Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

In der Region Osnabrück gibt es eine Reihe von wunderschönen Badeseen, die sich an heißen Sommertagen perfekt für ein erfrischendes Bad eignen.

Hier sind nur ein paar der vielen Möglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen:

#1 Ludwigsee

Zwischen dem Teutoburger Wald und Wiehengebirge liegt der Ludwigsee, der vor allem durch seine hervorragende Wasser-Qualität überzeugt.

Der ca. 4,5 Hektar große Naturbade-See besitzt nur eine geringe Tiefe, weswegen sich das Wasser in den Sommer-Monaten schnell aufwärmt und es somit sehr angenehm für Schwimmer und andere Badegäste macht. Und natürlich ist der See deswegen auch für Kinder bestens geeignet.

Die Umgebung des Sees bietet eine ganze Reihe von Möglichkeiten, erfolgreich seiner Freizeit zu frönen. Denn egal, ob angeln, wandern oder Rad fahren: Hier ist alles machbar.

Die obligatorische Liegewiese gehört ebenso zum Angebot wie das Beach-Volleyball-Feld, auf dem du ordentlich Kalorien verbrennen kannst. Imbiss, Café und ein Backshop sorgen zugleich dafür, dass du dabei nicht verhungerst.

Anreise

Zur warmen Jahreszeit finden hier zudem regelmäßig Veranstaltungen statt, die stets gut besucht sind: Flohmärkte, Maibaum-Aufstellen sowie Sommer- und Kirchenfeste gehören zum Ort dazu.

Der dazugehörige Camping-Platz erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit und verlockt einen regelrecht dazu, gleich mehrere Tage zu bleiben. Wenn dir der Platz nicht genügend Luxus bietet, du aber dennoch etwas länger bleiben willst, kannst du dir hier sogar ein Ferienhaus mieten.

Zunächst einmal empfiehlt sich allerdings der Tages- oder Wochenend-Ausflug. Der Ludwigsee schneidet in den Bewertungen der Gäste meist sehr gut ab. Ob du in die Lobes-Hymnen mit einstimmst?

#2 Attersee

Der Attersee ist unter den Badeseen im Osnabrücker Raum schon seit längerer Zeit kein Geheim-Tipp mehr. Das liegt vor allem daran, dass der Badestrand nicht nur schön ist, sondern auch ansprechend lang.

80 Meter erstreckt er sich und bietet somit wirklich genug Platz für sonnenhungrige Badegäste, ohne dabei jedoch zur großen Touristen-Attraktion zu verkommen.

Der See selbst ist 6 Hektar weit und geht an seiner tiefsten Stelle 12 Meter nach unten. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit, das Gewässer per Ruderboot zu erkunden.

Anreise

Ein entsprechender Bootsverleih ist direkt vor Ort. Und solltest du mal genug vom Wasser haben, dann empfiehlt sich eine Runde Ablenkung auf dem ansässigen Minigolf-Platz.

Wenn du dich in all der Zeit hungrig geschwommen, gerudert oder geminigolft hast, dann wartet ein nettes Restaurant mit Außen-Terrasse auf dich.

Solltest du hingegen nur Selbstmitgebrachtem Vertrauen schenken: auch kein Problem! Grill-Plätze sind ebenfalls vorhanden.

#3 Alfsee

Der 3,5 Hektar große Alfsee bei Rieste ist gleichfalls ein beliebter Camping-See.

Das Wasser ist mit einer Tiefe bis zu 4 Meter auch für jüngere Schwimmer recht ungefährlich. Der ausladende Badestrand kann sich dafür sehen lassen: Der erstreckt sich immerhin über 200 Meter.

Für das nötige Urlaubs-Flair sorgen unter anderen eine Beach-Bar sowie ein Strandgrill. Zudem gibt es hier auch eine See-Terrasse, die unmittelbar am Wasser liegt und zur Entspannung einlädt.

Sollte dir gar nicht so viel an Entspannung gelegen sein, kannst du hier allerdings auch Action erleben. Zur Aktivitäten-Auswahl gehören z. B. Wasserski-Fahren, Beach-Volleyball-Spielen oder auch Tauchen.

Und wenn du das Wasser mal Wasser sein lassen willst, probiere dich beim Minigolf.

Anreise

Dank der umliegenden Spielplätze wird es auch Kindern garantiert nicht langweilig. Dafür sorgen allein schon Kletterwand und Trampolin.

Der Betrieb am Alfsee wird übrigens kontinuierlich von einer Bade-Aufsicht im Blick behalten und gilt darum als sehr sicher. Dem Familien-Ausflug steht somit nichts mehr im Wege.

#4 Kronensee

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Der Kronensee in Ostercappeln ist eine der bekanntesten Badeseen im Osnabrücker Land. Mit über 20 Hektar Schwimmfläche und einem 200 Meter langen Strand ist er zudem sehr weitflächig.

Natürlich kannst du auch hier in erster Linie nach Herzenslust das Wasser genießen. Aber falls dir mal der Sinn nach anderen Aktivitäten steht, dann wirst du hier trotzdem fündig werden.

Zur Auswahl stehen unter anderem die Möglichkeit zum Fußball, Volleyball, Tischtennis oder Minigolf. Und solltest du das Gewässer generell lieber von oben betrachten wollen, dann steht dir auch hier ein Bootsverleih zur Verfügung.

Anreise

Wer seinen Hund nicht zu Hause lassen möchte, der findet hier einen Extra-Bereich, an dem Haustiere erlaubt sind.

Auch Angler haben hier ihr eigenes Revier. Und solltest du gern mal komplett aus deinen Klamotten springen, dann wird das FKK-Areal etwas für dich sein.

Außerdem vor Ort: ein Restaurant, das sich um dein leibliches Wohl kümmert, und zwei Spielplätze, damit auch die Kinder zu ihrem Recht kommen.

Bei so viel Auswahl kann man ruhig behaupten: Der Kronensee trägt seine Kopfbedeckung durchaus zu Recht.

#5 Naturbad Hasbergen

Das Naturbad Hasbergen ist ein Bade- und Freizeitkomplex mit 2.000 Quadratmetern Wasserfläche, an dem auch Nichtschwimmer Freude haben.

Das Wasser hier wird regelmäßig durch Filter gereinigt, weswegen dessen Qualität auch ausgezeichnet ist.

Obwohl alles künstlich angelegt wurde, strahlt der Ort ein sehr natürliches Flair aus, was auch an den bekiesten Rand-Bereichen liegt. Das Bad befindet sich zudem inmitten eines Parks, der zum Verweilen und Entspannen einlädt.

Anreise

Ein Beach-Volleyball-Platz lockt die Sportler an, während die Kleinen sich auf dem Spielplatz und dem Sprungturm austoben können. Zudem gibt es natürlich eine Liegewiese mit Sonnenschirmen sowie ein Café und ein Bistro für Speis und Trank.

Geöffnet hat das Bad von Mai bis September, Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt, Kinder, Studenten und Auszubildende nur die Hälfte.

#6 Dümmer

Wer den Namen das erste Mal hört oder liest, muss natürlich erstmal schmunzeln. Aber dennoch: Dieser See lohnt sich.

Tatsächlich ist der Dümmer einer der beiden beliebtesten Badeseen in der Region Osnabrück. Und mit 1200 Hektar Wasserfläche zugleich auch einer der größten.

Die durchschnittliche Tiefe des Sees beträgt 1,10 Meter, was ihn ebenfalls zu einer guten Option für Familien mit Kindern macht.

Der Dümmer ist auch bei Windsurfern sehr beliebt, da die Bedingungen hier oft perfekt sind. Wenn du es selbst einmal ausprobieren möchtest, kannst du die nötige Ausrüstung direkt vor Ort mieten.

Rund um das Gewässer befinden sich außerdem Segel- und Surfschulen, damit jeder zum Profi werden kann.

Zudem stehen Camping-Gästen zahlreiche Gastronomie-Angebote, Bootsverleihe und Spielplätze in unmittelbarer Umgebung offen.

Anreise

Und dann gibt es da noch „Der Dümmer brennt“ – ein großes Feuerwerk mit Live-Musik und Kunsthandwerker-Markt.

Sofern keine Pandemien dazwischenfunken, findet das Ereignis einmal pro Jahr statt und zieht Scharen von Leuten an.

Also: Von wegen Dümmer! Klüger!

Die Badeseen in Osnabrück und Umgebung bieten also für jeden etwas, ganz gleich, ob du auf der Suche nach Entspannung oder Abenteuer bist.

Bei der großen Auswahl findest du bestimmt den perfekten Ort für dich. Also warte nicht länger und tauche ein in einen der schönen Badeseen von Osnabrück!

Gelernter Bibliotheksassistent, dann Abitur, dann Studium Audiovisuelle Medien. Schaut gern Filme, schreibt gern Texte, schneidet gern Videos. Mag trotzdem Freizeit, Sonne und Musik. Geht gern auf Festivals, hängt oft mit Freunden ab. Motto: Wenn ich den See seh, brauche ich kein Meer mehr.