Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Freilaufrolle Test: Die 6 besten Freilaufrollen (2021)

Heutzutage gibt es viele verschiedene Freilaufrollen am Markt. Interessierte haben die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit den verschiedenen Freilaufrollen beschäftigt. In unserem Freilaufrolle Test findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Freilaufrollen werden gerne von Anglern benutzt, die Köder auf den Wassergrund auslegen. Besonders Karpfenangler nutzen diese Möglichkeit. Der Fisch kann nach dem Anbeißen mit dem Haken im Maul ein kurzes Stück wegschwimmen.
  • So kann beispielsweise das Angeln von sehr vorsichtigen Fischen gelingen. Normalerweise schöpfen sie schnell Verdacht und versuchen erst gar nicht, an den Köder zu kommen.
  • Beißen sehr große und schwere Fische an, muss der Angler normalerweise sehr schnell sein und die Angel permanent beobachten. Ansonsten besteht die Möglichkeit, dass der Fisch samt Angel im Meer verschwindet. Mit einer Freilaufrolle stellt sich dieses Problem nicht.

Die besten Freilaufrollen

Shimano Baitrunner Freilaufrolle
Die Freilaufrolle von Shimano besteht komplett aus Edelstahl und ist daher auch für Salzwasser in den Meeren geeignet. Das Gewicht der Rolle beträgt 545 g. Es können Angelschnüre bis zu 0, 4 mm Durchmesser verwendet werden.

Cormoran Freilaufrolle
Durch sein extrem niedriges Gewicht von lediglich 280 g ist diese Freilaufrolle von Cormoran ein beliebtes Anfänger-Modell. Die Übersetzung ist mit 5, 1:1 ganz passabel und der Fisch kann schnell an Land gezogen werden. Nur für Angelschnüre bis 0, 25 mm.

Fox EOS 10000 Freilaufrolle
Mit 5 Kugellagern ist dieses Modell von Fox sehr leichtgängig und bietet eine sehr gute Übersetzung. Das Landen von schweren Karpfen stellt kein Problem dar. Der Freilauf muss per Hand aktiviert werden.

Okuma Freilaufrolle
Die Schnurkapazität beträgt 240 m bei Angelschnüren bis zu 0, 25 mm. Trotz sehr leichtem Gewicht von 283g ist dieses Modell mit sechs Kugellagern ausgestattet. Dadurch findet eine sehr gute Übersetzung statt. Gutes Anfänger-Produkt.

Angel Berger Freilaufrolle
150 Meter Angelschnur können bei dieser Back Widor von Angel Berger aufgespielt werden. Sie ist mit einer Frontbremse und der Freilauffunktion ausgestattet. Der Freilauf ist sehr fein justierbar. Dieses Modell ist besonders ausgelegt für kapitale Fische.

Balzer Tactics Freilaufrolle
Bei diesem Modell können 140 m Angelschnur mit einer Dicke von 0, 35 mm aufgespielt werden. Für das gute Handling dient eine extra große Bremsscheibe, dadurch kann das Bremssystem fein dosiert werden.

Freilaufrolle Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

    • Funktion: Eine Freilaufrolle ermöglicht dem aufgehakten Fisch, sich mit der Angelschnur im Maul von der Angel wieder zu entfernen. Das geht ohne nennenswerten Widerstand, sodass die Angelbeute nicht in Panik mit der kompletten Route im Wasser verschwinden kann.
    • Widerstand: Besonders für ängstliche und scheue Fische ist es von Vorteil, wenn die Angelschnur im Freilaufmodus sehr leichtgängig ist. Somit schöpfen sie keinen Verdacht und die Chance, dass sie den Köder komplett fressen ist erhöht. Für diesen Zweck eignet sich übrigens auch eine Meeresrolle ganz gut.
    • Bremse: Wichtig ist, dass der Angler den Freilauf sofort beenden und die Bremse einschalten kann. Bei den meisten Modellen muss dazu lediglich ein Hebel umgestellt werden. Der Härtegrad der Bremsvorrichtung kann im Vorfeld eingestellt werden.
    • Nachtangler: Für Nachtangler ist eine Freilaufbremse ein Segen. Karpfen und andere Raubtierfische können am besten in der Dunkelheit geangelt werden. Damit der Angler seine Angel nicht permanent im Blick haben muss, verschafft ihm eine Freilaufrolle Zeit für eine Verschnaufpause.
    • Kugellager: Die beweglichen Teile einer Angel-Rolle bestehen hauptsächlich aus Kugellagern. Je mehr Kugellager in der Freilaufrolle verbaut wurden, desto leichtgängiger ist die Angel zu bedienen. Allerdings setzt das voraus, dass die Kugellager mit einer erstklassigen Qualität verbaut wurden.
    • Übersetzungsverhältnis : Ein Übersetzungsverhältnis beschreibt das Verhältnis der Spulenumdrehung zu einer Kurbelumdrehung. Ein Verhältnis von 5:1 bedeutet, dass sich die Spule 5 mal bei einer vollständigen Umdrehung der Kurbel dreht. Daher gilt, je höher das Übersetzungsverhältnis, je besser die Qualität der Freilaufrolle.
    • Schnurlänge: Die Kapazität der Angelschnur hängt bei einer Freilaufrolle entscheidend vom Angelstil ab. Wer lediglich am kleinen Gewässer ein paar Fische angeln möchte, ist mit 150 m gut bedient. Anders sieht es beim Karpfenfischen in der Tiefe aus.
    • Schnurdicke: Zu jeder Modellbeschreibung gehört auch die Angabe für den höchsten Durchmesser der Angelschnur. Davon hängt entscheidend ab, ob die geforderte Schnurlänge erreicht werden kann. Viele Modelle sind daher auf einen Durchmesser von 0,25 mm beschränkt.

Aktuelle Angebote: Freilaufrollen

−18%
FOX EOS 10000 Reel Freilaufrolle #CRL059
−9%
SHIMANO Baitrunner ST 4000 FB Freilaufrolle
−6%
SHIMANO Baitrunner ST RB, Freilaufrolle Gr. 10000
Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge