Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Heutzutage gibt es viele verschiedene Barschruten am Markt.

Interessierte haben die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit den verschiedenen Barschruten beschäftigt.

In unserem Barschrute Test findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

  • Echte Barsche können zwar auch über 1m lang werden, aber sie werden in der Regel nicht mit der Angel gefangen. Die gängigsten Arten sind deutlich kleiner und wiegen lediglich bis zu 3kg. Eine Barschrute muss daher nicht für große kapitale Fische ausgelegt sein.
  • Neben dem geringen Rutengewicht ist eine Angellänge von ca. 200cm völlig ausreichend. Auch die Köder, mit denen Barsche geangelt werden, besitzen kein großes Eigengewicht. Deshalb reicht ein Wurfgewicht von 20g bei den meisten Angeleinsätzen aus.
  • Eine Barschrute sollte eine gute Spitzenaktion (das Biegeverhalten der Rute) besitzen, da mit dem Spinnfischen in Bezug auf Barsche große Erfolge erreicht werden.

Die besten Barschruten

Saeger Unisex – Erwachsene 10C4039507209179C10 Iron Claw High-V S-602L 1,83m 3-15g-Spinnrute für...
  • Leichte spinnrute von iron claw zum kunstköderangeln...
  • Länge: 183cm. 2-Teilig
  • Wurfgewicht: 3-15g
  • Transportlänge: 95cm
Balzer Shirasu Mini Crank & Shad 1,96m 6-21g - Spinnrute zum Spinnangeln auf Barsche, Forellen &...
  • Spinnrute von Balzer zum aktiven Raubfischangeln
  • Länge: 196cm, 2-teilig, Transportlänge: 102cm
  • Wurfgewicht: 6-21g, Gewicht: 107g
  • High Modulus IM-8 Carbon, Präzisionsrollenhalter,...
Iron Claw High-V S-702L 2,13m 5-21g - Spinnrute zum Spinnfischen auf Zander & Barsche, Zanderrute,...
  • Leichte Spinnrute von Iron Claw zum Kunstköderangeln...
  • Länge: 213cm, 2-teilig
  • Wurfgewicht: 5-21g
  • Transportlänge: 110cm

Barschrute Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Gewicht: Da der Barsch nicht zu den besonders schweren Fischen zählt, muss auch die Angelrute nicht besonders stark sein. Eine leichte Rute mit einem geringen Eigengewicht ist daher gut für das Barschangeln geeignet. Perfekt sind Modelle um die 100 g.
  • Wurfgewicht: Das angegebene Wurfgewicht entscheidet darüber, welcher Köder am Rutenende angebracht werden kann. Für das Angeln auf Barsche werden üblicherweise leichte Köder benutzt. Daher sind Wurfgewichte bis zu 30 g gut geeignet.
  • Rutenaktion: Beim Barschangeln wird oft die beliebte Angelmethode Spinning angewendet. Das Ende der Spinnrute ist daher sehr weich, damit dem Köder die nötige Bewegung übertragen werden kann. Der Rutenschaft sollte aber ansonsten sehr hart sein.
  • Griff: Barsche zu angeln, setzt eine gute Aktivität des Anlegers voraus. Daher sollte der Griff mit gutem Grip und einer ergonomischen Form ausgestattet sein. Somit liegt die Angelrute immer gut in der Hand. Eine gute Alternative zu Barschruten sind Allround Angelruten, welche ebenso meist einen recht guten Grip am Griff aufweisen.
  • Konstruktion: Fast alle Barschruten bestehen aus zwei Teilen. Diese werden vor Gebrauch einfach zusammengesteckt. Der Vorteil liegt beim Transport, da sie so auf ein geringes Packmaß verkleinert werden können.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.