Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Auch wenn ihnen ihr Hobby auch Spaß macht, wollen Angler natürlich so schnell es geht die Fische fangen.

Dabei können diverse Hilfsmittel den Vorgang beschleunigen.

Dazu gehört unter anderem auch ein Futterboot mit Echolot, das im Folgenden nun genauer vorgestellt wird.

Die besten Futterboote mit Echolot

CarpOn SmartShark Pro 2,4Ghz Ferngesteuertes Futterboot Bait Boat mit GPS Kompass Echolot
  • 2,4GHz Vollständig Digitale Fernbedienung mit LCD...
  • Das Baitboat kann durch einen integrierten Kompass...
  • Ausgestattet mit einem GPS- System, mit dem man bis zu...
  • Mit eingebauten Fish- Finder- System bekommt man...

Über Futterboote mit Echolot

Sowohl Hobbyangler wie auch Profis kennen die Situation, wenn einfach kein Fisch anbeißen will. Das kann viele verschiedene Gründe haben.

Oft liegt es daran, dass die Tiere geflüchtet sind und sich einfach nicht mehr an der Stelle im Wasser aufhalten. Mit einem Futterboot samt Echolot lässt sich der neue Aufenthaltsort der Tiere schnell aufspüren.

Dabei werden sie nicht aufgeschreckt und stattdessen mit Futter versorgt. Dadurch steigen die Erfolgsaussichten auf einen Fang.

Im Handel gibt es sehr viele unterschiedliche Modelle. Einige haben nur die Standardfunktionen an Bord, andere bringen dagegen noch einige praktische Zusatzfunktionen mit.

Der folgende Ratgeber stellt einige Modelle genauer vor und erläutert dabei unter anderem, was alles beim Kauf eines solchen beachtet werden sollte.

Mit einem Futterboot kann nicht nur Futter transportiert werden. Stattdessen lassen sich auch alle wichtigen Angelutensilien an die gewünschte Stelle befördern. Dadurch braucht der Angler diese nicht selber zu tragen.

Wichtig ist aber, dass er sich im Vorfeld bei dem zuständigen Angelverein erkundigt, ob die Verwendung gestattet oder verboten ist. So kann er allen Problemen aus dem Weg gehen und ist immer auf der sicheren Seite.

Ratgeber: das richtige Echolot Futterboot kaufen

Damit das Futterboot mit Echolot seinen Zweck bestmöglich erfüllen kann, sollten beim Kauf einige wichtige Punkte beachtet werden. Jede Fischart hält sich in bestimmten Gebieten im Wasser auf. Daher sollte im Vorfeld überlegt werden, was das Futterboot leisten können sollte.

1. Modernes Echolot

Futterboote mit einem modernen Echolot können viele wichtige Werte in dem Gewässer feststellen und dem Verwender diese auf dem Display mitteilen. Hierzu gehören zum Beispiel die Wassertiefe, die Wassertemperatur, die Bodenbeschaffenheit oder den Standort der Fische.

Diese Werte können dem Angler helfen, sich ideal zu positionieren und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Fang kommt. Wer will, kann sein Futterboot in vielen Fällen auch noch um weitere Komponenten erweitern.

Moderne Echolote arbeiten mit GPS, wodurch es teilweise sogar möglich ist, den Weg des Futterbootes über ein Smartphone zu beobachten. Es wird also nicht zwingend eine Fernbedienung mit hochauflösendem Display benötigt.

Wer die Akkus seines Bootes mit Solar aufladen will, kann ein Modell wählen, das in einem Koffer mit Solaranlage geliefert wird. Letztere muss allerdings auch bei bewölktem Himmel richtig funktionieren und ihre Aufgabe erfüllen.

2. Größe & Gewicht

Oben wurden verschiedene Futterboote mit Echolot vorgestellt, die unter anderem auch unterschiedlich viel wiegen. Das Gewicht ist ein sehr wichtiger Punkt beim Kauf eines solchen Helfers. Insbesondere dann, wenn das Futterboot mit Echolot regelmäßig sehr weit zum Gewässer und von diesem wieder zum Auto getragen werden muss.

Kleine Modelle wiegen durchschnittlich zwischen drei bis vier Kilogramm. Hierbei kommt es darauf, welche Teile verbaut werden und wie robust diese sind. Große Futterboote wiegen zwischen fünf und sechs Kilogramm. Wenn diese immer wieder transportiert werden müssen, kann ein Tragegriff den Vorgang erleichtern.

3. Die Futterkammern

Ein weiterer wichtiger Punkt, der beim Kauf eines Futterbootes mit Echolot unbedingt bedacht werden sollte, ist die mögliche Futteraufnahme. Hierbei spielen die Art und die Größe der Fische eine entscheidende Rolle.

Wer in erster Linie kleine Exemplare angeln will, braucht kleinere Futtermengen als jemand, der große Exemplare bevorzugt. Ideal ist es, wenn das Boot über mehrere Kammern verfügt. Denn so können an unterschiedlichen Bereichen des Gewässers Köder abgegeben werden und das mit nur einem Durchlauf.

4. Verbaute LEDs

Die meisten aktuellen Futterboote mit Echolot sind mit praktischen LEDs ausgestattet. Die Lampen verbessern die Sicht und zeigen dem Angler zudem auch bei Nacht oder bei schlechten Sichtverhältnissen die Position an. Darüber hinaus können sie ihm auch alle wichtigen Ereignisse signalisieren, wie zum Beispiel das Ablassen der Köder. Wichtig ist aber, dass die LEDs die Fische nicht aufschrecken.

5. Integrierter Fischfinder

Eine weitere praktische Funktion, die ein Futterboot mit Echolot unbedingt haben sollte, ist ein integrierter Fischfinder. Denn dieser zeigt dem Verwender unter anderem genau an, wo und in welcher Tiefe sich die Tiere aufhalten. Darüber hinaus gibt der Fischfinder auch Auskunft über die Beschaffenheit des Wassers und des Bodens und gibt an, wie warm beziehungsweise kalt das Wasser aktuell ist.

Wie ist ein Futterboot mit Echolot aufgebaut?

Das Echolot befindet sich bei den meisten Futterbooten unmittelbar unter dem Rumpf. Dadurch kann es sehr genau erkennen, wie tief und wie warm das Wasser ist. Sehr hochwertige Modelle sind zudem auch in der Lage, mithilfe von Schallwellen die Bodenbeschaffenheit abzutasten und dabei unter anderem auch die Konturen des Bodens auf dem Display der Fernbedienung darzustellen.

Wenn dabei Fische bemerkt werden, werden auch sie abgebildet. Wichtig ist, dass alle Komponenten hochwertig verarbeitet und damit auch langlebig sind. Denn nur dann wird der Verwender viele Jahre Freude an seinem Futterboot mit Echolot haben.

Was sollte ich noch wissen?

Moderne Echolote können zumeist zwischen 70 Zentimeter und 30 Meter eines Gewässers erkunden, um die oben beschriebenen Werte anzugeben. Somit sollte vor einem möglichen Kauf unbedingt überlegt werden, wie groß die Reichweite mindestens sein sollte. Sehr moderne Geräte bilden die Fische, die Bodenbeschaffenheit sowie auch die Tiefen- und Temperaturangabe auf einem hochauflösenden Display dar.

Andere Futterboot mit Echolot werden dagegen mit einem Smartphone gekoppelt und sind daher auch dementsprechend günstiger. Wer nun hin und wieder angeln geht, braucht nicht das teuerste Modell. Stattdessen reicht ein Futterboot, das zuverlässig arbeitet und alle Grundfunktionen mitbringt.

Was sollte sich alles im Standard-Lieferumfang eines Futterbootes mit Echolot befinden?

Zum Lieferumfang eines Futterbootes mit GPS sollten folgende Gegenstände gehören:

  • ein Futterboot
  • Akku (s)
  • ein Ladegerät und
  • eine Fernbedienung

Fazit

Jede Fischart hält sich in dem bevorzugten Gewässer an einer bestimmten Stelle auf. Um diese herauszufinden und dabei die Tiere nicht aufzuschrecken, kann ein Futterboot mit Echolot ein sehr praktischer Helfer sein. Denn dieses zeigt dem Angler viele interessante Werte an, wie zum Beispiel die Wassertemperatur, die Wassertiefe, die Bodenbeschaffenheit oder den Aufenthaltsort der Fische und erleichtert damit das Angeln.

Besonders hochwertige Modelle können den Untergrund im Wasser sogar grafisch darstellen und so zeigen, wo sich die Tiere gerade aufhalten. Abschließend lässt sich also sagen, dass ein Futterboot mit Echolot ein nützlicher Helfer auf allen Angeltrips sein kann.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments