Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Kajakfahren gehört zu den tollsten Wassersportarten. Ein Tag mit dem kleinen Boot auf dem Wasser ist eine ungemein belohnende Erfahrung, die zudem ein hervorragendes Training für die Oberkörper- und Tiefenmuskulatur ist.

Mit dem Aufstieg der aufblasbares Kajaks wurden die Sportgeräte wesentlich erschwinglicher.

Ein anderer Trend, der sich bei den Inflatables beobachten lässt, ist, dass die Kajaks weniger Beinfreiheit bieten und kaum Gewicht tragen können.

Paddler, die größer sind oder mehr auf die Waage bringen als der durchschnittliche Kajakfahrer haben häufig Schwierigkeiten, ein passendes Modell zu finden. Niemand will stundenlang in einem zu kleinen Boot sitzen, dass nicht einmal genügend Platz im Fußraum bietet, um richtig die Beine auszustrecken.

Kajaks mit einer zu geringen Traglast sind ebenso problematisch, weil ein schwerer Paddler das Boot tief in das Wasser drückt, was die Fahreigenschaften negativ beeinflusst.

Fürs Kajakfahren ist niemand zu groß oder zu schwer. Lediglich die Ausrüstung ist zu klein oder verfügt über eine zu geringe Tragekapazität. Das ist also kein Grund, den Kajaksport ganz aufzugeben. Die Hersteller erkannten das Problem bereits vor Jahren.

Spezielle Kajaks für große Paddler oder Kajaks für schwere Menschen sind optimal auf die besonderen Anforderungen ausgelegt. Einige der besten Kajaks für große und schwere Menschen findest du hier.

Für große Paddler eigenen sich Sit-on-Top Kajaks besonders gut. Boote von diesem Typ bieten mehr Beinfreiheit und Bewegungsfreiheit für den Oberkörper. Sit-on-Top Kajaks verfügen über kein Cockpit und schränken dich entsprechend nicht ein.

Die maximale Traglast aufblasbarer Solo Kajaks ist häufig nicht hoch genug, um schwere Paddler zu tragen. Wer mit der Ausrüstung, der Kleidung und dem eigenen Körpergewicht über der Tragekapazität liegt oder nahe an diese Grenze herankommt, kann sich eines Tricks bedienen.

Schwere Kajakfahrer sollten sich statt einem Solo Kajak ein Tandem Kajak anschaffen. Platziert man den Sitz mittig auf dem Boot, können (die meisten) Zweier Kajaks exzellent von nur einer Person gefahren werden. Tandem Kajaks bieten ein großes Maß an Stabilität, viel Stauraum und tragen mindestens 150 Kilogramm an Zusatzlast.

Die Popularität des Kajaksports schlägt sich in einer enormen Anzahl erhältlicher Modelle nieder. Besonders Einsteigern fällt es schwer, sich einen Überblick in diesem Dschungel zu verschaffen. In einer umfangreichen Recherche haben wir uns durch zahlreiche Produktreviews, Testberichte und Forendiskussionen gelesen, um die besten Kajaks für schwere Paddler und für große Menschen zu ermitteln.

Die folgende Auflistung der am besten geeigneten Kajaks ist eine praktische Vorauswahl, die dir deine Kaufentscheidung erleichtert. Auf diese Weise musst du dich nicht mit Hunderten Modellen beschäftigen, sondern kannst aus einer Hand voll Kajaks wählen.

Die besten Kajaks für schwere Menschen und große Paddler

Angebot
Intex Challenger K2 Schlauchboot - Aufblasbares Kajak - 351 X 76 X 38 cm - 3-teilig
  • Extra flaches Profil für Seen und seichte Flüsse
  • Geeignet für 2 Personen
  • Maximale Tragkraft: 160 kg!
Riber Deluxe Sit On Top Kajaks mit Bullauge, Unisex, 1006, blau/weiß, Nicht zutreffend
  • Diese Boot ist mit einem Bullauge aus Polycarbonat so...
  • Boot für Fahren
  • Der Deluxe Sit-on-Top Kajak mit Bullauge ist geeignet...
Tahe Marine Kajak Fit 132 SOT PE Deluxe Angler Sit on Top Kajak Angelkajak, Farbe:Camouflage,...
  • Länge:403cm | Breite: 73cm | Gewicht: 28-30kg |...
  • Stauraum vorn: 44 x 26 cm | Stauraum hinten: 24 cm |...
  • Komfort Sitz | Paddelhalter | Getränkehalter |...
  • Anker mit 20 m Leine | zwei Rutenhalter hinterm Sitz |...
Kaitts Kajak Thunder Wanderkajak Freizeitkajak Angelboot Kajak Tourenkajak Paddelboot,...
  • Länge: 290cm | Breite: 78cm | Gewicht: 21Kg |...
  • Schwimmkörper vorne und hinten deshalb unsinkbar
  • Raum für Gepäck hinter dem Sitz
  • stabile verschraubte Griffe vorne und hinten zum...

Ratgeber: Ein Kajak für große Paddler oder für schwere Menschen wählen

Der Kajaksport hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. In der Vergangenheit des Kajaksports waren feste Kajaks der Standard. Heutzutage übersteigt die Anzahl verkaufter aufblasbarer Kajaks die festen Kajaks deutlich. Die Frage aufblasbares oder festes Kajaks ist nicht die einzige. Kajaks unterscheiden sich auch in Sit-on-Top Kajaks und Sit-in Kajaks und in einzelne Bauformen.

Der Preis spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Kajaks für Anfänger sind günstiger, während professionelle Angelkajaks den Sport preislich auf eine ganz neue Ebene hieven.

Die vorgestellten Kajaks und insbesondere Sit-on-Top Kajaks können eine gute Wahl für große Paddler sein oder jeden, der etwas klaustrophobisch ist. Auf dem flachen, offenen Deck können die Beine ausgestreckt werden. Im Sommer kannst du Beine auch entspannt im Wasser baumeln lassen.

Ein weiterer Vorteil von Sit-on-Top Kajaks ist, dass diese Boote ideal für spontane Tauchgänge sind oder wenn du eine kleine Strecke schwimmen möchtest. Für Kajakangeln im warmen Wasser sind Sit-on Kajaks ebenfalls optimal geeignet, da das Mehr an Bewegungsfreiheit wichtig ist, wenn du eine längere Zeit auf dem Wasser verbringen möchtest.

Sit-in Kajaks können allerdings auch für große Menschen eine Alternative sein. In unsere Liste haben es einige Modelle mit einem besonders großen Cockpit und einem geräumigen Innenraum geschafft. Auch diese Kajaks bieten den nötigen Platz für überdurchschnittlich lange Beine.

Tragekapazität

Ein Kajak für schwere Paddler sollte über eine gewisse maximale Traglast verfügen. Bei der Angabe ist zu bedenken, dass sich diese auf das Gesamtgewicht bezieht.

Das eigene Körpergewicht zählt hinein, aber auch das Paddel, die sonstige Ausrüstung, die (möglicherweise nasse) Kleidung, Proviant, Trinken, die Rettungsweste und das Gewicht des Ankers dürfen keinesfalls vernachlässigt werden.

Kajakangler müssen zusätzlich das Gewicht der gefangenen Fische mit einplanen. Mit entsprechendem Erfolg wird das Kajak auf einem Angeltrip nämlich von Stunde zu Stunde schwerer.

Wer zusätzlich gerne den Hund oder ein Kind mit auf Tour nehmen möchte, sollte auch deren Gewicht mit einplanen. Die maximale Traglast eines Kajaks sollte zudem nicht ausgereizt werden. Kommt das Kajak an seine Grenzen sind bereits die Wendigkeit und die maximal erreichbaren Geschwindigkeiten eingeschränkt.

Bauform

Die Modelle auf unserer Liste sind breiter gebaut als durchschnittliche Kajaks. Mit dieser zusätzlichen Breite liegen die vorgestellten Kajaks stabil im Wasser, was zu einer höheren Traglast führt und es Anfängern leicht macht.

Eine breite Bauweise ist außerdem gut für die Mitnahme eines Hundes oder von Kindern geeignet. Sit-on-Top Kajaks bieten besonders viel Platz auf ihren flachen Decks. Im Falle des Kentern sind Sit-on-Top Kajaks zudem besser geeignet, da man sich nicht erst aus dem Cockpit befreien muss. Das Boot wird einfach wieder gedreht und schon kann wieder hineingeklettert werden.

Preis

Abhängig vom Kajaktyp und vom Hersteller kostet ein gutes Kajaks für große Menschen zwischen 100€ und 1500€. Aufblasbare Kajaks gehören zu den günstigsten Modellen, während professionelle feste Kajaks, die über zahlreiche Zusatzfunktionen verfügen, am oberen Ende der Skala liegen.

Für den Einstieg genügt sicherlich ein einfaches Modell, das nicht viel Geld kostet. Wer nach einigen Saisons Erfahrungen mit dem Kajak gesammelt hat, kann dann auf ein teueres Kajak umsteigen, das aus leichteren Material konstruiert wurde und mit dem folglich höhere Geschwindigkeiten erreicht werden können.

Paddler, die sich ins Wildwasser wagen oder Kajakangeln ausprobieren wollen, müssen ebenfalls mehr Geld auf den Tisch legen.

FAQ

Kann ich mit 120 Kilogramm Kajaks fahren?

Ja. Spezielle Kajaks sind für höhere Gewichtsklassen ausgelegt. Tandem Kajaks sind eine Alternative. Entfernt man einen der beiden Sitze und montiert den anderen im Zentrum des Boots, kann dieses alleine gefahren werden.

Wie stabil sind die vorgestellten Kajaks?

Die breite Bauweise und die robusten Materialien, die beim Bau der vorgestellten Kajaks zum Einsatz kommen, sorgen für ein hohes Maß an Stabilität. Im direkten Vergleich von Sit-on-Top Kajaks und Sit-in Kajaks sind letztere stabiler. Der Schwerpunkt liegt bei der zweiten Variante tiefer und damit dem Wasser näher.
Wie sitzt man richtig in einem Kajak?
Das Wichtigste ist, das man mittig im Kajak sitzt. Weiterhin sollten Beine so weit gespreizt sein wie möglich. Die meisten Kajaks bieten Vorrichtungen für die Füße. Sollten du diese Vorrichtungen aufgrund deiner langen Beine nicht erreichen können oder wenn sich dies nicht komfortabel anfühlen sollte, kannst du deine Beine auch einfach ausstrecken.
Der Kajaksitz ist meistens verstellbar, sodass du mit der konkreten Position durchaus experimentieren kannst.

Wie transportiert man Kajaks für große Personen?

Der Transport großer Touring– oder Angelkajaks kann recht aufwändig sein. Oft braucht es dafür einen Anhänger oder Dachgepäckträger fürs Auto. Kajaks für große oder schwere Menschen sind in der Regel breiter gebaut als übliche Kajaks, aber nicht zwangsweise auch länger.
Die Stabilität eines Kajaks wird größtenteils durch das Verhältnis aus Länge und Breite bestimmt. Ein Kanu mit einer Breite von 80 cm, das aber weniger als 3 Meter lang ist, trägt womöglich mehr Gewicht als ein 70 cm breites Kajak mit einer Länge jenseits der 4 meter.
Aufblasbare Kajaks für große Personen sind eine ganz andere Geschichte. Inflatables können nach der Nutzung einfach aufgerollt und in einem Rucksack verstaut werden. Dieser Rucksack passt ohne große Probleme auf jede Rückbank und in jeden Kofferraum eines normalen PKW. Auch in der Bahn kann ein Inflatable transportiert werden.

Fazit

Wer endlich das passende Kajak gefunden hat, ist bestens auf den Sommer vorbereitet. Die Kajaks mit viel Beinfreiheit und einer hohen Tragekapazität ermöglichen auch großen und schweren Paddlern, Spaß am Kajakfahren zu haben.

Die breit gebauten Boote liegen stabil im Wasser und sind auch für Anfänger eine spannende Wahl. Viele der vorgestellten Kajaks sind zusätzlich für gemeinsame Kajakstrips einem Hund oder Kindern an Bord geeignet.

Die festen Kajaks aus besonders haltbaren Materialien sind eine gute Wahl, aber auch die aufblasbaren Kajaks für große Menschen sind eine spannende Alternative.

Die neusten Inflatables sind extrem robust und halten lange. Im aufgeblasenen Zustand sind die aufblasbaren Kajaks steinhart und für Anfänger kaum mehr von festen Kajaks unterscheidbar.


Quellen

[1] https://www.coca-cola-deutschland.de/stories/wassersport-ist-funsport-deutschland-steigt-aufs-board

[2] https://www.bahn.de/p/view/service/zug/gepaeck.shtml

[3] https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/2220.pdf

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments