Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Angeln Altmühlsee: Die 5 besten Angel Spots am Altmühlsee

Angeln Altmühlsee Bild

In Deutschland gibt es eine Vielzahl der verschiedensten Gewässer. Flüsse, Seen und Meere können als Eldorado für begeisterte Angelfans gesehen werden.

Ob künstlich angelegt oder von der Natur geformt – die Seen in Deutschland sind einzigartig und bieten eine große Vielfalt verschiedener Fischarten. Ob Altmühlsee, Senftenberger See oder Forggensee – hier wird dein Anglerherz höher schlagen!

Weitere Angel-Orte, die sich zum Erkunden lohnen: Angeln Schaalsee, Angeln Forggensee, Angeln Oberhausen und Angeln Staffelsee.

Über den Altmühlsee

Der Altmühlsee ist ein künstlich geschaffenes Gewässer, denn es handelt sich um einen Stausee. Der Stausee befindet sich im bayrischen Mittelfranken nicht weit von Nürnberg entfernt im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Er ist Teil des Fränkischen Seenlandes, zu dem auch weitere Seen gehören.

Gespeist wird der Stausee über den Altmühlzuleiter Nesselbach und der Abfluss ist der Altmühlüberleiter. Der Altmühlsee ist wie bereits erwähnt ein künstlich angelegtes Gewässer. Gebaut wurde der Stausee von 1976 bis 1985. Die Wasseroberfläche beträgt insgesamt 4,5 km2. Der Stausee ist 4 Kilometer lang und hat eine Breite von 1,7 Kilometern.

Der Stausee wurde als Teil eines Wasserregulierungssystems gebaut, das dazu beitragen sollte und soll, Wasser aus wasserreichen Flusssystemen des Donaugebietes in das wasserärmere Gebiet Regnitz-Main zu überführen. Das eingespeiste Wasser fließt hierzu über ein leichtes Gefälle über teils unterirdische Überleiter.

Der See ist für die Schifffahrt insofern interessant, da er viele Hobbysegler und Paddler anzieht. So kann man etwa regelmäßig Segler auf dem Altmühlsee beobachten. Interessant am Altmühlsee ist zudem die Vogelfreistätte in der Flachwasser- und Inselzone des Altmühlsees. Diese gilt als Naturschutzgebiet.

Zudem bietet der Zweckverband Altmühlsee viele touristisch schöne Angebote an, etwa das Campen nahe des Sees oder auch Kaffeefahrten mit dem Schiff bis hin zu Trauungen.

Anreise zum Altmühlsee

Der Altmühlsee ist sehr bequem mit der Bahn oder dem Pkw zu erreichen. Mit der Bahn können sowohl überregionale Intercity-Verbindungen gewählt werden oder aber Regionalbahnen und D-Zug-Verbindungen.

Möchtest du mit dem ICE anreisen, eignen sich die Intercitystationen Nürnberg, Würzburg oder auch Ingolstadt. Mit dem D-Zug können Gunzenhausen und Treuchtlingen angefahren werden. Weitere Bahnstationen mit Regionalverbindungen sind zum Beispiel Muhr am See, Pappenheim, Pleinfeld oder Solnhofen.

Auch mit dem Auto ist der Altmühlsee gut zu erreichen. Über die A3 kann entweder die Ausfahrt Würzburg -Randersacker oder die Ausfahrt Schwabach -West genutzt werden. Über die A6 solltest du Ansbach oder Schwabach -West abfahren. Über die A7 nimmst du die Ausfahrt Gollhofen und über die A9 entweder die Ausfahrt Schwabach -West oder Ingolstadt / Eichstätt.

Den Altmühlsee erreichst du dann über den Kreuzungspunkt der Bundesstraßen 13 und 466.

Die besten 3 Angelgewässer & Angelteiche am Altmühlsee

Der Altmühlsee unterteilt sich in insgesamt drei Angelbereiche, die du zum Angeln aufsuchen darfst. Diese drei Angelspots wollen wir dir im Folgenden kurz vorstellen.

#1 Westufer

  • Zielfische: z.B.: Bachforelle, Bachsaibling, Döbel, Aal, Hecht, Zander, Wels, Rutten, Renken
  • Gast-/ Tagespreise: Tageserlaubnisschein á 14,50 €, Dreitageserlaubnisschein á 33 €, Wochenerlaubnisschein á 44 €; auch für Gäste erwerbbar
  • Einschränkungen: Raubfischsaison vom 01.06. bis 31.12., Besondere Zander- und Hechtschonzeiten, Vom 01.01. bis 31.05. Verbot von Kunstködern, Fischfetzen und Köderfischen, Spinnfischen, Schleppfischen, Dropshot verboten, Nachtangeln teilweise erlaubt, muss beim Kauf des Erlaubnisscheins bestätigt werden, Tgl. Fangbeschränkung auf: 1 Hecht oder Zander, 1 Schleie, 2 Aale, 2 Karpfen, 10 Barsche, 2 Rutten

Das Westufer kannst du sehr bequem erreichen, indem du deinen Wagen entweder auf dem Parkplatz Streudorf oder am Parkplatz Gunsenhausen abstellst Der Angelspot befindest sich nahe Streudorf und wird von Wald umgeben. In diesem Bereich gibt es einen kleinen Gänseausstiegskorridor, den du beachten solltest, denn die Tiere haben immer Vorrang.

Hier kannst du unter anderem leckere Aale fangen. Die Aale gehören schon seit jeher auf den Speiseplan deutscher Fischliebhaber. Aufgrund der sonderbaren Form der Fische und einiger Besonderheiten, schrecken jedoch viele Angler vor ihm zurück. Nur keine Scheu!

Der Aal ist sehr schmackhaft und kann zum Beispiel auch herrlich geräuchert werden. Den Aal fängst du am besten von April bis Oktober. Dies gilt jedoch vor allem dann, wenn der April nicht zu kalt war. Zudem ist Regen ein absoluter Pluspunkt, wenn du nach Aalen angeln möchtest.

#2 Südufer

  • Zielfische: z.B.: Bachforelle, Bachsaibling, Döbel, Aal, Hecht, Zander, Wels, Rutten, Renken
  • Gast-/ Tagespreise: Tageserlaubnisschein á 14,50 €, Dreitageserlaubnisschein á 33 €, Wochenerlaubnisschein á 44 €; auch für Gäste erwerbbar
  • Einschränkungen:, Raubfischsaison vom 01.06. bis 31.12., Besondere Zander- und Hechtschonzeiten, Vom 01.01. bis 31.05. Verbot von Kunstködern, Fischfetzen und Köderfischen, Spinnfischen, Schleppfischen, Dropshot verboten, Nachtangeln teilweise erlaubt, muss beim Kauf des Erlaubnisscheins bestätigt werden, Tgl. Fangbeschränkung auf: 1 Hecht oder Zander, 1 Schleie, 2 Aale, 2 Karpfen, 10 Barsche, 2 Rutten

Das Südufer erreichst du am besten über Gunsenhausen. Nahe des Südufers findest du auch zwei Parkplätze, die dir die Anreise mit dem Pkw sehr erleichtern. Doch auch mit dem Zug kannst du das Südufer sehr gut erreichen, da die Bahnstation Gunzenhausen nicht weit von hier entfernt ist.

Am Ufer im Süden findest du eine Slipanlage sowie einen Gänseausstieg. Auf beides solltest du achten. Zudem wird das Ufer im Südosten für die Freizeitgestaltung genutzt, nutze daher am besten den Abschnitt im absoluten Süden des Sees, um in Ruhe fischen zu können.

Du kannst hier allerlei fangen. Wie wäre es mit einem Hecht? Der Hecht ist nicht so leicht zu fangen, er gilt zu den Königen des Sees und man kann ihn leicht durch kleine Fehler vertreiben. Du solltest dich daher unbedingt zuvor ein wenig kundig machen, wie du den Hechtfang am besten angehst. Ist es jedoch geschafft, ist der Hecht verdammt lecker und auf jeden Fall ein Fang, auf den du lange stolz sein wirst! Die beste Fangzeit für den Hecht ist von Mai bis Juni oder auch vom September bis November.

#3 Ostufer

  • Zielfische: z.B.: Bachforelle, Bachsaibling, Döbel, Aal, Hecht, Zander, Wels, Rutten, Renken
  • Gast-/ Tagespreise: Tageserlaubnisschein á 14,50 €, Dreitageserlaubnisschein á 33 €, Wochenerlaubnisschein á 44 €; auch für Gäste erwerbbar
  • Einschränkungen: Raubfischsaison vom 01.06. bis 31.12., Besondere Zander- und Hechtschonzeiten, Vom 01.01. bis 31.05. Verbot von Kunstködern, Fischfetzen und Köderfischen, Spinnfischen, Schleppfischen, Dropshot verboten, Nachtangeln teilweise erlaubt, muss beim Kauf des Erlaubnisscheins bestätigt werden, Tgl. Fangbeschränkung auf: 1 Hecht oder Zander, 1 Schleie, 2 Aale, 2 Karpfen, 10 Barsche, 2 Rutten

Das Ostufer erreichst du am besten über Muhr am See. Nicht fern der Ortschaft findest du nicht nur eine Slipanlage, sondern auch einen Parkplatz nahe des Ufers mit Freizeitgestaltung. Daran schließt sich der herrliche Angelspot an, der nur von einem kleinen Gänseausstiegskorridor durchbrochen wird. Achte hier bitte darauf, dass die Vögel Vorrang haben, da der See als Vogelschutzgebiet gilt.

Auch am Ostufer findest du viele verschiedene Fischarten, etwa die leckeren Bachforellen. Forellen gehören zu den absoluten Klassikern des Angelns und ist nicht ganz so schwer zu fangen, sodass sie sich auch für Anfänger gut eignen.

Forellen fängst du am besten, wenn es nicht ganz so warm ist. Im Sommer tragen hohe Wassertemperaturen und wenig Sauerstoff im See dazu bei, dass Forellen kaum beißen. Möchtest du dennoch an einem warmen Tag angeln gehen, so empfiehlt sich der frühe Morgen oder Abend.

Forellen sind wirklich schmackhaft und leicht zuzubereiten. Ein Bonus: Man kann sie auf die unterschiedlichsten Weisen und Arten zubereiten, etwa in der Pfanne, auf dem Grill oder aber man räuchert sie. Damit sind Forellen nicht nur sehr vielseitig, sondern vor allem auch wirklich lecker.

Die 2 besten Angelvereine am Altmühlsee


#1 Fischereiverein Gunzenhausen

Nahe dem Altmühlsee befindet sich Gunzenhausen mit eigenem Fischereiverein. Der Fischereiverein wurde 1948 gegründet und besteht aus insgesamt etwa 350 Mitgliedern, davon 20 Jugendliche. Der Verein befischt nicht nur den Altmühlsee, sondern auch die Altmühl selbst, ein recht langsam fließendes Gewässer nahe des Altmühlsees.

Besonders an dem Verein und dessen Heimatstadt ist die besondere Freundlichkeit und Offenheit gegenüber Anglern, die sich in vielfältigen Angeboten äußert, etwa einer gut bestückten Touristikinformation, einem Gasthaus mit Übernachtungsmöglichkeit und auch gut sortierte Angelfachgeschäfte direkt vor Ort.

Mehr erfährst du unter fischereiverein-gunzenhausen.de

#2 Fischereiverein Muhr

Auch in Muhr am See gibt es einen Fischereiverein, der den Altmühlsee und umliegende Gewässer befischt. Der Altmühlsee ist zentral für den Verein. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1972. Derzeit hat der Verein 192 Mitglieder, davon 15 Jugendliche und 7 Damen. Der Verein organisiert regelmäßig tolle Angebote für die Mitglieder.

Mehr Infos erhältst du unter http://fischereiverein-muhr.de/start.html

Häufige Fragen zum Angeln am Altmühlsee beantwortet


Darf man am Altmühlsee ohne Angelschein angeln?

Nein. Die Regeln in Deutschland, um angeln zu dürfen, sind zum Schutz der Natur und der Tiere recht hoch. Zunächst benötigt du den Angelschein, der dadurch erlangt wird, dass du einen Lehrgang besuchst und die Prüfung ablegst. Darüber hinaus benötigst du zusätzlich einen Gewässerschein, um im jeweiligen Gewässer angeln zu dürfen.

Wo kann man einen Gewässerschein am Altmühlsee kaufen?

Gewässerscheine kannst du in Gunzenhausen und Haundorf kaufen. In Gunzenhausen findest du Gewässerscheine bei Breitis Anglertreff, Angel-Szene geführt von Andreas Tröster und im Landhotel Seerose. In Haundorf werden die Gewässerscheine durch das Gästehaus von Andrea Hertlein verkauft.

Zudem kann man die Gewässerscheine teilweise auch sehr bequem online kaufen. Bedenke jedoch, dass du sie dennoch ausdrucken solltest. Vor Ort werden oftmals nur papierne Gewässerscheine geduldet und nicht die Variante auf dem Smartphone.

Welche Schonzeiten müssen Angler am Altmühlsee beachten?

Für die Fische im Altmühlsee gelten die gesetzlichen bayerischen Schonmaße und Schonzeiten. Darüber hinaus gibt es für Hecht und Zander besondere Bestimmungen. Für den Hecht ist ein Schonmaß von 60 Zentimetern vorgesehen, Sowohl Hecht als auch Zander haben eine Schonzeit vom 01.01. bis zum 31.05.

Dürfen Touristen am Altmühlsee angeln?

Auch Touristen dürfen am Altmühlsee angeln. Hierfür gilt es zu beachten, dass außerstaatliche Touristen einen Gast-Angelschein der Bundesrepublik benötigen. Für innerstaatliche Besucher und Touristen in Bayern reicht der Angelschein des jeweiligen Herkunftsbundeslandes

Wo kann man am Altmühlsee angeln?

Der Altmühlsee hat weite Flächen seines Ufers für Angler freigegeben, sodass sich daraus insgesamt drei Spots ergeben, die durch Schutzgebiete und Freizeitgebiete unterbrochen werden. Der Angelspot im Westen des Sees ist besonders idyllisch, da man sich hier im dichten Wald befindest und die Seele so richtig baumeln lassen kann.

Das Ufer im Süden ist besonders gut zu erreichen, vor allem auch mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln. Das Ufer im Osten wiederum bietet sich an, wenn man sich für den Verein Muhr am See interessiert, denn dort befindet sich die Ortschaft und somit auch das Einzugsgebiet des Vereins.

Fazit

Der Altmühlsee gehört zu den beliebtesten Angelspots Deutschlands. Das ist kein Wunder, denn hier finden sich nahezu alle europäischen und somit einheimischen Fischarten. Der See gilt als besonders reich an Fisch und kann daher auch als ein Paradies für Angler bezeichnet werden.

Da der See auch touristisch sehr gut erschlossen ist, eignet er sich auch für gemeinsame Ausflüge mit der Familie oder Freunden. Der See bietet einige Ufer mit Freizeitgestaltung, Spielplätze und vieles mehr. Zudem ist das kulinarische Angebot sehr gut. Entlang des Ufers des Altmühlsees gibt es insgesamt sechs Restaurants in direkter Ufernähe, etwa das Bootshaus im Seezentrum Gunzenhausen oder auch das Strandhaus Muhr.

Damit ist der Altmühlsee der ideale Angelspot für jeden schönen Ausflug. Ob allein oder gemeinsam mit der Familie oder Freunden. Hier findest du nicht nur einen guten Fang, sondern darüber hinaus auch eine herrliche Umgebung und viele weitere Möglichkeiten.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge