Skip to main content

Kinder SUP Board Test: Die besten SUP Boards für Kinder

Stand Up Paddling ist ein junger Wassersport, der in den letzten Jahren viel an Beliebtheit gewann. Der einfache Einstieg, die vielfältigen Arten von Stand Up Paddling und die verhältnismäßig niedrigen Kosten für die Ausrüstung tragen zu diesem Aufstieg bei. Die Popularität von SUP hat zu einer Schwemme von neuen Boards und Gründungen neuer Hersteller geführt.

Das Angebot an unterschiedlichen Brettern ist so zahlreich, dass es schwer ist, einen Überblick zu bewahren. Das schwierige dabei: In den Eigenschaften unterscheiden sich die Boards teils dramatisch. Wenn es um das beste SUP Board für Kinder geht und ein Board wird blindlings ausgewählt, kann das ein ganz schöner Griff ins Klo sein.

SUP ist ein tolles Hobby, welches sehr gut mit den Kindern geteilt werden kann. Für die Kids ist es enorm wichtig, ihnen nicht am Anfang den Spaß zu nehmen. Mit dem falschen Board passiert das allerdings schnell. Wer sich nicht tagelang durch Foren, Kundenbewertungen und Videos auf Youtube quälen möchte, ist hier genau richtig.

ProduktDetailsBewertung
Unser Platz #1
Aqua Marina Vibrant Sup, Gelb/Schwarz, One Size
Aqua Marina
Vibrant
  • Maximale Traglast von 70 Kilogramm.
  • Wiegt nur 6.7 Kilogramm.
  • Kommt unter anderem mit einem Paddel und einer Tragetasche.
Unser Platz #1
4.8 von 5 Sternen
(Kein Kinder SUP Board Test)
Unser Platz #2
SUP Board Stand up Paddling Surfboard Striker 213x71x10cm aufblasbar Alu-Paddel Hochdruck-Pumpe Transportrucksack Paddle
Brast
Striker
  • Ist für ein Körpergewicht von bis zu 60 Kilogramm ausgelegt.
  • Kommt unter anderem mit einem Rucksack und einem Paddel.
  • Liegt stabil im Wasser.
Unser Platz #2
4.2 von 5 Sternen
(Kein Kinder SUP Board Test)
Unser Platz #3
BIC Sport Kinder 8'4'' Air SUP Stand Up Paddle Board - Aufblasbar, blau, 256 x 71 cm
BIC Sport
Kinder SUP
  • Misst 256 cm x 71 cm x 10 cm.
  • Trägt maximal 45 Kilogramm.
  • Ein Rucksack ist im Lieferumfang enthalten.
Unser Platz #3
3.7 von 5 Sternen
(Kein Kinder SUP Board Test)

Der Einstieg in eine neue Sportart ist gerade bei Kindern kritisch. Wichtig ist, dass schnell Erfolge erzielt werden. Ob die ersten Paddelschläge auf dem Brett gelingen, hängt beim SUP stark vom Board ab. Im Folgenden präsentieren wir eine Auswahl an SUP Boards für Kinder, die besonders auf das niedrigere Gewicht und Körpergewichte der Kids abgestimmt sind.

Die besten SUP Boards für Kinder

Aqua Marina
Vibrant

  • Qualität
  • Preis
  • Unsere Wertung

Das Aqua Marina Vibrant ist ein Kinder SUP, das 266 cm x 75 cm misst und 10 cm dick ist. Aqua Marinas gelbe Board mit den markanten schwarzen Punkten wiegt 6,7 Kilogramm und ist auf eine Traglast von maximal 70 Kilogramm ausgelegt. Beim Kauf des Aqua Marina Vibrant ist ein Paddel, ein Leash, eine Tragetasche und die Luftpumpe enthalten. Alternativ kann nur das Board (inklusive Tragetasche) erworben werden.

Käufer des Boards loben das umfangreiche Zubehör, das wie wir finden für einen fairen Preis im Lieferumfang des Aqua Marina Vibrant enthalten ist. Kunden berichten auch davon, dass der Stand auf dem Board sehr stabil und das Board schnell aufgebaut sei. Das Vibrant sei für Kinder und Jugendliche gut geeignet. Das spielerische Design findet ebenfalls Anklang bei den Kunden.

Ein Käufer des Boards hatte Probleme mit Blasenbildung. Der Kleber war ebenfalls bei einem Kunden unsauber aufgetragen. Beim Vibrant ist kein Kinder SUP Paddel enthalten.

Vorteile

  • Umfangreiches Zubehör.
  • Sehr stabil im Wasser.
  • Schickes Design.

Nachteile

  • Probleme mit Blasen.
  • Unsauberer Kleber.
  • Kein Kinder SUP Paddel enthalten.

Brast
Striker

  • Qualität
  • Preis
  • Unsere Wertung

Das Brast Striker ist für Kinder mit einem Körpergewicht von bis zu 60 Kilogramm ausgelegt. Das Setup mit drei Finnen sorgt für eine gute Standstabilität beim 213 cm langen, 71 cm breiten und 10 cm dicken Board. Brasts Striker wiegt 5,2 Kilogramm und wird in einem Set mit Rucksack, Paddel und Luftpumpe geliefert.

Kunden lobten die schnelle Einsetzbarkeit des Boards. In wenigen Minuten ist das Striker bereit für den Einsatz. Käufer merkten an, dass Brasts Striker sehr wendig ist. Für Kinder ist das Board daher gut steuerbar. Der Umfang es Zubehörs wurde ebenfalls positiv hervorgehoben.

Ein Kunde kritisierte, dass man keinen Kajaksitz montieren kann. Eine Reihe von Käufern sind mit dem enthaltenen Paddel aus Aluminium nicht zufrieden. Für Kinder müsse ein leichteres Paddel angeschafft werden. Einen Käufer störte, dass die Öse für das Anbinden im Vorderbereich des Boards gibt.

Vorteile

  • Schnelle Einsetzbarkeit.
  • Hohe Wendigkeit.
  • Umfang des Zubehörs.

Nachteile

  • Kein Kajaksitz montierbar.
  • Enthaltenes Paddel schwer.
  • Keine Öse im Vorderbereich.

BIC Sport
Kinder SUP

  • Qualität
  • Preis
  • Unsere Wertung

Das BIC Sport Kinder SUP Board ist 256 cm lang, 71 cm breit und 10 cm dick und für eine Traglast von bis zu 45 Kilogramm geeignet. Zusätzlich zum Board ist ein Rucksack und eine Luftpumpe im Lieferumfang enthalten.

BIC Sports Kinder SUP Board kommt mit einem großflächigen Deckpad, das aufgrund der stabilen Diamantprägung für maximale Standstabilität sorgt. Das Board ist extrem wendig und wird daher auch als Wave SUP eingesetzt. Das Board ist sehr stabil gebaut.

Das Kinder SUP von BIC Sport verfügt weder über ein Gepäcknetz noch über D-Ringe, um Zubehör zu befestigen. Das BIC Sport Kinder 8’4’’ ist überdurchschnittlich teuer für ein Kinder Board.

Vorteile

  • Großes Deckpad.
  • Sehr wendig.
  • Stabile Bauweise.

Nachteile

  • Fehlendes Gepäcknetz.Keine Befestigungsmöglichkeiten.
  • Überdurchschnittlich teuer.

Warum für Kinder ein Kinder SUP Board besser geeignet ist als ein normales SUP

Ein normaler SUP Board Test hilft Eltern, die ein Brett für Kinder suchen, nicht viel weiter. Für Kinder ist das durchschnittliche SUP Board schlichtweg zu groß. Allround Boards machen den Großteil der (Anfänger) SUP Boards aus. Meistens messen diese Bretter 320 cm x 80 cm x 15 cm. Aufgrund der Breite bieten die anfängerfreundlichen Bretter viel Auftrieb und daher einen hohen Grad an Stabilität.

Für Erwachsene ist das Paddeln mit einem Allround Board nicht problematisch, wenn auch die Boards nicht sehr wendig sind. Kindern fällt das Fahren hingegen schwer. Das hat zwei Gründe.

Zum einen sind Kinder weniger kräftig und benötigen daher mehr Paddelschläge, um sich beispielsweise zu drehen. Zum anderen ist es bei einem breite SUP Board für Kinder schwierig, neben dem Brett zu paddeln. Sie erreichen das Wasser nur, wenn das Paddel schräg ist. Diese Haltung ist sowohl unnatürlich als auch weniger effizient.

Die besten Kinder SUP Boards

Eine Reihe von Hersteller von SUP Boards hat das Problem erkannt und neue Modelle speziell für Kinder SUP entwickelt. Fanatic, JP-Australia, RRD, Aqua Marina, Starboard und viele weitere Marken haben bereits Kinder SUP Boards im Angebot.

Kinder sind kleiner, leichter und weniger kräftig als Erwachsene. Ein Board, das auch gut von Kindern gefahren werden kann, muss daher bestimmte Eigenschaften erfüllen.

Ein solches Board sollte rund 255 bis 290 cm messen. Das ist erheblich kürzer als normale SUP Boards. Die Boards sind dadurch auch leichter und schmaler als typische Allrounder. Kinder können zum einen leichter paddeln, weil sie besser an beide Seiten herankommen und zum anderen können sie das Brett besser zum Wasser und aus dem Wasser tragen. Kürzere Bretter sind auch wesentlich wendiger, was garantiert für mehr Fahrspaß sorgt.

Kippstabilität ist enorm wichtig für schnelle Erfolge. Unserer Erfahrung nach sollte der Einstieg in einen neuen Sport bei Kindern am besten schnell und einfach gehen, sodass sie nicht die Motivation verlieren. Ein sicherer Stand auf dem SUP Board ist dafür die Ausgangslage. Ein rutschfestes Deckpad auf dem Brett ist ebenfalls wichtig, um die Balance zu halten.

Weitere positive Faktoren sind ein niedrigeres Gewicht für einen einfacheren Transport, ein günstiger Preis, das Vorhandensein eines Gepäcknetzes und der Umfang des mitgelieferten Zubehörs.

Die richtige Ausrüstung für SUP mit Kindern

Das passende Board ist die richtige Grundlage, um Kinder an Stand Up Paddling heranzuführen, aber alleine damit ist es nicht getan. Hier eine Auflistung des erforderlichen Zubehörs, damit die ersten Touren auch gleich gelingen.

Das ideale Kinder SUP Paddel ist leicht, kurz, höhenverstellbar, schwimmfähig und hat ein kleineres Paddelblatt. Die Länge des Paddels sollte der Körpergröße plus 15 bis 20 cm entsprechen. Ein Paddelblatt mit einer Fläche von 450 bis 550 cm² gilt als optimal.

Womöglich können Sie die richtige Länge mit einem dreiteiligen Paddel, bei dem das Mittelstück entfernt wurde, wobei das Paddel mit dem großen Paddelblatt zu anstrengend für die Kinder sein könnte.

Unser Meinung nach ist eine Schwimmweste bei Kindern Pflicht. Ob Seepferdchen oder das Silber-Abzeichen: Beim Kinder SUP gehört die Schwimmweste mit dazu.

Bei der Auswahl der Schwimmweste ist der Tragekomfort das A und O. Drückt die Weste oder sitzt unangenehm, wird die Schwimmweste nicht gern getragen und es gibt stets ein großes Theater, wenn es heißt die Weste anzuziehen (oder sie landet gleich ganz in der Ecke).

Für Stand Up Paddling ist besonders Bewegungsfreiheit um die Arme und Schultern wichtig. Extra in diesen Bereichen ausgeschnittene Westen sind unserer Erfahrung nach am besten geeignet.
Ein Leash ist ebenfalls verpflichtend für Kinder und Erwachsene. Selbst echte Wasserratten, die fit und geübt im Schwimmen sind, können bei Wind, Wellen und Strömung Probleme habe, ein abtreibendes Board einzuholen.

Die Halteleinen werden üblicherweise am Knöchel oder unter dem Knie und am hinteren Ende des Boards befestigt. Steht ein ungeplanter Wassergang an, kann das SUP nicht abtreiben.
An schmalen Kinderbeinen kann es schwierig sein, das Leash am Knöchel oder der Wade zu befestigen. In diesem Fall kann die Halteleine am Oberschenkel oder an der Schwimmweste festgemacht werden.

Bei der Wahl des richtigen Leashs ist darauf zu achten, dass es sich um coiled Modelle handeln. Diese dehnen sich erst bei einem Sturz ins Wasser auf die volle Länge aus. Sie laufen damit nicht in die Gefahr, dass sich das Board an Unterwasserpflanzen oder Steinen verfängt.

Die richtige Kleidung für SUP ist abhängig von der Wasser- und Außentemperatur. Im Sommer reicht einfache Badekleidung. Besonders bei Kindern muss jedoch auf den Sonnenschutz geachtet werde. Wir empfehlen, Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 zu verwenden sowie stets Cap und T-Shirt zu tragen.

Bei den ganzen Reflektionen der Sonnenstrahlen auf der Wasseroberfläche kann eine Sonnenbrille hilfreich sein. Am besten eignen sich Sonnenbrillen mit Schnur, da diese nicht versehentlich verloren gehen können.

In kälteren Jahreszeiten bietet sich zunächst dickere Sportkleidung an. Ein Neoprenanzug ist allerdings zu viel. Die Wärmeentwicklung durch die Bewegung beim Paddeln sollte man nicht unterschätzen. Lediglich im Winter kann ein (maximal 7 mm dicker) Neoprenanzug getragen werden. Beim Neoprenanzug und bei anderen Oberteilen der Bewegungsfreiraum im Arm- und Schulterbereich.

Bei ganz kalten Temperaturen sind die Füße, der Kopf und die Hände die neuralgischen Punkte. Legen Sie ein besonderes Augenmerk auf diese. Wir raten zum Tragen von (Neopren-)Handschuhen, Schuhen und einer Mütze. Neopren-, Trekking-, Segel- oder einfache Sportschuhe sind geeignetes Schuhwerk.

Fazit

SUP mit Kindern funktioniert großartig und ist eine tolle Möglichkeit, gleichzeitig mehr Zeit mit der Familie und einem Hobby zu verbringen.

Die Ausrüstung ist beim Stand Up Paddling wichtig. Insbesondere möchte man es den Kleinen einfach machen, in dem Sport einzusteigen. Mit den Informationen in diesem Beitrag fällt die Wahl des Boards und der passenden Ausrüstung hoffentlich leichter.

Wir empfehlen, die Kinder in die Auswahl der Ausrüstung einzubeziehen. Am besten trifft man dafür eine Vorauswahl und lässt dann die Kleinen zwischen verschiedenen Farbvarianten wählen. Unserer Erfahrung nach ist sehr wichtig, ein auch wirklich cooles Board zu haben.


Ähnliche Beiträge