Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Oberfranken ist eine Region im deutschen Bundesland Bayern.

Sie ist eine der größten und landschaftlich reizvollsten Regionen Bayerns und hat über 1,5 Millionen Einwohner.

Die Landschaft wird vom Frankenwald dominiert, der sich von Westen nach Osten über die gesamte Region erstreckt. Oberfranken beherbergt einige der schönsten Badeseen Bayerns.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf einige der schönsten Badeseen in Oberfranken.

  • Bist du auf der Suche nach natürlichen Seen, sind der Fichtelsee und der Untreusee empfehlenswert. Beim Weißenstädter See, Baggersee in Wiesen bei Staffelstein, Mainauen in Kulmbach, Förmitzsee bei Schwarzenbach (Saale) und dem Trebgaster Badesee handelt es sich hingegen um künstliche Seen.
  • Wassersport kannst du auf und in dem Untreusee, dem Weißenstädter See und dem Förmitzsee bei Schwarzenbach (Saale) betreiben.
  • An den Förmitzsee bei Schwarzenbach (Saale) kannst du deinen Hund mitbringen.

#1 Fichtelsee

Wenn du gerne schwimmst und in der Natur bist, dann ist der Fichtelsee der perfekte Ort für dich.

Dieser wunderschöne Badesee in Oberfranken ist ein beliebtes Ziel für Einheimische und Touristen gleichermaßen.

Der Fichtelsee liegt im Fichtelgebirge zwischen Ochsenkopf und Schneeberg, ist von Wald umgeben und gehört zum Dorf Fichtelberg.

Anreise

Das Wasser im Fichtelsee ist extrem übersäuert, mit einem pH-Wert von durchschnittlich 4,2. Das macht es für Fische schwierig, dort zu leben, aber für Gäste ist es trotzdem sicher.

Der Fichtelsee ist sogar als Naturfreibad ausgewiesen. Das Wasser ist trotz seiner Übersäuerung sauber und klar und eignet sich daher perfekt für ein erfrischendes Bad an einem heißen Sommertag.

#2 Untreusee

Markus Brunner., Untreusee-panorama, Skalierung von Wellenliebe, CC BY-SA 3.0 DE

Der Untreusee ist ein wunderschöner Badesee in Oberfranken, Deutschland. Er ist bekannt für sein klares Wasser und seine atemberaubende Landschaft.

Der Untreusee erstreckt sich über eine Fläche von 60 Hektar, ist 2 Kilometer lang und 700 Meter breit.

Die maximale Wassertiefe des nicht weit von Hof entfernten Gewässers beträgt 15 Meter.

Es gibt mehrere Badestellen mit Liegewiesen und verschiedenen Freizeiteinrichtungen, sodass Besucher an den Ufern des Sees schwimmen, sonnenbaden und picknicken können.

Anreise

Der Untreusee ist auch ein schönes Revier zum Segeln, Rudern und Surfen.

Obendrein gibt es dort einen Kletterpark und einen Minigolfplatz für alle, die sich an Land vergnügen wollen. Der Kletterpark ermöglicht es dir, mithilfe eines Seils über dem Untreusee zu schweben.

Abschließend gibt es in der Nähe mehrere Wanderwege, was den Untreusee zu einem perfekten Ort für einen Tagesausflug macht.

#3 Weißenstädter See

4cmediaGELO weissenstadt, Skalierung von Wellenliebe, CC0 1.0

Der Weißenstädter See ist ein weiterer sehenswerter Badesee in Oberfranken.

Das Wasser des Stausees im Fichtelgebirge ist sauber und klar und hat eine moderate Temperatur, die zum Baden einlädt.

Mit seinen 48 Hektar ist der Weißenstädter See ein beliebter Ort für alle möglichen Wasseraktivitäten, von Tretbootfahren und Segeln bis hin zu Schlauchbootfahren und Schwimmen.

Die Schwimmbereiche sind durch Bojen vom Rest des Sees abgetrennt, sodass du sicher baden kannst.

Anreise

Neben den Badestellen gibt es auch viele Liegewiesen und einen Strandbereich, der besonders für Kinder geeignet ist.

Es gibt darüber hinaus einen Radweg rund um den See, der auch an einem Vogelschutzgebiet vorbeiführt.

Bei so viel Angebot ist es kein Wunder, dass der Weißenstädter See eines der beliebtesten Ausflugsziele in Oberfranken ist!

#4 Baggersee in Wiesen bei Staffelstein

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Der Baggersee in Wiesen bei Staffelstein ist perfekt für ein erfrischendes Bad an einem heißen Sommertag.

Er wird auch „der Ostsee“ genannt und ist in den Sommermonaten ein beliebter Ort für Wasserliebhaber.

„Der Ostsee“ ist einer von nur drei bayerischen Seen, die mit der „Blauen Flagge“ der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) ausgezeichnet sind.

Dieses internationale Umweltsymbol wird nur an Orte vergeben, welche die sehr hohen Standards der EU-Badegewässerverordnung erfüllen.

Das Team von Aqua Riese leistet großartige Arbeit, um den See sauber und sicher für Schwimmer zu halten.

Während der Öffnungszeiten wird der See immer von Aufsichtspersonen und Rettungsschwimmern bewacht.

An heißen Tagen ist das erfrischende Wasser des Sees eine große Erleichterung. Die leicht abfallenden Ufer machen den Einstieg ins Wasser leicht, auch für kleine Kinder.

Anreise

Der See ist von einer großen Wiese umgeben, die zum Sonnenbaden und Entspannen einlädt, und die gut gepflegten Einrichtungen und Annehmlichkeiten machen das Baden im Baggersee noch angenehmer.

Es gibt zwei Sprungtürme, einen barrierefreien Zugang zum Wasser, ein Beachvolleyballfeld, einen abgegrenzten Kinderbereich und eine Wasserplattform. Außerdem kannst du Snacks und Getränke an einem Imbiss vor Ort erhalten.

Das klare Wasser und die malerische Umgebung machen dein Badeerlebnis garantiert unvergesslich.

Wenn du also auf der Suche nach einem atemberaubenden Platz zum Baden suchst, solltest du unbedingt den Baggersee in Wiesen bei Staffelstein besuchen!

#5 Mainauen in Kulmbach

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Die Mainauen ist ein kleiner, künstlicher See in der Stadt Kulmbach in Oberfranken.

Der See wurde in den frühen 1900er Jahren angelegt, als der Main zur Nutzung der Wasserkraft aufgestaut wurde.

Heute ist die Mainauen ein beliebtes Naherholungsgebiet für Einheimische und Touristen gleichermaßen.

Sie ist insbesondere ein toller Ort zum Baden, vor allem wegen der ausgezeichneten Wasserqualität.

Sogar die Stiftung Warentest hat die Wasserqualität positiv bewertet.

Anreise

Die Mainauen gehört zu den kleineren Badeseen in Oberfranken, aber das Befahren mit einem eigenen Boot ist dennoch möglich.

In der Mitte des Badesees befindet sich eine kleine Insel, die du vom Kinderbadebereich aus erreichen kannst, ohne schwimmen zu müssen.

Und wenn du eine Pause vom Schwimmen brauchst, sorgt ein Kiosk vor Ort für Verpflegung und laden viele schattenspendende Bäume zu einem Nickerchen ein.

#6 Förmitzsee bei Schwarzenbach (Saale)

Wenn du auf der Suche nach einem schönen Ort bist, um zu baden, die Sonne zu genießen oder sogar Wassersport zu treiben, dann ist der Förmitzsee bei Schwarzenbach (Saale) genau das Richtige für dich.

Der 1977 fertiggestellte Stausee liegt am Nordfuß des Waldsteingebirges und bietet einen atemberaubenden Ausblick.

Der Stausee ist nicht nur ein toller Ort zum Baden, sondern dient auch als Hochwasserschutzmaßnahme.

Dieses Paradies für Erholungssuchende bietet für jeden etwas. Mach einen entspannten Spaziergang um den See, kühle dich mit einem Bad ab, oder sonne dich auf den gepflegten Rasenflächen.

Wenn du ein Hundebesitzer bist, brauchst du dir keine Sorgen zu machen – dein vierbeiniger Freund ist am See ebenfalls willkommen.

Anreise

Und für alle Wassersportbegeisterten ist der Förmitzsee perfekt. Es gibt tolle Bedingungen für Aktivitäten wie Angeln, Tauchen und Segeln, und es gibt auch eine Surf- und Kite-Schule.

Der Förmitzsee ist schließlich auch ein großartiger Ort für Vogelbeobachter, insbesondere im Frühling und Herbst, wenn viele Zugvögel hier Halt machen.

Wenn du also einmal in der Gegend bist, solltest du unbedingt ein Bad in diesem atemberaubenden Badesee in Oberfranken nehmen!

#7 Trebgaster Badesee

BenreisTrebgast Badesee, Skalierung von Wellenliebe, CC BY-SA 3.0

Der Trebgaster Badesee schließlich ist ein schöner, künstlich angelegter See, der regelmäßig gepflegt wird.

Er ist 680 Meter lang und 220 Meter breit und verfügt über eine 7200 Quadratmeter große Insel in seiner Mitte.

Anreise

Du kannst die Insel über eine Brücke erreichen, und rund um den See gibt es viele Liegewiesen.

Der Eintritt ist kostenpflichtig, aber das ist es definitiv wert!

Helene ist jeden Sommer mit dem Kanadier unterwegs, meistens im Berliner Umland. Sie mag Wasser in allen Formen, vor allem als Fluss, See oder Meer, und freut sich über die vielen verschiedenen Möglichkeiten, sich darauf und darin zu bewegen. Gerade hat sie das Stand up Paddeln für sich entdeckt.