Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Kanufahren Spree: Die 15 besten Kanutouren & Kanuverleihe auf der Spree

Kanufahren Spree bild

Von der Spree hat garantiert schon jeder etwas gehört. Schließlich ist dieser Fluss, der durch die deutsche Hauptstadt fließt, wirklich sehr bekannt. Mit einer Länge von rund 400 Kilometer ist die Spree auch nicht gerade ein sehr kurzer Fluss.

Dass die Spree ein besonderer Fluss ist, zeigt sich aber auch daran, dass sie gleich drei Quellen hat. So entspringt die Spree in Kottmar, Ebersbach und Neugersdorf. Von dort fließt die zunächst in ihrem Oberlauf in Sachsen und sogar ein kleines Stückchen durch Tschechien hindurch.

Lesetipp: Aufblasbare Kajaks Test

Erst danach schlängelt sich die Spree durch das Lausitzer Tiefland in Sachsen und Brandenburg und führt dann schließlich durch Cottbus und den Spreewald und das nördlich der Lausitz gelegene Brandenburg bis hin nach Berlin. In Spandau mündet die Spree dann in die Havel.

Besonders der Spreewald ist natürlich für Kanufahrten sehr bekannt und bietet dafür sehr viele reizvolle Strecken, auch über die Altarme der Spree. Aber auch in der Lausitz sowie in Brandenburg und Berlin gibt es natürlich ganz besondere Routen für Kanutouren.

Insgesamt bietet die Spree viele abwechslungsreiche und interessante Routen, die die Kanuten auf ihren Kajaktouren befahren können. Wassersport spielt generell auf der Spree eine große Rolle.

Aber auch die Schifffahrt ist auf diesem Fluss natürlich vorhanden. Nicht nur Ausflugsschiffe, sondern auch Floße befahren die Spree und sorgen für die Mitfahrer, insbesondere die Touristen, für sehr schöne Erlebnisse.

Kann man auf der Spree Kanufahren?

Die Spree ist zum Kanufahren ein wirklich toller Fluss. Besonders für Kajaktouren im Spreewald oder aber in der Hauptstadt Berlin ist die Spree sicherlich sehr bekannt. Das Gute für die Kanuten ist, dass es auf diesem Fluss kaum Einschränkungen zum Kanufahren gibt.

Das bedeutet jedoch nicht, dass es keine Einschränkungen gibt. So befindet sich im Oberlauf der Spree ein Naturschutzgebiet zwischen Klix und Bärwalde/Sprey. Dort ist das befahren der Spree bis zu der Einmündung des Flusses Schwarzer Schöp nicht erlaubt.

Diese Strecke kann auch nicht mehr umgehen werden beziehungsweise umpaddelt werden. Denn auch zwischen Gabelwehr und Litschen ist der Lauf der Alten Spree gesperrt. Es empfiehlt sich daher, nur Touren zu planen, die dieses Gebiet komplett auslassen.

Des Weiteren dürfen stellenweise die Altarme der Spree nicht befahren werden. Das ist zwischen Alt Schadow und Trebatsch der Fall. Außerdem ist es an der Spree an den meisten Orten nicht gestattet, einfach am Ufer anzulegen. Dafür sollen in der Regel die Stege in den Dörfern benutzt werden.

Darüber hinaus kann es auch durch bestimmte Wetterlagen oder Baumaßnahmen dazu kommen, dass Teile der Spree nicht befahren werden dürfen. Ob auf einer Tour ein solcher Abschnitt vorhanden ist, kann man aber ganz leicht über das Land Brandenburg in Erfahrung bringen.

Ansonsten ist es prinzipiell erlaubt, eine Kanutour über die Spree zu unternehmen und sich auf dem Fluss zu entspannen und beim Paddeln viel Spaß zu bekommen.

Weitere Kanu-Orte, die sich zum Erkunden lohnen: Kanufahren Werra, Kanufahren Main, Kanufahren Weser, Kanufahren Stuttgart und Kanufahren Heidelberg.

Kanufahren Spree: Die besten 8 Kanutouren auf der Spree


#1 Kanutour Obere Spree von Bärwalde nach Spremberg

  • Länge: ca. 26 Kilometer
  • Dauer: etwa fünf bis sechs Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis
  • In welchem Zeitraum möglich: in den Sommermonaten

Die Kanutour Obere Spree von Bärwalde nach Spremberg erfordert zwar ein bisschen Ausdauer, ist dafür aber umso schöner. Mit einer Länge von etwa 26 Kilometer sind ungeübte Kanuten sicherlich fünf bis sechs Stunden auf der Spree unterwegs.

Diese Kajaktour ist also eher eine Tagestour. Am besten startet man die Kanutour Obere Spree hinter dem Wehr in Bärwalde. Dort ist ein Einstieg unkompliziert möglich und man hat somit das erste Wehr schon einmal hinter sich gelassen.

Dort ist die Spree noch sehr klein und eng, sodass man auch hintereinander fahren muss, wenn man mit mehreren Kanus unterwegs ist. Dafür ist dieser Abschnitt aber auch besonders schön. Viel Natur und Ruhe kann man dort schon genießen. So macht das Kanufahren dann auch von Beginn an richtig viel Spaß.

Nur kurz nach dem Start geht es dann auf der Spree direkt durch den Truppenübungsplatz Obere Lausitz. Ja, dort befahren die Kanuten ein Übungsgelände der Bundeswehr, sodass es auch mal passieren kann, dass man an den Ufern das eine oder andere Militärfahrzeug entdeckt.

Nach dem Truppenübungsplatz warteten auch schon das Wehr Tzschelln. Ein Ausstieg ist hier erforderlich, da das Wehr umtragen werden muss. Das ist aber auch für Anfänger keine große Hürde. Hinter dem Wehr kann man dann wieder auf die Spree einsteigen.

Vorbei an Feldern wird dann in Richtung Ruhmühle gepaddelt. Dort ist das nächste Wehr, das umtragen werden muss. Dieser Teil der Kanutour eignet sich aber ideal, um eine Pause einzulegen. Auf dem Festplatz kann man sich sehr gut ausruhen und für die weitere Tour stärken.

Der Einstieg ist hinter dem Wehr wieder ganz einfach, sodass die Kajaktour problemlos weitergehen kann. Je weiter man sich dann Neustadt an der Spree nähert, die anspruchsvoller wird die Tour.

Rund um die Stadt warten die ersten Sohlschwellen, sodass Konzentration beim Paddeln gefordert ist. Mit dem Kanu setzt man sicherlich das eine oder andere Mal auf einem Felsen auf. Dieser Streckenabschnitt hat schon etwas von leichter Wildwasserromantik.

Es wird aber auch wieder ruhiger, bis das letzte Wehr bei Trattendorf erreicht wird. Auch hier muss das Wehr erneut umtragen werden.

Danach ist es nicht mehr weit bis nach Spremberg. Dort endet die Kajaktour am besten am Bootshaus Spremberg, da man dort einen idealen Ausstieg hat. Insgesamt bringt diese Kanutour ein tolles Erlebnis in einer wunderschönen Landschaft.

#2 Kanutour Müggelspree von Hangelsberg bis Erkner

  • Länge: ca. 27 Kilometer
  • Dauer: etwa fünf bis sechs Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis
  • In welchem Zeitraum möglich: in den Sommermonaten

Auf der Kanutour Müggelspree können die Kanuten von Hangelsberg bis Erkner die wunderschöne brandenburgische Spreelandschaft vom Wasser aus erleben. Diese Tour ist mit etwa 27 Kilometer zwar eine längere Tour, aber dafür mehr als lohnenswert.

Ob Anfänger, fortgeschrittener Kanute oder Profi auf dieser Kajaktour findet jeder Ruhe und Entspannung pur. Gestartet wird die Tour in Hangelsberg, wo es sehr gute Einstiegsmöglichkeiten auf die Spree gibt.

Von dort aus geht es ganz gemütlich flussabwärts immer mit dem Strom entlang. Dabei entdeckt man als Kanute die alten Spreearme, die immer wieder an den Seiten auftauchen und einfach nur idyllisch daherkommen. Auch über die alten Spreearme wird bei dieser Tour gepaddelt.

Schilfgürtel und viel Natur drumherum bringen die Ufer mit sich. Libellen, Enten und manchmal auch Biber können auf der Kajaktour Müggelspree entdeckt werden. Diese Tour auf der Spree ist quasi ein absolutes Naturerlebnis.

An vielen Stellen gibt es gute Gelegenheiten, um am Ufer anzulegen und sich eine Pause zu gönnen. Schließlich müssen die 27 Kilometer nicht an einem Stück gepaddelt werden.

Kurz vor dem Ziel erreicht man dann den Dämeritzsee bei Erkner. In den Kanus wird danach gemütlich über den See gepaddelt, bis man schließlich in Erkner am Ziel angekommen ist. Nach etwa fünf bis sechs Stunden, je nach Paddeltempo, ist diese wunderbare Kanutour dann auch beendet, hat aber sicherlich viele bleibende Eindrücke hinterlassen.

#3 Kanutour von Fürstenwalde nach Hangelsberg

  • Länge: ca. 15 Kilometer
  • Dauer: etwa vier Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis
  • In welchem Zeitraum möglich: in den Sommermonaten

Die Kanutour von Fürstenwalde nach Hangelsberg ist eine ideale Tour für Anfänger auf der Spree. In Fürstenwalde hat man als Kanute diverse Möglichkeiten, um auf die Spree einzusteigen. Macht man diese Tour als geführte Tour, so ist der Einstieg dann natürlich festgelegt.

Auf diesem Abschnitt ist die Spree besonders schön und führt entlang idyllischer Uferlandschaften. Wer sich beim Kanufahren also auch eine Portion Erholung holen möchte, der kann das bei dieser Tour richtig gut machen.

Hinter Fürstenwalde wartet schließlich erst einmal Natur pur. Da ist es dann auch nicht verwunderlich, wenn man auch mal das eine oder andere Tier zu Gesicht bekommt. Ganz entspannt kann diese Kajaktour daher unternommen werden.

Erst kurz vor dem Ziel in Hangelsberg erreicht man wieder die Zivilisation. Vorbei an Fürstenwalde West ist es dann auch nicht mehr weit, bis man die Ausstiegsstelle in Hangelsberg erreicht hat.

Bei einer geführten Tour endet diese Kanutour beim Kanuverleih. Aber auch bei einer ungeführten Tour kann man sich den dortigen Steg zum Ausstieg aussuchen oder aber einen der anderen Stege entlang der Spree nehmen.

#4 Kanutour Grüner Südosten in Berlin Köpenick

  • Länge: variabel
  • Dauer: etwa zwei Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis
  • In welchem Zeitraum möglich: in den Sommermonaten

Auf den Spuren des Hauptmanns von Köpenick können sich alle Kanuten begeben, wenn sie die Kanutour Grüner Südosten in Berlin Köpenick unternehmen. Auf dieser Kajaktour, die sich vor allem für Anfänger ideal eignet, wird ganz entspannt durch den Berliner Stadtteil auf der Spree gepaddelt.

Mitten durch die Köpenicker Altstadt für die Tour, sodass man noch ein richtiges Sightseeing vom Wasser aus machen kann. Viele denkmalgeschützte Altbauten, den typischen Scham von Köpenick ausmachen, warten entlang der Ufer.

Aber auch die Köpenicker Schlossinsel wird auf dieser Kanutour natürlich nicht ausgelassen. So kann man auf der Spree beim Kanufahren den besonderen Charme von Köpenick erleben und viele Sehenswürdigkeiten bestaunen.

Nach etwa zwei Stunden auf der Spree, die selbstverständlich ganz gemütlich gepaddelt werden, endet diese besondere Kanutour im Berliner Stadtteil Köpenick. Die Eindrücke, die man dabei vom Wasser aus gesammelt hat, bleiben aber sicherlich sehr lange im Gedächtnis.

#5 Kanutour von Neu Zittau bis zur Brücke Spreeau

  • Länge: ca. 14 Kilometer
  • Dauer: etwa sieben Stunden (mit Pausen)
  • Benötigtes Erfahrungslevel: für Anfänger mit Ausdauer, Fortgeschrittene und Profis
  • In welchem Zeitraum möglich: in den Sommermonaten

Die Kanutour von Neu Zittau bis zur Autobrücke Spreeau ist schon eine besondere Tour und erfordert auf jeden Fall Ausdauer. Schließlich wird auf dieser Kajaktour flussaufwärts gepaddelt, also gegen den Strom. Ein bisschen Kraft muss man hier und da also schon aufwenden, um vorwärts zu kommen.

Dennoch ist diese Kajaktour auch für Anfänger geeignet, zumindest wenn diese eine gewisse Portion Ausdauer mitbringen. Gestartet wird die Kanutour in Neu Zittau auf der Spree. Von dort geht es stromaufwärts in Richtung des Ziels.

Mitten durch das Naturschutzgebiet „Alte Spree“ für diese Kanutour, sodass man neben wunderschönen Auen auch Wälder, Wiesen und Felder zu Gesicht bekommt und erst einmal fernab der Zivilisation ist.

Genau aus diesem Grund eignet sich die Kanutour auch dafür, um sich etwas Ruhe vom stressigen Alltag zu gönnen. Zwar ist diese Tour etwas anstrengender, aber dafür bietet die Spree natürlich genügend Möglichkeiten, um sich eine Abkühlung im Nass zu holen. Baden ist dort nämlich überall erlaubt.

Für die Kanufahrer bedeutet das, dass sie das glasklare Wasser der Spree nicht nur aus dem Boot aus betrachten können, sondern auch hinein springen können. Nach etwa 14 Kilometer und rund sieben Stunden mit Pausen endet diese Kajaktour dann schließlich an der Autobrücke in Spreeau.

#6 Kanutour zwischen Spreewald und Beeskow

  • Länge: variabel
  • Dauer: individuell
  • Benötigtes Erfahrungslevel: für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis
  • In welchem Zeitraum möglich: in den Sommermonaten

Auf der Kanutour zwischen dem Spreewald und Beeskow können die Kanuten eine einzigartige Landschaft erleben. Die Spree schlängelt sich hier zwischen Schilfgürteln, Wäldern und Wiesen hindurch, sodass einem wirklich Natur pur geboten wird.

Das besondere an dieser Kajaktour ist sicherlich auch, dass sie sehr variabel und individuell gestaltet werden kann, sodass jeder sein ganz persönliches Erlebnis bekommt. Daher ist diese Tour auch für Anfänger sehr gut geeignet, da sie lang oder kurz gestaltet werden kann.

Der Einstieg auf die Kanutour zwischen dem Spreewald und Beeskow kann ganz individuell gewählt werden, was übrigens auch für den Ausstieg gilt. Schließlich gibt es entlang der Spree genügend Stege, um auf den Fluss einzusteigen oder aber die Tour zu beenden.

#7 Kanutour von Cottbus nach Burg im Spreewald

  • Länge: ca. 15 Kilometer
  • Dauer: etwa fünf bis sieben Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: für fortgeschrittene Kanuten und Profis
  • In welchem Zeitraum möglich: in den Sommermonaten

Auf der Kanutour von Cottbus nach Burg im Spreewald können fortgeschrittene Kanuten und Profis eine tolle Erlebnistour unternehmen. Gestartet wird diese Kajaktour Cottbus, von wo aus es dann etwa 15 Kilometer in Richtung Burg im Spreewald geht.

Wer jetzt denkt, dass man dabei sicherlich sehr viele Menschen trifft, der irrt. Denn schon kurz hinter Cottbus zeigt sich die Spreelandschaft von ihrer wilden Seite und präsentiert die wunderbare Natur.

Etwas anspruchsvoll wird es dann an den vielen Staustufen, die man als Kanute auf dieser Kajaktour überwinden muss. Da kommt dann schon ein gewisser Nervenkitzel auf. Aber natürlich gibt es auch viel Entspannung, beispielsweise wenn man ein Picknick einlegt.

Nach etwa fünf bis sieben Stunden endet diese Kanutour dann in Burg im Spreewald wobei sie ganz bestimmt für jeden Paddler viele bleibende Erinnerungen geschaffen hat.

#8 Kanutour Neu Venedig von Erkner bis zum Müggelsee

  • Länge: ca. zehn Kilometer
  • Dauer: etwa drei Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis
  • In welchem Zeitraum möglich: in den Sommermonaten

Die Kanutour Neu Venedig von Erkner bis zum Müggelsee bietet auf etwa zehn Kilometer Länge das Gefühl, dass man sich mitten in Venedig befindet. Die vielen kleinen Flussarme werden auf dieser Kajaktour gepaddelt.

Neben der Natur bekommen die Kanuten dabei noch eine wunderbare Idylle geboten, die mit kleinen Stegen und vielen Wiesen für Ruhe sorgt. Bis zum Müggelsee für diese Kanutour. Diesen erreicht man nach rund drei Stunden voller Entspannung und tollen Eindrücken.

Kanu mieten Spree: Die besten 7 Kanuverleihe an der Spree


#1 Kanusport Erkner in Grünheide-Hangelsberg

Bei dem Kanuverleih Erkner in Grünheide-Hangelsberg können Kanuten an der Kanustation in Hangelsberg verschiedene hochwertige Kanus ausleihen. Ob Einerkajaks, Zweierkajaks, Dreierkajaks, Zweier- und Dreierkanadier oder Vierer- und Fünferkanadier, für alle Kanuten ist etwas dabei.

Zudem können bei diesem Kanuverleih sogar Faltboote und SUP Boards ausgeliehen werden. Durch die wunderbare Lage direkt an der Spree können Kanutouren dann auch gleich bei dem Kanuverleih starten.

Kanusport Erkner bietet dabei geführte Touren an und auch Kanutouren, die sich an Gruppen richten. So können Kajaktouren ganz einfach unternommen werden.

Darüber hinaus betreibt Kanusport Erkner auch einen Shop, in dem man alles rund um den Kanusport kaufen kann. Auch eine Zimmervermietung sowie ein Zeltplatz sind bei Kanusport Erkner vorhanden, sodass durchaus auch mehrtägige Touren mit dem Kanu unternommen werden können.

Mehr Informationen: kanu-spree.de

#2 Spreeboard in Neu Zittau

Der Kanuverleih Spreeboard liegt direkt vor den Toren Berlins in Neu Zittau. Dort können Kanuten ganz bequem Kanus aller Art oder sogar SUP Boards ausleihen und damit nicht nur auf der Spree, sondern auch auf den anderen Gewässern in der Umgebung paddeln gehen.

Zudem bietet Spreeboard auch den Verkauf von Wassersportequipment an. Bei dem Kanuverleih können auch geführte Touren gebucht werden und sogar Specials für Familien, Schulklassen und Firmen bietet Spreeboard an.

Mehr Informationen: spreeboard.de

#3 Albatros Outdoor in Beeskow

Bei dem Kanuverleih Albatros Outdoor in Beeskow können Einer- und Zweier-Tourenkajaks sowie Dreier- und Viererkanadier ganz bequem ausgeliehen werden. Ob für ein Tag, für ein paar Tage oder gleich für eine Woche, die Leihfrist kann individuell bestimmt werden.

Das Angebot des Kanuverleihs Albatros Outdoor richtet sich dabei nicht nur Einzelpersonen, sondern auch an Gruppen wie beispielsweise Familien oder sogar Schulklassen oder Betriebe. Sogar besondere Touren für Kinder bietet der Kanuverleih an.

Darüber hinaus können natürlich auch normale Kanutouren dort gebucht werden. Außerdem gibt es bei Albatros Outdoor noch weitere Outdoor-Aktivitäten, die der Anbieter veranstaltet. So werden dort beispielsweise auch Radreisen oder Wandererreisen angeboten und noch viel mehr, was man draußen erleben kann.

Mehr Informationen:albatros-outdoor.de

#4 Spree-Safari in Woltersdorf

Bei dem Anbieter Spree-Safari in Woltersdorf können Kanadier und Kajaks einfach ausgeliehen werden. Darüber hinaus gibt es dort sogar die Möglichkeit, Kanu-Safaris zu unternehmen, was natürlich besonders für Gruppen wie Schulklassen oder Firmen sehr interessant ist.

Spree-Safari verleiht aber nicht nur Kanus, sondern auch Tretboote, Motorboote und bietet Floßfahrten oder Kajütfahrten an. Insgesamt richtet sich das Angebot von Spree-Safari aber eher an Gruppen als an Einzelpersonen.

Mehr Informationen: spree-safari.de

#5 Kanuliebe in Berlin

Bei dem Kanuverleih Kanuliebe in Berlin können Kanuten bei einem sehr guten Anbieter die Kanus für ihre Tour durch Berlin ausleihen. Kanuliebe ist schließlich im Jahr 2020 zum Top-Wassersportanbieter von Beyondsurfing.com ausgezeichnet worden.

Daran kann man erkennen, dass man bei Kanuliebe einen guten Service bekommt. Abseits des Großstadttrubels bietet dieser Kanuverleih mitten in Berlin geführte Touren über das Wasser an. So lässt sich die Metropole auch einmal von einem ganz anderen Blickwinkel aus erleben.

Teamevents oder auch private Feiern können bei diesem Kanuverleih veranstaltet werden. Auch Wandertage von Schulen richtet Kanuliebe aus.

Mehr Informationen: kanuliebe.com

#6 Wolfstouren in Storkow

Bei dem Kanuverleih Wolfstouren in Storkow können Zweier-Kajaks sowie Zweier-, Dreier- und Vierer-Kanus für eine Tour über die Spree oder einem der anderen Gewässer in der Umgebung ausgeliehen werden.

Ob nur für ein paar Stunden, für einen ganzen Tag oder für mehrere Tage, jeder Kanut kann hier für seine Tour das passende Kanu ausleihen. Zudem bietet Wolfstouren auch Schnupperkurse an sowie geführte Tagestouren und Mehrtagestouren.

Sogar einen Zeltverleih hat der Anbieter dabei in petto. Einen Liefer- und Abholservice der Kanus und weitere Serviceangebote gibt es bei Wolfstouren ebenfalls.

Wolfstouren ist dabei nicht nur ein Kanuverleih, sondern bietet darüber hinaus auch andere Aktivitäten an, die zum Beispiel Radtouren oder Wanderungen. Auch für Gruppen ist der Anbieter ein guter Ansprechpartner, um beispielsweise Schulausflüge zu gestalten.

Mehr Informationen: wolfstouren.de

#7 Spreehafen Burg

Bei dem Kanuverleih Spreehafen Burg können Kanus für Touren auf der Spree und auf den anderen Gewässern im Spreewald ganz bequem ausgeliehen werden. Ob Kajaks oder Kanadier, für jeden ist das passende Boot dabei.

Die Kanus können dabei nur für ein paar Stunden ausgeliehen werden, aber auch für einen Tag und sogar für mehrere Tage. Geführte Touren werden dort angeboten, jedoch auch Tipps, um eine eigene Kanutour zu unternehmen.

Für den Spaß auf dem Wasser ist der Kanuverleih Spreehafen Burg ein sehr guter Ansprechpartner.

Mehr Informationen: spreehafen-burg.de

Fazit

Die Spree ist ein sehr besonderer Fluss. Vor allem Wassersportler wie Kanuten können auf der Spree richtig viel erleben. Sei es viel Natur, Wildwasserabenteuer oder aber Sightseeing mitten in Berlin vom Wasser aus, für jeden bietet die Spree ein ganz besonderes Erlebnis.

Das auf dem Fluss auch kaum Beschränkungen für das Kanufahren gibt, sind die Möglichkeiten für die Kanuten sehr groß, um sich auf dem Wasser zu vergnügen. Kanufahren auf der Spree macht nicht nur fortgeschrittenen Paddlern viel Spaß, sondern auch Anfängern.

Zudem gibt es viele Angebote für Familien, aber auch für Schulklassen, Firmen und andere Gruppen, die ein tolles Event auf der Spree erleben möchten.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge