Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Bereits wenige km nördlich von Kassel vereinigt sich die Fulda in Hessisch-Lichtenau mit der von Südosten kommenden Werra zur Weser. Die Fulda ist mit etwa 220 km Flusskilometer der längste Fluss Hessens.

Der rechte Zufluss zur Weser, die Weser ist zwar wesentlich länger, fließt aber zum größten Teil der Strecke durch Thüringen und hat eine deutlich geringere Wasserführung als die Fulda. Fulda und Kassel sind die beiden einzigen größeren Städte an der Fulda. Anfangs des 17. Jahrhunderts gab es bereits einen regen Schiffsverkehr zwischen Bad Hersfeld und Kassel.

Doch längst ist die kommerzielle Schifffahrt auf der Fulda eingestellt. Doch die Kasselener, wie sie sich selbst nennen, lieben ihren Fluss, der sich als blaues Band über ihre Flusskilometer durch Kassel zieht. Das größte Volksfest Kassels und ganz Nordhessens, der Zissel, spielt sich entlang und auf der Fulda ab.

Und auch die Angelsportvereine im Raum Kassel geben ihr Bestes, um die Fulda mit ihren ausgedehnten Naturschutzgebieten in der Fulda-Aue und Karls-Aue, die Zuflüsse Diemel und Losse, und den Bugasee zu hegen und zu pflegen. Das Ergebnis ist eine ungewöhnlich reichhaltige und artenreiche Fischfauna.

Die 2 besten Angelgewässer & Angelteiche in Kassel


#1 Die Fulda

  • Gewässertyp: Fluss
  • Zielfische: Aale, Barben, Brachsen, Döbel, Hechte, Karpfen, Nasen, Regenbogenforellen, Rotaugen, Schleien, Zander.

Die Fulda ist sicher eines der abwechslungsreichsten Angelgewässer Hessens. Auf ihrer Flussstrecke von rund 220km wechseln immer verschiedene Fischzonen von der Forellenregion bis zur Barbenregion ab. Für Angler zählt die Fulda bei Fulda und im Großraum Kassel zu den interessantesten Gewässerabschnitten der Fulda.

Im Großraum Kassel bietet ganz im Süden der Flussabschnitt bei Melsungen ein erstes Highlight für Friedfischangler: In den Stromschnellen südlich von Melsungen kann man mit entsprechendem Angelgerät große Barben, aber auch Nasen fangen. Weiter flussabwärts nördlich von Melsungen liegt ein ausgezeichnetes Revier für Stippfischer.

Hier fängt man besonders viele Döbel und Rotaugen, beim Spinnfischen auch Regenbogenforellen. Aber auch Aalangler kommen hier auf ihre Kosten. Weiter stromabwärts zwischen Röhrenfurth und Körthe wird der Fluss wieder ruhiger. In den ruhigen Zonen fängt man vor allem Döbel und Rotaugen, in den schnelleren Abschnitten vor allem Nasen und – wenn auch seltener – Forellen.

Mit der Eder wird dem Fluss Fulda ein großer Schub an sauerstoffreichem Wasser zugeführt und der Fischbestand ist besonders arten- und individuenreich. Zielfische sind hier vor allem Brachsen und Nasen, aber auch Raubfischangler kommen hier auf ihre Kosten.

Und dort wo es wieder viele, kleinere, aber tiefe Stillwasserbereiche und Buchten gibt, fängt man neben Brachsen auch Karpfen und Schleien.

Im Bereich des Kasseler Hafen stehen ganze Schwärme von Brachsen und Rotaugen. Nach Einsetzen der Dämmerung kann man hier im Spätsommer auch Aale fangen.
Richtung Fuldabrück nimmt der Anteil an schnell fließenden Zonen wieder zu. Hier lassen sich neben Regenbogenforellen auch Nasen und Barben fangen.

#2 Bugasee

  • Gewässertyp: See
  • Zielfische: Aal, Barsch, Brassen, Döbel, Giebel, Güster, Hecht, , Karausche, Karpfen, Kaulbarsch, Rapfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Spiegelkarpfen, Ukelei, Wels, Zander
  • Zuständiger Angelverein: Verband Hessischer Fischer e.V.
  • Gästekarten: ja
  • Einschränkungen: Angel vom Boot aus und nachts verboten.

Dieser ehemalige Baggersee bei Kassel liegt südlich der Fulda-Aue und hat eine Wasserfläche von 34ha mit einer Wassertiefe von maximal 7 m. Der See ist planktonreich, das Wasser leicht getrübt, in den Flachwasserzonen verkrautet und Wasserpflanzenbestände, der Gewässergrund ist schlammig, teilweise mit Detritusablagerungen und Geäst, auch Faulschlamm mit Schwefelwasserstoff-Bildung. Im Sommer oft Badeverbot wegen Blaualgenblüte.

Angelzubehör Kassel: Die 3 besten Angelshops in Kassel


#1 ALBATROSS Angeln

  • Öffnungszeiten: Mo-Fr jeweils 10.00 bis 18.00h, Sa 9.00 bis 15.00 Uhr
  • Reichhaltiges Angebot an Angeln und -zubehör, Köder, Angelshop, Zelte, Liegen

Weitere Informationen: albatross-angeln.de

#2 Angelcenter Kassel, Hafenstrasse 6, 34125 Kassel

Das Angelcenter führt ein reiches Angebot an Ruten, Rollen und anderem Angelzubehör, Kleidung,

Weitere Informationen: angelcenter-Kassel.de

#3 Der Fuldafischer Melsungen

  • Inhaber: Bernd Schneider
  • Angebot: Angeln, Angelzubehör und Lebendköder
  • Öffnungszeiten: Di, Do, Fr 15.30 bis 19.00h, Sa 9.00-13.00h
  • Kontakt: Tel. 05661-9085810

Die 4 besten Angelvereine in Kassel und Umgebung


#1 Angelsportverein Wilhelmshausen e.V.

In den Kriegsjahren und danach versorgte sich die hungernden Anwohner mit Fisch aus der Fulda. Daraus entstand 1946 der ASV Wilhelmshausen. Pachtgewässer des Vereins ist der 1,4 km Fulda-Abschnitt von Fluss-Kilometer 96,24 beim Sportplatz von Speele bis km 105,30 am Wehr bei Bonaforth.

Die Fulda bildet hier die Grenze zwischen Hessen und Niedersachsen. Vereinsmitglieder dürfen auf der gesamten Pachtstrecke vom Ufer und vom Boot aus angeln. Gasangel dürfen nur von beiden Ufer aus mit 2 Handangeln, mit Ausnahme der ersten 200 m unterhalb der Staustufe Wilhemshausen.

Weitere Informationen: www.asv-wilhelmshausen.de

#2 Angelverein Baunatal 71 e.V.

Dieser Angelsportverein, gegründet 1971, ist mit nur 25 Mitgliedern klein, betreut aber eine ganze Reihe von Pachtgewässern: den Fluss Bauna, die Fulda bei Spiekershausen, die Leisel und den Leiselsee. Soweit bekannt, gibt der Verein bisher keine Gästekarten aus.

Weitere Informationen: angelverein-baunatal.de

#3 Angelverein Hassia e.V.

Der Verein wurde bereits 1925 gegründet. Anlass war, zu verhindern, dass die Fuldastrecke oberhalb des Fuldabschnittes, der heutzutage von Kurhessischen Angelverein betreut wird, an die Fischereigenossenschaft Hann. Münden fiel.

1960 erwarb der Verein die Fischereirechte an der Diemel bei Lamerden. 2004 bekam der Verein auch die Fischereirechte der Fulda unterhalb der Baunamündung.

Weitere Informationen: www.av-hassia.de

#4 Kurhessischer Anglerverein e.V.

Der Verein betreut den Fuldaabschnitt von Fluss-km 71,5 bis 81,5 einschließlich der Karslaue und der Fuldaaue.

Weitere Informationen: kurhessischer-anglerverein.de

Voraussetzungen fürs Angeln in Kassel und Umgebung

Benötigt werden ein gültiger Fischereischein, ein Gewässerschein/Angelkarte, bzw. Gästekarte, Mindestmaße und Schonzeiten müssen beachtet werden, davon abweichende Bestimmungen für einzelne der hier aufgeführten Angelgewässer sind und nicht bekannt.

Häufige Fragen zum Angeln in Kassel beantwortet


Darf man in Kassel ohne Angelschein angeln?

Nein, zum Angeln in Kassel wird kein Angelschein benötigt.

Wo kann man einen Angelschein für Kassel kaufen?

Gästekarten erhält man bei einigen der Angelsportvereine, teilweise auch im Angelcenter Kassel.

Welche Schonzeiten müssen Angler in Kassel beachten?

In Hessen gelten generell folgende Schonzeiten und Mindestmaße, und soweit bekannt, auch für alle hier vorgestellten Angelspots.

Dürfen Touristen in Kassel angeln?

Ja, es gibt einige Gewässerabschnitte der Fulda, in der Diemel und Losse, sowie für den Bugasee, für die Gästekarten für Angler ausgestellt werden.

Wo kann man in Kassel angeln?

Als Gastangel kann man in einigen Flussabschnitten der Fulda zwischen Fuldatal und Fuldabrück angeln, sowie im Bugasee bei Kassel. Es gibt einige weitere interessante Angelgewässer in Kassel und Umgebung, für die man allerdings meist Mitglied im jeweils ortsansässigen Angelverein sein muss.

Fazit

Trotz einer Vielzahl von Angelspots und Angelvereine in der Fulda im Großraum Kassel, sowie im Bugasee und im Unterlauf der Diemel, einem Zufluss zur Fulda werden Gästekarten für Nichtvereinsmitglieder nur für wenige Gewässerabschnitte ausgegeben.

Dies mag daran liegen, dass diese Angelvereine zum Teil sehr klein sind und nur wenige Mitglieder haben, die eine Betreuung zusätzlicher Gästeangler nicht leisten können.

Zum anderen ist die Großstadt Kassel abgesehen vom UNESCO Weltkulturerbe Wilhelmshöhe keine ausgesprochene Urlaubsstadt und Sportangler verbringen hier kaum ihren Angelurlaub.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Schreibe einen Kommentar