Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Wassersport begeistert Menschen weltweit. Egal ob **Surfen**, **Schwimmen** oder **Tauchen** – Wasser zieht uns magisch an. Statistiken zeigen, dass jährlich Millionen von Menschen Wassersport treiben. Schon mal daran gedacht, wie Segeln einen ganzen Nachmittag in pures Abenteuer verwandeln kann? Kenner wissen, dass **Wakeboarding** wie ein Tanz auf dem Wasser ist. **Interessanter Tipp**: Beim Schnorcheln siehst du klarer, wenn du Kartoffelstärke im Glas verteilst. Viele finden Wassersport auch deshalb super, weil es fit hält und gute Laune macht. Ein Sprung ins Wasser kann wie ein Kurzurlaub wirken. **Ab ins Wasser** und das nächste Abenteuer wartet auf dich!

Es gibt eine riesige Auswahl an verschiedenen Wassersportarten, vom traditionellen Schwimmen und Surfen bis hin zu neueren Aktivitäten wie Wakeboarden und Kitesurfen.

Und bei so vielen Menschen, die sich engagieren, ist es keine Überraschung, dass es einige beeindruckende Statistiken über Wassersport gibt.

Ein paar der interessantesten Wassersportstatistiken stellen wir dir hier vor.

#1 Anzahl der Deutschen, die 2021 regelmäßig Wassersport betrieben

Im Jahr 2021 gab es insgesamt 630.000 Menschen in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren, die regelmäßig Wassersportarten wie Segeln oder Surfen betrieben.

Diese Zahl ist in den letzten Jahren relativ konstant geblieben und hat sich im Vergleich zu den 620.000 Personen, die 2016 teilgenommen haben, nur leicht erhöht. Trotz der relativ geringen Teilnehmerzahl ist Wassersport in Deutschland nach wie vor beliebt.

630.000 Personen entsprechen rund 0,76 Prozent aller Deutschen.

#2 Wassersport Spots in Deutschland

Deutschland ist ein Land, das viele verschiedene Arten von Wassersportspots hat.

Das Steinhuder Meer ist einer dieser Spots und bekannt dafür, dass es sich hervorragend zum Kitesurfen eignet. Der Kulkwitzer See ist ein weiterer Spot in Deutschland, der bei Wakeboardern und Tauchern beliebt ist.

Der Halterner Stausee ist perfekt für Stadtbewohner, die Wassersport betreiben wollen. Ein wunderschönes Revier ist auch der Bodensee, der viele verschiedene Wassersportarten vor einer imposanten Bergkulisse bietet.

Der Walchensee ist schließlich ein großartiger Ort zum Windsurfen, mit dem zusätzlichen Vorteil, dass er von dem beeindruckenden Karwendelgebirge umgeben ist.

#3 Wassertourismus der Deutschen

Wassertourismus ist eine Form des Tourismus, bei der Touristen Orte mit Wasser besuchen. Das kann das Meer, ein See, ein Fluss oder ein Kanal sein. Die Menschen kommen entweder wegen des Wassers selbst oder wegen anderer Aktivitäten, die vom Wasser aus möglich sind.

Rund 45 Millionen Deutsche wählen laut einer Umfrage unter deutschen Urlaubern den Strand- oder Sonnenurlaub als Haupturlaubsart. Laut der Umfrage gab die Hälfte der Befragten an, dass sie ihren Haupturlaub am liebsten am Strand verbringen würden, und 30 Prozent gaben dasselbe für ihre zweite Reise an.

#4 Durch Wassertourismus erzielter Bruttoumsatz in Deutschland

Schreibe über Möglichkeiten, in Deutschland Wassersport zu betreiben. Deutschland bietet eine Fülle von Möglichkeiten, Wassersport zu betreiben. Es gibt viele Seen und Flüsse, auf denen man schwimmen, Kanu und Kajak fahren, segeln und vieles mehr kann. An der Küste gibt es außerdem viele Möglichkeiten zum Windsurfen, Kitesurfen und für andere Strandaktivitäten. Egal, ob du dich entspannen oder deinen Adrenalinspiegel in die Höhe treiben willst, in Deutschland gibt es Wassersport für jeden.

Im Jahr 2018 hat der Wassertourismus in Deutschland 4,2 Milliarden Euro Bruttoumsatz erzielt. Das ist eine beachtliche Summe und zeigt, dass Wassersport in Deutschland eine beliebte und lukrative Branche ist.

Die beliebtesten Wassersportarten in Deutschland sind Schwimmen, Kanu/Kajak, Segeln und Windsurfen. Diese Aktivitäten werden von Menschen aller Altersgruppen und Fähigkeiten ausgeübt und eignen sich daher perfekt für einen Familienurlaub oder eine Gruppenreise

#5 Bade- und Strandurlaub: Wie viele Deutsche planen ihn als ihre Hauptreise?

Eine aktuelle Studie zeigt, dass 52 Prozent der Deutschen einen Strand- und Badeurlaub als Hauptreise planen. Das liegt wahrscheinlich an der Beliebtheit von Wassersportarten in diesem Land.

Deutschland hat viele schöne Strände und Seen, die perfekt zum Schwimmen, Sonnenbaden und Paddeln sind. Es ist also kein Wunder, dass so viele Menschen ihren Urlaub am Strand verbringen wollen.

#6 Häufigkeit von Surfen in der Freizeit in Deutschland im Jahr 2021

Vielleicht ist es das Gefühl, auf einer Welle zu reiten, oder das Gefühl der Freiheit, das sich im Wasser einstellt. Was auch immer es ist, Surfen hat eine gewisse Anziehungskraft, die die Leute immer wieder zurückkommen lässt.

Surfen ist eine der beliebtesten Wassersportarten der Welt, und es ist leicht, süchtig nach dem Gefühl zu werden, eine Welle zu erwischen.

Etwa 0,39 Millionen Menschen in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren gaben im Jahr 2021 an, in ihrer Freizeit häufig surfen zu gehen. Diese Zahl ist in den letzten Jahren stetig gestiegen und wird voraussichtlich auch in den kommenden Jahren weiter wachsen.

0,39 Millionen Menschen entsprechen rund 0,47 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung.

#7 Orte zum Campen mit Wassersportmöglichkeit in Deutschland

In Deutschland ist das Campen sehr beliebt, über 5 Millionen Menschen gehen jedes Jahr campen. Es gibt viele verschiedene Arten des Camping, vom Aufstellen eines Zeltes in der Wildnis bis hin zum Aufenthalt auf einem voll ausgestatteten Campingplatz.

Ideal ist es, wenn Camping und Wassersport sich miteinander verbinden lassen.

In Norddeutschland sind Waabs, nördlich von Dahme, Plön, die Schlei sowie Fehmarn Top-Reiseziele Wassersportfreunde.

Im Osten Deutschlands ist Rügen ein großartiger Ort für alle Arten von Wassersport, von Segeln und Windsurfen bis hin zu Kajak- und Kanufahren. Die Ostseeküste ist auch bei Wassersportlern beliebt, und am Salzhaff ist ein Top-Spot für Windsurfer. Der Schaalsee ist perfekt zum Segeln und die Mecklenburgische Seenplatte ist ideal zum Kanu- und Kajakfahren.

Im Westen Deutschlands ist das Osnabrücker Land eine tolle Region für Wassersport. Außerdem sind Drolshagen, der Große Seckinger Weiher, der Hohe Westerwald, der Nieder-Mooser See und das Südliche Emsland geeignete Orte für Wassersportler.

Im Süden Deutschlands schließlich sind in Franken / Roth, das Allgäu, Waging am See und der Bodensee allesamt ausgezeichnete Ziele für Wassersport. Der Schwarzwald ist auch ein großartiger Ort zum Kanu-, Kajak- und Segelfahren. Egal, ob du auf Seen und Flüssen paddeln oder Wind und Wellen genießen willst, es gibt bestimmt ein Campingort in Deutschland, der perfekt für dich ist.

#8 Wasserwegenetz und Seewasserstraßen in Deutschland

Deutschland verfügt über ein rund 7.300 Kilometer langes Netz von Wasserwegen. Dieses ausgedehnte Netz zieht sich durch das ganze Land und bietet vielen Menschen die Möglichkeit, Wassersportarten wie Segeln, Kanufahren und Surfen zu betreiben.

Zusätzlich zu den Wasserstraßen gibt es in Deutschland auch zahlreiche Seen, die noch mehr Platz für diese Aktivitäten bieten.

Insgesamt gibt es rund 23.000 Quadratkilometer Seewasserstraßen in Deutschland. Das macht Deutschland zu einem großartigen Reiseziel für Wasserliebhaber. Laut Statistik betreiben hier mehr als 6 Millionen Menschen irgendeine Form von Wassersport.

#9 Effektivität vom Bahnen schwimmen

Bahnen schwimmen ist eine großartige Möglichkeit, sich zu bewegen, denn sie bietet einen 14-mal höheren Widerstand als an Land. Das macht Schwimmen zu einer sehr energieintensiven Aktivität, die sich hervorragend zur Verbesserung der Herz-Kreislauf-Kapazität eignet. Eine Studie der Universität Bidar aus dem Jahr 2014 hat gezeigt, dass Schwimmer im Vergleich zu Läufern ein größeres Atemvolumen haben, da die Atmung beim Schwimmen tiefer wird und so die Lunge besser durchblutet ist.

Außerdem kann das Bahnen ziehen helfen, die Atemfunktion zu verbessern, und führt zu einer höheren Anzahl verbrannter Kalorien.

#10 Schwimmtechniken

Besonders das Brustschwimmen wird von vielen Menschen nicht richtig ausgeführt. Sie tauchen ihren Kopf nicht unter Wasser und halten ihn die ganze Zeit dort, was auf lange Sicht zu Nacken- und Rückenbeschwerden führen kann.

Deshalb ist es entscheidend, beim Brustschwimmen den Kopf ins Wasser zu tauchen, während du die Arme ausstreckst und gegen den Widerstand des Wassers ausatmest. Das hilft dir bei deiner Bewegung durch das Wasser.

Beim Rückenschwimmen liegt der Körper flach auf dem Wasser. Daher handelt es sich um eine Schwimmtechnik, die viel einfacher ist als andere Techniken. Das macht sie zu einer gesünderen Option für Menschen mit Nacken- und Wirbelsäulenproblemen.

Das Atmen ist beim Rückenschwimmen viel einfacher, weil du beim Schwimmen nicht gegen den Wasserwiderstand ausatmen musst. Es ist aber entscheidend, bei diesem Schwimmstil die richtige Körperspannung zu halten. Manche Menschen müssen das erst üben, bevor sie richtig Rückenschwimmen können.

#11 Die beliebtesten Wassersportarten in Europa

Schwimmen ist der beliebteste Wassersport in Europa. Es ist eine fantastische Methode, um aktiv und gesund zu bleiben, unabhängig von Alter oder körperlicher Verfassung.

Gleich danach kommt das SUPen (Stand up Paddleboarding). Das SUP Board ist ein zuverlässiger Begleiter, um die Küste zu erkunden, und es kann sowohl bei ruhiger als auch bei rauer See geSUPt werden.

Schnorcheln als dritter beliebter Wassersport ist eine tolle Möglichkeit, die Unterwasserwelt zu sehen, ohne tauchen zu müssen. Tauchen ermöglicht dir ebenfalls, die Unterwasserwelt zu sehen, und gleichzeitig deinem Körper etwas Gutes zu tun.

Surfen ist in vielen Teilen der Welt ein beliebter Wassersport, der sowohl in ruhigem als auch in kabbeligem Wasser ausgeübt werden kann.

Beim Kajakfahren kannst du sowohl in ruhigen als auch in schnell fließenden Gewässern paddeln.

Windsurfen ist ein beliebter Wassersport, der die Elemente des Surfens und Segelns kombiniert.

Beim Wakeboarding wirst du auf einem Brett stehend hinter einem Boot hergezogen, und beim Segeln nutzt den Wind, um dich vorwärtszubewegen.

Auch beim Kitesurfen nutzt du den Wind, dieses Mal, um dich auf einem Brett über das Wasser zu bewegen.

Wassergymnastik ist schließlich eine tolle Möglichkeit, um fit und gesund zu bleiben und gleichzeitig Spaß zu haben.

#12 Europäische Badegewässer mit ausgezeichneter Qualität

82,8 Prozent der europäischen Badegewässer haben eine ausgezeichnete Qualität, so die neuesten Statistiken.

Das ist eine gute Nachricht für Wassersportler, denn das bedeutet, dass es viele Orte gibt, an denen man Aktivitäten wie Schwimmen, Segeln und Surfen ausüben kann.

Die Länder mit dem höchsten Anteil an ausgezeichneten Badegewässern sind Malta, Zypern und Griechenland.

#13 Wassersport Betätigung in Großbritannien von 2005 bis 2019

Die britische Umfrage zur Teilnahme am Wassersport (watersports participation survey) wird jährlich von einem Konsortium führender maritimer Organisationen durchgeführt, darunter British Marine, Royal Yachting Association (RYA), Maritime and Coastguard Agency (MCA), Royal National Lifeboat Institution (RNLI), British Canoeing (BC) und das Centre for Environment, Fisheries and Aquaculture Science (Cefas).

Seit 2005 hat die Erhebung zur Wassersportbeteiligung gezeigt, dass immer mehr Menschen in Großbritannien an wasserbasierten Aktivitäten teilnehmen. Im Jahr 2019 gaben rund 30 Prozent der Bevölkerung an, dass sie in den letzten 12 Monaten in irgendeiner Form Wassersport betrieben haben – 2005 waren es noch 25 Prozent.

Die beliebtesten Aktivitäten waren Strandaufenthalte, Küstenwanderungen und Schwimmen im Freien.

Darüber hinaus nahmen im Jahr 2018 etwa 3,9 Millionen Erwachsene im Vereinigten Königreich an einer oder mehreren Bootsaktivitäten teil. Das zeigt, dass Wassersport für viele Menschen in Großbritannien ein beliebter Zeitvertreib ist.

#14 Schwimmbeteiligung in Großbritannien im Jahr 2021

Die Beteiligung am Schwimmen in Großbritannien ist 2021 drastisch zurückgegangen. Die Zahl der Personen, die mindestens zweimal im Monat schwimmen gingen, ging zwischen 2020 und 2021 von 4 Millionen auf 1,2 Millionen zurück. Dies geschah als Folge der Coronavirus-Pandemie (COVID-19), die zahlreiche Badestellen dazu zwang, ihre Türen für die Öffentlichkeit zu schließen.

Laut einer Online-Umfrage, an der 177.273 Personen teilgenommen haben, sind rund zwei Millionen Menschen in Großbritannien in den letzten 28 Tagen mindestens zweimal schwimmen gegangen. Schwimmen ist bei den 5- bis 10-Jährigen die mit Abstand beliebteste Sportart. In einer anderen jährlichen Umfrage der Regierung wurde festgestellt, dass die Hälfte der Kinder in diesem Alter in den letzten 12 Monaten an Schwimmaktivitäten teilgenommen haben.

#15 Unfälle im Jetski Sport in den USA

Jetskis sind Wasserfahrzeuge, die von einem Motor angetrieben werden und über eine Lenkstange verfügen, mit der der Fahrer lenken kann.

Nach Angaben der US-Küstenwache ist die Zahl der Unfälle im Zusammenhang mit Wassermotorrädern seit ihrer Einführung in den späten 1960er Jahren mit der Beliebtheit von Wassermotorrädern (auch bekannt als Jetskis) gestiegen. Die häufigsten Ursachen für diese Unfälle sind rücksichtsloses Fahren, Unaufmerksamkeit des Fahrers, zu hohe Geschwindigkeit, unkontrolliertes Lenken, Unerfahrenheit des Fahrers und innere Verletzungen.

Um beim Wassersport sicher zu sein, ist es wichtig, sich der Risiken bewusst zu sein und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Trage zum Beispiel immer eine Schwimmweste und halte dich an die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen.

#16 Der günstigste Strandtag

Wassersportstatistiken zeigen, dass die günstigsten Strandtage in Vietnam verbracht werden können. Hier umfassen die Kosten für einen Strandtag am günstigsten Cua Dai Beach nur etwa 13,50 Euro.

#17 App Waterspeed

Waterspeed ist eine App für Wassersportler, die ihre Leistung verbessern wollen. Die App zeichnet wichtige Daten wie Geschwindigkeit, Winkel, Tempo, Distanz und Herzfrequenz auf und bietet außerdem Wind- und Gezeitenvorhersagen.

Waterspeed hat auch spezielle Funktionen für bestimmte Wassersportarten wie Segeln, Windsurfen, Kiteboarden, Kanu. Die App wurde bereits über 200.000 Mal heruntergeladen und hat über 500.000 Aktivitäten aufgezeichnet. Sie ist in 91 Ländern auf der ganzen Welt beliebt.

Helene ist jeden Sommer mit dem Kanadier unterwegs, meistens im Berliner Umland. Sie mag Wasser in allen Formen, vor allem als Fluss, See oder Meer, und freut sich über die vielen verschiedenen Möglichkeiten, sich darauf und darin zu bewegen. Gerade hat sie das Stand up Paddeln für sich entdeckt.