Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Angeln Bayerischer Wald: Die 13 besten Angel Spots im Bayerischen Wald

Angeln Bayrischer Wald Bild

Der Bayerische Wald ist ein Mittelgebirge, das sich an der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien befindet. Es ist rund 100 Kilometer lang und liegt zum größten Teil im bayerischen Regierungsbezirk Niederbayern. Zu Teilen befindet sich das Gebirge auch Oberpfalz und reicht sogar bis an die oberösterreichische Grenze.

Gemeinsam mit Oberpfälzer Wald und dem Neuburger Wald bildet der Bayerische Wald das größte, zusammenhängende Waldgebiet Bayerns und würde man die beiden angrenzenden Gebiete „Böhmerwald“ und „Sauwald“ noch mit dazuzählen, so hätte man eines der größten Waldgebiete des europäischen Kontinents.

Die Region zeichnet sich durch tolle National- und Naturparks aus es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu sehen. Beispielsweise kannst du den Nationalpark Neuschönau oder in Ludwigsthal besuchen. Es ist aber auch möglich, dass du den kleinen und/oder den großen Arbersee besuchst.

Hier erwartet dich ein wunderbarer See, welcher sich in einer naturbelassenen Gegend befindet. Wir können dir zusätzlich noch die Aussichtsplattformen bzw. -türme empfehlen wie den Waldwipfelweg oder den Aussichtsturm auf dem Haidel.

Was die kulturelle Komponente angeht, findest du im Bayerischen Wald schöne Museen (Freilicht Museum Finsterau, Museumsdorf Bayerischer Wald), historische relevante Bergwerke und ein Granitzentrum in Hauzenberg. An dieser Stelle könnten noch zahlreiche weitere Optionen aufgelistet werden, um die Vielseitigkeit des Gebietes zu verdeutlichen.

Neben all den genannten Aktivitäten eignet sich das Gebiet auch wunderbar zum Angeln. Es gibt eine Vielzahl von Seen, Teichen, Flüssen etc. die sich allesamt wunderbar zum Fische fangen eignen.

In diesem Artikel stellen wir dir die schönsten Gewässer und Angelvereine vor, welche sich im Bayerischen Wald finden lassen. Des Weiteren gehen wir auf die häufigsten Fragen ein, die in Zusammenhang mit dem Angelsport in der genannten Gegend zusammenhängend auftreten.

Weitere Angel-Orte, die sich zum Erkunden lohnen: Angeln Waginger See, Angeln Neckar, Angeln in der Oberpfalz, Angeln im Sauerland und Angeln Lahn.

Die 8 besten Angelgewässer & Angelteiche im Bayerischen Wald


#1: Weißer Regen

  • Gewässertyp: See
  • Zielfische: Bachforelle, Gründling, Äsche
  • Ansässige Angelvereine: Bezirksfischereiverein Kötzting e.V. 1902
  • Gast- / Tagespreise: Ja, Gastkarten sind an diesem Fluss erwerbbar
  • Einschränkungen: Sie Internetseite des obig genannten Vereins, da sich diese öfter ändern können

Dieser rund 38 Kilometer lange Fluss befindet sich im Landkreis Cham, welcher sich in der Oberpfalz und zugleich im Bayerischen Wald befindet. Das Einzugsgebiet des Flusses beläuft sich auf ungefähr 240,25 km2.

Der Weiße Regen ist hauptsächlich für die Fliegenfischer interessant. Diese haben hier die Möglichkeit, dass sie in diesem Gewässer in der Hauptsache Fischarten wie die Bachforelle oder den Gründling finden können. Wenn du ein Gastangler bist, kannst du an diesem See über den Besitz einer Gastkarte zum Angeln gehen.

#2: Höllensteinsee

  • Gewässertyp: See
  • Zielfische: Bachforelle, Aal, Barsch, Döbel, Regenbogenforelle, etc.
  • Ansässige Angelvereine: Bezirksfischereiverein e. V. Viechtach
  • Gast- / Tagespreise: Ja, Gastkarten sind an diesem Fluss erwerbbar
  • Einschränkungen: Sie Internetseite des obig genannten Vereins, da sich diese öfter ändern können

Der Höllensteinsee ist ein rund 43 Hektar großer Stausee, der einen Ruf als ein wahres Paradis zum Angeln hat. Verwaltet wird das Ganze durch den Bezirksfischeiverein e. V. Viechtach. Dieser sorgt für die reibungslose Abwickelung der vor Ort geltenden Fischereibestimmungen.

Du kannst von der Rugenmühlbrücke bis hin zur Staumauer des Höllenstein-Kraftwerkes angeln. Was die in den Höllensteinsee einmündenden Bäche betrifft, so darfst du hier unter keinen Umständen dem Angelsport nachgehen. Dort ist das Angeln strikt verboten.

Dieser Spot zeichnet sich durch ein naturbelassenes Ambiente aus, in welchem du völlig zur Ruhe kommen und die Strapazen des Alltages hinter dir lassen kannst. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass du die gefangenen Fische direkt vor Ort auf den Grill wirfst.

Hier gibt es eine wunderschöne Grillfläche, an welcher der Tag am Höllensteinsee wunderbar zum Ausklingen gebracht werden kann. Die aktuelle Preisliste, was die Tageskarten, Gastkarten etc. angeht findest du unter dem nachfolgenden Link: hoellensteinsee.com

Auf der Internetseite des Höllensteinsees ist des Weiteren eine aktuelle Liste, bezüglich der Schonzeiten der einzelnen, im Gewässer fangbaren Fischarten aufgeführt.

Die zu beachtenden Schonzeiten: hoellensteinsee.com

Beispielsweise erfährst du unter dem vorher genannten Link, dass man Hechte nur ein Mal pro Tag fangen darf. Es gibt noch andere Fische, für welche diese Regelung zutrifft – aber alles weitere findest du auf der Internetseite des Höllensteinsees.

An die vor Ort geltenden Regelungen solltest du dich unbedingt halten, da diese streng kontrolliert werden und bei einer Missachtung deinerseits wird dir sofort die Fischereierlaubnis für den Höllensteinsee entzogen.

#3: Drachensee

  • Gewässertyp: See
  • Zielfische: Hecht, Karpfen, Aal, Wels, Zander, etc.
  • Ansässige Angelvereine: Fischereiverein Furth im Wald e. V.
  • Gast- / Tagespreise: Gastkarte kostet 15 €, eine Wochenkarte kostet 70 €
  • Einschränkungen: Zelten ist am See verboten – außer vom 01.07 bis zum 30.09 an einem speziellen Platz am Gewässer

Der Drachensee existiert seit dem Jahre 2009 – in diesem ist der durch Flutung entstanden. Rund drei Jahre später wurde schließlich die Fischerei auf dem See erlaubt und wird vom Fischereiverein Furth im Wald e. V. durchgeführt. In den vergangenen Jahren avancierte der Drachensee mit zu den beliebtesten Spots im Gebiet des Bayrischen Waldes.

Der Drachensee ist in verschiedene Zonen unterteilt worden, die allesamt eine bestimmte Bedeutung haben. So existieren mitunter eine Freizeit- und eine Öko-Zone. Bei letzterer haben Gastangler keinen Zutritt, um dort zu Angeln.

Am Spot darfst du an den für das Angeln freigegebenen Stellen ganz klassisch vom Ufer aus angeln – oder eben auch vom Boot aus. Das ist hier explizit erlaubt. Als Gastangler musst du dich an den lokalen Fischereiverein wenden, welcher den See verwaltet. Dort erhältst du nach Nachweis der verlangten Eignung deine Gastkarte. Dann kann es auch schon losgehen.

#4: Chamb – Further Wasser

  • Gewässertyp: Flussabschnitt
  • Zielfische: Aal, Bachforelle, Regenbogenforelle, Hecht, Schleie, Karpfen, Zander
  • Ansässige Angelvereine: Fischereiverein Furth im Wald e. V.
  • Gast- / Tagespreise: Gastkarte kostet 15 €, eine Wochenkarte kostet 70 €
  • Einschränkungen: Vom 01.05 bis zum 11.10 eines Jahres darfst du hier Angeln

Der Chamb ist mit seinen rund 51 Kilometern der längste Nebenfluss des Regen. Er ist in verschiedene Bereiche unterteilt, wenn es um seine Rolle als Angelgewässer geht.

Der Teil, der unter dem Namen „Further Wasser“ bekannt ist, wird vom Fischereiverein Furth im Wald e. V. verwaltet und beträgt rund 17 Kilometer. Auf diesen findest du ein naturbelassenes Gewässer vor, das sich durch seine vielseitigen Ausprägungen kennzeichnet. Du findest Altwasser- und Staubereiche sowie noch vieles mehr.

Was die Fische angeht, so kannst du dich auf Bachforellen, Aale, Zandern, Hechte, Karpfen und diverse Weißfische in der Hauptsache freuen. Was die Gebietsgrenzen angeht, so startet das Fruther Wasser beim Perlinger Wehr und verläuft quer durch die Stadt Furth im Wald, bis hin zu einem Punkt, knapp 2 Kilometer hinter der Wutzmühle. Das Angeln vom Boot aus ist an diesem Spot nicht erlaubt, aber dafür das Nachtfischen.

#5: Chamb – Yoko Wasser

  • Gewässertyp: Flussabschnitt
  • Zielfische: Aal, Bachforelle, Regenbogenforelle, Hecht, Schleie, Karpfen, Zander
  • Ansässige Angelvereine: Fischereiverein Furth im Wald e. V.
  • Gast- / Tagespreise: Gastkarte kostet 15 €, eine Wochenkarte kostet 70 €
  • Einschränkungen: Vom 01.05 bis zum 11.10 eines Jahres darfst du hier Angeln

Beim Yoko Wasser handelt es sich um einen speziellen Teil der 17 Kilometer, welche vom Fischereiverein Furth im Wald e. V. verwaltet und betreut werden. Dieser Abschnitt ist gut 2,5 Kilometer lang und begrenzt sich durch einen Punkt, welcher kurz vor dem Fußballplatz bei der Wutzmühle liegt, bis hin zur Wöhrmühle.

Diese befindet sich kurz vor der Ortschaft Arnschwang.
Hechte, Karpfen, Bachforellen, Schleien, Zandern und noch viele mehr erwarten dich in diesem kleinen, aber feinen Flussgebiet.

Auch in diesem Flussabschnitt ist das Bootsangeln verboten aber das Nachfischen ist wiederum erlaubt.

#6: Wolferszwinger Weiher

  • Gewässertyp: Weiher
  • Zielfische: Hecht, Aal, Brachse, Zander, Wild- und Spiegelkarpfen, etc.
  • Ansässige Angelvereine: Angel.- und Naturfreunde Roßbach-Wald e.V.
  • Einschränkungen: Du kannst vom 01.04 bis zum 31.12 hier Angeln

In der Talsenke zwischen dem Bernhardswald und dem Wolferszwing findet sich der Wolferszwinger Weiher. Dieser rund 60.000 m2 große Weiher lädt dich zu einer Angelsaison in einem ruhigen Gebiet ein.

Du musst unbedingt auf die Schongebiete achten. An dieser Stelle darf auf keinen Fall geangelt werden. Für das Angeln findest du spezielle Bereiche am Weiher, dort darfst du dann legal und ungestört deinem Vergnügen nachgehen.

Allerdings darfst du nur vom Ufer aus Angeln. Das Bootsangeln ist am Wolferszwinger Weiher nicht gestattet. Wenn du etwas Abwechslung suchst, können wir dir das Nachtfischen empfehlen. Dieses ist hier erlaubt.

Dich erwarten hier verschiedene Wild- und Spiegelkarpfen, Aale, Brachsen, Hechte und noch diverse weitere Arten. Was die Schonmaße angeht, so zählen wir dir nachfolgend auszugsweise die Festlegungen auf, welche du auf der Internetseite des Angel– und Naturfreunde Robach-Wald e. V. ausführlich finden kannst.

Der Hecht beläuft sich auf ein Schonmaß von 60 Centimetern, die Zander von 55 Centimetern und als letztes Beispiel den Schuppenkarpfen, der über ein Schonmaß von 40 Centimetern verfügt. Die einzige Schonzeit, welche du beachten musst, betrifft den Hecht und die Zander. Für beide Arten sind die Schonzeiten vom 01. Januar bis zum 15. Mai.

Als ein Gastangler darfst du am Wolferszwinger Weiher angeln, wenn du eine entsprechende Gebühr entrichtest. Für einen tag zahlt ein Erwachsener zum Beispiel 13 €. Die Jugendlichen, die eine Fischerprüfung abgelegt haben, bezahlen denselben Betrag.

Jugendliche ohne die entsprechende Fischerprüfung bezahlen 8 €. Sie dürfen hier nur mit einer Angel und in Begleitung eines Erwachsenen Angeln, welcher selbst über die notwendigen Qualifikationen verfügt.

#7: Kummersdorfer See

  • Gewässertyp: See
  • Zielfische: Aal, Hecht, Forelle, etc.
  • Ansässige Angelvereine: Bezirksfischereiverein Kötzting e. V.
  • Gast- / Tagespreise: erwerbbar? Nein
  • Einschränkungen: Nur Vereinsmitglieder

Der Kummersdorfer See ist ein rund 2,5 Hektar großer See, der vom Bezirksfischereiverein Kötzting e. V. betreut wird. Wenn du hier Angeln möchtest, musst du ein Mitglied beim genannten Angelverein sein. Für Gäste gibt es hier leider keine Möglichkeit Angeln zu gehen.

#8: Kaitersbach/Gruberbach

  • Gewässertyp: See- Zielfische: Bachforelle
  • Ansässige Angelvereine: Bezirksfischereiverein Kötzting e. V.
  • Gast- / Tagespreise: erwerbbar? Nein
  • Einschränkungen: Nur Vereinsmitglieder

Auch dieses Gewässer ist nur den Vereinsmitgliedern des Bezirksfischereiverein Kötzting e. V. vorbehalten. Wenn du dort Mitglied bist, kannst du dich hier auf wunderbare Bachforellen freuen.

Angelzubehör Bayerischer Wald: Die 2 besten Angelshops im Bayerischen Wald


#1: Angelshop Fischer

Seit über 10 Jahren steht der Angelshop Fischer für eine erstklassige Adresse, wenn es um benötigtes Zubehör für den Angelsport geht. Auf einer Fläche von mehr als 350m2 stehen dir mehr als 10.000 Artikel zur Verfügung, aus denen du dir deine benötigten Stücke auswählen kannst.

Bei Fragen kannst du dich jederzeit an das Team des Shops wenden. Dort bekommst du eine fachlich fundierte Auskunft zu deinen Belangen.

Die Mitarbeiter sind selbst tief im Angeln verwurzelt und können daher mit erstklassigen Praxisinformationen punkten. Was die vertriebenen Produkte angeht, so erwartet dich hier vor allem eine Vielzahl an hochwertiger Markenware, welche zu einem vorteilhaften Preis vertrieben wird.

Hier geht es zur Internetseite des Shops: angelshop-cham.de

#2: Kuchenreuther

Kuchenreuther hat sich auf die Gebiete „Angeln“, „Jade“ und „Tracht“ spezialisiert. Da es sich in diesem Artikel nur um die Thematik des Angelns dreht, gehen wir im folgenden Absatz des Textes nur auf die „Angel-Sparte“ des Ladens ein.

Auf heimischen 50m2 bietet dir der Laden ein umfangreiches Sortiment an allen gängigen Produkten, welche das Herz eines Anglers höherschlagen lassen. In wechselnden Wochenangeboten gibt es immer wieder verschiedene Specials, mit denen du als Kunde bares Geld sparen kannst.

Für den Fischereiverein Cham werden über diesen Shop auch die notwendigen Angelkarten für die vom Verein verwalteten Gewässer vertrieben.

Hier geht es zur Internetseite des Anbieters: kuchenreuter.de

Mit dem folgenden Code kannst du das Siegel auf deiner Webseite einbinden. Alternativ darfst du das Bild auch direkt auf deiner Webseite hochladen. Wenn du uns verlinkst, ist das komplett kostenlos für dich.

<a href="https://wellenliebe.de/angeln-im-bayerischen-wald/"><img src="https://wellenliebe.de/wp-content/uploads/2021/02/Wellenliebe-Ortsartikel-Siegel-Bayerischer-Wald-Shop.png" alt="https://wellenliebe.de/" width="200" height="200"></a>

Die 5 besten Angelvereine im Bayerischen Wald


#1: Bezirksfischverein Kötzting e. V. 1902

Der Bezirksfischereiverein Kötzting wurde im Jahre 1902 gegründet und blickt somit auf eine mehr als 115-jährige Vereinsgeschichte zurück. Der Forstmeister Johann Hubrich hat den Verein damals ins Leben gerufen und verfügte über eine Mitgliederzahl von 17 Personen zu Anfang. Rund zwei Jahre nach der Gründung konnten die ersten eigenen Fischgewässer nach und nach gekauft werden.

Um ein besseres Bild zu bekommen solltest du die Internetseite des Bezirksfischereiverein Kötzting e. V besuchen. Dort wird dir der Aufbau und das Konzept der Vereinigung genau beschrieben. Du findest eine Vielzahl an Informationen, die das Angeln an den Gewässern, die vom Verein betreut werden, betreffen. Eine entsprechende Liste findet sich auf der Internetseite, wo du genau erfährst, welche Flüsse, Seen und Co. vom Bezirksfischverein betreut werden.

Gastangler können alle notwendigen Informationen einsehen, die sie benötigen, um ordnungsgemäß Angeln gehen zu können. Schonzeiten, die die verwalteten Gewässer betreffen findest du dort ebenfalls aufgelistet.

Wenn du noch Fragen hast, was das Angeln betrifft, so empfehlen wir dir, dass du dich an das Team des Vereins wendest. Dort bekommst du eine fachlich fundierte Auskunft zu all deinen unklaren Punkten, welche noch geklärt werden müssen.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: bezirksfischereiverein-koetzting.de

#2: Bezirksfischereiverein e. V. Viechtach

Dieser Verein verrichtet seit über 140 Jahren seine Dienste und ist dank einer Mitgliederzahl von über 400 einer der größten Vereine im Viechtacher Gebiet. Im Jahre 1996 erwarb der Bezirksfischereiverein e. V. Viechtach die betreffenden Rechte für die Fischerei auf dem Schwarzen Regen oder dem Höllensee.

Es ist der jahrelangen harten Arbeit des Vereins zu verdanken, dass die betreuten Gewässer heute zu den wertvollsten und vielfältigsten gehören, was den Fischbestandsreichtum angeht – im ganzen Bundesland Bayern.

Wenn du dich für eine Mitgliedschaft interessierst oder sonstige Fragen in Zusammenhang mit dem Bezirksfischereiverein e. V. hast, kannst du dich über dessen Internetseite informieren. Dort sind auch Kontaktdaten angegeben, damit du die jeweiligen Verantwortlichen kontaktieren kannst.

Des Weiteren findest du eine kleine Übersicht über die betreuten Gewässer und es gibt Informationen zu den Veranstaltungen, die der Verein in regelmäßigen Abständen stattfinden lässt.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: bezirksfischereiverein-viechtach.de

#3: Fischereiverein Furth im Wald e. V.

Seit über 60 Jahren findest du hier einen beliebten Treffpunkt für Angler sämtlicher Altersstufen. Neben dem Gefühl der Gemeinschaft erwartet dich hier auch eine hohe Dichte an Fachwissen, welches dir im Verlauf deiner „Angelkarriere“ durchaus noch einmal nützlich werden kann.

Das ist einer der großen Vorteile eines generationsübergreifenden Austausches. Die jungen oder noch nicht so erfahrenen Angler können gut von den „alten Hasen“ etwas lernen und sich den ein oder anderen Kniff abschauen.

Auf der Internetseite des Vereins findest du eine Übersicht über die Gewässer, welche durch diesen betreut werden. Solltest du interessiert daran sein, ein Vereinsmitglied zu werden, kannst du dich im Internet über die dazu notwendigen Rahmenbedingungen informieren. Im Lauf eines Jahres veranstaltet der Fischereiverein die verschiedensten Veranstaltungen für seine Mitglieder.

Unter dem entsprechenden Vermerk findet sich die Option, über die du eine Gastkarte erwerben kannst und Schonzeiten sind auf dem Internetauftritt des Vereins ebenfalls noch vermerkt.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: fischereiverein-furth-im-wald.de

#4: Angel.- und Naturfreunde Roßbach-Wald e. V.

Dieser Verein ist für die Verwaltung des Wolferszwinger Weihers und des Mehler Weihers zuständig. Des Weiteren werden noch diverse, kleinere Gewässer als Aufzuchtstationen betreut. Der Verein ist eine begehrte Anlaufstelle für Jung und Alt und es werden auf der Internetseite des Vereins auch Hilfestellungen, wie z.B. diverse Fangstatistiken zu den beiden vom e. V. betreuten Gewässern für die Nutzer bereitgestellt.

Du kannst dich über die aktuelle Vorstandschaft, die Fischerkönige aus mehr als den vergangenen drei Jahrzehnten und noch vielem mehr informieren. Den verstorbenen Mitgliedern wird eine eigene Sparte auf der Internetseite des Vereins gewidmet, um sie so in Erinnerung zu behalten.

Unter der Rubrik „Gastangler“ findest du alles, was du beachten musst, um als Gast an einem der beiden betreuten Weiher Angeln gehen zu dürfen.

Hier geht es zur Internetseite des Vereins: angelverein-wald.de

#5: Fischereiverein Cham

Die Gewässer, die der Verein betreut sind auf einem Kartenausschnitt auf der Internetseite des Vereins einsehbar. Dort kannst du über Das Sattelitenbild feststellen, ob du dich gerade im Zuständigkeitsbereich des Fischereivereins befindest.

Je nach Lebensalter müssen die Angler eine einmalige Vereinsabgabe leisten, die mit zunehmendem Alter günstiger wird. Beispielsweise musst du zwischen dem 14 und dem 22 Lebensjahr einmalig 300€ bezahlen, in der Spanne von 63 bis 67 hingegen nur 32€. Unter der entsprechenden Rubrik findest du eine genaue Auflistung hierzu.

Die Schonmaße für bestimmte Fischarten unterscheiden sich von den Vorgaben des Bayerischen Fischereigesetzes. Die Unterschiede sind ebenfalls unter dem Internetauftritt des Vereins zu finden. Alle Fische, die dort nicht gelistet sind, fallen unter das Bay. Fischereigesetz. Wer sich für die Fischerprüfung eines Jahres interessiert, kann sich über den Anbieter an einem entsprechenden Kurs anmelden.

Als Gastangler musst du dir eine Gastkarte kaufen bei einem der entsprechenden Vertriebspartner des Vereins. Wer das genau ist, kannst du im Internet auf der Vereinsseite einsehen. Ein gemachter Fang muss gemeldet werden, egal ob digital oder postalisch.

Sollten noch offene Fragen oder sonstige Anliegen sein, kannst du dich jederzeit mit dem Team des Fischereivereins in Verbindung setzen.

Hier geht es zur Internetseite des Anbieters: fischereiverein-cham.de

Mit dem folgenden Code kannst du das Siegel auf deiner Webseite einbinden. Alternativ darfst du das Bild auch direkt auf deiner Webseite hochladen. Wenn du uns verlinkst, ist das komplett kostenlos für dich.

<a href="https://wellenliebe.de/angeln-im-bayerischen-wald/"><img src="https://wellenliebe.de/wp-content/uploads/2021/02/Wellenliebe-Ortsartikel-Siegel-Bayerischer-Wald.png" alt="https://wellenliebe.de/" width="200" height="200"></a>

Voraussetzungen fürs Angeln im Bayerischen Wald

Damit du im Gebiet des Bayerischen Walds Angeln gehen darfst, musst du auf alle Fälle über einen gültigen Angelschein verfügen. Es gibt zwar Bundesländer, in welchen das nicht immer notwendig ist – aber Bayern und somit auch der Bayerische Wald gehört zu diesen nicht dazu.

Des Weiteren musst du die Fischereiabgabe bezahlt haben und brauchst für das Gewässer, welches du dir als Ziel zum Angeln herausgesucht hast einen Erlaubnisschein, sofern dieser verlangt wird. Aber das sollte eigentlich so gut wie immer der Fall sein.

Als Angler aus einem anderen deutschen Bundesland musst du einen Fischereischein vorlegen, der gültig ist und in Bayern von offizieller Seite her anerkannt wird. Den obig genannten Erlaubnisschein musst du auch als „Außenstehender“ vorlegen können, um straffrei dem Angelgenuss nachgehen zu können.

Wenn du sogar aus einem anderen Staat kommst, sieht die bayerische Gesetzgebung vor, dass du einen Jahresfischereischein besitzen musst – und auch in diesem Fall ist der Erlaubnisschein absolut notwendig.

Wenn du hierzu noch Fragen haben solltest, kontaktierst du am besten den lokalen Angelverein des Spots, an welchem du Angeln gehen möchtest – dort kann dir bestimmt weitergeholfen werden.

Häufige Fragen zum Angeln im Bayerischen Wald beantwortet


Darf man in Bayerischen Wald ohne Angelschein Angeln?

Nein, im Bayerischen Wald ist – wie auch im restlichen Freistaat – ein gültiger Angelschein ein absolutes Muss, damit du Angeln darfst. Jeder Verstoß dagegen wird geahndet und das kann teuer werden. Im folgenden Teil des Textes erfährst du genau, wie du an das besagte Dokument kommst und was sonst noch zutun ist, um im Bayerischen Wald Angeln gehen zu können.

Wo kann man einen Angelschein für den Bayerischen Wald kaufen?

Um Angeln zu können, benötigst du einen Angelschein sowie einen Erlaubnisschein. Solltest du noch keinen Angelschein besitzen, so musst du einen Angelkurs belegen. In diesem – vor allem an die Anfänger des Angelsports gerichteten – Kurs lernst du die wichtigsten Grundlagen des Sports kennen.

Unter diese fällt mitunter das Thema Gewässer- und Fischkunde sowie die verschiedenen Arten von Angeln, die es auf dem Markt so gibt.

Dir erklären die Instruktoren auch, welcher Typ Angel in einer bestimmten Situation sinnig ist bzw. wann man einen bestimmten Typus bestenfalls zum Einsatz bringt.

Neben einem umfangreichen Theorieblock kommt die Praxis in einem solchen Angelkurs auch nicht zu kurz. Dort lernst du dann die theoretisch erarbeiteten Inhalte in einem praktischen Kontext kennen und kannst erste Berührungspunkte mit der Materie sammeln.

Die erforderliche Stundenzahl, um zur Prüfung zugelassen zu werden liegt in den meisten Fällen bei etwa 30 Zeitsunden. Deren Absolvierung wird mittels einer Stempelliste kontrolliert. Hast du die erforderliche Anzahl an Stunden zusammen, steht deiner Teilnahme an der Abschlussprüfung nichts mehr im Wege.

Diese wird Online abgelegt. Für die Teilnahme musst du an einem speziellen Prüfungs-PC arbeiten, wo dieser steht erfährst du im Rahmen deiner Kursteilnahme – oder beim Landesangelverein. Solltest du hierbei noch weitere Informationen benötigen, empfehlen wir dir, dass du dich mit deinem lokalen Angelverein in Verbindung setzt und deinen Sachverhalt dann schilderst.

Die Zuständigen des Vereins können dir sicherlich eine hervorragende Auskunft geben, was deine Fragen in Bezug auf den Angelschein und allem was dazugehört angeht. Im Normalfall sind die Verantwortlichen des Angelvereins selbst Angler und haben damit auch das ganze Prozedere schon einmal durchgemacht.

Der finale Test ist aus Frageblöcken aufgebaut, die aus fünf Fachbereichen mit jeweils 12 Fragen bestehen. Nachdem du den Fragebogen durchgearbeitet hast, wird dir im Anschluss das Prüfungsergebnis sofort mitgeteilt. Kostentechnisch kommen ca. 150 € auf dich zu und der Schein an sich beläuft sich nochmal auf 35 € und besitzt eine Gültigkeit auf Lebenszeit.

Um den Schein dann gültig zu machen, musst du eine Fischereiabgabe entrichten. Dafür gibt es dann verschiedene Modelle. Es ist möglich, die Abgabe für fünf Jahre oder auf Lebenszeit zu entrichten. Für die Fünfjahres-Variante musst du 40 € bezahlen. Welcher Preis dich für die „Lebenszeit-Variante“ hängt von deinem Lebensalter ab.

Welche Schonzeiten müssen Angler im Bayerischen Wald beachten?

Die Schonzeiten richten sich nach der offiziellen Gesetzgebung des Freistaates Bayern oder den entsprechenden Vorgaben des jeweiligen für das Gewässer zuständigen Angelvereins. Auf den meisten Internetseiten der Vereine findest du in diesem Zusammenhang Hinweise. Wenn du noch Informationen benötigst, kontaktiere die Verantwortlichen der Fischereivereine.

Gelten die Regeln im Bayerischen Wald auch fürs Angeln im Privatweiher?

Ja, sämtliche Gewässer, welche sich im Bayern – und somit auch im Bayerischen Wald – befinden gelten die Regelungen, welche auch für öffentliche Spots gelten. Um einen Angelschein kommst du beim Angeln in privatem Gewässer auch nicht herum.

Dürfen Touristen im Bayerischen Wald Angeln?

Wenn du dich als ein Tourist im Bayerischen Wald aufhältst, darfst du Angeln gehen. Du benötigst einen gültigen Angelschein und musst im Allgemeinen die Bedingungen erfüllen, welche wir etwas weiter oben in diesem Artikel aufgelistet haben.

Wo kann man im Bayerischen Wald Angeln?

Im Bayerischen Wald gibt es vielfältige Möglichkeiten, was das Angeln betrifft. Es gibt zwar auch einige Spots, die nur für Vereinsmitglieder zugänglich sind. Aber in unserer Aufzählung, die du oben im Artikel findest, haben wir zusätzlich noch Gewässer integriert, die für jedermann zugänglich sind.

Der Höllensteinsee oder der Drachensee sind zwei allerseits beliebte Destinationen für Angelfreunde aus dem gesamten deutschen Staat. Dort erwarteten dich fischreiche Seen, die dich einladen, in einer naturbelassenen Gegend den großen Fang zu machen. Die anderen Spots sind ebenfalls, sofern besuchbar unbedingt einen Besuch wert, da jeder seine individuellen Vorzüge aufweisen kann.

Fazit

Der Bayerische Wald ist eine der schönsten Gegenden Deutschlands und zieht jedes Jahr einige Touristen in ihren Bann. Wenn du Lust auf einen entspannten Angelurlaub abseits vom Stress des Großstadtdschungels machst, bist du hier genau richtig.

Neben den in diesem Artikel vorgestellten Spots, Shops und Vereinen erwarten dich noch unzählige andere potentielle Ausflugsziele. Wir empfehlen dir, dass du dich im Vorfeld schon einmal etwas kundig machst, dann kannst du vor Ort besser planen. Wir wünschen dir viel Spaß beim Angeln im Bayerischen Wald.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge