Skip to main content

Bollerwagen oder Kinderwagen: Was ist besser für Kinder?

Kinderwagen oder Bollerwagen (rechts: Kinderwagen, links: Bollerwagen)

Natürlich wächst das Kind bis zu einem entsprechenden Alter in einem Kinderwagen auf. Irgendwann wird es dem Kind oder den Kindern langweilig immer im Kinderwagen zu sitzen. Spätestens dann kommt der Bollerwagen ins Spiel. Ein Gefährt ohne Halt und besonderen Komfort mit Deichsel, fühlen sich Kinder darin wohl.

Für sie ist es ein Gefährt, quasi ein Anhänger der von der Mutter oder Vater per Hand gezogen wird. In einem solchen Bollerwagen haben Kinder das Gefühl, dass sie mitfahren und nicht gefahren werden, zudem bietet der Bollerwagen auch mehr Platz für das Kind und sieht auch zum Teil wesentlich lustiger aus, als ein normaler Kinderwagen. Dadurch erhöht sich auch der Spaßfaktor der Kinder, in einem Bollerwagen gezogen zu werden.

Aus diesen Gründen stellen wir heute die Frage: Bollerwagen oder Kinderwagen?

Bollerwagen: Die praktischen Begleiter

Modellauswahl der Bollerwagen ist sehr vielfältig und reicht vom klassischen Bollerwagen bis hin zu einem kleinen Mehrzweck-Bollerwagen für mehrere Kinder. Es gibt die Bollerwagen mit einem Planendach und ohne Plane. Für Familien mit mehreren Kleinkindern oder Tagesmütter eines Kinderhorts eine nützliche und bequeme Alternative zum Kinderwagen.

Verletzt die Tagesmutter nicht ihre Aufsichtspflicht beim Ziehen des Wagens mit dem oder den Kindern, kann der Transport auch nicht ungesund sein.

Befinden sich mehrere Kinder in dem Bollerwagen, können sie darin kommunizieren oder spielen und sich dabei ansehen. Ist der Bollerwagen auch noch mit einer Plane ausgestattet, fühlen sich die Kinder darin wie in einer Höhle mit kuscheligen Kissen und Decken. So kann es auch gerne einmal überraschend regnen. Um den Kindern den Spaß nicht zu nehmen, gibt es neuerdings auch faltbare Handwagen.

Faltbare Bollerwagen liegen voll im Trend. Uns hat vor allem dieser Faltwagen überzeugt:

Unsere Empfehlung

EASYmaxx Bollerwagen faltbar |
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

So gesehen sind die Möglichkeiten mit einem Kinderwagen wesentlich eingeschränkter und der Spaßfaktor bleibt für das Kind auf der Strecke. Natürlich sollten Babys nicht in einem Bollerwagen bewegt werden. Beziehungsweise sollte der Transport des Kleinkindes von der Höhe der Seitenwände abhängen.

Bei einer höheren Seitenwand empfehlen einige Hersteller ein Mindestalter von 18 Monaten für den Transport im Bollerwagen. Ist der Wagen mit recht niedrigen Seitenwänden versehen, lautet die Empfehlung: für Kleinkinder ab 2–3 Jahren.

Wer nach einem Bollerwagen für ein bis zwei Kinder sucht, sollte sich dieses Modell anschauen:

Unsere Empfehlung

KESSER Bollerwagen faltbar mit Dach
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Das Alter wann das Kind für den Transport in einem Bollerwagen nicht mehr infrage kommt, ist nicht davon abhängig, wie gut das Kind schon laufen kann, sondern welchen Spaß es dem Kind bereitet, darin gezogen zu werden. Dass muss auch nicht in einem Alter von 8 Jahren aufhören. Wenn der Bollerwagen größer wäre, würde sich auch der Vater darin wohlfühlen. Der Spaßfaktor hört lediglich bei der Größe des Bollerwagens auf.

Lesetipp: Bollerwagen oder Buggy

Kinderwagen oder Bollerwagen: Was kann man technisch von einem Bollerwagen erwarten?

Die zeitlosen Klassiker bestehen aus Holz und sind mit Luftreifen ausgestattet. Das Gestell des Bollerwagens besteht aus Aluminium oder Eisen. Auf dem Bollerwagen lässt sich eine Plane anbringen (als regensicheres Dach).

Die Ausführung aus Holz ist nicht nur stabil, sondern auch äußerst langlebig, quasi eine Anschaffung fürs Leben. Wer viel mit seinen Kindern im Auto unterwegs ist, für den bietet sich der faltbare Handwagen mit einem Gestell aus Aluminiumstangen an.

Holz-Bollerwagen sind nicht nur wegen der klassischen Optik sehr beliebt, sondern gelten auch als besonders robust. Wir finden vor allem diesen Holzwagen gut:

Unsere Empfehlung

Julido Bollerwagen Transportwagen
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die Transportwanne besteht hier statt aus Holz aus einem festen Gewebe. Sehr schnell aufgebaut und super interessant für weiter entfernte Ausflüge an die See, in Parks oder Tierpark.

Die meisten Bollerwagen verfügen über:

  • Vollgummi oder luftgefüllte Räder
  • ergonomischer Griff
  • belastbar mit mindestens 80 Kilogramm
  • (teilweise) Feststellbremse
  • (teilweise) Griff in der Länge verstellbar

Kann der Bollerwagen auch ohne Kinder genutzt werden?

Der Bollerwagen, egal in welcher Ausführung ist eine Anschaffung für ewig. Sind die Kinder groß, kann der Wagen jedes Jahr für die Vatertagstour genutzt werden und natürlich auch als Einkaufshilfe für den nahegelegenen Supermarkt.

Ein paar Kisten Bier lassen sich auf dem Bollerwagen bequemer transportieren als auf der Schulter. Irgendwann kommt auch der geliebt Hund, in ein Alter, wo er nicht mehr so gerne selbst laufen möchte, da bietet sich doch der Bollerwagen geradezu an und der Hund fühlt sich darin sicherlich wohl, zumindest lässt das „Schwanzwedeln“ darauf deuten. Auch ein super Transportmittel auf Flohmärkten.

So ist hier schon klar erkennbar, dass man nie mehr auf den Bollerwagen verzichten möchte. Alle Möglichkeiten, die so ein Bollerwagen bietet, sind mit einem Kinderwagen nicht vergleichbar. Als klappbares Modell im Auto unverzichtbar, wenn die Kinder nicht mehr laufen möchten oder unterwegs müde werden.

Bollerwagen vs. Kinderwagen: Für wen sind Bollerwagen nicht unbedingt geeignet?

Die Räder des Gefährts sind recht schmal, auch wenn sie gummibereift sind. Auf unwegsamem Gelände oder am Strand gestaltet sich die Nutzung recht schwer und erinnert dann leicht an ein Fitness-Training.

Ein glatter Boden wie z. B. Asphalt ist optimal für den Bollerwagen. Bei zwei Kindern eignet er sich nicht ganz so gut, da man ihn immer hinter sich herzieht. Bei Touren im Zentrum kann es ein wenig unpraktisch und anstrengend werden. Da ist dann schon der Zwillingskinderwagen die bessere Alternative.

Ist es zulässig, Kinder in einem Bollerwagen zu transportieren?

Es ist zulässig, obwohl einige Hersteller davon abraten. Warum raten die Hersteller von einem Gefährt ab, welches sich geradezu anbietet, damit Kinder zu ziehen? Es hat nichts damit zu tun, dass der Bollerwagen eventuell nicht fahrsicher ist, sondern vielmehr versicherungstechnische Gründe.

Die meisten Bollerwagen besitzen keinen TÜV, wie gestaltet sich die Situation, wenn ein Kind aus dem Wagen fällt? Ohne TÜV eigenes Risiko, aber dennoch überschaubar, da der Bollerwagen von Hand gezogen und nicht als Anhänger hinter einem Fahrrad oder Moped dient.

Das sollte Kauf eines Bollerwagens beachtet werden:

  • Ist der Bollerwagen auch stabil gebaut?
  • Ist die Größe ausreichend?
  • Was wiegt ein Bollerwagen?
  • Wie leicht lässt er sich ziehen?
  • Verfügt der Bollerwagen über eine feste oder verstellbare Zugstange?
  • Hat der Wagen eine Feststellbremse?
  • Verfügt der Bollerwagen über ein TÜV Prüfsiegel
  • Ist der Bollerwagen für Kinder zugelassen?
Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge