Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Derzeit gibt es auf dem Markt zahlreiche verschiedene Strandschirme mit UV-Schutz zu kaufen.

Interessierte haben die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit den verschiedenen Strandschirme mit UV Schutz beschäftigt.

In unserem Strandschirm Test findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

Weitere Strandschirme und Strandzubehör: Strandschirm Test, Reise Strandschirm und Strandzelt Test.

  • Gerade für Reisen in den Süden ist ein Strandschirm, der einen besonders guten UV-Schutz bietet, ein unverzichtbarer Begleiter. Sie sollten sich gut vor der intensiven Sonneneinstrahlung, die diesen Gebieten vorherrscht, schützen. Das gilt besonders für empfindlichen Haupttypen.
  • Familien mit Kindern kaufen am besten einen Schirm, welcher mindestens über den Sonnenschutzfaktor 50 verfügt, da die Kleinen besonders anfällig für Sonnenbrand und Co. sind. 50+ oder gar 80 könnten in diesem Zusammenhang ebenfalls erwogen werden.
  • Neben dem Schutz vor der UV-Strahlung ist es empfehlenswert, wenn der Schirm auch dazu in der Lage ist, Nässe abzuhalten. Das hilft zwar nicht bei Starkregen, aber ein leichter Regenschauer am Strand lässt sich so gut und vor allem auch trocken überstehen.

Die besten Strandschirme mit UV-Schutz

FARE Reise-Sonnenschirm Travelmate Camper UV Schutz 50+ für Koffer Camping Reise Balkon Strand...
  • ZERTIFZIERTE EIGENSCHAFTEN: Die Produkteigenschaften...
  • UPF 50+: Aufgrund der hohen Stoffqualität bietet der...
  • KOMPAKTE GRÖSSE: Der FARE Sonnenschirm ist ideal zum...
  • TOP QUALITÄT: Der FARE Sonnenschirm überzeugt durch...

Strandschirm mit UV-Schutz Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • UV-Schutz: Wenn beim Kauf des Sonnenschirmes der UV-Schutz im Vordergrund steht, ist es nur logisch, dass dieses auch das wichtigste Kaufkriterium ist. Wen es gen Süden zieht, der sollte auf einen Mindestsonnenschutzfaktor von 50 oder besser noch 50 + achten. Familien mit Kindern sowie alte und empfindliche Menschen müssen darauf besonders achten, da ihnen die Sonneneinstrahlung mehr zusetzt, als anderen.
  • Stabilität: Damit der nächste Windstoß nicht das Ende des geliebten Sonnenschirmes ist, empfiehlt es sich die Verarbeitung des Produktes genau unter die Lupe zu nehmen. Die Konstruktion sollte stabil sein und besteht im besten Falle aus einem robusten Kunststoff oder Edelstahl. Für besonders windige Gegenden ist es besser, wenn der Strandschirm etwas schwerer ist. Dadurch ist er zwar nicht mehr so handlich, steht aber bedeutend stabiler im Wind als seine „Kollegen“.
  • Größe: Die Schirme gibt es in unterschiedlichen Größenordnungen und reichen im Durchschnitt von 140, bis über 200 Zentimeter. Wollen mehr als zwei Personen Platz unter dem Strandschirm finden, wäre eine Größe von über 200 cm eine erstrebenswerte Kaufoption.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments