs erhältlich. Viele Hersteller bieten ihre Produkte in verschiedenen Farbvarianten an.

Eine weitere persönliche Entscheidung ist die zwischen kurzen und langen Flossen. Für beide Varianten sprechen Argumente und wieder andere sprechen dagegen.

FAQ

Warum benutzt man Schnorchelflossen?

Die Flossen sind eine Art Verlängerung deines Körpers. Alleine mit den Beinen kann man sich nur unter großen Anstrengungen nach vorne schieben.  Die Schnorchelflossen erleichtern Tauchern und Schnorchlern die Fortbewegung im Wasser. Mit angelegten Flossen genügen nämlich wenige große Bewegungen, um sich ein großes Stück nach vorne zu bewegen.

Wie groß müssen die Flossen sein?

Schnorchelflossen müssen genau wie normale Schuhe auf die Füße abgestimmt werden, um sicher und komfortabel zu sitzen. Im Hinterkopf sollte man behalten, dass es sich meistens um Geräteflossen handelt, die für verschiedene Schuhgrößen geeignet sind.
Wer geschlossene Flossen bevorzugt, muss der Größe hingegen mehr Beachtung schenken. Planst du meisten in kaltem Wasser schnorcheln zu gehen, wirst du wahrscheinlich Neoprenschuhe anziehen.
Bei der Wahl von einem Paar Flossen musst du die zusätzliche Dicke der Neoprenschuhe berücksichtigen. Nimm dir daher am besten ein dickes Paar Socken mit, falls du die Flossen vor dem Kauf anprobierst.

Wie pflegt man Schnorchelflossen?

Wie bei der restlichen Schnorchel-Asurüstung ist eine gründliche Pflege der Flossen entscheidend für eine lange Lebensdauer. Nach jedem Einsatz im Salz- oder Süßwasser sollten diese innen und außen abgespült werden. Nutze dafür sauberes Leitungswasser und lasse sie danach an der Luft oder in der Sonne trocknen. Für die Lagerung sollte allerdings ein Ort ohne direkten Sonnenschein gewählt werden. Die Flossen dürfen auch nicht für längere Zeit auf den Spitzen stehend gelagert werden. Platziere diese stattdessen flach auf dem Boden.

Was ist der Unterschied zwischen Schnrochelflossen und Tauchflossen?

Im alltäglichen Gebrauch werden die beidenWörter oft vermischt, aber tatsächlich gibt es Unterschiede zwischen Taucherflossen und Schnorchelflossen. Stelle also sicher, dass du die richtige Art von Flossen wählst.
Die Schwimmflossen sind für verschiedene Wassertiefen ausgelegt. Das wirkt sich auf das Design aus. Flossen fürs Schnorcheln sind deutlich kürzer und damit für flaches Wasser ausgelegt. Typicherweise handelt es sich bei Schnrochelflossen um geschlossene Flossen.
Taucher erkunden hingegen auch tiefere Gewässer und müssen entsprechend mehr Strecke zurücklegen. Längere Flossen helfen ihnen dabei, mehr Distanz gutzumachen. Mit wenigen Bewegungen kann mehr Geschwindigkeit als bei Schnorchelflossen aufgebaut werden. Ein offenes Design (Geräteflossen) ist typisch für Taucherflossen.

Fazit

Wer ein Mal mit Flossen Schnorcheln war, will diese nicht mehr missen.

Dank der Schnorchelflossen geht es schneller im Wasser voran und der Muskelkater am nächsten Tag bleibt auch aus.

Gerade die besten Modelle, die sich schon in einer Schnorchelflosse Test durchsetzen konnten, sind eine echte Erleichterung auf langen Schnorcheltrips.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments