Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Kajakfahren ist ein wahrer Sport für Alt und Jung.

Der populäre Wassersport ist für Fitness-Freaks genauso gut geeignet wie für Familien und ambitionierte Wochenendpaddler.

Der Einstieg ins Kajakfahren gelingt am besten mit einem Tandem Kajak.

Auf diese Weise kann Kindern das Gefühl beim Kajakfahren beigebracht werden.

Zudem gibt es wohl kaum etwas besseres, als einen Tag zusammen auf dem Wasser zu verbringen.

Wenn die Kinder ein gewissen Alter erreichen, wollen diese womöglich auf ein eigenes Kajak umsteigen. Für die Kinder ist das Mehr an Eigenverantwortung eine wichtige Lektion. Der Sport ist natürlich auch ein tolles Fitnesstraining.

Die Auswahl erhältlicher Kinderkajaks ist inzwischen recht groß. Für Einsteiger ist das Navigieren durch die zahlreichen Angebote nicht immer einfach. Welche Kajaks für Kinder geeignet sind, ist nicht immer einfach zu erkennen. Wir wollen helfen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

In unserer Recherche haben wir uns durch zahlreiche Forumsbeiträge, Youtube-Videos, Kinderkajak Tests und Kundenbewertungen bei Onlineshops gewühlt, um mit dieser Liste von Kajaks aufzukommen, die nicht nur in Kinderkajak Tests sondern auch in den Augen der Nutzer überzeugt haben.

Die besten Kinderkajaks

Intex Unisex Boot Challenger K1 Phthalates Free Inkl. 84 Paddel und Luftpumpe...
  • Für eine Person
  • Größe (aufgeblasen): 274 x 76 x 38cm
  • Max. Gewicht: 100kg
  • Inklusive Paddel-Set mit Pumpe
LIFETIME Wave 60 Youth Kajak (inklusive Paddel), Gelb
  • Empfohlen für Kinder ab 5 Jahren unter Aufsicht von...
  • Robuste HDPE-Konstruktion
  • Mehrere Fußstützen-Positionen für unterschiedlich...
  • Patentiertes Schwimmdeck-Design für den Wiedereinstieg
BIG 56770 - Bobby Boot, Paddel, rot
  • Farbe Kinderfahrzeuge: Rot
  • Material: Kunststoff
Sevylor Kanu aufblasbar Riviera Faltkajak, 2 Personen, Kanadier inkl. Paddel, 312 x 92 cm
  • Stabiles, aufblasbares Kajak für zwei Erwachsene in...
  • 2er Kanu mit innovativem Backpack System für einfachen...
  • Die zwei Kajak Sitze sind aufblasbar, einfach zu...
  • Das kompakte Kanu hat eine robuste PVC-Außenhülle,...
Riber Junior Sit On Top Kajaks, Unisex, 1029, rot
  • Dieses Boot ideal für Flüsse
  • Boot für Fahren
  • Durch seine leichte
Angebot
Sevylor Kanu aufblasbar Adventure Plus - 2+1 Personen Faltkajak, Kanadier, 368 x 86 cm
  • Stabiles, aufblasbares Kajak für zwei Erwachsene und...
  • 2er bzw. 3er Kanu mit Boston Ventilen für einfaches...
  • Die drei Kajak Sitze sind aufblasbar, einfach zu...
  • Das kompakte Kanu hat eine robuste...
Intex Explorer K2 Schlauchboot - Aufblasbares Kajak - 312 X 91 X 51 cm - 3-teilig
  • Extra flaches Profil für Seen und seichte Flüsse
  • Geeignet für 2 Personen
  • Maximale Tragkraft: 180 kg!
  • Artikel enthält Paddel

Ratgeber: Ein Kajak für Kinder wählen

Viele Eltern wollen ihre Kinder an diesem wunderbaren Outdoor-Sport teilhaben lassen. Das haben auch die Hersteller von Kajaks erkannt. Aus diesem Grund sind mittlerweile eine Reihe von Kajaks für Kinder erhältlich. Eltern können sich entweder für (Solo) Kinderkajaks oder für Tandem Kajaks entscheiden.

Die Wahl hängt sicher von der Anzahl an Kindern ab, aber auch davon, ob du gemeinsam mit deinem Kind beziehungsweise deinen Kindern auf Tour gehen möchtest. Im Fall von zwei Kindern könnten auch Dreier Kajaks spannend für euch sein.

Kajakfahren ist ein tolles Hobby, das insbesondere für Kinder gut geeignet ist. Zum einen bringt es die Kinder nach draußen in die Natur. Zum anderen ist Kajakfahren ein exzellentes Workout, das neben der reinen Kraftanstrengung auch die mentalen Fähigkeiten trainiert.

Kajak ist nicht gleich Kajak. Insbesondere an Kajaks für Kinder gibt es einige besondere Anforderungen. Wer ein Kinderkajak kaufen möchte, sollte also auf die folgenden Eigenschaften achten.

Gewicht

Beim Gewicht denken viele Eltern: „Je leichter, desto besser.“

Bei Kajaks für Erwachsene mag das richtig sein. Für den Bau von leichten Kajaks braucht es teurere Materialien und mit diesen Kajaks lassen sich höhere Geschwindigkeiten erreichen.

Der Vorteil leichter Kajaks ist definitiv der unkomplizierte Transport. Aufgrund ihrer Größe sind Kinderkajaks im Vergleich zu normalen Kajaks nicht schwer. Dein Kind wird das Boot alleine jedoch trotzdem kaum zum Wasser tragen können. Die leichte Bauweise hat allerdings auch Nachteile.

Wenn dein Kind wenig wiegt und das Kajak ebenfalls leicht ist, kann dies die Fahreigenschaften negativ beeinflussen. Aufgrund des niedrigen Gewichts liegt das Kajak nicht tief im Wasser und wird schnell zum Spielball von Wind und Wellen. Zu leicht sollte das Kajak also nicht sein.

Stabilität

Viele Kinder starten mit dem Kinderkajak in den Sport. Gerade für den Anfang im Kajakfahren muss das Boot viel Stabilität bieten. Im Umgang mit Kindern ist es wichtig, dass diese schnell erste Erfolge erzielen und rasche das Kajakfahren erlernen können. Dafür ist es essentiell, dass das Boot stabil im Wasser liegt.

Langlebigkeit

Kinder gehen nicht besonders sorgsam mit Spielzeugen und auch der Sportausrüstung um. Aus diesem Grund ist Langlebigkeit einer der entscheidenden Punkte, die es bei Kinderkajaks zu beachten gilt. Die Boote müssen Kollisionen standhalten und auch ständiger Belastung durch Wellen, UV-Strahlen etc. trotzen.

Aufblasbare Kajaks können eine Option für deine Kinder sein. Die Kajaks, die in einem Rucksack verstaut und transportiert werden können, erinnern nicht im entferntesten mehr an Luftmatratzen, als die sie anfangs verschmäht wurden. Dramatische Fortschritte in den Produktionsverfahren haben dazu geführt, dass die Inflatables inzwischen steinhart sind.

Das geringe Gewicht und Packmaß der aufblasbaren Kajaks sind extrem praktisch für den Transport. Gerade wenn du bereits dein Kajak auf die Dachgepäckträger geschnallt hast, kommt es gelegen, wenn das Kinderkajak einfach aufgerollt im Kofferraum verstaut werden kann.

Größe

Die Größe des Kajaks sollte auf dein Kind abgestimmt sein. Ein zu kleines Modell wird schnell zu wacklig und kann womöglich das Gewicht des Kindes nicht tragen. Bei einem zu großen Boot ist häufig das Problem, dass Kinder mit ihrem Paddel nicht richtig bis ins Wasser kommen. Auch verhalten sich große Kajaks oft sehr träge im Wasser.

In bestimmten Jahren macht die Größe von Kindern einen regelrechten Sprung. Bei Sit-in Kajaks mit einem Cockpit solltest du daher sicherstellen, dass dieses auch für die folgenden Jahre genügend Platz bietet.

Scharfe Kanten

Abhängig vom verwendeten Material können Fehler in der Produktion zu scharfen Kanten im Kajaks oder an der Außenfülle führen. Wir empfehlen dir, dass Kajaks zu inspizieren, bevor dein Kind damit auf Tour geht. An den Kanten kann man sich leicht verletzen.

Nähte, Ecken und sämtliche Materialübergänge sind besonders anfällig für scharfe Kanten. Bei aufblasbaren Kajaks sind derart scharfkantige Stellen seltener. Ein Inflatable kann daher die sichere Wahl sein.

Verstellbare Sitze und Fußstützen

Das Wachstum von Kindern kommt häufig unvorhergesehen. Ein Kajak mit möglichst vielen verstellbaren Elementen garantiert dir, dass dieses länger von deinem Kind verwendet werden kann. Die Sitze sind am wichtigsten. Achte hier darauf, dass es ein System gibt, um die Position des Sitzes einzustellen. Einige Kinderkajaks verfügen zudem über Fußstützen. Im Idealfall können auch diese verstellt werden, um stets auf die Länge der Beine abgestimmt zu sein.

FAQ

Wo kann man mit Kindern Kajakfahren?

Die Auswahl an Spots, die du mit deinem Kind befahren kannst, hängt vom Können deines Kindes ab. Für den Anfang solltest du dir einen ruhigen See, auf dem es möglichst keine Wellen, Strömung und keinen Wind gibt. Mit steigendem Selbstbewusstsein und Können könnt ihr euch Schritt für Schritt hocharbeiten.

Bestimmte Bereiche wie das offene Meer, Orte mit hohen Wellen oder starken Strömungen solltest du beim Kajakfahren mit Kindern trotzdem meiden. Insbesondere Strömungen können schnell zur echten Gefahr werden. Das Tragen einer Rettungsweste ist für Kinder absolute Pflicht und auch für Erwachsene unsere Empfehlung.

Wie geht das Kajakfahren mit Kindern?

Die ersten Touren auf dem Wasser sind recht anstrengend. Für den Anfang ist es am besten, wenn ihr gemeinsam in einem (Tandem-)Kajak unterwegs seid. Auf diese Weise kann dein Kind ein Gefühl für das Wasser entwicklen und lernt den Bewegungsablauf beim Paddel kennen.

Beim Umstieg auf ein Solo Kajak solltest du zunächst einige Sicherheitstechniken erklären. Vor allem das richtige Verhalten beim Kentern des Boots muss dabei auf dem Programm stehen. Es ist wichtig, dass dein Kind weiß, wie es wieder in das Boot kommt.

Für Kajaktouren mit Kindern solltest du zudem immer genügend Essen, Trinken und Wechselsachen einpacken. Na dann, steht den nächsten gemeinsamen Abenteuern doch nicht mehr im Weg!

Sicherheitstipps fürs Kajakfahren mit Kindern

Beim Kajakfahren mit Kindern solltest du ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit legen. Die eigene Sicherheit ist wichtig, aber auf die Sicherheit deines Kindes solltest du noch mehr achten. Das Tragen einer Rettungsweste, die dich im Fall der Fälle über Wasser hält und auf diese Weise zum echten Lebensretter werden kann, ist Pflicht.
Für Touren mit Kindern solltest du lieber auf ruhige Gewässer setzen. Vor dem Aufbrechen auf eure Trips ist zudem ein Blick auf den Wetterbericht wichtig. Lade dir am besten ein paar Apps für das Smartphone, auf denen du den Verlauf von Regen- und Gewittergebieten verfolgen kannst. Auf diese Weise kannst du besser das Risiko für die Regionen, in denen ihr paddeln wollte, einschätzen.
Bereite zudem dein Kind auf das Paddeln vor. Ein Teil eures Trainings solltest du dem richtigen Verhalten im Falle des Kenterns des Kajaks widmen. Kinderkajaks sind besonders stabil gebaut, sodass es eigentlich nicht dazu kommen kann.
Auf dem Wasser ist die Sonnenstrahlung ziemlich stark. Schmiere dich und dein Kind entsprechend mit Sonnencreme ein. Zudem kann eine Basecap nicht schaden. An sonnigen Tagen raten wir zusätzlich zu einer Wassersport Sonnenbrille, diese schützt die Augen vor den Lichtreflektionen des Wassers.

Fazit

Kajakfahren ist ein Sport für Jedermann. Jung und Alt haben ihren Spaß auf dem Wasser. Die richtige Ausrüstung ist essentiell, damit auch deinen Kindern ein schneller Einstieg in den Wassersport gelingt. Wer Spaß hat, lernt schließlich auch am schnellsten.

Quellen

[1] https://www.tz.de/outdoor/warum-naturerlebnisse-bewegung-draussen-kinder-wichtig-sind-3576544.html

[2] https://www.spektrum.de/news/natur-entfremdung-kinder-kommen-immer-weniger-in-die-natur/1507953

[3] https://www.netmoms.de/magazin/kinder/kindesentwicklung/kinder-wachstumstabelle-2-19-jahre/

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments