Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Angeln in der Oberpfalz: Die 14 besten Angel Spots in der Oberpfalz

Angeln Oberpfalz Bild

Die Oberpfalz ist ein Regierungsbezirk, der sich im Norden des Freistaates Bayern befindet und an Tschechien, sowie drei weitere bayrische Regierungsbezirke angrenzt. Es leben knapp 1.1120.000 Einwohner in der Oberpfalz. Es finden sich in dieser Region sehr viele Burgruinen, die alljährlich einige Touristen anziehen.

Des Weiteren findest du in der Oberpfalz eine Vielzahl verschiedener Museen, wie beispielsweise das Freilandmuseum Oberpfalz, das Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern in Theuern und noch viele weitere Museen, welche an dieser Stelle genannt werden können. Es gibt außerdem historische Altstädte zu sehen, unter anderem in Amberg oder Regensburg. Die dortige Altstadt ist sogar als ein Weltkulturerbe klassifiziert worden.

Regensburg ist zusätzlich noch die Hauptstadt des Regierungsbezirks „Oberpfalz“ mit einer Einwohnerzahl von ca. 153.000 Menschen und einem vielseitigen Angebot an Möglichkeiten, die Freizeit zu Gestalten. Beispielhaft wäre hier ein entspannter Trip durch die Altstadt Regensburgs zu nennen.

In der Oberpfalz findet sich auch eine Region, in der du hervorragend zum Angeln gehen kannst. Es gibt eine Vielzahl von Seen, Flüssen, Tümpeln, etc., die du zum Fischfang aufsuchen kannst. In diesem Artikel stellen wir dir die Oberpfälzer Region aus der Sicht eines Anglers vor.

Wir haben für dich die besten Gewässer zusammengestellt, an denen du zum Angeln gehen kannst und haben dir auch jedes Mal erklärt, was du am jeweiligen Spot beachten musst. Du lernst die besten Shops und Angelvereine kennen, damit du weißt, mit wem du in Kontakt treten musst, wenn du planst in der Oberpfälzer Region angeln zu gehen.

Im letzten Teil des Artikels gehen wir noch auf die zentralen Voraussetzungen ein, die du erfüllen musst, um hier angeln gehen zu dürfen. Dir wird mitunter erklärt, was es in Bezug auf den Angelschein in der Oberpfalz zu beachten gibt, welche Schonzeiten eingehalten werden müssen und wie es für die Touristen in diesem Gebiet aussieht.

Wir stellen dir nach und nach weitere Gegenden aus Deutschland vor, in welchen du Angeln gehen kannst. Beispielsweise wären da noch das Bundesland Bayern oder das Sauerland.

Weitere Angel-Orte, die sich zum Erkunden lohnen: Angeln Waginger See, Angeln Neckar, Angeln im Bayerischen Wald, Angeln im Sauerland und Angeln Lahn.

Die 7 besten Angelgewässer & Angelteiche in der Oberpfalz


#1: Bodenmühlweiher

  • Gewässertyp: Weiher
  • Zielfische: Zander, Wels, Aal, Flussbarsch, Karpfen, Schleie, Forelle, Hecht und weitere.
  • Ansässige Angelvereine: Angelverein Schönkirch e.V.
  • Gast- / Tagespreise: erwerbbar? Kombi-Wochenkarte zusammen mit dem Püchersreuther Weiher und diesem Weiher, ab 43,45 €
  • Einschränkungen: Angeln nur abhängig vom 01. April bis zum 31. Oktober eines Jahres möglich

Der Bodenmühlweiher liegt in der Nähe der beiden Ortschaften Schönkirch und Schleif, nahe der Bodenmühle. Das Gewässer ist maximal zwei Meter tief und verfügt über eine Gesamtfläche von 2,1 Hektar. Das Wasser ist qualitativ sehr hochwertig und von klarer Natur – an diesem Ort kannst du förmlich deine Seele baumeln lassen.

Von allen Uferseiten her kann am Bodenmühlweiher geangelt werden. Um an bestimmte Stellen zu gelangen, musst du eine Koppel durchqueren. In dieser befinden sich über die Sommermonate Schafe und deshalb ist ein Gatter vorhanden, damit die Tiere an Ort und Stelle bleiben.

Wenn du die Gatter öffnest, um hindurchzuschreiten, sind sie danach auf jeden Fall wieder zu schließen!
Wie du dir vielleicht schon denken kannst, sind aufgrund der Schafe Hunde im Dunstkreis der Koppel nicht gestattet. Was die Parkplätze angeht, so bestehen von zwei Gewässerseiten hervorragende Möglichkeiten hierfür.

Am Bodenmühlweiher ist Nachtfischen nicht gestattet, genauso wie das Angeln vom Boot aus.
Was die Fischarten angeht, die du vor Ort fangen kannst, so handelt es sich um die obig aufgezählten. In der Hauptsache werden es Welse, Karpfen, Forellen oder auch Hechte sein.

Wenn du Fragen oder sonstige Anliegen in Zusammenhang mit dem Gewässer hast, so musst du dich an den Angelverein Schönkirch e.V. wenden – dieser hilft dir in diesem Kontext bestimmt weiter.

#2: Püchersreuther Weiher

  • Gewässertyp: Weiher
  • Zielfische: Karpfen, Forelle, Hecht, Zander, Wels, Schleie, Amur, und weitere
  • Ansässige Angelvereine: Angelverein Schönkirch e. V.
  • Gast- / Tagespreise: erwerbbar? / Preis? Kombi-Wochenkarte zusammen mit dem Püchersreuther Weiher und diesem Weiher, ab 43,45 €
  • Einschränkungen: Angeln nur abhängig vom 01. April bis zum 31. Oktober eines Jahres möglich

Der Weiher liegt im Verantwortungsbereich des Angelvereins „Schönkirch e. V. und ist rund einen Kilometer nördlich von Püchersreuth zu finden, an der Staatsstraße 2172. Er liegt in einer naturbelassenen Landschaft und ist von Feldern umgeben. Aufgrund der wenigen Bäume, die sich rund um das Gewässer befinden, kann es über die Sommermonate hinweg schon schnell einmal warm werden. Daher solltest du einen ausreichenden Sonnenschutz gerade zu dieser Zeit des Jahres auf keinen Fall vergessen. Der Weiher ist nur rund 1,5 Meter tief und dahingehend sind die Fische gut zu sehen.

Hinsichtlich des Parkens empfehlen wir dir, dass du entweder an der Gewässerzufahrt oder an der Flurbereinigungsstraße dein Auto abstellst. Hier ist das Angel vom Boot aus genauso verboten, wie das Nachtfischen.

Was die Fische angeht, kannst du dich hier auf Welse, Hechte, Zandern, Forellen und noch diverse weitere Gattungen freuen. Auch beim Püchersreuther Weiher ist der Angelverein Schönkirch e. V. zuständig. Bei Fragen oder Anregungen musst du dich an die Verantwortlichen des betreffenden Vereins wenden.

#3: Russweiher (kleiner Russweiher)

  • Gewässertyp: Weiher
  • Zielfische: Brachse, Hecht, Aal, Schleie, Karpfen, Zander
  • Ansässige Angelvereine: SAV Eschenbach e. V.
  • Gast- / Tagespreise: erwerbbar? / Preis? Eine Jugendkarte ist ab 08,50 € erwerbbar. Tageskarte 16,00 €, 3-Tageskarte 38,00 €, Wochenkarte 50,00€, Monatskarte 80,0€, Jahreskarte 160,00€
  • Einschränkungen: Vom 01. Januar bis zum 27. September ist hier das Angeln gestattet

Der Russweiher oder genauer gesagt der kleine Russweiher ist ein begehrtes Ziel bei Badefreunden, wie auch Angelsportlern. Am Weiher findest du neben einem Strandbad auch die Gelegenheit in einer wunderbaren Umgebung Angeln zu gehen.

Das Gewässer ist bis zu 2,80 Meter tief und es ist auch Gastanglern die Möglichkeit gegeben, dass sie sich einen Erlaubnisschein erwerben, um so dem Angelvergnügen nachgehen zu können.
Hechte, Aale, Brachsen und Karpfen lassen sich im Russweiher in der Hauptsache fangen. Es sind jedoch noch weitere Arten fangbar wie zum Beispiel Zandern oder Schleien.
Das Angeln vom Boot aus ist am Russweiher verboten, genauso wie das Nachtfischen.

#4: Wondreb Altenhammer

  • Gewässertyp: Bach
  • Zielfische: Regenbogenforelle, Aal, Hecht, Flussbarsch und diverse Weißfische
  • Ansässige Angelvereine: Fischereiverein Stiftland e.V.
  • Gast- / Tagespreise: erwerbbar? Tageskarten sind ab 14,00 € erwerbbar, Wochenkarten ab 65,00 €
  • Einschränkungen: 01. Januar bis 31. Dezember

An diesem Bach gelten die Richtlinien bezüglich des Erlaubnisscheins bzw. Kombikarte Allgemeine Vereinsgewässer (AVG). Der Bach ist etwa drei Kilometer lang und ist als „fischreich“ einzustufen. Hier fängst du vor allem Regenbogenforellen, Flussbarsche oder auch Hechte.

Der Fischereiverein Stiftland e. V. ist verantwortlich für die angeltechnischen Belange, die in Zusammenhang mit dem Wondreb Altenhammer auftreten.

Das Gewässer zieht sich durch ein ruhiges und natürliches Gebiet und ist inmitten von annehmlichen Grünflächen zu finden. Das Angeln vom Boot aus ist verboten, genauso wie das Nachtfischen.

#5: Weißer Regen

  • Gewässertyp: See
  • Zielfische: Bachforelle, Gründling, Äsche
  • Ansässige Angelvereine: Bezirksfischereiverein Kötzting e.V. 1902
  • Gast- / Tagespreise: Ja, Gastkarten sind an diesem Fluss erwerbbar
  • Einschränkungen: Sie Internetseite des obig genannten Vereins, da sich diese öfter ändern können

Dieser Fluss ist insgesamt rund 38 Kilometer lang und befindet sich im Landkreis Cham, in der Oberpfalz in Bayern. Der Weiße Regen ist einer der Quellflüsse des „Regens“ und verfügt über ein Einzugsgebiet von 240,25 Km2. In der Hauptsache ist das Gewässer für Fliegenfischer interessant, da sich in diesem vor allem Gründlinge oder auch Bachforellen tummeln. Am Weißen Regen ist es auch Gastanglern gestattet, mittels einer Karte dem Angelvergnügen nach zu gehen.

#6: Teichanlage Hafenberg

  • Gewässertyp: Teich
  • Zielfische: Bachforelle, Gründling, Äsche
  • Ansässige Angelvereine: Bezirksfischereiverein Kötzting e.V. 1902
  • Gast- / Tagespreise: nein
  • Einschränkungen: Sie Internetseite des obig genannten Vereins, da sich diese öfter ändern können

Die in den 1970er Jahren errichtete Anlage wird vom Bezirksfischereiverein Kötzting e. V. 1902 verwaltet. Auf dem Gelände finden sich insgesamt drei große Teiche, zwei Aufzuchtbecken und eine Hälterung. Die genannten Teiche und Becken werden allesamt durch den Haberbach gespeist.

Gastangler können sich auf der Internetseite des Vereins über deren Möglichkeiten vor Ort messen. Die sogenannte Strecke 1 auf dem Weißen Regen ist auch für Gastangler geöffnet.

Generell gilt auch hier ein Nachtfischverbot und an die Schonzeiten muss sich unbedingt gehalten werden. Zu diesen folgen im weiteren Verlauf des Artikels nähere Erläuterungen.

#7: Höllensteinsee

  • Gewässertyp: See
  • Zielfische: Bachforelle, Aal, Barsch, Döbel, Regenbogenforelle, etc.
  • Ansässige Angelvereine: Bezirksfischereiverein e. V. Viechtach
  • Gast- / Tagespreise: Ja, Gastkarten sind an diesem Fluss erwerbbar
  • Einschränkungen: Sie Internetseite des obig genannten Vereins, da sich diese öfter ändern können

Beim Höllensteinsee handelt es sich um ein wahres Paradies für Angler. Es erwartet dich hier ein 43, 34 Hektar großer Stausee, welcher durch den Bezirksfischereiverein e. V. Viechtach verwaltet wird. Dieser reguliert das Angeln so, dass du im Schwarzen Regen von der Rugenmühlbrücke bis zur Staumauer des Höllenstein-Kraftwerks angeln darfst.

Die einmündenden Bäche dürfen keines Falles zum Angeln genutzt werden. Aber keine Sorge, das genannte Gebiet reicht voll und ganz, dass du hier auf deine Kosten kommst, was den Angelsport angeht.

Es wartet hier eine unberührte Natur auf dich, die zum Verweilen und Entspannen einlädt. Die gefangenen Fische kannst du direkt vor Ort grillen, wenn du das wünscht. Gastangler, wie auch das Angeln vom Boot aus ist am Höllensteinsee gestattet.

Wenn du eine Tages-, Mehrtageskarte, etc., benötigst dann kontaktiere im Vorfeld den Bezirksfischerverein. Die Preisliste findest du auf der Internetseite des Höllensteinsees:
hoellensteinsee.com

Die Schonzeiten der Fische findest du unter dem nachfolgenden Link: hoellensteinsee.com

Hechte und Huchen dürfen nur ein Mal pro Tag gefangen werden. Des Weiteren darfst du noch drei weitere Edelfische fangen (Äsche, Karpfen, Schleie, Forelle, Saiblinge). Was Fischarten angeht, welche hier nicht genannt werden, so darfst du von diesen insgesamt 10 Exemplare fangen.
Die am Gewässer geltenden Regeln werden gründlich kontrolliert und bei einer Missachtung wird die Erlaubnis, hier zu fischen, sofort entzogen.

Angelzubehör Oberpfalz: Die 2 besten Angelshops in der Oberpfalz


#1: Fisherman’s World

Fisherman’s World ist ein Angelshop, der an insgesamt drei Standorten zu finden ist. In der Oberpfalz findet er sich nur in Neumarkt. Der Laden zeichnet sich durch sein breites Angebotssortiment aus. Hier findet der Angelfreund alles, was sein Herz begehrt. In den Fachgeschäften bekommst du außerdem eine fachkundige Beratung zu allem, was in Zusammenhang mit dem Angelsport steht.

Auf der Internetseite des Anbieters kannst du dich über das Angebot im Detail informieren. Alles ist in übersichtliche Kategorien zusammengefasst. Beispielsweise finden sich die Sparten „Spin-/Raubfisch“, „Meeresangeln“, „Karpfen“, etc. Immer wieder veröffentlicht das Team von „Fisherman’s World“ Sonderangebote über ihren Internetauftritt.

Hier geht es zur Internetseite des Anbieters: fishermansworld.de

#2: Angelshop Fischer

Hier erwartet dich seit dem Jahr 2010 ein Shop, der über 10.000 Artikel für dich in seinen Räumlichkeiten bereithält. Insgesamt steht eine Verkaufsfläche von über 350m2 zur Verfügung. Die Hauptsegmente des Ladens sind „Angeln“ und „Fischen“. Das Team, welches unter dem Motto „Von Anglern für Angler“ operiert steht dir allezeit mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um Beratungsleistungen geht.

Die Betreiber von „Angelshop Fischer“ verfügen allesamt über eine jahrelange Erfahrung im Angelsport und von dieser profitierst auch letztlich du. Das Produktsortiment zeichnet sich durch eine hohe Markenqualität aus. Du kannst hier unter anderem die folgenden Marken finden:

  • Black Cat
  • Sänger
  • Fox
  • Nash
  • Uni Cat

Der Produktkatalog ist so organisiert, dass für jeden etwas dabei ist. Vom Hobbyangler, bis hin zum Profiangler. Gerade für Anfänger ist der umfangreiche Erfahrungsschatz des Teams von großer Bedeutung.

Mittels einer fachkundigen Einführung können sie leichter die richtigen Schritte durchführen und finden so schneller Erfolg und vor Allem Spaß im Angelsport.

Hier geht es zur Internetseite des Shops: angelshop-cham.de

Die 7 besten Angelvereine in der Oberpfalz


#1: Angelverein Schönkirch e. V.

Der Angelverein ist in der Nähe des Bodenmühlweihers zu finden und für diverse Angelgewässer zuständig. Diese werden allesamt auf der Internetseite des Vereins aufgelistet. Um fünf Gewässer handelt es sich hierbei insgesamt.

Über Neuigkeiten und sonstige Entwicklungen, welche mit dem Vereinsgeschehen zusammenhängen wird über den Internetauftritt des Angelvereins Schönkirch e. V. regelmäßig informiert.

Insgesamt ist die Internetseite des Vereins sehr schlicht gestaltet und du kannst beispielsweise Angelkarten online erwerben.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: av-schoenkirch.de

#2: SAV Eschenbach e. V.

Der Verein wurde im Jahre 1959 gegründet und blickt somit auf eine mehr als 60-jährige Vereinsgeschichte zurück. Die Mitgliederzahl beläuft sich laut den Angaben des Vereins auf mehr als 430, wo auch eine rund 50-köpfige Jugendgruppe dazugehört. Die Jugendlichen sind in einer speziellen Jugendgruppe zusätzlich noch organisiert.

Der SAV Eschenbach e. V. bewirtschaftet insgesamt sechs verschiedene Gewässer, die allesamt namentlich auf der Internetseite des Vereins aufgelistet sind.

Neben den Angelgewässern werden noch elf weitere, sogenannte Zuchtgewässer betreut. In diesen findet die Züchtung diverser Fischarten, wie beispielsweise Karpfen, Rotaugen oder Hechte statt, um so für den Besatz der Angelgewässer zu sorgen.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: sav-eschenbach.de

#3: Fischereiverein Stiftland e. V.

Der seit dem Jahr 1962 bestehende Verein begann aus dem Zusammenschluss von ein paar gleichgesinnten Männern aus Tischenreuth und Umgebung hervor. Sie wollten es einer breiten Bevölkerungsschicht ermöglichen, dem Angelsport nachzugehen.

Unter anderem sollte das Angeln für jedermann bezahlbar werden. Es gab zwar seit dem Jahre 1881 einen Fischereiverein in der Gegend, aber das Angeln gehörte nicht zu den Zielen des besagten Vereins.

Heute ermöglicht der Fischereiverein Stiftland e. V. einem diversen Publikum in den Genuss der Freuden des Angelns zu kommen. Du hast die Möglichkeit, über den Verein Tageskarten o. Ä. zu erwerben des Weiteren gibt es die Option einen Fischereischein zu erwerben. Ohne einen solchen ist das Angeln nicht möglich.

Gäste können die obig genannten Tageskarten kaufen, wenn sie einen Nachweis über eine entsprechende Qualifikation liefern können.

Hier geht es zur Internetseite des Anbieters: fischereiverein-stiftland.de

#4: Bezirksfischverein Kötzting e. V. 1902

Seit dem Jahr 1902 gibt es den Bezirksfischverein Kötzting e. V. Im damaligen Jahre wurde der Verein von dem Forstmeister Johann Hubrich gegründet. Der Vereinszweck war damals (genau wie auch heute) die Wahrnehmung als auch Förderung der Fischerei und allem, was mit dieser zusammenhängt.

Auf der Internetseite des Vereins wird auch klar für einen Angelurlaub in der Gegend um Kötzting geworben. Wenn du in diesem Zusammenhang Fragen hast oder auch Fragen in Bezug auf die Situation der Gastangler – zögere nicht und setz dich mit den Verantwortlichen des Vereins in Verbindung. Auf dessen Internetseite findest du die notwendigen Kontaktdaten, wie auch weitere Informationen rund um die Fischerei in der Gegend um Kötzting.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: bezirksfischereiverein-koetzting.de

#5: Bezirksfischereiverein Viechtach e. V.

Der seit mehr als mehr als 140 Jahren existente Verein verfügt über mehr als 400 Mitglieder und zählt damit zu den größten Vereinen im Gebiet rund um Viechtach. Die Rechte bezüglich der Fischerei für den Schwarzen Regen oder den Höllensee bis zur Staumauer wurden im Jahre 1996 erworben.

Durch die jahrelange und harte Arbeit der Vereinsmitglieder und aller sonstigen Beteiligten wurden die betreuten Gewässer zu den fischbestandstechnisch gesehen wertvollsten im ganzen Bundesland Bayern.

Auf der Internetseite des Vereins findest du die notwendigen Informationen bezüglich der Mitgliedschaft, den betreuten Gewässern und wichtiger Termine, die im Rahmen des Vereinsgeschehens anstehen.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: bezirksfischereiverein-viechtach.de

#6: Fischereiverein Furth im Wald e. V.

Der Verein besteht seit dem Jahr 1957 und ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einem begehrten Anlaufpunkt für alle Freunde der Fischerei geworden. Es wird mit einem generationsübergreifenden Treffen geworben, dass Jung und Alt zusammen spaß haben und dem Angelsport nachgehen.

Die notwendigen Bestimmungen hinsichtlich der drei Gewässer, die betreut werden, findest du auf der Internetseite des Fischereivereins Furth im Wald e. V. Für alle, die ein Interesse an einer Mitgliedschaft haben, kannst du dir die notwendigen Mitgliedschaftsbestimmunen durchlesen.
Im Jahresturnus finden verschiedene Veranstaltungen statt, wie beispielsweise Fischereifeste und Jugendcamps.

Gastangler können die betreffenden Karten über die Internetseite des Anbieters erwerben. Die notwendigen Schonzeiten-Übersicht, für die vom Verein betreuten Gewässer, kannst du ebenfalls im Internet einsehen.

Hier geht es zur Internetseite des Anbieters: fischereiverein-furth-im-wald.de

#7: Fischereiverein Weiden

Der Fischereiverein Weiden kümmert sich um insgesamt drei verschiedene Baggerseen, was die Organisation des Angelbetriebes geht. Des Weiteren noch um neun verschiedene Fließgewässer. Auf seiner Internetseite hat der Verein eine Übersicht veröffentlicht, wo all die Gewässer namentlich aufgelistet sind, mit allen notwendigen Details, welche für das Angeln wichtig sind.

Informationen über die Fischereiprüfung findest du genauso auf der Internetseite, wie Informationen bezüglich der Mitgliedschaft im Verein und Gebühren wie z.B. den Aufnahmebetrag usw.

Wenn du interessiert bist daran, ein Mitglied zu werden, empfehlen wir dir, dass du dich im Vorfeld mit dem Verein in Kontakt setzt, um alles diesbezüglich Notwendige zu Besprechen.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: fv-weiden.de

Voraussetzungen fürs Angeln in der Oberpfalz

In den folgenden Zeilen erläutern wir dir genau, welche Dokumente du benötigst bzw. welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit du in der Oberpfalz zum Angeln gehen kannst.

Du benötigst, wenn du aus dem Bundesland Bayern kommst einen gültigen Fischereischein, musst eine Fischereiabgabe entrichtet haben und einen sogenannten Erlaubnisschein für das jeweilige Gewässer, in welchem du Angeln möchtest.

Kommst du aus einem anderen deutschen Bundesland, musst du einen Fischereischein vorlegen, welcher in Bayern anerkannt wird. Außerdem wird von dir der Erlaubnisschein für das jeweilige Gewässer verlangt, in welchem du Angeln musst.

Personen, die aus einem anderen Staat in Bayern (oder in diesem Fall der Oberpfalz) angeln möchten, müssen über einen Jahresfischereischein verfügen sowie den üblichen Erlaubnisschein für das Gewässer, in dem geangelt werden soll.

Häufige Fragen zum Angeln in der Oberpfalz beantwortet

In diesem Teil des Artikels gehen wir noch auf die wichtigsten Fragen ein, welche im Zusammenhang mit dem Angeln in der Oberpfalz immer wieder gestellt werden.

Darf man in der Oberpfalz ohne Angelschein angeln?

Nein, damit du in der Oberpfalz zum Angeln gehen darfst, musst du über einen gültigen Angelschein verfügen. Dieser muss nicht zwingend im Bundesland Bayern erworben worden sein. Du musst aber einen Nachweis erbringen können, dass du eine Prüfungsleistung abgelegt hast, die den Erwerb eines solchen Scheines qualifiziert.

Wo kann man einen Angelschein für die Oberpfalz kaufen?

Damit du an das begehrte Dokument kommst, ist es zuerst einmal nötig, dass du einen Angelkurs belegst, welcher sich speziell an die Anfänger des Angelsports richtet. In einem solchen Kursprogramm bekommst du die Grundlagen des Angelns vermittelt und erfährst wichtige Sachen, in Bezug zur Gewässerkunde, den verschiedenen Fischarten und noch vielem mehr.

Ein Punkt der bei solchen Kursen immer Bestandteil ist, sind die verschiedenen Modelle der Angeln, die verwendet werden dürfen und unter welchem Kontext ein bestimmtes Modell am meisten Sinn macht.

Dich wird nicht nur die Theorie erwarten, auch praktische Einheiten sind ein fixer Bestandteil der Kursprogramme. Was den Umfang der verschiedenen Anfängerkurse angeht, liegt der Zeitansatz meistens bei einem Wert, so um die 30 Stunden.

Die Anwesenheit wird oft mittels der Vergabe von Stempeln kontrolliert. Wenn du die verlangte Anzahl an Stunden nachweisen kannst, darfst du die Abschlussprüfung ablegen.

Die Prüfung wird seit geraumer Zeit online über den Verwaltungsservice des Landes abgelegt. Du arbeitest während der Prüfung an einem speziellen Prüfungs-PC, der in einem der zahlreichen Lokale steht, die mit dem Landesangelverein in Kontakt stehen.

Für diesbezüglich nähere Auskünfte musst du dich mit deinem lokalen Angelverein in Verbindung setzen, dort kann dir gut weitergeholfen werden, was die Vermittlung an die zuständige Institution, in Zusammenhang mit der Prüfung geht.

Was den Aufbau der Prüfung angeht, so erwartet dich ein Fragenpaket, das aus fünf Fachbereichen, mit jeweils 12 Fragen besteht. Das Ergebnis wird dir direkt, nach dem Ablegen der Leistung mitgeteilt. Was die Kosten angeht, musst du für den Kurs mit ca. 150 € rechnen, der Schein kostet nochmals 35 € und ist auf Lebenszeit gültig.

Eine weitere Voraussetzung ist die sogenannte Fischereiabgabe. Diese ist zu entrichten, damit der Angelschein gültig wird. Für die Fischereiabgabe hast du grundsätzlich zwei Optionen, zum einen kannst du ihn für fünf Jahre beantragen – das kostet dann 40 €. Zum anderen gibt es da noch die lebenslange Variante, welche abhängig vom Lebensalter ist, was die zu entrichtende Abgabe beträgt.

Am teuersten wird es für Anglerinnen und Angler, die gerade einmal 14 Jahre alt sind. Diese müssen ganze 300 € entrichten.

Welche Schonzeiten müssen Angler in der Oberpfalz beachten?

Was die Schonzeiten angeht, so gibt es eine vom Landesfischereiverband Bayern e. V. veröffentlichte Liste, die die dementsprechend wichtigen Informationen zusammenfasst. Diverse Arten wie zum Beispiel das Bachneunauge unterliegen einer ganzjährigen Schonzeit und dürfen somit auch niemals gefangen werden. Die Äsche unterliegt z.B. vom 01. Januar bis zum 30. April der festgeschriebenen Schonzeit.

Bei manchen Arten gilt zusätzlich noch das Schonmaß. Exemplare, die ein angesetztes Maß von z.B. 40 Centimeter unterschreiten, dürfen nicht gefangen werden. Die Vereine, welche die Gewässer in denen geangelt wird, verwalten, können eigene Maße festlegen. Vorab erkundigst du dich am besten beim betreffenden Verein, was die Schonmaße angeht.

Gelten die Regeln in der Oberpfalz auch fürs Angeln im Privatweiher?

In Bayern benötigst du für das Angeln in sämtlichen Gewässern den Angelschein und somit gilt das auch für die Oberpfalz. Die weiter oben in diesem Artikel aufgeführten Regelungen gelten auch für sämtliche Privatgewässer.

Dürfen Touristen in der Oberpfalz angeln?

Ja, als Tourist darfst du in der Region „Oberpfalz“ zum Angeln gehen. Voraussetzung hierfür ist der Besitz eines in Bayern anerkannten Angelscheins. Wenn du über einen solchen verfügst, musst du in den meisten Fällen noch eine Gastkarte für das Gewässer deiner Wahl kaufen und schon kann es losgehen.

Wo kann man in der Oberpfalz angeln?

Was das Angeln angeht, sind die Möglichkeiten in der Oberpfalz vielfältig. Du findest beispielsweise tolle Seen, wie den Drachensee oder den Höllensee. Naturbelassene Weiher, beispielsweise der Russweiher laden dich zu einem gemütlichen Angel-Tag ein. Am Anfang dieses Artikels findet sich diesbezüglich eine Ausführliche Auflistung der besagten Gewässer inklusive aller Sachverhalte, die in Bezug mit dem Angeln an den besagten Spots beachtet werden müssen.

Fazit

Die Oberpfalz ist eine der schönsten Regionen Bayerns. Du findest hier eine Vielzahl an wunderbaren Museen, die dich in die Vergangenheit der Region eintauchen lassen. Es warten wunderschöne Ruinen auf dich, die du allesamt in der „angelfreien“ Zeit besuchen kannst.

Die Gewässer- und Vereinsvielfalt ist ein großer Pluspunkt der Oberpfalz. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Über unsere Auflistung hast du die ideale Basis, um dir eine kleine Tour zusammenzustellen, falls du das Gebiet im Rahmen eines kleinen Trips erkunden möchtest.
Die Beiden Angelshops, welche vorgestellt wurden, bieten dir ein breites Sortiment an allen Artikeln, die das Anglerherz höherschlagen lassen.

Im unteren Teil des Artikels werden die wichtigsten Fragen geklärt, die in Zusammenhang mit dem Angeln in der Oberpfalz immer wieder aufkommen. Du erfährst zum Beispiel, was es mit der Regelung hinsichtlich des Angelscheins in diesem Gebiet auf sich hat. Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg beim Angeln in der Oberpfalz!

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge