Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Mit einem Kajakwagen lässt sich das Kajak einfach und unkompliziert transportieren.

Denn der nützliche Helfer nimmt dem Verwender nahezu die komplette Arbeit.

Er selber muss den Kajakwagen nur noch schieben, aber das Boot nicht mehr selber tragen. Die meisten Modelle sind recht klein und kompakt und wiegen dabei auch noch wenig.

So lassen Sie sich einfach in jedem Auto verstauen und nehmen dabei einen geringen Platz ein.

In vielen Fällen können zusätzlich auch noch die Räder abmontiert werden. In unserem Ratgeber erläutern wir, was es beim Kauf eines Kajakwagens alles zu beachten gilt.

Zudem stellen wir in der Bestenliste einige sehr gute und beliebte Modelle vor.

Kajakwagen können aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Sehr häufig wird hierfür Aluminium verwendet. Denn dieses ist stabil, tragfähig, leicht und kann nicht rosten.

Die besten Kajakwagen

The Ultimate Kayak and Canoe Trolley
  • Geringes Gewicht (4,3 kg) und handlich und kann bis zu...
  • Verstärkte Verbundwerkstoffe, Thermo-geklebte...
  • Pannensichere Räder mit äußerst griffiger...
  • Montage ohne Werkzeug und auseinanderbaubar in weniger...

Ratgeber: Den richtigen Kajakwagen kaufen

Um den für die eigenen Zwecke perfekten Kajakwagen zu finden, sollten die folgenden Punkte beachtet werden:

Maße und Gewicht

Zunächst wird geschaut, wie groß und schwer der gewünschte Kajakwagen sein soll. Denn diese Werte bestimmen auch, welche Kajak Gewichte er tragen kann.

Viele Modelle sind recht leicht und können zusammengeklappt werden. Dadurch nehmen sie im Kajak und im Auto nur sehr wenig Platz ein. Sehr praktisch ist es zudem, wenn auch die Räder schnell und werkzeuglos abgenommen werden können.

Verarbeitung der Reifen und des Rahmens

Die Reifen der unterschiedlichen Kajakwagen können aus verschiedenen Materialien bestehen. Vielfach kommen Modelle aus Gummi zum Einsatz, die mit Luft gefüllt werden müssen.

Damit diese aber immer problemlos über jeden Untergrund rollen, sollte der Kajakwagen über eine gute Federung verfügen. Diese fängt alle Stöße und Unebenheiten ab und verhindert so, dass sie beschädigt werden.

Darüber hinaus kommen bei Kajakwagen auch sehr häufig Reifen aus PU (einem speziellen Kunststoff) zum Einsatz. Dieses Material ist sehr robust und pannensicher.

Der Rahmen eines Kajakwagens besteht häufig aus stabilem, rostfreiem und zudem auch leichtem Aluminium.

Fazit

Mit einem Kajakwagen gestaltet sich der Transport des Kajaks, Kanus und SUP Boards als deutlich angenehmer und kraftsparender. Der Verwender muss diesen nur schieben und sein Boot nicht mehr selber tragen.

Vor dem Kauf sollten die in unserem Ratgeber beschriebenen Punkte beachtet werden, um einen Fehlkauf zu vermeiden und das für die eigenen Zwecke ideale Modell finden zu können.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments