Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

SUP Berlin: 6 tolle SUP Touren und 5 Stationen in Berlin

SUP Berlin bild

Berlin hat nicht nur für Touristen viel zu bieten, sondern auch für Wassersportfans. SUP Fans finden hier perfekte Bedingungen für SUP in Berlin vor. Große Wasserflächen und idyllische Kanäle ohne Strömung laden ein, sich aufs Board zu schwingen und die Umgebung vom Wasser aus zu erkunden.

Lesetipp: SUP Board Test

Die Pfaueninsel und Müggelspree sind nur einige der Hauptakttraktionen in Berlin. Doch auch Seen wie Schlachten, Tegeler-, Müggel- und Wannsee laden zum SUP rings um Berlin ein. Weitere schöne Gewässer für Paddler sind auch die Dahme, Havel, Klein-Venedig und viele andere Kanäle.

Andere SUP Orte, die sich zum Erkunden lohnen: SUP Leipzig, SUP Hessen, SUP Düsseldorf, SUP München und SUP Wiesbaden.

Die besten 6 SUP Touren in Berlin


# 1: Tagestour Pfaueninsel nach Potsdam

  • Länge: ca. 16,4 km
  • Dauer: ca. 4,5 Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: gute Anfänger und Fortgeschrittene
  • In welchem Zeitraum möglich: je nach Wasserstand von Mai bis September

Diese Tour führt von der Pfaueninsel über den Großen und Kleinen Wannsee bis nach Potsdam. Links neben dem Fähranleger liegt auf der der Pfaueninsel eine kleine Badestelle. Dort befindet sich der Einstieg ins Wasser.

Von hier aus geht es dann weiter in Richtung Norden zum Großen Wannsee. Auf der Halbinsel Schwanenwerder passierst du die dort befindlichen Villen und das Strandbad Wannsee. Wenn du dich rechts hältst, fährst du entlang des Ufers an den Yachthäfen vorbei und steuerst auf die Brücke zu, die den Großen mit dem Kleinen Wannsee verbindet.

Entlang der rechten Uferseite des kleinen Wannsees geht es dann durch enge Passagen auf den Pohlsee und Stölpchensee und gelangst nach Potsdam. Die Landesgrenze zwischen Berlin und Brandenburg bildet der Griebnitzsee. Dies ist auch zeitgleich die ehemalige innerdeutsche Grenze.
Fährst du weiter durch den Kanal, der Klein Glienicke mit dem Babelsberg Nord verbindet, erreichst du den Schlosspark Babelsberg.

Dort kannst du Rast einlegen und dich von dem schönen Fleckchen Erde verzaubern lassen. Danach geht es weiter in Richtung Norden über ein großes Gebiet der Havel bis hin zur Pfaueninsel zurück. Zwischendurch kannst du noch die Heilandskirche in Sacrow bewundern. Die Tour der SUP in Berlin ist absolut lohnenswert.

# 2: Tour Oranienburg

  • Länge:26 km
  • Dauer: keine Angaben
  • Benötigtes Erfahrungslevel: Fortgeschrittene
  • In welchem Zeitraum möglich: je nach Wasserstand von Mai bis September

Die Stadt Oranienburg liegt ca. 35 km südlich von Berlin entfernt inmitten der Havel und dem Malzerkanal. Das Gewässer hat eine leichte Strömung und wenig Wellengang. Gute Anfänger und Familien können die Tour beim SUP in Berlin problemlos befahren.

Jedoch solltest du bedenken, dass die 26 km eine gute Kondition des Paddlers voraussetzen. Hinter dem Schlosspark findest du den Einstieg ins Gewässer. Nun geht es auf dem Kanal in die Havel. Von dort aus befährst du die Havel in Richtung Norden und kommst über den Lehnitzsee vorbei an Oranienburg, bis du schließlich vor der Lehnitzer- Schleuse stehst. Dort musst du dein Board umtragen.

Wenn du wieder im Wasser bist, geht es weiter bis zum Berlin-Stettin-Denkmal. Dort biegst du links in den Malzener Kanal ab. Viel Kraft brauchst du nicht, da du eine leichte Strömung im Rücken hast und so deine Kräfte schonen kannst. Erneut umtragen musst du an den Schleusen Malz und Sachsenhausen.

# 3: Seentour Zeuthenersee, Krossinsee, Seddingsee

  • Länge: ca. 21 km
  • Dauer: ca. 5 Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: gute Anfänger und Fortgeschrittene
  • In welchem Zeitraum möglich: je nach Wasserstand von Mai bis September

Eine tolle Rundtour beim SUP in Berlin erwartet dich hier aufgrund der Verbindung von mehreren Seen und Kanälen. Der Einstieg liegt an der Badestelle Eichwalde am Zeuthenersee. Von dort aus geht es am Ufer entlang zur kleinen Insel Zeuthener Wall. Der See verengt sich nach einigen Kilometern. Wenn du dich links hältst, kommst du, nachdem du die Halbinsel passiert hast, an den See „Großer Zug“.

Diesem kannst du auf beliebiger Uferseite folgen. Du erreichst nach zwei Kilometern den Krossinsee. Dort hältst du dich rechts, bis sich der See am Campingplatz Krossinsee verengt. In wenigen Metern erreichst du den Oder-Spree-Kanal. Dort biegst du links ab und paddelst zum Seddingsee.

Bis zu den ersten Häusern kannst du dem Ufer auf der rechten Seite folgen. Nun hältst du dich links, kommst zwischen den beiden Inseln hindurch und bist an dem Badestelle Seddingsee. Du erreichst den deinen Ausgangspunkt, wenn du auf Schökwitz zuhältst, dich dabei links hältst und unter der Brücke hindurch fährst.

# 4: Sightseeing Kanzleramt, Bellevue, Siegessäule

  • Länge:
  • Dauer: 1,5 bis 2 h
  • Benötigtes Erfahrungslevel: Erfahrung im SUP muss vorhanden sein
  • In welchem Zeitraum möglich: NICHT von 01.04 bis 31.10 10 bis 19 Uhr; es muss außerhalb dieser Uhrzeiten gepaddelt werden!

Eine Sightseeing-Tour auf dem Wasser, um zentrale Orte mit politischer Bedeutung zu sehen ist ein Geheimtipp unter den SUP Touren in Deutschlands Hauptstadt.

Wer auf der Spree unterwegs ist, muss mit Motorbooten und teilweise ungemütlichen Wasserverhältnissen klarkommen. Gerade dann, wenn es etwas windiger ist.

An der Lessingbrücke (nähe „Bundesratufer“) geht es auf den Fluss, dann paddelt man in Richtung Osten und passiert unter anderem das Schloss Bellevue sowie das weltbekannte Haus der Kulturen.

Aufgrund der geltenden Vorschriften zur Befahrung der Spree mit SUPs (ist in der Binnenschifffahrtstraßen-Ordnung BinSchStrO) geregelt, darf die Spree mit einem SUP nur bis zum Kanzleramtssteg befahren werden.

Dort muss man wieder umdrehen. Des Weiteren ist auf der Spree-Oder-Wasserstraße die Strecke zwischen Lessingbrücke und Schleuse Mühlendamm nur zwischen 01. April und 31. Oktober außerhalb des Zeitraumes 10 bis 19 Uhr befahrbar.

Dieser Umstand ist bei der Planung von SUP Touren in diesem Areal unbedingt zu berücksichtigen.

# 5: Tegeler See

  • Länge: 11,5 km
  • Dauer: 1h 40 min
  • Benötigtes Erfahrungslevel: Erfahren

Um umsonst auf das Wasser zu kommen, geht man ca. 150 m am Restaurant Fährhaus links vorbei. Jetzt sollte man sich an einem kleinen Badeplatz wiederfinden. Hier lässt man das SUP zu Wasser und fährt die kleine Strecke nach rechts über die Havel in den Tegeler See.

Hier finden sich zahllose kleine Inseln wieder und ein einzigartiges Flair aus Strandbädern, Booten und dem (sommerlichen) Leben auf dem Tegeler See: Hier kann man sich wohlfühlen.

Aufgrund der Windverhältnisse am See und den anderen Wasserverkehrsteilnehmern sollte diese Tour nur von erfahrenen SUPlern gepaddelt werden. Wer beispielsweise nach Lindwerder paddelt, hat immer wieder mit wechselnden Winden aufgrund der geografischen Gegebenheiten vor Ort zu kämpfen.

Das kann einen schnell einmal von Board ziehen. Wer sich an der Uferlinie orientiert, wird in etwas mehr als anderthalb Stunden die Tour zu Ende gebracht haben. Bei entsprechend schwierigen Windverhältnissen kann das Ganze etwas länger dauern.

# 6: Lindwerder Umrungung

  • Länge: 11,5 km
  • Dauer: 1h 40 min
  • Benötigtes Erfahrungslevel: Erfahren

In Berlins Westen kann man an der Bushaltestelle „Zur Haveldüne“ aussteigen und durch ein lokales Wohngebiet laufen, um an der Marina Lanke Berlin zu landen.

An diesem Yachthafen kann man das SUP zu Wasser lassen, dann geht es gen Süden. Unterwegs kommt man an Villen, Promenadenhäusern und Badeplätzen vorbei. Bald taucht die Insel Lindwerder auf. Hier gibt es ein Restaurant, in welchem sich die SUP Praktizierenden eine kleine Stärkung verschaffen können, bevor es auf den Rest der Tour geht.

Auf dem Rückweg zeigt sich der Grunewaldturm aus der Ferne oder auch die Radarstation, welche sich am Teufelsberg befindet. Am Schluss der Tour kommt man wieder in Marina Lanke an.

Die 5 besten SUP Stationen in Berlin


# 1: Stand Up Club Berlin

Im Herzen Berlins liegt der Stand Up Club Berlin und befindet sich auf dem Gelände des Badeschiffs in der Arena Berlin. Auf dem Beach-Areal neben dem Pool kannst du am Steg direkt in die Spree zum SUP in Berlin. Mit einem Board kannst du auf eigene Faust los paddeln oder die Kurse der Station besuchen.

Die Angebote der Station beinhalten Kurse und Touren zu festen Zeiten. Dabei wird dir erklärt, wie das Stand Up Paddling in Berlin funktioniert und wie du die Regeln der Wasserstraßen beachtest. Zusätzlich kannst du hier SUP Yoga und SUP Fitness Kurse belegen.

Die Station ist von Montag bis Freitag von 12 bis 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Du kannst dir hier deine Ausrüstung leihen, wenn du keine eigene haben solltest.

Mehr Informationen zu den Touren und Preisen findest du auf der Internetseite: standupclub.de.

# 2: SUP am Schlachtensee

Von Berlin Mitte aus erreichst du diese Station innerhalb von 20 Minuten mit der S-Bahn. Auf dem Gewässer erwarten dich nur andere Wassersportler und Schwimmbegeisterte, denn Schiffsverkehr findet hier nicht statt. Du kannst dir in dieser Station Boards ausleihen, die du zuvor online Buchen kannst.

In dieser Station werden auch Touren und Kurse angeboten. Ebenso kannst du hier Einzelcoachings buchen und SUP Fitness betreiben. Ein weiteres Plus sind Dauerkaten und Gruppenbuchungen. Geöffnet ist das SUP am Schlachtensee von März bis Ende September.

Mehr Informationen zu den Touren und Preisen findest du auf der Internetseite: www.steh-paddler.com.

# 3: Spreeboard in Neu Zittau

Der SUP und Kanuverleih „Spreeboard“ liegt in einem sehr schönen Naturschutzgebiet an der alten Spree vor den Toren Berlins, in Neu Zittau. Es werden geführte Ganztagestouren von Hangelsberg bis Neu Zittau angeboten, die bei der Station beginnen.

Etwa 23 Kilometer paddelst du spreeabwärts im Naturschutzgebiet „Alte Spree“ entlang. Die Strömung ist recht schwach und so können geübte Paddler gut stromaufwärts paddeln. Die Station hat Freitag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen zu den Touren und Preisen findest du auf der Internetseite: spreeboard.de.

# 4: WhatSUP Berlin

WhatSUP Berlin ist eine der zentralen Adressen in Berlin, wenn es um Stand Up Paddling, und Co. geht. Hier ist für Freunde des SUP so einiges geboten. Vom Onlineshop bis hin zu Kursen ist das meiste im Repertoire von WhatSUP Berlin.

Der Onlineshop bietet ein umfassendes Sortiment an allem, was das Herz eines SUP Praktizierenden begehrt. Wer sich noch unschlüssig ist, kann auf das Beratungsangebot des Anbieters zurückgreifen.

Alle offenen Fragen werden im Rahmen dieser Dienstleistung geklärt egal, ob es um die Wahl des passenden SUP Boards oder sonstigen Problemen rund um die Thematik geht.

Hier geht es zur Internetseite der Station: https://www.whatsupberlin.de/.

SUP Verleih

WhatSUP Berlin hat ausschließlich hochwertige Markenboards in seinem Bestand. Diese können dann in verschiedenen Zeiträumen ausgeliehen werden. Die Range beläuft sich zwischen einer Stunde und einer ganzen Woche. Die Boards gehen nur an volljährige Personen raus, die einen gültigen Personalausweis als Kaution hinterlegen können.

SUP Kurse

Bei den SUP Kursen kann jede interessierte Person die Grundlagen des Stand Up Paddling erlernen, bzw. die schon vorhandenen technischen Fertigkeiten nochmals verbessern.

Die Kurseinheiten untergliedern sich in theoretische und praktische Blöcke. Im Kursangebot findet sich außerdem das SUP Yoga sowie die Möglichkeit dem Ganzen in Form eines Personal Coachings näherzukommen.

# 5: SUP Center Berlin

Das SUP Center Berlin bietet seinen Kunden mehr als 40 exzellente SUP Boards, die ausgeliehen werden können. Zusätzlich werden verschiedene Veranstaltungen wie „Paddelfit“ und die „Mitsommernacht“ durchgeführt.

Interessierte wenden sich an die Verantwortlichen des SUP Centers Berlin. Wer mag, kann sich vor Ort Tourenvorschläge geben lassen, die dann jedoch selbstständig gepaddelt werden müssen. Im Normalen Programm finden solche Touren nicht statt.

Der Kalender des Centers sollte regelmäßig auf Updates der Veranstaltungen überprüft werden, so entgeht einem nichts. Denn hier sind tolle Veranstaltungen im Programm enthalten, die für jeden Freund des SUP interessant sein können.

Hier geht es zur Internetseite des Anbieters: https://supcenter.berlin/.

Fazit

Die Hauptstadt Berlin hat für Touristen ein vielseitiges Angebot. Die SUP Liebhaber müssen hier überhaupt nicht zurückstecken. Die wichtigsten Regierungsgebäude Deutschlands kannst du auch vom Wasser aus bei einer SUP City Tour entdecken.

Immer mehr Touristen, aber auch Berliner lernen dieses Privileg immer mehr zu schätzen. Viele der Seen sind durch Kanäle miteinander verbunden und so erlebst du hier noch einmal ein ganz eigenes Erlebnis.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge