Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Wathosen sind für Erwachsene wie auch für Kinder eine tolle Lösung an verregneten Tagen.

Sie können zum Angeln, zum Wandern, zum Arbeiten und auch zum Reinigen eines Pools genutzt werden und sollten daher in jedem Haushalt vorhanden sein.

Wathosen erfreuen sich bei Groß und Klein zurecht größter Beliebtheit. Sie können auch schon Kindern beim Angeln sehr nützlich sein. Doch bei der Vielzahl an Modellen, fällt es vielen Eltern nicht leicht, die passende Wathose für ihren Nachwuchs zu finden.

Dabei kann der folgende Ratgeber sehr hilfreich sein. Denn er stellt insgesamt sechs Modelle genauer vor und erläutert zudem auch, was bei Kauf einer Kinderwathose alles beachtet werden sollte. Denn schließlich soll diese ihren Zweck bestmöglich erfüllen und im Idealfall auch einige Jahre halten.

Wathosen sollten aus robusten Materialien gefertigt sein, um den Träger bestmöglich zu schützen. Dieses Thema wird unten noch genauer beschrieben.

Weitere Wathosen: Wathose mit Stiefel, Wathose für Frauen und Wathose Neopren.

Die besten Kinderwathosen

ISO TRADE Wathose Größe 40-46 Anglerhose mit Stiefeln Wathosen Teichhose 408
  • Farbe: 40-45 (Schwarz), 46 (Schwarze Hosen, Grüne...
  • Verfügbare Schuhgröße: 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46
  • Solide Gummistiefel mit Antirutsch-Sohle
  • Elastisch und wiederstandsfähig

Die richtige Kinderwathose kaufen

Kinderwathosen sind eine tolle Lösung, um den Nachwuchs auch an nassen Tagen wie auch beim Angeln bestens zu schützen. Doch bevor ein bestimmtes Modell gekauft wird, sollten einige Punkte beachtet werden.

Verwendungszweck

Egal, ob an einem Bach, einem Fluss oder im Meer geangelt wird oder ob ein Pool gereinigt werden soll, eine Wathose ist immer ein sehr guter Helfer. Vor dem Kauf sollte genau überlegt werden, wo diese bevorzugt zum Einsatz kommen wird.

Wer in Gewässern angeln will, in denen der Wellengang recht stark ist, sollte ein Modell wählen, das bis über die Brust reicht. Denn sonst ist der Verwender schnell nass und das ungestörte Angeln beendet. Es gibt auch Wathosen, die sich für Wanderungen oder auch speziell für Kinder eignen.

So können Letztere mit einer solchen auch bei nassen Bedingungen auf dem Spielplatz toben oder einen Schneemann bauen, falls es hierzulande irgendwann noch einmal schneien sollte.

Material

Wathosen können ganz grundsätzlich aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Auch hier ist der Verwendungszweck ein wichtiger Punkt für die Wahl. Sehr gut eignen sich für diese Zwecke unterschiedliche atmungsaktive Materialien, wie zum Beispiel Neopren, Nylon oder Gummi.

Bei der Wahl einer Wathose sollte unter anderem auch darauf geachtet werden, wie stark (dick) sie ist. Dieser Wert steht in der Regel in der Artikelbeschreibung. Wann das nicht der Fall ist, sollte direkt beim Hersteller nachgefragt werden. Die Stärke von Neopren wird in Millimeter angegeben, die von PVC hingegen in Gramm.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass je dicker das jeweilige Material ist, desto besser schützt eine Wathose vor Kälte. Wer gerne in Gewässern mit sehr niedrigen Temperaturen angelt, kann von einer Wathose aus fünf Millimeter starkem Neopren sehr gut profitieren. Sie wäre für ein warmes Wetter oder einen warmen Fluss hingegen zu dick.

Lesetipp: Wathosen flicken (Schritt-für-Schritt-Anleitung)

Passform

Die erhältlichen Wathosen sind unterschiedlich geschnitten. Es gibt recht weite Modelle, die sehr viel Platz bieten, sodass der Verwender unter ihnen beispielsweise auch noch Funktionsunterwäsche tragen kann.

In fließenden Gewässern erfordern weite Wathosen aber einen recht großen Kraftaufwand. Daher sollte in diesem Fall eher zu engeren Modellen gegriffen werden. Denn diese haben eine kleinere Angriffsfläche und bieten auch bei Strömung einen guten Stand. Einziger kleiner Nachteil ist, dass sich das Anziehen von engen Wathosen als etwas aufwendig darstellt.

Sohle

Je nachdem, auf welchen Untergrund der Verwender beim Angeln zumeist steht oder sich bewegt, sollte auch die passende Sohle gewählt werden. Denn sie hat einen großen Einfluss auf den Halt. Bei felsigen, steinigen und auch sehr rutschigen Untergründen sind Modelle mit Filzsohle zu empfehlen.

Allerdings eignen sich diese dagegen nicht für lange Spaziergänge an Land und sollte nach dem Angeln ausgezogen werden. Denn sonst könnte das Material schnell beschädigt werden.

Handelt es sich hingegen um einen sehr schlammigen Boden, sollte zu einer Wathose mit einer eher groben Profilsohle gegriffen werden. Denn diese bietet auch bei solchen Bedingungen stets einen guten Halt. Bei sandigen Böden können beider Varianten verwendet werden.

Größe

Die passende Größe eine Wathose zu finden, ist gar nicht so einfach. Dabei können die folgenden Tipps helfen:

  • Achselhöhe (AH): von der Achselhöhle bis zu der Fußsohle messen (am besten barfuß)
  • Brustumfang (BU): prägnantester Bereich der Brust
  • Hüftumfang (HU): stärkster Bereich der Hüfte beziehungsweise des Gesäßes
  • Schrittlänge (SL): vom Schritt bis unmittelbar zur Fußsohle (am besten barfuß)

Fazit

Eine Wathose kann für Erwachsene wie auch für Kinder ein sehr praktischer Helfer sein. Sie schützt vor Nässe und Kälte beim Angeln oder beim Reinigen eines Pools. Zudem gibt es auch Modelle, die die Kleinen beim Toben bei nassem Wetter tragen können.

Um die passende Wathose finden zu können, sollten die oben beschriebenen Tipps beachtet werden. Denn beim Kauf gilt es auf einige Punkte zu achten. Schließlich soll eine gute Kinderwathose möglichst lange halten und ihren Zweck bestmöglich erfüllen.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments