Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Heutzutage gibt es viele verschiedene Stellfischruten am Markt.

Interessierte haben die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit den verschiedenen Stellfischruten beschäftigt.

In unserem Stellfischrute Test findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

  • Stellfischruten sind besonders lange Angelruten, die im Wasser aufgestellt werden. Dafür wird ein spezieller Rutenhalter benötigt, der in den meisten Fällen im Lieferumfang nicht enthalten ist. Die Rute wird dabei nicht ausgeworfen, sondern präzise platziert.
  • Mit einer üblichen Rutenlänge von 7 bis 10 m können dadurch weit entfernte und schwer zugängliche Angelstellen erreicht werden. Die Stellfischrute wird dabei nicht bewegt, sondern über längere Zeit an der Position gehalten.
  • Durch die Länge sind diese Ruten bedeutend schwerer vom Gewicht als herkömmliche Angelruten. Da sie aber nicht ausgeworfen, sondern im Halter befestigt werden, wird der Angler seinen Arm deutlich schonen können.

Die besten Stellfischruten

Balzer Matze Koch MP Stellfisch Hecht 8m 50-150g - Stellfischrute zum Hechtangeln, Stellrute zum...
  • Teleskoprute von Balzer zum Stellfischangeln auf Hecht...
  • Länge: 800cm, Teile: 6, Transportlänge: 143cm
  • Wurfgewicht: 50-150g, Gewicht: 745g
  • IM-10 Kohlefaser-Blank
LZH Tragbare Teleskopruten Angelrute aus Carbon Fiber 3.6m-7.2m Super Hard Teleskopisch...
  • Produktkategorie: Angelruten
  • Material: Kohlenstoff
  • Verwendbare Szene: Fluss / Fluss / Bach / Teich
  • Länge: 3,6 / 4,5 / 5,4 / 6,3 / 7,2 (m)
XUCZHAI Super Light Hart Carbon Fiber Hand Angelrute Teleskop Angelrute 2.7M 3.6M 3.9M 4.5M 5.4M...
  • Mit Kohlenstoff-Material, ultraleicht, hart, bequemer...
  • Der Griff ist bequem und atmungsaktiv, es ist leicht zu...
  • Retractable Design, mehr tragbar, tragbar und bequem.
  • Vereinfachte wasserdichtes Design-Griff-Design,...
ZFF Kohlenstoff Angelrute 8-15 Meter Langer Abschnitt sehr schwierig Ultraleicht Angelausrüstung...
  • Die Rute ist aus Carbon, hart und leicht gemacht
  • High-Density-Kohlefaser zur Erhöhung der Flexibilität...
  • Enge und lückenlose Verbindungen zwischen den...
  • Leicht und tragbar, Kontraktionslänge beträgt nur 110...

Stellfischruten Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Angeltechnik: Das Stellfischangeln ist eine beliebte Methode bei schwer erreichbaren Hotspots. Die lange Rute wird dabei auf einem speziellen Ständer befestigt und die Angellänge ausgefahren. Der Angler wartet abseits, bis der Fisch angebissen hat und wird erst dann aktiv.
  • Zielfische: Mit solch einer Stellfischangel wird überwiegend Jagd auf Hechte und Zander gemacht. Der Vorteil liegt darin, dass auch unwegsame Gewässer punktgenau abgefischt werden können.
  • Köder: Die meisten Angler benutzen einen toten Köderfisch, um erfolgreich zu angeln. Wenn dieser noch angeritzt wird, um mehr Duftstoffe freizugeben, erhöht sich die Chance auf eine gute Beute. Das Angeln mit lebenden Fischen ist seit vielen Jahren verboten.
  • Rutenlänge: Stellfischruten verfügen über eine beträchtliche Länge und sind sozusagen der direkte Kontrast zu Reiseruten. Sie variiert zwischen 7 und 15 m. Die meisten Modelle sind als Teleskopruten erhältlich. Wie bei einer Antenne kann die Länge stufenlos eingestellt werden.
  • Rutengewicht: Bedingt durch die außergewöhnliche Rutenlänge ist das Rutengewicht höher als bei einer herkömmlichen Angelrute. Leichte Ruten aus Carbon wiegen zwischen 500 und 1000 g. Beim Stellfischangeln wird die Rute nicht ausgeworfen, somit ist das höhere Gewicht lediglich beim Drill entscheidend.
  • Wurfgewicht: Da der Köder immer möglichst senkrecht unter der Rutenspitze platziert werden sollte, müssen oftmals aufwändige und gewichtige Montagen angehängt werden. Das setzt ein hohes Wurfgewicht voraus, obwohl die Angel nicht ausgeworfen wird.
  • Rutenmaterial: Um das Gewicht so gering wie möglich zu halten, wird bei den meisten Modellen Carbon verarbeitet. Der Preis ist etwas höher, dafür ist solch eine Angelrute sehr belastbar. Etwas günstigere Materialien sind Glasfaser und Kohlefaser.
  • Rutenständer: Für das Stellfischangeln ist zusätzlich ein passender Ständer nötig, auf dem der hintere Teil der Stellfischrute eingeklemmt wird. Dieser muss in den meisten Fällen separat erworben werden. Es gibt mehrere herstellerunabhängige Modelle zu kaufen.
  • Angel-Rolle: Zur Vervollständigung einer Stellfischrute gehört ebenso eine geeignete Angelrolle. Viele Angler bevorzugen für diese Angelmethode eine Freilaufrolle, da damit die besten Erfolge erzielt werden. Nach dem Anbiss wird automatisch ausreichend Schnur freigegeben, damit der Fisch vermeintlich flüchten kann.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.