Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

In der Gegend um Bamberg sind viele Badeseen zu finden, die perfekt dafür geeignet sind, sich an warmen Sommertagen abzukühlen.

Da die Auswahl wirklich groß ist, wollen wir dir die Entscheidung ein bisschen erleichtern.

Nachfolgend findest du eine kleine Auflistung interessanter Badeseen in der Bamberger Region, die dich vielleicht interessieren könnten.

Natürlich deckt das nicht mal im Ansatz alle Angebote ab. Aber vielleicht befindet sich ja dein zukünftiger Lieblingsort darunter.

Also: Wasser marsch!

#1 Badesee Braunach

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Der Badesee Braunach ist von Bamberg aus schnell zu erreichen und auch darum ein beliebtes Ausflugsziel für viele Anwohner.

Aber nicht nur die einfache Anreise verhilft dem See zu seiner Empfehlung, auch die Qualität des Wassers trägt zu seiner Popularität bei.

Diese wird nämlich regelmäßig geprüft und darf darum ganz offiziell als „ausgezeichnet“ bezeichnet werden.

In der Wasserfläche von etwa 40 000 Quadratkilometer kannst du nach Herzenslust baden, schwimmen oder Wassersport betreiben.

Dazu kommt eine Liegewiese mit einer Größe von nochmal 4500 Quadratkilometer, auf der du dich am Anschluss angemessen erholen kannst.

Anreise

Sanitäre Einrichtungen wie Toiletten und Duschen sind ebenfalls vorhanden. Am Wochenende wird der Badebetrieb von der Wasserwacht im Auge behalten.

Zu beachten ist allerdings, dass am Braunacher Badesee auch ein paar Einschränkungen bestehen. So sind hier z. B. keine Hunde erlaubt.

Sollte der Vierbeiner zwingend zum Ausflug dazugehören, müsstest du dich also nach Alternativen umschauen.

Kinder unter 12 Jahren dürfen außerdem nicht ohne Aufsicht an den See. Camping ist hier ebenfalls nicht gestattet und es gibt auch gar keine Plätze dafür. Der Badesee Bamberg lohnt sich also wirklich nur für Tagesausflüge.

Der Parkplatz ist zudem nur für Anwohner kostenfrei. Alle anderen zahlen 2,50 Euro. Der Aufenthalt am See schlägt ebenfalls noch mal mit 1 Euro pro Person zu Buche.

Relativ viele Reglementierungen also, was vielleicht nicht jedem gefällt. Allerdings ist der Wohlfühlfaktor hier trotzdem (oder sogar deswegen?) ziemlich hoch, weshalb du einen Besuch des Sees unbedingt ins Auge fassen solltest.

#2 Badesee Heiligenstadt

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Der Badesee Heiligenstadt in der Nähe von Bamberg ist auch als Heiligenstadter Naturbadesee bekannt.

Da das Gewässer direkt an einem Fahrradweg liegt, bietet sich ein umweltschonender Besuch per Bike geradezu an.

Der See befindet sich direkt am Fluss Leinleiter, und der Besuch ist völlig kostenfrei.

Neben der Schwimmplattform gehört auch noch eine Kneipp-Anlage mit Wassertret- und Armbecken zu den Attraktionen des Ortes.

Ganz in der Nähe findest du außerdem auch noch den Wasserlehrpfad mit mehreren Schau- und Informationstafeln, mittels denen du dich in Sachen Wasser, Umwelt und Gesundheit weiterbilden kannst.

Anreise

Solltest du Kinder dabei haben, dürften die sich vermutlich allerdings für den ebenfalls in Reichweite liegenden Spielplatz begeistern.

Obwohl der See direkt an der Leinleiter liegt, wird er übrigens vom nahegelegenen Tölzbach gespeist. Der Freiwasserbereich ist fast 2670 Quadratmeter groß.

Die Wassertiefe beträgt im Durchschnitt 1,25 Meter, was ihn auch für Kinder relativ ungefährlich macht. Der Kies-Bereich am Ufer hat eine Fläche von ca. 500 Quadratmeter.

Einschränkungen muss man allerdings auch hinnehmen. Eine Gastronomie ist z. B. nicht vorhanden. Speis und Trank solltest du also selbst mitbringen.

Auch sanitäre Anlagen wirst du hier vergeblich suchen. Übernachtungen auf dem Wohnmobilstellplatz sind allerdings möglich.

#3 Ebinger See

High ContrastPanoramaaufnahme des Eginger Sees – Richtung Süden, Skalierung von Wellenliebe, CC BY 3.0 DE

Etwa 19 Kilometer von Bamberg entfernt liegt der Ebinger Badesee mit einer Wasserfläche von ungefähr 18 Hektar.

Wenn es wärmer wird, ist dieser See in der Gegend ein beliebtes Ausflugsziel.

Schwimmen und baden ist hier kostenlos möglich, aber nicht die einzige Art und Weise, auf die man sich hier die Zeit vertreiben kann.

So kann man immer mal wieder kleinere Segelboote und Kanus sichten. Auch Angelruten werden vermehrt geschwungen.

Das Mitbringen von Haustieren ist hier übrigens kein Problem. Auch Freunde der Freikörperkultur sind hier willkommen.

Anreise

Ein kleiner Kiosk existiert ebenfalls, hat aber nicht immer geöffnet. Wenn du Pech hast, stehst du dort vor verschlossenen Türen. Darum: Snacks sicherheitshalber selbst mitbringen.

Hinweis: Sanitäranlagen sind nur für angemeldete Gäste des Campingplatzes zugänglich.

Dort gibt es auch Stellplätze für Wohnmobile, Dauercamper-Plätze sowie ein großer Zeltplatz. Der Preis beträgt 4 Euro pro Person und Nacht.

Wasser und Ufer sind hier übrigens nicht unbedingt die saubersten Varianten. Das liegt auch daran, dass Hunde mit ins Wasser dürfen, sowie an teils verantwortungslosen Badegästen, die ihre Hinterlassenschaften oder die ihrer Tiere nicht entsorgen.

Das ist zwar ärgerlich, wird dir im Zweifelsfall aber nicht den Tag verderben. Außerdem hast du die Möglichkeit, es besser zu machen.

Der Ebinger See hat durchaus seine Qualitäten und ist darum einen Besuch wert.

#4 Hirschaider See

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Auch der Hirschaider See war einmal ein Baggersee und dient nun vergnügungssüchtigen Badegästen von nah und fern als willkommenes Ausflugsziel.

Von Bamberg aus fährt man zu diesem Badesee über die B505 etwa 15,5 Kilometer, sprich: Bei normaler Verkehrslage braucht man gerade mal 15 Minuten.

Das Gelände besticht vor allem durch seine Ursprünglichkeit. Während viele andere Badeseen einem Freizeit- und Vergnügungspark gleichen, ist hier noch alles sehr natürlich.

Das Ufer ist teils stark mit Bäumen gewachsen, was vor allem Wasserfreunde freuen dürfte, die anstatt in der prallen Sonne gern im Schatten liegen.

Ein Teil ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen und darum nicht für den Badebetrieb zugelassen.

An allen anderen Stellen darf man nach Herzenslust baden, schwimmen und was einem sonst noch einfällt. Reglementierungen gibt es hier kaum. So dürfen z. B. auch Hunde mitgenommen werden.

Anreise

Der See ist etwa 20 Hektar groß und an seiner tiefsten Stelle geht es 4 Meter nach unten. Nicht besonders tief also, was von Vorteil ist, wenn du Kinder mitbringen willst.

Falls du an warmen Tagen etwas gegen Kleidung hast: Am südlichen Ufer wird zumindest teilweise FKK betrieben.

Bei Interesse, informiere dich aber bitte vorher, ob das in Ordnung ist. Offiziell ist das nämlich nicht.

Obwohl der Hirschaider See alles andere als ein Touristenzentrum ist, wird er zumindest an den Wochenenden und Feiertagen von der DLRG bewacht.

Zugang hat man hingegen jederzeit rund um die Uhr, zudem auch völlig kostenfrei.

Wenn du mit dem Auto anreisen willst, solltest du noch wissen, dass es keinen offiziellen Parkplatz gibt. Parke darum lieber etwas weiter außerhalb und laufe den Rest zu Fuß.

Das war unsere kleine Auflistung toller Badeorte im Bereich Bamberg. Ob du nun unseren Ratschlägen folgst oder dir selbst was suchst:

Hauptsache ist, du genießt den Sommer! Viel Badespaß!

Gelernter Bibliotheksassistent, dann Abitur, dann Studium Audiovisuelle Medien. Schaut gern Filme, schreibt gern Texte, schneidet gern Videos. Mag trotzdem Freizeit, Sonne und Musik. Geht gern auf Festivals, hängt oft mit Freunden ab. Motto: Wenn ich den See seh, brauche ich kein Meer mehr.