Skip to main content

Mückenlarven im Pool bekämpfen (Schritt-für-Schritt Anleitung)

Mückenlarven schwimmen im Pool

Mit dem unangenehmen Surren und den Stichen, die teils noch tagelang jucken, gehören Mücken zu den nervigsten Insekten. Von Mücken geht in einigen Teilen der Welt allerdings auch echte Gefahr aus. Zum Beispiel werden der West-Nil-Vurs und der Zika-Virus durch Stechmücken übertragen.

Mücken lieben Orte mit Feuchtigkeit und Nahrung (Menschen). Ein Swimming Pool ist daher ein wahres Paradies für die kleinen Insekten. Mit ausreichend Futter und dem Wasser kommen Mücken oft gleich in Scharen zum Pool.

Die amerikanische Umweltbehörde (EPA) hat aufgrund der Gefahr durch Krankheitsübertragungen ein Verfahren zur Mückenkontrolle entwickelt. Statt sich nur um das konkrete Problem (den Mückenlarven im Pool) zu kümmern, sieht der Aktionsplan mehrere Schritte vor. Das Ziel ist es die Entwicklung der Mücken in allen Lebenszyklusphasen zu stören.

In diesem Ratgeber wird es auch um diesen gesamtheitlichen Ansatz der EPA. Bevor wir jetzt in unserer Schritt-für-Schritt Anleitung die wichtigen Schritte erklären, müssen wir Ihnen etwas über Stechmücken erklären.

Grundwissen über Mücken

Eine Mücke durchschreitet in ihrem Leben insgesamt vier Phasen und in dreien davon leben die Mücken im Wasser.

Infografik: Der Lebenszyklus einer Mücke

Die Mückeneier schlüpfen, werden dann zu Larven und wachsen zu Puppen heran. Das alles geschieht im Wasser. In den ersten drei Phasen können Mücken nicht beißen. Erst in der vierten Phase lernen Stechmücken, zu fliegen und zu stechen.

Schritt-für-Schritt Anleitung: Mückenlarven aus dem Pool entfernen

Bei Mückenlarven im Swimming Pool stellen viele Poolbesitzer nach einer kurzen Recherche fest, dass es keine passenden Poolpflege-Produkte gibt, die genau für dieses Problem gemacht sind. Einer solchen Mückenplage werden Sie am besten Herr, indem Sie die folgenden Schritte gründlich abarbeiten.

Es ist wichtig, dass wirklich sauber gearbeitet wird. Bleiben nur einige Larven zurück, kann sich das Problem schnell wieder ausbreiten.

Schritt #1: Poolwasser testen

Ein eigener Pool ist ein toller Ort des Rückzug und der Entspannung. Mit Freude kann die Zeit im Swimming Pool allerdings nur genossen werden, wenn das Schwimmbecken sauber und vor allem frei von Insekten ist. Besitzer eines Swimming Pools müssen daher bei der Pflege regelmäßig selbst Hand anlegen.

Neben der Reinigung im Rahmen einer Poolpflege-Routine muss auch die Poolchemie kontrolliert und ständig nachgesteuert werden. Das Poolwasser kann mit Teststreifen oder mit einem Testkit überprüft werden.

Unsere Empfehlung

BAYROL Quick Test - 50 x Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Mit unterschiedlichen Teststreifen bzw. Testkits kann der Gehalt verschiedener Chemikalien getestet werden. Fast alle Teststreifen decken die wichtigsten Werte (Alkalität, pH-Wert und freies Chlor) ab.

Unsere Empfehlung

POWERHAUS24 Special Edition 11 in 1
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Testen Sie regelmäßig das Poolwasser auf die folgenden Konzentrationen:

  • pH-Wert: Der pH-Wert kann zwischen 0 und 14 liegen. Der Wert gibt an, wie sauer oder basisch das Wasser ist. In einem Pool sollte der pH-Wert zwischen 7,2 und 7,6 liegen. Ein niedriger pH-Wert (saures Wasser) kann Reizungen der Augen und Beschädigungen der Filteranlage verursachen. Ein zu hoher pH-Wert (basisches Wasser) hemmt die Wirkung des Desinfektionsmittels Chlor. Das kann trübes Poolwasser zur Folge haben und die Ansiedlung von Mückenlarven im Pool begünstigen.
  • Gesamtalkalität (TA): Die Gesamtalkalität (auf Englisch: total alkalinity) liegt am besten im Bereich von 80 bis 150 ppm (Teile pro Million). Die Alkalität ist ein Puffer für den pH-Wert und schützt daher vor plötzlichen Schwankungen.
  • Desinfektionsmittel (meistens Chlor): Desinfektionsmittel ist sehr wichtig und wahrscheinlich der Grund, warum sich die Mücken genau Ihren Pool zum Eierlegen ausgesucht haben. Die Konzentration des Chlors sollte bei ungefähr 3 ppm liegen. Mit der Zeit wird Chlor durch die Sonne abgebaut. Aus diesem Grund muss der Pool regelmäßig gechlort werden. Larven im Pool kann mit der richtigen Chlor-Dosierung effektiv entgegengewirkt werden. Die Poolchemikalie tötet die Mückenlarven ab und verhindert damit, dass die kleinen Plagegeister überhaupt erst schlüpfen.
  • Kalziumhärte: Zu viel Kalzium im Wasser kann Trübungen verursachen. Ein sehr geringer Kalzium-Gehalt könnte hingegen zu Korrosion führen. Die Kalzium-Konzentration sollte daher zwischen 200 und 400 ppm liegen.

Schritt #2: Poolchemie einstellen

Im Anschluss muss die Poolchemie richtig eingestellt werden. Wenn sich Mückenlarven im Pool befinden, ist die Chance hoch, dass etwas mit dem pH-Wert oder der Chlorkonzentration nicht in Ordnung ist.

Der pH-Wert sollte zwischen 7,2 und 7,6 liegen. Mit den beiden Mitteln pH-Plus und pH-Minus kann der Wert gesteigert beziehungsweise abgesenkt werden. Geben Sie einfach die erforderliche Chemikalie – gemäß den Herstellerangaben – ins Poolwasser.

Unsere Empfehlung

BAYROL pH Plus Granulat / pH Heber
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Im Rahmen der wöchentlichen Aufgaben der Poolpflege sollte Chlor ins Wasser getan werden. Berechnen Sie, wie viel Chlor benötigt wird und geben Sie die entsprechende Menge Chlor ins Wasser.

Unsere Empfehlung

Hoefer Chemie 5 kg BAYZID Chlor
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Mit der Zeit baut sich Chlor ab. Kontrollieren Sie daher wöchentlich die Poolchemie mit einem Teststreifen oder einem Testkit und steuern entsprechend nach.

Schritt #3: Stoßchlorung durchführen

Im Anschluss sollten Sie eine Schockchlorung durchführen. Das Stoßchloren dient dem Zweck, Chloramine, die als Nebenprodukt der Desinfizierung mit Chlor entsteht und für den typischen Pool-Gestand verantwortlich ist, und sämtliche Fremdorganismen wie Bakterien, Krankheitserreger und Insekten (wie auch die Mückenlarven) zu neutralisieren.

Beim Stoßchloren wird Poolschocker, der aus nicht-stabilisiertes Chlor besteht, ins Poolwasser gegeben. Das nicht-stabilisiertes Chlor reagiert sofort und verbleibt nicht lange im Poolwasser. Bereits nach 17 Minuten sind circa 50% der Ionen zerfallen.

Unsere Empfehlung

Höfer Chemie 5 L Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Eine Stoßchlorung darf nur nachts durchgeführt werden. Die Sonnenstrahlung würde ansonsten zu einer schnellen Zersetzung der nicht-stabilisierten Chlor-Ionen führen und dadurch die desinfizierende Wirkung des Poolschockers hemmen.

Nach einer Schockchlorung ist das Wasser manchmal etwas trüb. im Laufe einiger Stunden legt sich das meistes. Wer die Zeit nicht warten möchte, gibt am besten etwas Wasserklärer in den Pool. Das Mittel macht das Wasser im Handumdrehen wieder glasklar.

Unsere Empfehlung

Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt #4 Wasser austauschen

Wenn alle vorherigen Maßnahme nicht weitergeholfen haben, bleibt nur noch diese letzte Möglichkeit. Bei einem kompletten Austausch des Poolwasser werden garantiert alle Mückenlarven beseitigt, aber dieses Maßnahme kostet auch viel Geld.

Hier müssen sowohl die Kosten für das Wasser als auch für die Poolchemikalien beachtet werden. Nachdem der Swimming Pool wieder mit Wasser gefüllt ist, muss schließlich erneut das Gleichgewicht der Poolchemie eingestellt werden.

Bei der Entsorgung des Poolwasser muss auch aufgepasst werden. Abhängig von den eingesetzten Chemikalien und lokalen Bestimmung kann es sein, dass das Wasser nicht einfach als Abwasser abgeleitet oder im Boden versickern darf. Poolwasser, das mit Algizid versetzt wurde, darf zum Beispiel nicht einfach entsorgt werden.

Reine Poolchemikalien dürfen grundsätzlich nicht auf diese Weise entsorgt werden. Das öffentliche Abwasseraufbereitungssystem ist nicht auf diese Art von konzentrierten Chemikalien ausgelegt. In den Kanälen des Abwassersystems wird das Abwasser zwar mit dem anderer Haushalte vermischt und dadurch verdünnt, aber es ist häufig trotzdem nicht erlaubt, Poolwasser mit einer hohen Chlorkonzentration in das Abwassersystem einzuleiten.

Vorbeugende Maßnahmen: Mückenlarven im Pool im Vorhinein vermeiden

Im besten Fall kann eine Ansiedlung der kleinen Biester im Vorhinein vermieden werden. Im Folgenden haben wir daher eine Reihe von Aktionen zusammengestellt, die ergriffen werden sollten, damit es zu keiner Mückenplage im Pool kommt.

  • Stehendes Wasser entfernen: In vielen Gärten befindet sich stehendes Wasser. Mücken benötigen dieses zur Vermehrung. Kippen Sie daher alle Eimer aus, legen feuchte Bereiche des Gartens trocken und suchen nach Gartengeräten und Gegenständen, in denen sich Wasser ansammelt (wie zum Beispiel Autoreifen).
  • Eine Poolplane verwenden: Ein unbenutzter Pool sollte immer mit einer Plane abgedeckt werden. Die Abdeckplane verhindert, dass Insekten, Laub oder andere Verschmutzungen überhaupt erst in den Pool geraten können. Eine Poolplane verringert außerdem den Wasserverlust und reduziert den Chemikalienbedarf, der durch Verdunstung entsteht, und sorgt dadurch für hohe Einsparungen.

    Unsere Empfehlung

    Winterabdeckplane für Rundbecken
    Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

  • Wasser in Bewegung halten: Mücken können in fließendem Wasser keine Eier legen. Wer das Poolwasser zum Beispiel  mit einem kleinen Pool Springbrunnen ständig in Bewegung hält, verhindert die Ansiedlung von Mücken.

    Unsere Empfehlung

    PoolsBest Pool Starter Set 5in1
    Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

  • Regelmäßig keschern: Machen Sie es zum Teil Ihrer Poolpflege-Routine, das Wasser mit einem Poolkescher zu säubern. Die Methode kostet zwar Zeit, aber es ist wichtig Laub und andere Verunreinigungen zu entfernen. Die Insekten finden dadurch keine Nahrung am Pool und kommen erst gar nicht. Vielleicht können Sie auch Ansammlungen der Mückenlarven-Eier entdecken und mit einem feinmaschigen Kescher entfernen.

    Unsere Empfehlung

    Bestway Clean Cast Kescher Set,
    Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

  • Filteranlage laufen lassen: Die Poolpumpe sollte täglich für mindestens acht Stunden laufen. Das sorgt dafür, dass viele Verunreinigungen aus dem Poolwasser gefiltert werden.
  • Mit einem Poolsauger oder Poolroboter den Pool reinigen: Mit einem Poolsauger können größere Insekten oder Mückenlarven aus dem Pool entfernt werden. Das ist besonders hilfreich, wenn sich die Mückenlarven am Poolboden absetzen und von der Filterpumpe nicht eingesaugt werden. Wem die Arbeit mit dem Poolsauger zu mühselig ist, der schafft sich am besten einen Poolroboter an. Ein Reinigungsroboter fährt selbstständig den Pool ab und reinigt diesen.

    Unsere Empfehlung

    Poolreiniger Power 4.0,
    Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Helfen Hausmittel gegen Mückenlarven im Pool?

In Foren und in den sozialen Medien kann man lesen, dass auch Hausmittel gegen Mückenlarven im Pool helfen. Häufig wird Spülmittel als praktische Lösung für dieses Problem genannt. Wir raten allerdings stark vom Einsatz von Spülmittel in Swimming Pools ab.

Die Tenside im Spülmittel brechen Zellmembranen auf. Das ist zwar hilfreich, um die Mückenlarven im Pool abzutöten, aber ist auch schädlich für die menschliche Haut. Sicher kennen Sie das Gefühl, wenn die Hände beim Abwaschen aufquellen. Das ist das Werk der Tenside. Bestimmt wollen Sie nicht, dass auch beim Baden derartige Hautreizungen auftreten.

Wer in einem mit Spülmittel versetzten Pool badet, hat es häufig mit schuppiger und spröder Haut zu tun. In diesem Fall darf die Badezeit nicht zu lange ausfallen. So macht das Baden im eigenen Pool aber wirklich keinen Spaß.

Vertrauen Sie lieber auf die bewährten Methoden, die wir in diesem Artikel vorgestellt haben. Mit den Anleitungen können Sie ein akutes Problem beheben und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, dass sich erst gar keine Mückenlarven im Pool ansiedeln.

Fazit

Mückenlarven im Pool sind ein echtes Ärgernis für jeden Poolbesitzer. Den Plagegeistern gefällt es gerade dort richtig gut, wo wir den Sommer verbringen. Doch wenn Sie das nächste Mal Mückenlarven in Ihrem Pool entdecken, wissen Sie, wie zu handeln ist.

Am besten ist natürlich, wenn eine derartige Mückenplage erst gar nicht entstehen kann. Ersticken Sie das Problem im Keim, indem Sie sich entsprechend vorbereiten und damit das Risiko einer Mückenplage im Pool um ein Vielfaches reduzieren. Künftig surrt es dann auch nicht mehr, wenn Sie die schönsten Sommerstunden am Swimming Pool verbringen wollen.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge