Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Thurso Surf Prodigy: Test, Erfahrungen & Bewertung

Thurso Surf Prodigy bild

Heute werfen einen detaillierten Blick auf das Thurso Surf Prodigy. Dabei schauen wir uns die Verarbeitung, die Bauweise, die Fahreigenschaften und die verwendeten Materialien an. Zudem gucken wir uns das mitgelieferte Zubehör an, dass das SUP-Board mit sich bringt.

Von der Marke Thurso gibt es noch ein paar andere Boards zu kaufen.

Folgende Boards gibt es im Angebot: Thurso Surf Expedition, Thurso Surf Max und Thurso Surf Waterwalker.

Gutes Kinder-SUP zum Üben

Thurso

Surf Prodigy
  • Hochwertiges Kinder-SUP.
  • Bis 75 kg belastbar.
  • Gute Verarbeitung.
  • Sehr Steifig.
  • Leichtes Üben.
  • Luftpumpe ist nicht dabei.

Daten & Fakten

Boardtyp Aufblasbar
Marke Thurso
Skill Einsteiger
Einsatzgebiet Kinder-SUP
Länge / Breite 228 cm / 76 cm
Dicke 10 cm
Volumen 150 L
Zubehör Transportrucksack, 3-teiliges Carbon Paddel, drei abnehmbare Finnen, Leash

Bauweise und Einsatzgebiet

Das Thurso Surf Prodigy ist ein schönes, erste SUP für Kinder. Das Kinder-SUP ist als Allrounder gestaltet, der fest wie ein Brett auf dem Wasser liegt.

Mit einer extra Portion Sicherheit und Steifigkeit kann es von sich überzeugen. Dafür kommt es mit den Maßen von 228 cm in der Länge, 76 cm in der Breite und 10 cm in der Dicke daher.

Ausfahrten auf Flüssen, Seen und im Meer sind möglich. Das Üben mit dem Thurso Surf Prodigy gestaltet sich recht einfach.

Die Bauweise des Kinder-SUPs erinnert an einen Allrounder. Die Nose ist sehr breit und rund, damit das Board einen festen Halt auf dem Wasser bietet. Das Heck ist sehr breit und gerade abgeschnitten, um ein Wegkippen zu verhindern.

Die Nose ist leicht aufgebockt, sodass es sich bei dem Thurso Surf Prodigy um einen Noserocker handelt. Das Board hat den Vorteil, schnell durch die Wellen zu flitzen und nicht zu tief ins Wasser einzutauchen.

Das rutschfeste Deckpad ist sehr groß gewählt. So besteht ein guter Stand auf dem Board.

Die abnehmbaren Finnen können nach Bedarf gewählt werden. Drei Stück werden mitgeliefert, sodass mit einer, zwei oder allen drei gefahren werden kann. Sie sorgen für einen guten Lauf und eine schöne Lenkung.

Das Thurso Surf Prodigy kann mit bis zu 75 kg belastet werden. Es ist daher optimal für einen Jugendlichen oder zwei schlanke Kinder geeignet.

Fahreigenschaften

Das Thurso Surf Prodigy kommt als schönes Kinder-SUP, das als optimaler Allrounder von sich überzeugt.

Für Kinder, die zum ersten Mal auf einem SUP stehen wollen, ist es sehr gut geeignet. Es kippt nicht weg, biegt nicht durch und ist einfach zu handhaben.

Erste Stehversuche sind schnell gemacht. Die Übungsphase gestaltet sich aufgrund der breiten Bauweise recht kurz. So können rasch erste Runden gedreht werden.

Durch seine Eigenschaft als Noserocker kommt es gut voran. Den See umrunden, auf dem Fluss eine kleine Tour starten oder auch die Bucht auf dem Meer erkunden – für das Thurso Surf Prodigy kein Problem.

Durch das große Deckpad besteht ein rutschfester Halt an den Füßen während des SUPens. Die abnehmbaren Finnen garantieren einen guten Lauf und eine hohe Stabilität.

Da das Thurso Surf Prodigy mit einem Maximalgewicht von 75 kg belastet werden kann, ist es optimal für Jugendliche und Kinder geeignet. Es können auch zwei schlanke Kinder damit fahren, wenn sie die Belastungsgrenze einhalten.

Material & Verarbeitung

Das Thurso Surf Prodigy besticht mit einer schönen Verarbeitung, die Sicherheit durch gute Materialien verspricht. Das Board kann mit einer hohen Steifigkeit von sich überzeugen, sodass das Üben auf ihm besonders einfach ist.

Wie andere Boards von Thurso wird auch das Thurso Surf Prodigy in der Drop Stitch Technologie hergestellt. Die Technologie sorgt für Steifigkeit und Festigkeit. Sie macht das Board sehr robust.

Bei der Drop Stitch Technologie werden im Inneren des Boards viele einzelner Polyesterfäden miteinander verwebt. Die tausende von kleinen Fäden halten die Boardober- und Boardunterseite sehr stark zusammen. So wird das Board fest und robust.

Dazu gibt es eine bis zu vierlagige Schicht PVC, die das Board gegen Umwelteinflüsse wappnet. Stöcker und Steine machen ihm nichts aus.

Hinzu kommt ein doppelt verstärktes Außenband. Das Board agiert im Wasser wie ein Hardboard.

Die drei abnehmbaren Finnen werden präzise per Slide In Verfahren angebracht. Sie gleiten durch das Wasser und bieten dem Board eine hohe Stabilität. Je nach Bedarf können sie ausgewählt werden.

Das Deckpad ist sehr rutschfest und bietet einen feste Halt an den Füßen. Das Eigengewicht des Thurso Surf Prodigy liegt bei 9 kg. So kann das Board sehr leicht auch von einem Kind transportiert werden.

Design & Features

Das Thurso Surf Prodigy kommt in blau-weißem Tarnmuster daher.

  • Deckpad: Das Deckpad ist groß gewählt und bietet einen festen Stand, auch wenn Wasser das Board überschwemmt.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich liegt ein großes Gepäcknetz.
  • Tragegriff(e): Zwei Tragegriffe sind am Thurso Surf Prodigy zu finden. Einer liegt an der Nose und einer mittig auf dem Deckpad.
  • Zusätzliche D-Ringe: Am Heck gibt es einen D-Ring für die Leash.

Thurso Surf Prodigy Zubehör

Das Thurso Surf Prodigy kommt mit einem guten Lieferumfang daher. Der einzige Negativpunkt zeigt sich in der nicht vorhandenen Luftpumpe. Alles andere, was benötigt wird, wird mitgeliefert.

Nur das Wichtigste, die Luftpumpe fehlt. Ohne sie kann also nicht mit dem SUPen direkt nach der Lieferung gestartet werden.

Im Zubehör enthalten sind ein Transportrucksack, ein 3-teiliges Carbon Paddel, drei abnehmbare Finnen und eine Leash.

  • Thurso Surf Prodigy Paddel: Ein 3-teiliges SUP-Paddel aus Carbon ist enthalten. Es wiegt nur 800g und kann nach Bedarf in ein Kajak Paddel umgewandelt werden. Es lässt sich in der Höhe verstellen und ist stabil.
  • Thurso Surf Prodigy Leash: Eine Leash ist dabei.
  • Thurso Surf Prodigy Rucksack: Ein Transportrucksack ist im Zubehör zu finden.
  • Thurso Surf Prodigy Luftpumpe: Es ist keine Luftpumpe enthalten. Sie muss extra dazugekauft werden.
  • Thurso Surf Prodigy Sitz: Ein SUP Sitz ist nicht enthalten.
  • Thurso Surf Prodigy Reparaturset: Ein Repair Kit ist nicht vorhanden.

FAQ


Auf wieviel PSI kann das Thurso Surf Prodigy aufgepumpt werden?

Das Thurso Surf Prodigy kann auf 12 bis 15 PSI aufgepumpt werden.

Wie lange dauert das Aufpumpen des Thurso Surf Prodigy?

Das Aufpumpen des Thurso Surf Prodigy dauert ca. 5 bis 8 Minuten.

Auf welche Größe lässt sich das Thurso Surf Prodigy Paddel einstellen?

Das Thurso Surf Prodigy paddel lässt sich auf 1,40 bis 1,78 m einstellen.

Fazit

Das Thurso Surf Prodigy zeigt sich als tolles Kinder-SUP, auf dem das Üben einfach ist. Kinder finden schnell in das Board hinein, da aufgrund des geringen Gewichts und der geringen Körpergröße optimal damit agiert werden kann.

Das Board zeigt sich freundlich. Es kippt nicht weg, biegt nicht durch und nach einer kurzen Lernphase können schon erste Runden damit gefahren werden.

Gefertigt wird es in der Drop Stitch Technologie zum Teil in vierlagigem PVC. Umwelteinflüsse machen dem Board nichts aus. Es ist sehr robust und überzeugt mit hoher Steifigkeit.

Gutes Kinder-SUP zum Üben

Thurso

Surf Prodigy
  • Hochwertiges Kinder-SUP.
  • Bis 75 kg belastbar.
  • Gute Verarbeitung.
  • Sehr Steifig.
  • Leichtes Üben.
  • Luftpumpe ist nicht dabei.

Die drei abnehmbaren Finnen können frei genutzt werden. So kann das SUP auf vielseitig eingesetzt werden. Der Allrounder macht sich gut auf jeglichem Gewässer und liefert eine tolle Performance ab.

Das Thurso Surf Prodigy kann mit 75 kg belastet werden. Damit ist es für Ausflüge von einem älteren Kind, aber auch von zwei schlanken Kindern geeignet.

Leider wird dem Thurso Surf Prodigy keine Luftpumpe beigelegt. Sie muss extra dazu gekauft werden und so kann es direkt nach der Lieferung nicht genutzt werden.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge