Skip to main content

Leitfaden: Kajak Paddel Länge bestimmen

Frau auf Boot zeigt wie man Kajak Paddel Länge bestimmen kann.

Kajakfahren ist ein toller Sport, der nicht nur etwas für Fitnesssportler, sondern auch für die ganze Familie ist. Das Fahren auf höheren Geschwindigkeiten macht erfahrungsgemäß auch schon Kindern Spaß. Zumal Paddler, die schneller unterwegs sind, auch längere Touren fahren können und dadurch mehr von der Umgebung entdecken werden.

Für das Aufbauen und das Halten eines höheren Tempos braucht es die richtige Ausrüstung. Die Wahl eines geeigneten Kajaks ist die eine Sache. Sind vor allem längere Touren geplant, bietet sich Touring Kajaks, die länglicher als herkömmliche Modelle gebaut sind und einen entsprechend besseren Geradeauslauf haben. Die andere Sache ist eine gutes Kajakpaddel. Beim Kauf des Paddels ist darauf zu achten, dass dieses steif, haltbar und leicht ist. Das wichtigste Merkmal ist allerdings die Paddellänge. Aber wie lang muss ein Kajak Paddel sein?

Unabhängig von der gewählten Marke spielt die Kajak Paddel Länge eine große Rolle. Wer ein zu langes Modell wählt, belastet seine Schultern zusätzlich. Zudem neigt das Kajak dann zu einer Fahrt im Zickzack-Kurs. Bei einem zu kurzen Paddel ist das Wasser hingegen kaum erreichbar. Die suboptimale Paddelbewegung macht dich langsamer und führt zudem zu Verrenkungen.

Die richtige Kajakpaddel Länge zu finden, ist keine Wissenschaft. Wer die perfekte Paddellänge bestimmen will, muss allerdings nicht herumprobieren. Mit deiner Körpergröße, der Breite des Kajaks und dem geplanten Einsatzgebiet kannst du die richtige Paddellänge ziemlich genau abschätzen. Im Idealfall wählst du ohnehin ein höhenverstellbares Paddel. Auf diese Weise kannst du die Länge stets verändern und dich nach und nach an dein persönliches Optimum herantasten.

Kajak Paddellänge Tabelle

Die Körpergröße und die Breite des Kajaks sind die beiden wichtigsten Faktoren, auf die du bei deiner Suche nach einem geeigneten Kajakpaddel achten solltest. Die Kajakbreite wird dabei am breitesten Punkt gemessen. Wie die Körpergröße bestimmt wird, dürfte wohl selbsterklärend sein. Wer gerade nicht weiß, wie breit das eigene Kajak ist, kann sich an den folgenden Erfahrungswerten orientieren:

  • Ein typisches Allround Kajak ist 66 bis 76 cm breit. (Bei vielen Anfängerkajaks handelt es sich um Allrounder.)
  • Die länglichen Touring Kajaks messen meistens 56 bis 63 cm in der Breite.
  • Race Kajaks sind die schmalsten Kanus und kommen auf eine Breite von 48 bis 56 cm.

An der folgenden Tabelle können sich Paddler orientieren, die in einem Allrounder, Touring oder Race Kajak unterwegs sind. Auf der waagerechten Achse findet sich die Kajakbreite wieder. Senkrecht wurde die Körpergröße aufgetragen.

Schmaler als 58 cm58 cm bis 71 cm71 cm bis 81 cmBreiter als 81 cm
Kleiner als 1,52m210 cm220 cm230 cm240 cm
1,52 m bis 1,65 m215 cm220 cm230 cm240 cm
1,65 m bis 1,83 m220 cm220 cm230 cm250 cm
Größer als 1,83 m220 cm230 cm240 cm250 cm

Hier noch eine kleine Hilfe zum Verständnis der Tabelle: Nehmen wir an wir sind ein 1,74 m großer Paddler (oder eine Paddlerin) und mit einem 75 cm breiten Allround Kajaks ausgestattet. Laut der Tabelle sollten wir nun ein 230 cm langes Doppelpaddel wählen. Wären wir aber 1,90 m groß, würde (beim selben Boot) eine Paddellänge von 240 cm empfohlen werden.

Die richtige Paddellänge für Wildwasser-Kajakfahrer

Findest du dich regelmäßig im Wildwasser wieder, hilft dir die folgende Tabelle dabei, die passende Länge für dein Paddel zu bestimmen. Im Allgemeinen gilt, dass längere Paddel besser für lange Geradeausfahrten auf Seen und Flüssen geeignet sind, während kürzere Paddel eine bessere Manövrierbarkeit versprechen. Die Wendigkeit ist beim Wildwasserfahren enorm wichtig, daher sind Wildwasser Kajakpaddel wesentlich kürzer als normale Modelle.

KörpergrößePaddellänge
Kleiner als 1,58m188 bis 194 cm
1,58 m bis 1,72 m190 bis 196 cm
1,72 m bis 1,85 m192 bis 200 cm
Größer als 1,85 m196 bis 204 cm

Wildwasser Paddel werden häufig extremen Bedingungen ausgesetzt. Selbst robust gebaute Modelle können unter den hohen Belastungen brechen. Die dickere Bauweise und die speziellen Materialien schützen die Paddel zwar vor leichteren Kollisionen, geben im Extremfall aber auch nach. Sei dir dessen bewusst und immer auf diese Momente vorbereitet.

Das Paddel sollte in jedem Fall vor dem Einsatz ausgetestet werden. Nur in der Praxis kannst du entscheiden, ob die Paddellänge für dich in Frage kommt oder nicht. In Fachgeschäften und auf Messen ist das zum Teil möglich, aber der Testlauf ist meistens trotzdem weit vom Praxiseinsatz entfernt. Genau wie bei den online bestellten Kajakpaddel bietet sich ein Test auf dem Wasser an. Im Zweifel können Kajakpaddel auch zurückgegeben werden, cleverer ist allerdings gleich ein höhenverstellbares Paddel zu wählen, wenn du dir über die Kajak Paddellänge unsicher bist.

Welche Paddel für welches Einsatzgebiet?

Die obere Tabelle ist ein guter Ausgangspunkt für die Bestimmung der Paddellänge. Die tatsächlich beste Länge muss allerdings auch auf den Einsatzzweck abgestimmt werden.  Anhand des Einsatzgebiets (Allround, Touring, Wildwasser, etc.) kann die Auswahl vorhandener Paddel eingeschränkt werden.

Für längere Touren und Fahrten auf dem offenen Meer bieten sich spezielle Race Kajak Paddel am besten an. Der Grund dafür ist deren niedriges Gewicht. Ein paar Dutzend Gramm fühlen sich anfangs nicht viel leichter an. Nach vielen Tausend Paddelschlägen ist der Unterschied allerdings deutlich spürbar. Die besten Paddel für diesen Einsatzzweck sind daher steif, robust und leichtgewichtig.

Echte Enthusiasten greifen zu einem Modell aus Carbon, das zwar etwas teurer ist, aber dafür auch am wenigsten wiegt. Alternativ kann auf Paddel aus GFK oder Materialmischungen von Glasfaser und Carbon zurückgegriffen werden, die ebenfalls leichtgewichtig (und trotzdem robust) sind und für einen guten Vortrieb sorgen.

Wer mehr an gemütlichere Touren über Kanäle und Seen denkt, aber auch plant, für längere Zeit im dem Boot zu sein, wählt am besten ein Touring Kajak Paddel. Die Touring Paddel sind gut für Tagestouren, Camping und Entdeckungsreisen geeignet. Als Material kommen vor allem GFK und Carbon in Frage. Paddel aus den beiden Materialien sind leicht und fühlen sich nicht so kalt wie Aluminium Paddel an.

Für Freizeitsportler tut es nahezu jedes Paddel. Für kurze Trips, Kajakangeln, kleine Erkundungstouren oder einen kurzen Sprint über den See sind einfache Allround Paddel vollkommen ausreichend. Die Paddel wiegen mehr als Race und Touring Kajak Paddel, aber sind dafür langlebiger, günstiger und teilweise robuster.

Wer häufig durch flache Gewässer tourt oder an Orten mit vielen Felsen im Wasser unterwegs ist, muss bei der Wahl des Paddels zusätzlich aufpassen. In diesem Fall sind Haltbarkeit und Robustheit die Hauptkriterien.  Praktisch sind vor allem Modelle mit einem breiten Paddelblatt, da dieses auch nur teilweise in das Wasser eingetaucht werden muss und trotzdem einen guten Halt bietet.

Fazit

Ein richtig bemessenes Kajakpaddel zu haben, macht schnell den Unterschied zwischen einem großartigen Trip und einem Ausflug, der ganz in Ordnung war, aus. Es ist besonders wichtig, bei der Auswahl des Kajakpaddel das Hauptaugenmerk nicht auf die Marke, sondern die Kajak Paddel Länge zu legen.

Mit einem zu kurzen Modell wird deine Paddelbewegung zu groß und du haust vermutlichen auch mal mit den Händen auf die Wände des Kajaks. Ein zu langes Kajakpaddel belastet hingegen die Schultern enorm und führt häufig zu einer Fahrt im Zickzack-Kurs, was auf Dauer ziemlich erschöpfend ist.

Bei der Suche nach einem passenden Kajakpaddel kommt es vor allem auf die eigene Körpergröße und die Breite des Kajaks an. Der Einsatzgebiet muss ebenfalls Beachtung finden. Aufgrund dieser ganzen Variablen raten wir zum Kauf eines höhenverstellbaren Paddels.

Passt dir die Länge nicht, kann diese mit wenigen Handgriffen angepasst werden. Verändere die Länge am besten immer gleich um 5 bis 10 Zentimeter, um einen deutlichen Unterschied zu spüren. Schritt für Schritt näherst du dich damit deiner idealen Paddellänge an. Beim nächsten Paddel kannst du dann direkt nach einem festen Modell in genau der richtigen Länge Ausschau halten.

 

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge