Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Die Erlanger Badeseen bieten eine tolle Möglichkeit, die Natur zu genießen und sich zu bewegen.

Die Seen, die wir dir hier vorstellen, befinden sich in der Stadt Erlangen oder in dessen Nähe und sind bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt.

Vielleicht ist ja der richtige auch für dich dabei.

#1 Dechsendorfer Weiher

HaSeDechsendorfer Weiher Luftaufnahme (2020), Skalierung von Wellenliebe, CC BY-SA 4.0

Wir beginnen gleich mit dem wohl bekannteste Badesee in Erlangen, der zugleich auch der größte der gesamten Umgebung ist.

Neben klassischem Bade-Vergnügen bietet der Dechsendorfer Weiher auch Gelegenheit zum Surfen und Segeln.

Wenn du hingegen lieber Aktivitäten außerhalb des Wassers suchst, dann kannst du in der Gegend auch ganz fabelhaft spazieren gehen, picknicken, campieren oder grillen.

Anreise

Auch einfach nur faulenzen ist hier problemlos möglich, denn gleich zwei große Liegewiesen (eine im Norden, die andere im Süden des Sees) bieten genügend Platz dafür, entweder in der prallen Sonne oder im Schatten der Bäume.

Außerdem kannst du hier Elektro-, Ruder- und Tretboote mieten. Rund um den See gibt es zudem viele Biergärten, die dich zur Rast einladen.

Hinweis: Der See ist größtenteils unbeaufsichtigt. Lediglich zu den Stoßzeiten bei besonders viel Andrang hat jemand ein Auge drauf. Darum gilt hier also grundsätzlich: Baden auf eigene Gefahr!

#2 Birkensee

RatzerBirkensee Dingolfing 2009-09-18, Skalierung von Wellenliebe, CC BY-SA 3.0

Dieser Badesee liegt gut 29 Kilometer von Erlangen entfernt und ist mit dem Auto über die A3 in etwa einer halben Stunde zu erreichen.

Obwohl offiziell gar nicht touristisch erschlossen ist, gilt der Birkensee als einer der beliebtesten Badeseen der gesamten Gegend.

Eine Sanddüne am Nord-Ost-Ufer dient als Badestrand, während die Wiese am Süd-Ufer als Liegewiese zum Sonnenbaden genutzt wird.

Am nördlichen Ufer gibt es zusätzlich noch einen Wanderweg, der bei Joggern und/oder Naturfreunden sehr populär ist und von dem aus man ebenfalls gut ins Wasser gelangt.

Anreise

FKK-Freunden gefällt der Birkensee ebenfalls – aus vermutbaren Gründen. Und damit du nicht unnötig hungern musst, befindet sich in Ufernähe ein Kiosk. Aber Achtung: Das gilt nur am Wochenende!

Ein Hinweis: Der Birkensee erreicht an manchen Stellen eine Tiefe von über 20 Metern. Zwar ist eine Wasserwacht regelmäßig vor Ort, aber du solltest dich beim Schwimmen trotzdem nicht überschätzen und auf deine Kinder achtgeben.

Ein Teil des Birkensees (der sogenannte „Kleine Birkensee“) ist übrigens als geschützter Landschaftsbestandteil ausgewiesen, in dem sich zahlreiche Tier- und Pflanzenarten entwickeln konnten. Hier ist das Betreten verboten.

#3 Jägersee

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Der Jägersee ist ein ehemaliger Baggerweiher und unterscheidet sich von den meisten Badeseen der Region Erlangen vor allem dadurch, dass er wirklich einfach nur ein See ist.

Darum gibt es hier auch weder Parkplätze noch Sanitäranlagen. Auch die obligatorische Liegewiese, die woanders fast zwingend immer dazugehört, glänzt hier durch Abwesenheit.

Dafür bekommt man hier eine wunderbare, ursprüngliche Landschaft geboten, was den Jägersee zu einem beliebten Ziel für alle macht, die mit den kommerziell ausgerichteten Anlagen nicht so viel anfangen können und zurück zur Natur wollen.

Anreise

Freunde der Freikörperkultur sind hier ebenfalls willkommen.

Das Gewässer wird übrigens vom Gesundheitsamt überwacht, was bedeutet, dass regelmäßig Wasserproben entnommen und untersucht werden. Die Qualität war stets sehr gut.

Über die A73 braucht man von Erlangen aus etwas mehr als 30 Minuten. Der See selbst ist dann allerdings lediglich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.

#4 Brombachsee

Ja, zu diesem Badesee braucht man von Erlangen aus ein wenig länger (gut 50 Minuten mit dem Auto). Aber die Fahrt lohnt sich.

Der Brombachsee ist ein 9 Quadratkilometer umfassender Stausee mit einer Uferlänge von 17,5 Kilometer und einer Wassertiefe von bis zu 32,5 Meter.

Rund um den Brombachsee ist ein weitläufiges und auffallend vielseitiges Naherholungsgebiet entstanden. Fünf Freizeitregionen bietet das Areal, das heißt: Für Abwechslung ist mehr als gesorgt.

Du kannst Beach-Volleyball spielen, den Biergarten besuchen, deine Segel-Skills in einer entsprechenden Schule ausbauen und noch vieles mehr.

Wenn du gerne aktiv bist, kannst du dir auch eines der Stand-Up-Paddeling-Boards ausleihen.

Anreise

Dazu kommen Spielplätze, die vor allem die jüngsten Besucher begeistern dürften. Ach ja … Baden kannst du hier natürlich auch noch.

Darüber hinaus führen auch noch mehrere Wege um den See herum. Dabei wird sogar zwischen Wegen für Radfahrer und für Fußgänger unterschieden, sodass auch garantiert kein Teilnehmer, dem anderen in die Quere kommt.

Zudem gibt es hier jedes Jahr auch noch ein paar coole Veranstaltungen, wie z. B. das Festival mit dem klangvollen Namen Burning Beach. Sprich: Beim Brombacher See kommst du garantiert auf deine Kosten.

#5 Rothsee

MrTogaRothsee (2022), Skalierung von Wellenliebe, CC BY-SA 4.0

Wenn du von Erlangen aus 37 Minuten über die A3 und A9 fährst, dann bist du am Rothsee.

Wie die meisten der Seen im fränkischen Land ist auch dieser See nicht auf natürlichem Wege entstanden, sondern von Menschenhand geschaffen und dient eigentlich als Zwischenspeicher der Donau-Main-Überleitung.

Während ein Teil des Gewässers ein Naturschutzgebiet ist, ist der südöstliche Bereich für den Badebetrieb freigegeben, was speziell im Sommer viele Sonnensüchtige anzieht.

Vor allem bei Surfern und Seglern hat sich dieser Ort herumgesprochen, sodass du hier viele Wassersportler treffen wirst. Außerdem liegt hier auch noch die Schwimmstrecke des jährlich stattfindenden Rothsee-Triathlons.

Aber keine Sorge: Du musst kein Sportler sein, um dich hier wohlzufühlen (obwohl es natürlich auch nicht schadet).

Du kannst hier auch ganz normal Baden, Schwimmen oder in der Sonne liegen. Die Kinder können sich derweil auf einem der drei Spielplätze angenehm die Zeit vertreiben.

Um den Rothsee herum führt überdies ein gut 12 Kilometer langer Uferweg, der sich für ausgiebige Spaziergänge und Wanderungen empfiehlt.

Anreise

Wer sich dabei noch etwas weiterbilden möchte, kann auch an einer Lehr-Wanderung des Landesbundes für Vogelschutz teilnehmen, auf der seltene Vogelarten beobachtet werden.

Am Seeufer befinden sich gleich drei sogenannte Erholungszentren, von denen das Seezentrum Heuberg das größte ist.

Hier gibt es ein spezielles Surf-Ufer, einen Abstellplatz für Wohnmobile sowie – falls du es nicht aushältst, ohne Hilfsmittel ins Wasser zu gehen – eine Segelschule.

Eine große Frei-Terrasse schenkt dir bei Betreten außerdem einen herrlichen Panoramablick über das gesamte Areal.

Eine Fahrt zum Rothsee ist somit eine gute Entscheidung. Viele der Zugänge zum Wasser sind übrigens auch für rollstuhlfahrerfreundlich.

Natürlich waren das nur ein paar der schönsten Badeseen in der Nähe von Erlangen. Es gibt noch viel mehr! Aber vielleicht findest du ja deinen ganz persönlichen Lieblingssee in der Auswahl.

Viel Spaß beim Herausfinden!

Gelernter Bibliotheksassistent, dann Abitur, dann Studium Audiovisuelle Medien. Schaut gern Filme, schreibt gern Texte, schneidet gern Videos. Mag trotzdem Freizeit, Sonne und Musik. Geht gern auf Festivals, hängt oft mit Freunden ab. Motto: Wenn ich den See seh, brauche ich kein Meer mehr.