Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Pool urlaubsfest machen: Mit diesen 8 Tipps klappt das

Pool urlaubsfest machen Bild

Trotz aller Annehmlichkeiten, die mit dem Besitz eines eigenen Pools verbunden werden, braucht ein solcher auch eine regelmäßige Pflege. Ein Pool ist – wie auch das traute Eigenheim – stets mit Arbeit verbunden.

Im Lauf der Zeit werden Sie sich an die Arbeitsschritte der Poolpflege gewöhnen die notwendig sind, damit der Pool ordnungsgemäß funktioniert.

Gerade wenn es auf die Sommermonate zugeht, fragt sich so mancher Poolbesitzer wie er den Pool am besten über die Dauer des Urlaubs hinwegbringen kann. Doch keine Sorge! Mit der richtigen Vorbereitung kommt Ihr Pool auch ruhig mal ein paar Wochen ohne Sie aus. Sie werden sehen, dass es gar kein großes Hexenwerk ist, Ihren Pool urlaubsfest zu machen.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie den Pflegeplan Ihres Pools gestalten müssen, um für die Fahrt in den wohlverdienten Urlaub optimal gerüstet zu sein. Lassen Sie sich nicht verunsichern, denn die in diesem Artikel genannten Tipps sind kein Hexenwerk und von jeder Person in der Realität – auch ohne ein tiefgehendes Vorwissen – umsetzbar.

Tipp #1: Einen Nachbarn mit der Poolpflege beauftragen

Eine er unkompliziertesten Lösungsmöglichkeiten ist sicherlich, wenn Sie in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft fragen, ob sich jemand findet der sich in den Urlaubstagen um den Pool kümmern würde. Vielleicht besitzt Ihr Nachbar selbst einen Pool?

So könnten Sie wechselseitig in den Urlaubstagen auf den jeweiligen Pool des anderen aufpassen. Auch wenn es besser wäre, wenn sich der betreffende Nachbar (oder Freund) mit der Pflege eines Pools auskennt, so ist das keinesfalls ein Muss.

Sie stellen der Person, die sich der Aufgabe schließlich angenommen hat, eine Anleitung der anstehenden Aufgaben zur Verfügung. Diese sollte die folgenden Punkte beinhalten.

  1. Die Wasserqualität sollte alle paar Tage mittels eines Poolwasser Teststreifens überprüft werden. Kommen hierbei irgendwelche Beanstandungen heraus, so sind gegebenenfalls diverse Chemikalien dem Wasser beizumischen.
  2. Das Filtermaterial der Sandfilteranlage muss regelmäßig gereinigt werden. Um das zu tun, muss die Sandfilteranlage rückgespült werden.
  3. Der Behälter des Skimmers ist regelmäßig zu leeren.
  4. Damit die Wasseroberfläche sauber bleibt, sollte diese wiederholt mit einem Kescher gereinigt werden.

Doch keine Angst! Sollte sich keine geeignete Person für die Pflege des Pools finden, zeigen wir Ihnen in den folgenden Zeilen, wie Sie notfalls auch ohne entsprechende Hilfe Ihren Pool gut über die Zeit Ihres Urlaubes hindurchbringen.

Die Schritte, die Sie kurz vor der Abfahrt unternehmen sind die wichtigsten, wenn es darum geht, dass Sie Ihren Pool urlaubsfest machen. Eine ausreichende Planung im Vorfeld ist daher sinnvoll.

Tipp #2: Poolchemie vor dem Urlaub richtig einstellen

In den letzten Tagen vor der Abfahrt sollten Sie die chemische Zusammensetzung des Poolwassers noch einmal auf Vordermann bringen. Wie oben schon angesprochen, gibt es hierfür spezielle Teststreifen, -kits, etc. mit denen die fehlerhaften Werte ermittelt werden können.

Unsere Empfehlung

Jooheli 100 Stück PH Teststreifen
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

So gut es geht, sollten Sie die hierbei festgestellten Unstimmigkeiten vor Reiseantritt aus der Welt schaffen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Richtwerte, wenn es um die chemische Zusammensetzung Ihres Poolwassers geht.

  • Chlorgehalt: 3 mg / Liter
  • pH-Wert: 7,4 bis 7,6
  • Kalziumhärte: 175 bis 225 ppm (für Gipsbecken 225 bis 275 ppm)
  • Alkalität: 100 bis 150 ppm
  • Für Brompools: 3 bis 5 ppm
  • Für PHMB-Pools: 30 bis 50 ppm

Sollten Sie mit den Inhalten dieses Abteils nichts anfangen können, wäre die Hinzuziehung eines Fachmannes eine gute Alternative. Es ist keine Schande, wenn Sie sich in diesem Bereich nicht auskennen.

Es wäre aber ratsam sich das Wissen als Poolbesitzer noch anzueignen. So können Sie über die Jahre gesehen einige Probleme selbstständig aus der Welt räumen. Die Sache mit dem Fachmann sollten Sie noch rechtzeitig vor Antritt des Urlaubs abklären, damit noch genügend Zeit für die Vorbereitung bleibt.

Tipp #3: Eine Poolplane besorgen und anbringen

Eine Poolplane wird für den Zustand Ihres Pools in Ihrer Abwesenheit eine wahre Wohltat sein. Wenn Sie auf eine solche Abdeckung verzichten, werden sich zwangsläufig immer mehr Verunreinigungen im Poolwasser wiederfinden.

Laub, Insekten, Kleintiere, wie z.B. Mäuse oder Frösche, wären an dieser Stelle beispielhaft zu nennen. Auch Fein- und Blütenstaub im Pool muss entfernt werden. Da sich der Pool in aller Regel draußen befindet, lässt sich auf eine andere Weise eine Verunreinigung des Wassers nicht verhindern.

Durch das Verwenden einer Plane können Sie auch verhindern, dass das Poolwasser verdunstet. Das hat den Vorteil, dass der Chlor- und Wasserbrauch etwas gedrosselt wird. Außerdem wird die Wassertemperatur länger gehalten. Achten Sie darauf, dass das Becken fest verschlossen wird und es keine Schlupflöcher gibt.

Unsere Empfehlung

Intex Rectangular Pool Cover -
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Ansonsten tun Sie den Biestern noch einen Gefallen und bauen den Tieren ein schattiges Plätzchen.

Spätestens im Herbst bzw. Winter werden Sie eine solche Plane benötigen, um den Pool zu überwintern und weitestgehend vor den Witterungseinflüssen der kalten Jahreszeit zu schützen. Bei entsprechender handwerklicher Begabung können Sie sich eine solche Poolabdeckung auch selbstständig herstellen und bezahlen somit den Mindestpreis.

Hierfür gibt es im Internet zahlreiche Tutorials, sodass Sie sich umschauen sollten, wenn Sie ein wenig Geld sparen möchten.

Tipp #4: Die Poolpumpe mit einem Timer ausstatten

Sie sollten die Pumpen Ihres Pools auf jeden Fall mit einem Timer ausstatten, sofern Sie das noch nicht getan haben. Damit niemand verunsichert wird: Ein Timer ist im Grunde nichts anderes als eine Zeitschaltuhr.

Man sollte in jedem Falle eine wählen, die möglichst viele Watt trägt. Durch die Verwendung eines Timers sparen Sie eine Menge Zeit, da diverse Pflegeabläufe optimiert werden können.

Mithilfe des Timers können Sie die Laufzeit der Pumpe festlegen. Diese sollte täglich zwischen acht und zwölf Stunden laufen. Auf keinen Fall sollten Sie die Pumpe während des Urlaubs ausschalten.

Wenn Sie Pumpe und Filter während des Urlaubs ausschalten, sind Verunreinigungen des Poolwassers nicht mehr zu verhindern. Durch den Timer müssen Sie zumindest für das Starten der Pumpe niemanden beauftragen und es findet täglich zu festgelegten Zeiten statt.

Unsere Empfehlung

Steinbach Speed Clean Comfort 50
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Dieser Punkt ist gerade dann wichtig, wenn Sie aus welchen Gründen auch immer, keine Poolplane zur Hand haben. Dann kommt selbstverständlich eine größere Verunreinigung des Poolwassers zustande, wenn das Wasser nicht regelmäßig gefiltert wird.

Gerade die Sommermonate, wo die meisten Menschen in den Urlaub fahren, sind ein wahres Paradies für Bakterien und Algen. Diese können in Ihrer Abwesenheit ungehindert gedeihen, wenn die Pumpe des Pools nicht in Betrieb ist. Aus diesem Grund ist die passende Poolpflege vor dem Urlaub umso wichtiger.

Im Zweifelsfall sollten Sie die Pumpe über die Urlaubszeit einfach eingeschalten lassen, damit verhindern Sie eine unnötige Verunreinigung des Poolwassers während Ihrer Abwesenheit.

Die höhere Stromrechnung ist allemal günstiger, als wenn Sie das Wasser eines größeren Pools komplett austauschen und mit den entsprechenden chemischen Zusätzen wieder aufbereiten müssen.

Tipp #5: Eine letzte Rückspülung durchführen

Dadurch, dass das Wasser permanent gefiltert wird, sammeln sich im Laufe der Zeit immer mehr Verunreinigungen in der Filteranlage an. Das hat dann zur Folge, dass in regelmäßigen Abständen eine Rückspülung ausgeführt werden muss, damit die Filteranlage ordnungsgemäß funktionieren kann.

Bei einer Rückspülung wird die Flussrichtung des Wassers im Filterkessel umgekehrt. Aufgrunddessen wird die Filteranlage von unten her durchströmt. Eine Sandfilteranlage rückspülen kann in 7 Schritten durchgeführt werden. Dadurch soll es den Schmutz jetzt in den Abwasserkanal spülen.

Die entsprechenden Chemikalien zur Wasserpflege sollten erst nach der vollständig abgeschlossenen Rückspülung dem Wasser hinzugegeben werden. Ansonsten verschwenden Sie diese buchstäblich, da sie auch im Abwasser landen.

Damit nicht ausgerechnet in Ihrer Abwesenheit die Filterpumpe aufgrund des aufgenommenen Schmutzes Probleme macht, sollten Sie unbedingt vor Abreise noch einmal eine Rückspülung durchführen.

Tipp #6: Langsam lösliche Chlortabletten in den Skimmer / Dosierschwimmer legen

Damit die desinfizierende Wirkung der Chlortabletten auch die volle Power entfalten kann, sind langsam lösliche Tabletten die beste Wahl. Die langsam löslichen Tabletten sollten Sie unbedingt in den Dosierschwimmer legen. Ansonsten muss das Chlor erst durch die Filteranlage und so würde ein großer Teil der desinfizierenden Wirkung der Chlortabletten verloren gehen.

Unsere Empfehlung

LevinQ Oasis 30x
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Außerdem kann das Chlor die Filteranlage beschädigen, was wiederum früher oder später dazu führt, dass diese ersetzt werden muss. Durch den Dosierschwimmer wird das Chlor gleichmäßig im Wasser verteilt und je nach Art der Tablette wird das Chlor dann in einem Zeitraum, der sich zwischen mehreren Tagen und Wochen bewegen kann an das Poolwasser abgegeben.

Diesen Vorgang können Sie auch kurz vor der Abfahrt noch erledigen. Wenn Sie einen Pool besitzen, sollten Sie in den meisten Fällen auch die Chlortabletten zu Hause vorrätig haben. Sonst kann sich der Pool schnell zu einer ernsthaften Gefahr entwickeln. Ohne die Verwendung solcher Tabletten verbreiten sich gerade im warmen Poolwasser Bakterien, Algen und Keime ungehindert.

Tipp #7: Flockungsmittel verwenden

Als Tipp Nummer 7 empfehlen wir Ihnen die Verwendung von Flockungsmittel. Durch dieses werden selbst kleinste Schmutzpartikel im Poolwasser gebunden und für die Filteranlage filterbar gemacht. Das Flockungsmittel gibt es entweder in flüssiger Form oder als Tabletten zu erwerben.

Flockungsmittel sollte gerade über die Sommermonate hinweg täglich zum Einsatz kommen, da selbst nach kurzer Zeit klares Poolwasser schnell durch kleinste Schmutzpartikel verunreinigt wird. Auch wenn Sie im Urlaub sind, sollte der Pool möglichst täglich mit dem Mittel aufbereitet werden.

Flockungsmittel wird übrigens genauso wie die Chlortabletten in den Dosierschwimmer gegeben und darf keinesfalls direkt dem Poolwasser zugeführt werden. Diesen Punkt sollten Sie unbedingt bei der Person, die sich in Ihrer Abwesenheit um den Pool kümmert ansprechen.

Unsere Empfehlung

Steinbach Poolchemie
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Direkt in den Pool gegebenes Flockungsmittel kann sich unter Umständen ätzend auf die Haut, Augen und Schleimhäute auswirken, wenn Sie direkt nach Hinzugabe des Mittels in den Pool steigen. Daher ist es ratsam einige Stunden verstreichen zu lassen, bevor man nach der Gabe von flüssigem Flockungsmittel wieder in den Pool steigt.

Bei Flockungstabletten können Sie bedenkenlos sofort in das erfrischende Nass springen. Es sollte auch darauf geachtet werden, das es in keiner Form eingeatmet wird, da Flockungsmittel grundsätzlich als schädlich für unsere Gesundheit anzusehen ist.

Tipp #8: Wasserstand etwas anheben

Als achten und letzten Tipp empfehlen wir Ihnen, dass Sie den Wasserstand des Pools etwas anheben. Das hat den Hintergrund, dass in den Sommermonaten der Pool aufgrund der hohen Temperaturen zu viel Wasser durch Verdunstung verliert.

Wenn der Wasserspiegel erhöht wird, vermeiden Sie es, dass die Poolpumpe trockenläuft.
Die Wärme, die durch den Pumpvorgang entsteht, wird normalerweise durch das Poolwasser schneller abtransportiert. Wenn Luft anstatt des Wassers in der Pumpe befindlich ist, führt das zu einer Überhitzung der Poolpumpe.

Das hat meistens zur Folge, dass einzelne Bestandteile der Pumpe kaputtgehen.
Die Schaufelräder, welche meist aus Plastik bestehen, gehen durch die Hitzeentwicklung meist zu Bruch. Es kann auch zu Motorschäden kommen.

In den obig genannten Fällen müssen Sie entweder die besagten Ersatzteile anschaffen oder sofort eine neue Poolpumpe. Daher sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Wasserstand Ihres Pools niemals so niedrig ist, dass die Poolpumpe trockenläuft.

Das lässt sich auch einfach vermeiden, indem Sie bevor Sie den Gang in den Urlaub antreten, den Wasserstand des Pools noch einmal überprüfen und gegebenenfalls nochmals erhöhen. Wenn Sie längere Zeit weg sind, sollte dieser Punkt auch auf die Checkliste kommen, die Sie der Person geben, die für Ihren Pool in Ihrer Abwesenheit zuständig ist.

Fazit

Auch als frischgebackener Poolbesitzer können Sie bedenkenlos in den wohlverdienten Sommerurlaub fahren. Im Idealfall haben Sie einen Nachbarn oder einen Freund zur Hand, der sich in Ihrer Abwesenheit um den Pool kümmert.

Notfalls können Sie, indem Sie ein paar zentrale Maßnahmen im Vorfeld ergreifen, den Pool auch ohne fremde Hilfe durch die Urlaubszeit bringen.

Eine Poolplane (die jeder Poolbesitzer besitzen sollte) sorgt für den nötigen Schutz des Poolwassers vor Verschmutzungen. Durch eine letzte Rückspülung kurz vor der Abfahrt sorgen Sie dafür, dass die Filteranlage auch in Ihrer Abwesenheit ordnungsgemäß funktioniert.

Die Poolpumpe schalten Sie auf keinen Fall aus: Wenn Sie Zugang zu einem Timer haben, rüsten Sie Ihre Poolpumpe damit aus. Ansonsten lassen Sie diese einfach über die Zeit des Urlaubs hinweg laufen.

So kommen Sie immer noch billiger weg, als wenn Sie das Poolwasser aufgrund der entstandenen Verunreinigungen durch Algen und Bakterien vollständig auswechseln müssen.

Und zu guter Letzt, sollten Sie den Wasserstand unbedingt noch etwas anheben, bevor Sie in den Urlaub fahren. Wenn das nicht passiert, kann die Poolpumpe trockenlaufen und aufgrunddessen kaputtgehen.

Wie Sie sehen ist die richtige Poolpflege kein Hexenwerk:: Mit den richtigen Maßnahmen im Vorfeld, können Sie ganz entspannt die Fahrt in den Urlaub antreten. Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommerurlaub!

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge