Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Stand Up Paddling ist ein Sport, dessen Beliebtheit in den letzten Jahren stark gestiegen ist.

Ein wichtiger Grund dafür sind die aufblasbaren SUP Boards, die stetig weiterentwickelt werden.

Statt ein mehr als 3 Meter langes Brett in einer SUP Boardtasche herumzutragen, kann nach dem Einsatz die Luft aus einem der sogenannten Inflatables einfach abgelassen werden.

Die luftleere Hülle wird anschließend einfach aufgerollt und in einem SUP Rucksack verstaut. Der beladene Rucksack wiegt dann circa 10 bis 13 Kilogramm und kann zumindest auf kürzeren Strecken von weniger als einen Kilometer problemlos getragen werden.

SUP Rucksäcke sind eine praktische Möglichkeit, SUP Boards zu lagern und zu transportieren. Im Lieferumfang vieler aufblasbarer Boards ist zwar eine Tragetasche oder ein Rucksack bereits enthalten.

Um wirklich hochwertige Modelle handelt es sich allerdings nur in den seltensten Fällen.

Auf gängigen Online-Markplätzen ist die Auswahl erhältlicher SUP Rucksäcke wesentlich groß. Vor allem sind viele auch SUP Rücksäcke mit Rollen erhältlich.

Die Rollen sind ein Luxus, auf den man nicht mehr verzichten möchte, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat.

Wer einen SUP Rucksack kaufen möchte und sich noch unsicher über die Marke und das konkrete Modell ist, sollte sich am besten unsere Bestenliste anschauen.

Hier haben wir einige richtig gute Rucksäcke aufgelistet. Das ist ein richtig guter Start für deine Recherche.

Die hohe Anzahl erhältlicher SUP Rucksäcke macht es gerade für Einsteiger schwer, sich einen Überblick zu verschaffen. Im Folgenden gehen wir daher genauer auf die vorgestellten Bretter aus unserer Bestenliste ein.

Die besten SUP Rucksäcke

Aquamarina Unisex – Erwachsene Tasche Mit Rädern 90 L, Schwarz/Gelb, Uni
  • Kapazität 90 Liter
  • Maße: 90 cm x 40 cm x 25 cm
  • interne und externe Speichertaschen
  • gepolsterte Träger, extra Riemen an Schultern und...
Sevylor Tragetasche Quikpak, dunkelblau/grau (90 x 44 x 33 cm)
  • Fassungsvermögen: 130 L. Bequeme, gepolsterte...
  • Öffnung des Hauptfaches mit Clipverschluss
  • Große Reißverschlüsse öffnen den Rucksack...
  • Zwei Seitentaschen für Paddel und Pumpen
FANATIC PREMIUM BAG Fly Air Boardbag Inflatable iSUP Stand Up Paddle Board SUP Rucksack BLUE
  • Gepolsterter Rucksack für Dein SUP
  • Für einfachen Transport und Aufbewahrung
  • Perfekt geeignet für Flugreisen
  • Zusätzlicher Hüftgurt und unterstützende Gurte an...
Aztron Atlas Roller Bag Boardbag mit Rollen Inflatable iSUP Stand Up Paddle Board SUP Rucksack 120l
  • Erstklassiges Preis- Leistungsverhältnis, sehr hohe...
  • Neu mit Rollen für einfachen Transport. Perfekt...
  • Für einfachen Transport und Aufbewahrung. Komfortable...
  • Abmessung: 90cm × 40cm ×25 cm 120L - Gewicht: 3.2 kg...
THURSO SURF aufblasbar Paddle Board Tragetasche Sup Rucksack Passt Jeden iSUP bis zu 12 '6 und...
  • Der Thurso Surf iSUP Rucksack mit den Maßen 92cm x...
  • Die hochwertige Nylon-Außenhülle bietet Ihrem Board...
  • Der Torso-Gurt und die stützende Rückenlehne sorgen...
  • Beidseitig mit Tragegriffen ausgestattet, perfekt für...
Red Paddle Co Boardbag 2.0 mit Rollen Inflatable iSUP Stand Up Paddle Board SUP
  • neue Board Bag 2.0 von Red Paddle für Dein...
  • mit integrierten Rollen für einen superleichten...
  • mit integrierten Rollen für einen superleichten...
  • gepolsterte Rucksackträger für bequemes Schultern der...

Ratgeber: Einen SUP Rucksack kaufen

Wer viel Geld für ein SUP Board ausgibt, möchte sich nicht mit minderwertigen SUP Rucksäcken abspeisen lassen.

Ein guter Rucksack ist sowohl leicht, als auch robust gebaut. Schließlich soll die Tasche langlebig sein und dem Gewicht des Boards sowie der Witterung standhalten.

Die Wahl der richtigen Größe spielt auch eine kleine Rolle. Schließlich soll der SUP Rucksack genügend Volumen für das aufgerollte Board, das Paddel, Wechselkleidung, Proviant und weitere SUP Ausrüstung bieten.

Größe

Die Maße deines SUP Boards bestimmen auch die richtige Größe für den SUP Rucksack. In der Regel sind dir die Breite und Länge deines Bretts bekannt.

Wenn das nicht der Fall ist, findest du diese Informationen auf der Webseite des Herstellers oder in verschiedenen Onlineshops.

Die Breite spielt dabei die wichtigste Rolle. Da das SUP aufgerollt wird und die Wulst im Rucksack verstaut wird, bestimmt die Breite des Boards, wie hoch der Rucksack sein muss.

Am besten wählt man einen Rucksack, der zumindest 5 bis 10 cm höher als das SUP Board breit ist. Bei den meisten Inflatables sollte das kein Problem sein. Nur bei den extra breit gebauten Yoga SUP Boards gestaltet dies die Suche etwas schwierig.

Im Allgemeinen ist es besser, wenn noch zusätzlicher Raum vorhanden. Der zusätzliche Platz ist nämlich für das Verstauen einer Luftpumpe, eines Paddels, eines Leashs, von Wechselkleidung, Essen & Trinken sowie weiterem Zubehör praktisch. Im Zweifel sollte der Rucksack also lieber zu groß als zu klein sein.

Polsterungen

Das im Rucksack gelagerte SUP Board sollte vor Stößen geschützt werden. In der Regel sind die SUP Rucksäcke daher (leicht) gepolstert. Wer auf dem Weg vom Wasser zum Parkplatz mit dem Rucksack gegen ein Hindernis stößt, beschädigt das Brett in der Regel aber nicht.

Die modernen aufblasbaren SUP Boards sind sehr robust und halten gerade im luftleeren Zustand Kollisionen stand. Empfindlicher sind die Inflatables gegenüber scharfen Gegenständen, aber vor diesen schützt sie der Rucksack.

Es gibt auch SUP Rucksäcke mit einer dickeren Innenpolsterung. Mehr Polsterung bedeutet allerdings auch mehr Gewicht und höhere Kosten. Hier gilt es, einen guten Mittelweg aus der Dicke der Polsterung, des Preises und des Gewichts zu finden.

Für den Transport des Boards in dem Rucksack ist eine gute Polsterung der Schultergurte besonders wichtig. Bei einem Gewicht von über 10 Kilogramm schneiden die Riemen ansonsten schnell ein.

Die Rucksäcke von unserer Bestenliste verfügen allesamt über derartige Polsterung. Bei vielen günstigen SUP Rucksäcken, die bereits im Lieferumfang eines aufblasbaren Boards enthalten sind, sieht das allerdings anders aus.

Weitere Taschen

Viele SUP Rucksäcke bieten zusätzliche Taschen, in denen das restliche Accessoire und weitere Ausrüstung verstaut werden kann. Praktisch sind die Taschen vor allem, wenn dein SUP über eine oder mehrere abnehmbare Finne beziehungsweise Finnen verfügt.

FAQ

Kann man einen Rucksack mit auf eine SUP Tour nehmen?

Bei einem SUP Trip sollten einige Kleinigkeiten mitgenommen werden. Die Geldbörse, das Smartphone ( in einer wasserdichten Handyhülle), Haus- und Autoschlüssel sind ohnehin mit dabei, aber auch etwas Proviant, eventuell Wechselkleidung und z.B. Sonnencreme dürfen nicht fehlen.
Die gängige Praxis ist, dass Paddler sich einen Drybag kaufen und diesen unter das Gepäcknetz schnallen. Je nach Größe bietet ein Drybag genügend Platz für allerhand Dinge. Eine andere Möglichkeit ist es, sich einen wasserdichten Rucksack zu besorgen.
Es handelt sich dabei nicht um die gleichen Rucksäcke wie die Modelle von unserer Bestenliste, in denen ein SUP Platz findet. Die wesentlichen kleineren wasserdichten Rucksäcke haben ein Volumen von 15 Liter oder weniger und bieten daher genügend Platz für die aufgeführten Gegensände.
Diese Art von Rucksäcke kann entweder auf dem Rücken getragen werden oder wie die Drybags unter das Gepäcknetz geklemmt bzw. an einem D-Ring befestigt werden. Ein Vorteil ist, dass die kleinen wasserdichten Rucksäcke über mehrere Fächer verfügen, sodass der Inhalt besser sortiert werden kann als es bei einem Drybag möglich ist.

Wie groß muss ein SUP Rucksack sein?

Der SUP Rucksack muss an das Board angepasst werden. Bei der Auswahl eines geeigneten Modells muss auf die Breit des SUPs Acht gegeben werden. Schließlich wird das Inflatable aufgerollt und längst in dem Rucksack verstaut. Der Rucksack muss daher höher sein als das Brett breit ist. In der Regel sollte der Rucksack mindestens 5 bis 10 cm mehr in der Höhe messen als das aufblasbare SUP Board in der Breite.

Ist es okay, wenn der Rucksack den ganzen Tag am Strand liegt?

Nein. Wir raten davon ab. Liegt der Rucksack den ganzen Tag in der Sonne, baut sich viel Hitze auf, die schädlich für das aufblasbare Board ist. Akute Schäden treten zwar nicht auf, aber die Hitze kann die Lebensdauer des SUP Rucksacks erheblich verkürzen.
Dasselbe gilt für die Lagerung. Es ist ein Lagerort ohne direkte Sonneneinstrahlung erforderlich. Weiterhin darf die Luft an einem guten Ort für die Lagerung eines Inflatables weder zu heiß noch zu kühl und auch nicht zu feucht sein. Die Lagerung in Wohnbereichen ist daher ideal und kann mit Hilfe von SUP Wandhalterungen platzsparend gestaltet werden.

Fazit

Ein SUP Rucksack ist die beste Möglichkeit für den Transport eines SUP Boards, aber bieten auch eine sichere Umgebung, um das Brett zu lagern. Die vorgestellten Rucksäcke sind aus hochqualitativen Materialien hergestellt, die das Board effektiv schützen, aber sich auch angenehm tragen lassen.

Wer Hunderte bis einige Tausend Euro für ein top SUP Board ausgibt, greift besser auf eines dieser Modelle zurück. Beim Kauf eines SUP Boards ist zwar immer öfter ein SUP Rucksack inkludiert, aber in der Regel handelt es sich um minderwertige Rucksäcke, die entweder aufgrund einer schlechten Qualität nicht lange halten oder über keine Polsterung der Schulterriemen verfügen und daher beim Tragen stark einschneiden.

Max ist begeisterter Stand Up Paddler und betreibt den SUP Blog stand-up-paddling.org. Er hat bereits Dutzende SUP Boards getestet und noch mehr Blogbeiträge über Stand Up Paddling geschrieben. Bei Wellenliebe verantwortet er den Themenbereich SUP.

Schreibe einen Kommentar