Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

SOOPOTAY SUP: Test, Erfahrungen & Bewertung

SOOPOTAY SUP Bild

Heute gucken wir uns das SOOPOTAY SUP im Detail an. Dabei schauen wir uns die Verarbeitung, die Bauweise, die Fahreigenschaften und die verwendeten Materialien an.

Zudem werfen wir einen ganz genauen Blick auf das mitgelieferte Zubehör, das das SUP Board mit sich bringt.

Ein sehr gutes Einsteiger SUP mit viel Zubehör

Soopotay

SUP
  • Sehr günstiger Preis.
  • Gute Steifigkeit.
  • Hochwertige Verarbeitung.
  • Robust und stabil.
  • Geringes Gewicht.
  • Oft nicht lieferbar.

Daten & Fakten

Boardtyp Aufblasbar
Marke Soopotay
Skill Einsteiger
Einsatzgebiet Allrounder
Länge / Breite 305 cm / 81 cm
Dicke 15 cm
Volumen L200+
Zubehör Leash, Transportrucksack, Doppelhub-Luftpumpe, 3-teiliges Paddel, schwimmende Handytasche, Brillenband, abnehmbare Finne

Bauweise und Einsatzgebiet

Das SOOPOTAY SUP kommt als schöner Allrounder daher, der breit und fest von sich überzeugen kann. Gemütliche Ausfahrten mag das SUP Board sehr. Auf dem See, Fluss oder Meer liefert es eine gute Performance ab.

Mit seinen Maßen von 305 cm in der Länge, 81 cm in der Breite und 15 cm in der Dicke kann es sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Dabei ist es kippstabil, fest und steifig. Es biegt nicht durch und macht jeden Ausflug zuverlässig mit.

Anfänger lieben das SOOPOTAY SUP, da es einfach ist, mit ihm zu üben. Sie finden schnell Zugang zum Board und so macht das SUPen großen Spaß.

Die Bauweise des SOOPOTAY SUP präsentiert sich als die eines typischen Allrounders. Es ist rund und breit geschnitten. So liegt es wie ein Brett auf den Wasser und ist auch stabil, wenn es einmal welliger wird.

Die Nose ist rund und breit gebaut. Damit kann das SOOPOTAY SUP zwar nicht super schnell beschleunigen, aber es bietet einen festen Halt auf dem Wasser.

Das Heck ist ebenfalls rund und breit gebaut, sodass das Board stabil im Wasser liegt. Es kippt aufgrund der breiten Bauweise nur sehr schwer weg und so haben Einsteiger ein leichtes Spiel mit diesem Allrounder.

Die Nose ist leicht aufgebockt, deswegen handelt es sich bei dem SOOPOTAY SUP um einen Noserocker. So fällt das Paddeln nicht so schwer, da das Board gut an Fahrt aufnehmen kann.

Das Deckpad ist rutschfest und sehr groß. Wer einmal seine Füße abstellt, hat dauerhaft einen festen Halt auf dem Brett. Dabei ist es egal, ob es einmal wackelt oder Wasser das Board überschwemmt – die Füße stehen stabil auf dem Board.

Das SOOPOTAY SUP bringt außerdem eine abnehmbare Finne mit. Sie sorgt für einen festen Halt auf dem Wasser. Das Board hat es so schwerer wegzukippen, da die Finne es im Wasser hält.

Darüber hinaus sorgt die Finne auch für eine präzise Lenkung und einen tollen Geradeauslauf. So kann mit dem Board hervorragend gelenkt werden.

Das SOOPOTAY SUP kann mit bis zu 128 kg beladen werden. Somit ist es für einen Erwachsenen geeignet. Es ist aber auch möglich, mit zwei leichten Erwachsenen oder einem Erwachsenen und einem Kind zu fahren.

Fahreigenschaften

Das SOOPOTAY SUP überzeugt mit Fahreigenschaften, die sich sehen lassen können. Für schnelle Rennen ist es zwar nicht gemacht, kann aber trotzdem gut an Fahrt aufnehmen.

Wer gern gemütlich die Gegend erkunden möchte, auf dem See seine Runden drehen will oder auf dem Fluss ein bisschen paddeln möchte, ist mit dem SOOPOTAY SUP gut beraten.

Dabei ist der Allrounder optimal für Anfänger geeignet. Durch seine breite Form ist das Board kippstabil. Nach ein paar ersten Übungsrunden, bei denen der Fall ins Wasser vorprogrammiert ist, lässt es sich schon toll darauf fahren.

Kurze Zeit später können schon größere Runden gefahren werden und so findet man schnell in dieses Board hinein. Es liefert eine gute Performance auf dem Wasser ab, biegt nicht durch und bringt Spaß in den Alltag.

Die Finne liefert eine tolle Lenkung, mit der man vorausschauend fahren kann. Das Deckpad gibt einen guten Halt und so sind Anfänger gern mit diesem Board unterwegs.

Das SOOPOTAY SUP kann mit einem Maximalgewicht von 128 kg beladen werden.

Material & Verarbeitung

Das SOOPOTAY SUP kommt mit einer guten Verarbeitung und noch besseren Materialien daher. Das runde Design spricht Anfänger an und überzeugt mit Sicherheit, Steifigkeit und Robustheit.

Gefertigt wird das SOOPOTAY SUP in der Drop Stitch Technologie. Bei dieser technologie werden tausende von einzelnen Polyesterfäden im Inneren des Boards miteinander verwebt. Die Ober- und Unterseite des Boards halten so sehr fest zusammen, wodurch das Board sehr steifig und fest wird.

Der dicke PVC hat eine Dicke von 0,9 mm und wird sonst oft im Militärbereich verwendet. Durch den dicken PVC sind dem Board Umwelteinflüsse wie Steine und Stöcker im Wasser egal.

Die abnehmbare Finne kommt in hochwertiger Verarbeitung daher und kann per Slide In Verfahren eingeschoben werden. Genauso leicht lässt sie sich auch wieder entfernen.

Das Deckpad ist groß und rutschfest. Es kommt mit Waben-Struktur daher und hält die Füße dort, wo sie abgestellt wurden. Ein Wegrutschen ist unwahrscheinlich, auch wenn Wasser das Board überschwemmt.

Das Eigengewicht des SOOPOTAY SUP liegt bei 8,1 kg. Damit ist der Allrounder sehr leicht und kann im mitgelieferten Transportkoffer zum Einsatzort gebracht werden.

Design & Features

Das SOOPOTAY SUP kommt in weiß-blauem Design daher.

  • Deckpad: Das Deckpad des SOOPOTAY SUP ist mit einem rutschfesten Schaumstoff bestückt. Es kommt mit Waben-Struktur daher und überzeugt mit einem festen Halt, auch wenn Wasser das Board überspült.
  • Gepäcknetz: Ein großes Gepäcknetz lässt sich an der Nose befestigen. Eine Drybag kann gut transportiert werden.
  • Tragegriff(e): Auf dem Deckpad in der Mitte liegt ein Tragegriff.
  • Zusätzliche D-Ringe: Am Heck ist ein D-Ring für die Leash zu finden.

SOOPOTAY SUP Zubehör

Das SOOPOTAY SUP kommt mit einem umfangreichen Zubehör daher. Alles, was zum SUPen benötigt wird, wird mitgeliefert. Darüber hinaus gibt es sogar ein paar Goodies mit dazu.

Im Zubehör des SOOPOTAY SUP sind enthalten eine Leash, ein Transportrucksack, eine Doppelhub-Luftpumpe, ein 3-teiliges SUP-Paddel, eine schwimmende Handytasche, ein Brillenband und eine abnehmbare Finne.

  • SOOPOTAY SUP Paddel: Ein schwimmendes 3-teiliges Paddel ist im Lieferumfang enthalten.
  • SOOPOTAY SUP Leash: Eine weiche Leash ist dabei.
  • SOOPOTAY SUP Rucksack: Ein Transportrucksack wird mitgebracht.
  • SOOPOTAY SUP Luftpumpe: Eine Doppelhub Luftpumpe gehört zum Zubehör dazu.
  • SOOPOTAY SUP Sitz: Einen SUP Sitz ist nicht dabei.
  • SOOPOTAY SUP Reparaturset: Ein Repair Kit wird nicht mitgeliefert.

FAQ


Auf wieviel PSI kann das SOOPOTAY SUP aufgepumpt werden?

Das SOOPOTAY SUP kann auf 15 PSI aufgepumpt werden.

Wie lange dauert das Aufpumpen des SOOPOTAY SUP?

Das Aufpumpen des SOOPOTAY SUP kann bis zu 9 Minuten dauern.

Fazit

Das SOOPOTAY SUP ist ein schöner Allrounder, der für Einsteiger sehr gut geeignet ist. Wer in das SUPen hineinfinden möchte, ist mit diesem Board gut beraten, da es sehr breite Maße hat. Dies erleichtert es den Anfängern ein Gefühl für das Board zu entwickeln.

Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit kann es schon mit den ersten Runden losgehen. Das Board nimmt gut an Fahrt auf und überzeugt mit Festigkeit, Steifigkeit, Robustheit und Sicherheit.

Ein sehr gutes Einsteiger SUP mit viel Zubehör

Soopotay

SUP
  • Sehr günstiger Preis.
  • Gute Steifigkeit.
  • Hochwertige Verarbeitung.
  • Robust und stabil.
  • Geringes Gewicht.
  • Oft nicht lieferbar.

Hergestellt wird es im Drop Stitch Verfahren mit besonders dickem, militärischem PVC. So machen ihm Umwelteinflüsse oder der Abrieb des Paddels nichts aus. Dabei ist das Board fest, kippstabil und biegt nicht durch.

Das Deckpad ist rutschfest und bietet an den Füßen einen festen Halt. Die Finne ist abnehmbar und leicht anzubringen. Das Board bringt einen sehr großen Lieferumfang mit.

Dabei kann das SOOPOTAY SUP mit einem Maximalgewicht von 128 kg beladen werden und besitzt selbst ein Eigengewicht von gerade einmal 8,1 kg.

Durchschnittliche Bewertung 3.5 bei insgesamt 8 Stimmen

Ähnliche Beiträge