Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Wathosen sind in erster Linie für Angler, Landwirte und Feuerwehrleute geeignet.

Diese wasserdichten Hosen schützen die Füße und Beine vor Kälte und Nässe.

Im Handel kommen diese hüfthohen Latzhosen aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Passformen vor.

Wathosen für den Winter sind speziell gefüttert.

Bei der Wathose handelt es sich um ein besonderes Kleidungsstück, mit dem Personen in Gewässern mit einer trockenen Kleidung angeln oder arbeiten können.

Wathosen finden vor allem anderem ihre Verwendung bei Fischern, Bauarbeitern, Hobbyanglern und Feuerwehrleuten. Im Garten können diese auch für Reinigungsarbeiten im Pool oder Teich genutzt werden.

Lesetipp: Wathosen für Angler und Wathosen für Belly Boot

Diese Hosen schützen vor allem im Winter bis zur Hüfte oder sogar bis zur Brust vor dem Eindringen des Wassers oder Schnee. Die Hose besteht aus PVC, Neopren oder einem PU-dichten Nylongewebe. Zugleich ist die Hose mit Füßlingen oder Gummistiefeln fest verbunden.

Anwender haben bei der Wathose für den Winter die Wahl zwischen Hüft- und Latzhosen. So hält eine Hüfthose entsprechend bis zur Hüfte die darunterliegende Kleidung trocken. Eine solche Variante ist hinreichend, wenn Angler in flachem Gewässer tätig sind oder einen Pool im heimischen Garten reinigen.

Hüfthohe Wathosen haben stets Schulterträger sowie einen Gummizug im Bereich der Hüfte. Diese Hüfthosen bieten auch in der Wintervariante ausreichend Bewegungsfreiheit und sind meist angenehm und warm zu tragen.

Benötigen Angler die Wathose für das Angeln in tiefen Gewässern, ist eine Latzhose sehr gut geeignet. Diese schützt sehr gut bis zur Brust vor dem Eindringen des Wassers. Die als Overallwathosen bezeichneten Kleidungsstücke haben ein besonderes Brustteil und Schulterträger.

Checkliste: Was zeichnet die besten Wathosen für den Winter aus?

  • Material: Die meisten Wathosen bestehen aus atmungsaktiven Gewebearten. Angler erhalten im Handel zudem Modelle aus Gummi, Neopren oder Nylon. Die Wathose aus atmungsaktivem Material ist eher für warmes Wetter und warmes Wasser sehr gut geeignet. Bei niedrigen Temperaturen kann eine Wathose mit Funktionsunterwäsche kombiniert oder ein gefüttertes Modell für tiefe Temperaturen getragen werden.
  • Besonderheiten: Bei solchen Wathosen ist die Hose mit den Gummistiefeln verbunden, dass kein Wasser in die Gummistiefel dringen kann. Damit Angler ohne Gefahren in Gewässern mit Steinen, Schlamm oder Kies gehen können, sollten diese auf eine rutschfeste und dicke Sohle achten.
  • Einsatzgebiet: Der Sinn der Wathose ist es, den Träger beim Angeln trocken zu halten. Eine Gummisohle ist am Fußteil mit dem dicken Profil dafür gedacht, sich in den weichen Boden tief einzugraben.

Wathosen für den Winter Test: Die besten Winter Wathosen

Wir haben uns verschiedene Stand Up Paddling Board mit Sitz Angebote angesehen und miteinander vergleichen. Besonders überzeugen konnten uns die folgenden SUPs mit Sitz.

Wathose Herren Anglerhose mit Stiefel Gr 38-47 wasserdichte Watthosen Teich Fischer Watstiefel Hose...
  • ✔ Made in Europa - Bei unseren Wathosen, handelt es...
  • ✔ Knieschutz - Durch doppelte Überlappung schützt...
  • ✔ Tragekomfort - Einstellbarer Axillarbereich damit...
  • ✔ Gummistiefel - Robuste fest verschweißte Stiefel...
Wathose mit Stiefeln (45)
  • Das Material ist kältebeständig bis -50ºC
  • 100% Polyester mit PVC Beschichtung
  • Stoffgrammatur: 700 g/m²
  • Stoffdicke: 0,70 mm

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments