Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Grüne Haare durch Pool: Ursache & Färbung loswerden

Grüne Haare durch Pool Bild

Wer sein Haar blondiert, bleicht oder von Natur aus über eine blonde Mähne verfügt, der hat vielleicht schon einmal eine eigenartige Entdeckung gemacht. Man verlässt das Schwimmbecken und geht zur Toilette.

Beim Blick in den Spiegel erkennt man plötzlich, dass die Haare zwar einen leichten, aber dennoch deutlichen grünen Schimmer aufweisen. Wer dies zum 1. Mal erlebt, dem ist eine Schrecksekunde garantiert.

Auch wenn farbenfrohe Haare immer mal wieder total angesagt sind, so möchte dennoch wohl niemand nach dem Schwimmbadbesuch oder dem Bad im eigenen Pool unfreiwillig mit einer neuen Haarfarbe aufwarten.

Was hat es also auf sich mit der ungewollten Färbung der Haare und noch wichtiger: Was kann man dagegen unternehmen?

All diese Fragen und noch vieles mehr, möchten wir in diesem Ratgeber beantworten. Außerdem geben wir Tipps wie sich die ungewollte Grünfärbung der Haare vermeiden lässt und wie man sie, sollte es doch passiert sein, schnell wieder los wird.

Wir hoffen, dass wir möglichst viele Fragen beantworten und eventuell einige Hilfestellungen geben können, die vielleicht noch nicht bekannt sind. Nun wünschen wir aber ganz viel Freude beim Lesen und mindestens genau so viele Aha-Erlebnisse.

Grünes Haar durch Pool: Was ist die Ursache?

Erscheinen die Haare grün nach dem Baden im Pool, dann geht zunächst einmal die Suche nach dem „Warum“ los. Häufig ist die Suche nach einer Antwort wenig erfolgreich. Bis jetzt. Denn wir können aufklären, warum blondierte, naturblonde oder gebleichte Haare manchmal einen grünen Schimmer nach dem Baden im Pool aufweisen.

Verantwortlich für dieses, zugegebenermaßen eigentümliches, Phänomen sind Kupferionen. Durch das im Poolwasser enthaltene Chlor oxidiert das Kupfer. Anschließend bindet es sich an die Eiweißbausteine, die an den Haarsträhnen zu finden sind. Dadurch wird dann ein grünlicher Schimmer erzielt.

Vom Prinzip ist es also der gleiche Effekt, den man auch bei Kupfermünzen oder Kupferdächern beobachten kann. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied, dass man die Grünfärbung bei Dächern oder Münzen zumeist interessant und faszinierend findet. Betrifft er jedoch die eigenen Haare, dann dürften wohl ganz andere Empfindungen zu Tage treten.

Allerdings lässt sich in Bezug auf die Grünfärbung der Haare sagen, dass je trockener und spröder sie sind, umso eher werden die Metalle aus dem Wasser absorbiert. Das heißt, je pflegebedürftiger die Haare sind, umso eher ist ein Grünstich nach dem Baden im Pool zu erwarten.

Verfärben sich nur blonde Haare grün?

Nun stellt sich natürlich die Frage ob nur blonde Haare durch Poolwasser grün gefärbt werden. Eigentlich liegt es nahe, diese Frage zu bejahen. Denn wer hat schließlich schon jemand mit braunen oder roten Haaren gesehen, die nach dem Baden einen grünen Schimmer hatte? Wohl kaum.

Doch das bedeutet nicht, dass nicht auch schwarze oder braune Haare eine Grünfärbung aufweisen können. Der entscheidende Vorteil bei den dunklen Haarfarben ist nur die Tatsache, dass der grüne Schimmer zwar vorhanden ist dieser auf Grund der Haarfarbe aber nicht sichtbar ist.

Bedeutet also, dass nicht nur blonde Haare von diesem Phänomen betroffen sind, sondern sämtliche andere Haarfarben ebenfalls. Allerdings ist dies dann nur nicht sichtbar.

Färben auch Salzwasserpools blonde Haare grünlich?

Waren die Haare schon einmal grün durch Poolwasser, dann machen sich die Betroffenen oft darüber Gedanken wie man dieses Phänomen umgehen könnte. So kommt man über kurz oder lang auf die Idee das, dass Baden in einem Salzwasserpool eine Grünfärbung der Haare verhindert.
Wenn dem so wäre, dann wäre das natürlich sehr erfreulich.

Unsere Empfehlung

Höfer Chemie 5 kg BAYZID Chlor
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Doch leider ist es ganz so einfach dann doch wieder nicht. Denn auch in einem Salzwasserpool befindet sich Chlor im Wasser. Hier wird Chlor zwar nicht in Pulverform oder als Tablette zugegeben. Stattdessen wird dem Wasser Salz zugefügt. Dieses Salz durchläuft einen elektrischen Generator. Hier wird das Salz dann in Chlor umgewandelt.

Befinden sich nun in einem Salzwasserpool ebenfalls Kupferionen, so kommt es ebenfalls zu einer Grünfärbung der Haare.

Der Unterschied zwischen einem Salzwasserpool und einem herkömmlichen Pool liegt einzig und allein darin, in welcher Form das Chlor in das Wasser gelangt.

4 Methoden, um den Grünstich aus den Haaren wieder wegzubekommen

Auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist das die Haare grün durch das Poolwasser werden, so kann es vereinzelt natürlich dennoch dazu kommen. Doch was tun, wenn die Haare nach dem Baden grün erscheinen?

Etwa bei hochsommerlichen Temperaturen eine Mütze tragen? Den nächsten Friseur aufsuchen oder sich von der langen Mähne trennen? Der Besuch beim Friseur sollte natürlich der letzte Schritt sein. Vorher lohnt es sich unsere Tipps auszuprobieren. Schaden kann man damit seinem Haar auf keinen Fall.

Und sollte wirklich alles nichts nützen, dann kann immer noch der Gang zum Friseur angetreten werden. Im Übrigen hat der Friseur natürlich auch noch ganz andere Möglichkeiten und wird, sofern man dies nicht möchte, auch nur im Notfall zur Schere greifen.

Doch kommen wir zunächst einmal zu unseren 4 Methoden, die dafür sorgen können, dass der ungewollte Grünschimmer schnell wieder verschwindet.

Methode #1: Mit dem passenden Shampoo

Eine Möglichkeit ist, dass Haar mit einem entsprechenden Shampoo zu waschen. In der Drogerie, der Apotheke oder im Internet kann man spezielle Shampoos erwerben, welches Metall chelatisiert.
Wer ein solches Shampoo nicht findet, der kann es auch mal mit einem Shampoo probieren, welches eigentlich für graue Haare gedacht ist. Denn auch diese Shampoos können eventuell den Grünstich aus den Haaren entfernen.

Der Nachteil bei dieser Methode liegt jedoch klar auf der Hand. Man muss entweder zuerst in die Stadt und dort in der Drogerie nach einem solchen Produkt suchen oder aber man bestellt ein entsprechendes Präparat im Internet. In diesem Fall muss man dann jedoch noch auf die Lieferung warten.

Diese Methode stellt also, sofern man nicht ein entsprechendes Shampoo zuhause hat, keinen schnellen Lösungsweg dar.

Methode #2: Mit Tomatensaft

Anders als ein spezielles Shampoo hat man Tomatensaft unter Umständen sogar im Haus. Und muss somit nicht noch extra in die Stadt oder auf die Lieferung der Onlinebestellung warten.

Und auch wenn man es kaum für möglich halten würde, so kann Tomatensaft echte Wunder vollbringen. Wer als nach dem Baden einen grünlichen Schimmer im Haar hat, der könnte diesen mit Hilfe von Tomatensaft schnell wieder loswerden. Hierfür einfach den Saft großzügig auf dem Haar sowie auf der Kopfhaut verteilen.

Das Ganze dann für etwa 5 – 10 Minuten einwirken lassen. Die Haare im Anschluss mit normalem Shampoo waschen. Danach sollte die Grünfärbung der Haare Geschichte sein.

Wer keinen Tomatensaft, dafür aber Tomatenmark und Ketchup im Haus hat, der kann auch damit sein Glück versuchen. Für diese Kur einfach Ketchup mit Tomatenmark vermischen. Die Mischung auf dem Haar verteilen und das Ganze mit Folie abdecken. Dadurch entsteht Wärme und die Wirkung kann sich noch besser entfalten. Das Ganze dann für etwa 1 Stunde einwirken lassen. Dann die Haare gründlich ausspülen und mit einem herkömmlichen Shampoo waschen.

Methode #3: Mit Backnatron

Eine weitere kostengünstige Möglichkeit den Haaren wieder zur normalen Farbe zu verhelfen ist der Einsatz von Backnatron. Ähnlich wie Tomatensaft hat man dieses vielleicht auch zuhause und kann so sofort mit der Behandlung starten.

Für die Haarspülung mit Backnatron einfach 2 Teelöffel Natron in 250 Milliliter Wasser auflösen. Die Mischung in den Haaren verteilen und kurz einwirken lassen. Danach die Haare mit herkömmlichem Shampoo wie gewohnt waschen.

Methode #4: Mit Zitronensaft

Experten raten, um den grünen Schimmer in den Haaren wieder los zu werden, die Haare mit purem Zitronensaft zu spülen. Dem Zitronensaft sollte außerdem noch Vitamin C zugegeben werden. Diese Mischung ins Haar geben und etwa 5 – 10 Minuten einwirken lassen. Danach gut ausspülen und die Haare mit dem gewohnten Shampoo waschen.

Hin und wieder liest man außerdem Empfehlungen das Azetylsalicylsäure, aus der Apotheke, aufgelöst in Wasser den grünen Schimmer neutralisieren soll. Hierfür die Lösung einfach ins Haar geben und etwa 15 – 20 Minuten einwirken lassen. Danach ausspülen und mit Shampoo waschen.

5 Möglichkeiten, um grüne Haare beim Baden im Poolwasser zu vermeiden

So mancher möchte vielleicht gar nicht riskieren das er grüne Haare durch den Aufenthalt im Pool bekommt. Und möchte daher unter Umständen lieber vorbeugen. Natürlich gibt es auch verschiedene Methoden, die eine Grünfärbung der Haare verhindern können.

Wir haben nachfolgend 5 verschiedene Möglichkeiten zusammengetragen.

Möglichkeit #1: Eine Badekappe tragen

Die 1. und wahrscheinlich unbeliebteste Möglichkeit ist die, eine Badekappe zu tragen. Hier sollte allerdings darauf geachtet werden das die Kappe dicht am Kopf abschließt. Denn nur so ist sichergestellt das möglichst wenig bis gar kein Wasser an die Haare gelangt.

Unsere Empfehlung

arena Unisex Badekappe Classic
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wer keine Badekappe tragen möchte und nicht vor hat zu tauchen, der hat außerdem die Möglichkeit die Haare hochzustecken. So kommt zumindest möglichst wenig Wasser an die Haare, sodass die Gefahr für eine Grünfärbung entsprechend gering ausfällt. Denn mit großer Wahrscheinlichkeit möchte wohl heute niemand mehr im Schwimmbad eine Badekappe tragen.

Möglichkeit #2: Füllwasser filtern

Sofern das eigene Poolwasser für die grünen Haare verantwortlich ist, dann hat man außerdem die Möglichkeit das Wasser zu filtern. Denn insbesondere das Wasser aus alten Brunnen hat einen hohen Metallgehalt. Sofern dieses Wasser dazu genutzt wird den Pool zu füllen sollte dieses Wasser gefiltert werden oder aber man füllt den Pool mit frischem Wasser.

Möglichkeit #3: Auf kupferhaltige Algizide verzichten

Ein Punkt, an den kaum jemand denkt, ist, dass manche Algizide die es auf dem Markt gibt, Kupfer enthalten. Diese Präparate wirken zwar sehr effektiv doch sorgen sie auch für die unerwünschte Verfärbung der Haare. Algizid Pool wirkt anders als viele Leute denken.

Unsere Empfehlung

BAYROL Desalgin Jet - Schaumfreies
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wer blonde Haare hat, der sollte zumindest im eigenen Pool darauf achten das ausschließlich schwermetallfreie Algizide zum Einsatz kommen.

Möglichkeit #4: Haare vor dem Baden im Pool behandeln

Eine weitere Methode, um sich vor einer Grünfärbung der Haare zu schützen ist die Haare vor dem Gang in den Pool mit einem Conditioner zu behandeln der in den Haaren verbleiben kann. Nach dem Aufenthalt im Pool spült man dann die Produktreste einfach unter der Dusche aus.

Allerdings gilt hier zu beachten das es in öffentlichen Badeanstalten häufig verboten ist mit derart behandelten Haaren ins Wasser zu gehen. Daher ist diese Methode wohl nur dann geeignet, wenn man im eigenen Pool badet. Es sei denn man greift im öffentlichen Schwimmbad zusätzlich noch auf eine Badekappe zurück.

Möglichkeit #5: Direkt nach dem Baden die Haare gründlich waschen

Die 5. und letzte Möglichkeit ist sicherlich auch die einfachste Variante, um eine Grünfärbung der Haare zu mindern beziehungsweise diese wieder zu neutralisieren. Hierfür die Haare direkt nach dem Aufenthalt im Pool gründlich waschen. Bei Bedarf gerne auch mehrfach.

Das Waschen direkt danach mag vielleicht nicht die komplette Grünfärbung der Haare aufheben. Doch wird die Färbung, in jedem Fall, dadurch wesentlich abgeschwächt.

Fazit

Wir hoffen das wir mit diesem Ratgeber ein wenig Licht ins Dunkel haben bringen können. Das klar geworden ist, dass der grüne Schimmer der Haare nach dem Baden im Pool zwar unerfreulich, aber dennoch nicht gefährlich ist.

Wer ein öffentliches Schwimmbad besucht und danach dieses Phänomen bemerkt, der kann meist wenig tun. Bis natürlich auf die, von uns genannten, Methoden zurückgreifen um eine Färbung der Haare so gut es eben geht zu verhindern oder aber danach Schadensbegrenzung zu betreiben.

Außerdem möchten wir hier noch erwähnen das auch eine regelmäßige und gute Haarpflege die Gefahr verringern kann, nach dem Baden im Pool plötzlich grüne Haare zu haben.

Wer einen Pool im eigenen Garten sein Eigen nennt, der kann natürlich an ganz anderen Punkten entscheidende Hebel in Bewegung versetzen und somit effektiv eine eventuelle Grünfärbung der Haare verhindern. Dafür ist die richtige Poolpflege von entscheidender Bedeutung.

So hat man im heimischen Pool beispielsweise die Möglichkeit die Mineralkonzentration im Poolwasser nicht nur zu beobachten, sondern auch zu kontrollieren. Denn klar ist auf jeden Fall, dass je weniger Metalle im Wasser vorhanden sind, umso geringer ist die Gefahr das sich die Haare grün verfärben. Dafür sollte das Poolwasser regelmäßig getestet werden:

Lesetipp: Poolwasser testen

Abschließend möchten wir allerdings nochmal darauf hinweisen das eine Grünfärbung durch Baden im Pool zwar auftreten kann, dieser Effekt aber tatsächlich ziemlich selten auftritt. Die Möglichkeit das dies eventuell passieren könnte, sollte wirklich niemand davon abhalten ein Schwimmbad zu besuchen oder im eigenen Pool eine wilde Wasserschlacht zu scheuen.

Denn wir denken, dass mit unseren Tipps und Tricks wirklich jeder gut gerüstet ist sollte es tatsächlich einmal zu einer grünlichen Verfärbung der Haare kommen. Und nun wünschen wir allen viel Spaß und Freude beim Baden, Planschen und Schwimmen. Ob nun zuhause im eigenen Pool, im Schwimmteich oder im Hallen- beziehungsweise Freibad.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge