Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Itiwit R500: Test, Erfahrungen & Bewertung

Itiwit R500 Bild

Heute werfen wir einen ganz genauen Blick auf das Itiwit R500. Dabei gucken wir uns die Verarbeitung, die Bauweise, die Fahreigenschaften und die verwendeten Materialien an. Zudem schauen wir uns das Equipment im Detail an, dass das SUP-Board mit sich bringt.

Von der Marke Itiwit gibt es noch viele andere Boards auf dem Markt. Touring Boards, Racer und Longboards sind zu bekommen. Folgende Boards gibt es zu kaufen: Itiwit X500, Itiwit X100 und Itiwit 500.

Schneller Spaß auf den Wellen mit diesem Race Board

Itiwit

R500
  • Hohe Geschwindigkeiten können erreicht werden.
  • Sehr hohe Steifigkeit.
  • Große Robustheit.
  • Sehr fest.
  • Rutschfestes Deckpad.
  • Luftpumpe wird nicht mitgeliefert.

Daten & Fakten

Boardtyp Aufblasbar
Marke Itiwit
Skill Fortgeschrittene
Einsatzgebiet Race
Länge / Breite 427 cm / 63 cm
Dicke 15 cm
Volumen 290 L
Zubehör Transportrucksack, abnehmbare Finne, Repair Kit, Leash

Bauweise und Einsatzgebiet

Das Itiwit R500 zeigt sich als schmales Race Board, das schnelle Geschwindigkeiten erreichen kann. Das Board ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Einmal gibt es den Racer als 12.6 Version und einmal als 14 Version.

Wer schnell über die Wellen flitzen möchte, ist beim Itiwit R500 an der richtigen Adresse. Touren fahren, schnelle Runden am Meer paddeln oder über den See flitzen ist kein Problem. Für alle, die Geschwindigkeit lieben, ist das Itiwit R500 eine gute Wahl.

Mit seinen Maßen von 427 cm in der Länge, 63 cm in der Breite und 15 cm in der Dicke kann es von sich überzeugen. Da das Race Board sehr schnell unterwegs sein kann und dabei sehr schmal ist, ist es für Fortgeschrittene geeignet.

Anfänger tun sich schwer mit dem Board und finden lange Zeit erst einmal keinen festen Stand. Fortgeschrittene hingegen finden schnell in das Board hinein und haben ihren Spaß mit dem Racer.

Die Bauweise des Itiwit R500 zeigt sich wie die eines typischen Race Boards. Es ist sehr schmal geschnitten und lang gebaut. Es liegt robust in den Wellen und flitzt nur so darüber hinweg.

Die Nose ist hydrodynamisch geschnitten. Sie läuft sehr spitz und lang zu. So wird das Wasser sehr gut gebrochen und das Board kann sehr schnelle Geschwindigkeiten erreichen.

Das Heck ist schmal und gerade wie bei einem Racer üblich. Damit hat der Paddler einen festen Stand. Das Board kippt nicht weg.

Das Deckpad ist groß gewählt und rutschfest gestaltet. Es liefert einen festen Halt an den Füßen, auch wenn Wasser das Board überschwemmt.

Das Itiwit R500 kommt mit einer abnehmbaren Finne daher, die ein Wekippen des Boards verhindert und für einen guten Geradeauslauf sorgt.

Das Itiwit R500 kann mit einem Maximalgewicht von 110 kg beladen werden. 60 bis 80 kg gelten als Idealgewicht. Mit diesem Gewicht wird die optimale Performance aus dem Board geholt.

Fahreigenschaften

Das Itiwit R500 kommt mit sehr guten Fahreigenschaften daher. Für schnelle Rennen und lange Touren Strecken ist es optimal geeignet. Wer schnell ans Ziel kommen will, ist mit dem Itiwit R500 gut beraten.

Für Anfänger eignet sich dieses Board allerdings gar nicht, da es leicht wegkippen kann. Erste SUP-Versuche sollten lieber auf einem Allrounder gemacht werden. Erst wenn der Umgang damit sicher ist, lohnt es sich, auf ein Race Board zu wechseln.

Fortgeschrittene haben fast sofort Spaß mit dem Itiwit R500. Zwar muss auch erst das Gleichgewicht gehalten werden, damit man nicht ins Wasser fällt, aber dann kann es schnell losgehen. Ein bis zwei Übungsstunden sind ideal, um in das Board hineinzufinden.

Wer sich an das Board gewöhnt hat, besitzt einen sehr guten Racer. Es kippt nicht weg, auch wenn es schmal gebaut ist. Es biegt nicht durch und liefert eine tolle Performance auf dem Wasser ab.

Die Finne sorgt für eine tolle Lenkung. Der Geradeauslauf ist sehr gut, genauso wie das Fahrt aufnehmen. Dabei ist es sehr robust und standhaft.

Das Itiwit R500 kann mit bis zu 110 kg beladen werden. Damit ist es für einen Erwachsenen oder zwei Kinder, die langsam fahren, geeignet.

Material & Verarbeitung

Das Itiwit R500 kann mit einer hochwertigen Verarbeitung und sehr guten Materialien überzeugen. Das aerodynamische Design sorgt für einen schnelle Beschleunigung. Damit ist es für schnelle Abenteuer bestens geeignet.

Die schmale Race-Form mit sehr spitzer Nose sorgt für ein tolles Gleiten durch die Wellen. Das Board ist sehr stabil und so machen ihm Stöcker und Steine im Wasser nichts aus.

Hergestellt wird es im Drop Stitch Verfahren. Dabei werden im Inneren des Boards tausende von einzelnen Polyesterfäden miteinander verwebt. Die Ober- und Unterseite des Boards hält stark zusammen, was sich wiederum auf die Steifigkeit des Boards auswirkt.

Durch Stringer aus Polyethylen bekommt das Board noch mehr Festigkeit und Steifigkeit. Die Stabilität ist hervorragend und so fällt das Üben leicht.

Das Board wird sicher verklebt, ist sehr robust und kann selbst repariert werden. Dafür wird ein Repair Kit mitgeliefert.

Die abnehmbare Finne ist sehr gut gefertigt und kann per Slide In Verfahren angebracht werden.

Das Deckpad ist sehr groß, besteht aus rutschfestem Schaumstoff und liegt komfortabel am Fuß. Ein Wegrutschen ist sehr unwahrscheinlich.

Das Eigengewicht des Itiwit R500 liegt bei 13 kg. Mit dem mitgelieferten Transportrucksack kann es ohne Probleme zum Einsatzort getragen werden.

Design & Features

Das Itiwit R500 besticht in einem grau-gelbem Design.

  • Deckpad: Das Deckpad ist mit rutschfestem Schaumstoff ausgelegt. Die eingearbeiteten Rillen halten die Füße dort, wo der Paddler sie abgestellt hat. Auch wenn Wasser das Board überspült, besteht ein fester Stand.
  • Gepäcknetz: Ein sehr kleines Gepäcknetz ist an der Nose zu finden.
  • Tragegriff(e): Mittig auf dem Deckpad liegt ein Tragegriff.
  • Zusätzliche D-Ringe: Weitere D-Ringe sind nicht zu finden.

Itiwit R500 Zubehör

Das Itiwit R500 kommt mit einem kleinen Equipment daher. Ein SUP-Paddel muss extra dazugekauft werden. Auch eine Luftpumpe fehlt und sollte im Voraus gekauft werden.

Im Equipment sind folgende Teile enthalten: Ein Transportrucksack, eine abnehmbare Finne, ein Repair Kit und eine Leash.

  • Itiwit R500 Paddel: Ein Paddel wird leider nicht mitgeliefert und muss extra dazugekauft werden.
  • Itiwit R500 Leash: Eine weiche Leash ist enthalten.
  • Itiwit R500 Rucksack: Ein Transportrucksack ist im Lieferumfang dabei.
  • Itiwit R500 Luftpumpe: Eine Luftpumpe ist leider nicht enthalten und muss extra gekauft werden.
  • Itiwit R500 Sitz: Einen SUP Sitz ist nicht zu finden.
  • Itiwit R500 Reparaturset: Ein Repair Kit wird mitgebracht.

FAQ


Auf wieviel PSI kann das Itiwit R500 aufgepumpt werden?

Das Itiwit R500 kann auf 17 PSI aufgepumpt werden.

Wie lange dauert das Aufpumpen des Itiwit R500?

Das Aufpumpen des Itiwit R500 kann bis zu 8 Minuten dauern.

Fazit

Das Itiwit R500 besticht als tolles Board, mit dem schnelle Ausfahrten Spaß machen. Wer gern flotte Runden dreht, liegt mit diesem Race Board genau richtig. Dabei kann es mit einer hochwertigen Verarbeitung und guten Materialien von sich überzeugen.

Gefertigt wird es in der Drop Stitch Technologie mit Stringer Verarbeitung und dickem PVC. So ist es nicht nur sicher und vor Umwelteinflüssen wie Stöcken und Steinen gewappnet, sondern auch sehr steifig.

Schneller Spaß auf den Wellen mit diesem Race Board

Itiwit

R500
  • Hohe Geschwindigkeiten können erreicht werden.
  • Sehr hohe Steifigkeit.
  • Große Robustheit.
  • Sehr fest.
  • Rutschfestes Deckpad.
  • Luftpumpe wird nicht mitgeliefert.

Hinzu kommt die hochwertige, abnehmbare Finne für einen tollen Geradeauslauf und das Deckpad für einen rutschfesten Stand.

Anfänger setzen lieber auf einen Allrounder zum Üben, aber Fortgeschrittene werden ihren Spaß mit diesem Board haben. Der Racer biegt aufgrund seiner Dicke nicht durch, ist kippstabil und fest.

Das Itiwit R500 kann mit maximal 110 kg beladen werden, liefert aber bei 60 bis 80 kg die beste Performance ab. Das Eigengewicht beträgt dabei 13 kg.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge