Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Neoprensocken sind wasserdicht und wärmeisolierend.

Dadurch können sie bei vielen Wassersport-Aktivitäten getragen werden. Ursprünglich wurden sie in erster Linie für das Tauchen konzipiert.

Heute werden sie aber unter anderem zum Schwimmen, Surfen, Paddeln und auch zum Rudern getragen.

Im Handel gibt es sehr viele unterschiedliche Modelle, sodass es für einen Laien nicht einfach ist, sich für ein Modell zu unterscheiden.

Lesetipp: Zu den passenden Neoprensocken gehören auch die richtigen Neopren Badeschuhe und ein adäquater Neopren-Tauchanzug dazu.

Um die Wahl etwas zu erleichtern, haben wir unten in einem Ratgeber die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Zudem beleuchten wir einige sehr gute Neoprensocken genauer und gehen sowohl auf die Vorteile wie auch auf die Nachteile ein.

Dadurch bist du anschließend bestens informiert und findest sehr schnell die für deine Zwecke idealen Neoprensocken. Diese schützen im Idealfall nicht nur vor Kälte, sondern auch vor Nässe.

Gute und hochwertige Neoprensocken sitzen sehr eng wie eine zweite Haut an. Dadurch sind sie beim Surfen kaum spürbar und stören nicht.

Die besten Neoprensocken

Cressi Herren Tauchsocken Ultra Stretch, schwarz, M - 40/43, XDF200151
  • Idealer Wärmeschutz für kalte Füße beim Schnorcheln...
  • Anatomisch geformte Neopren Socke, dadurch wird eine...
  • Auch für Füßlinge geeignet
  • Schnell trocknendes Material
Cokar Neoprensocken 3MM Tauchsocken Damen Schnallengurt Strandschuhe Wassersport Verschleißfest...
  • Material: 3MM Neopren; ergonomisches Design
  • Anti-Rutsch-Sohlen; kratzfest, verschleißfest und gut...
  • geeignet für Wassersport, Schnorcheln, Tauchen,...
  • flexible und angenehm zu tragen, kann leicht Nutzung...
Mares Unisex Dive Boots Classic NG 5 mm, black/grey, 41/42 (US 9), 41261909050
  • Stärke von 5 mm
  • Eine breite Zehenkappe und eine gerade Sohle sorgen...
  • Perfekt auf Reisen
WATERFLY wasserdichte Ultraleichte Atmungsaktive Kniestrümpfe Socken zum Angeln Wandern Klettern...
  • Dreischicht-Design: Die Luft kann die drei Schichten...
  • Drei Schichten Design Äußere Schicht: 98% Nylon, 2%...
  • Diese wasserdichten Socken halten Ihre Füße bei...
  • Ultraleichte, atmungsaktive Socken zum Radfahren,...

Ratgeber: Die richtigen Neoprensocken kaufen

Damit Neoprensocken ihren Zweck bestmöglich erfüllen können, sollten beim Kauf einige Dinge beachtet werden. So lässt sich ein Fehlkauf vermeiden und die Füße des Verwenders sind bestmöglich geschützt.

1. Das Einsatzgebiet

Bevor neue Neoprensocken gekauft werden, gilt es zu überlegen, wofür diese getragen werden sollen. Denn die einzelnen Modelle eignen sich für unterschiedliche Zwecke. Vielleicht sollen Neoprensocken auch zu verschiedenen Aktivitäten getragen werden. So gibt es Ausführungen, die in einem Neopren Badeschuh zum Einsatz kommen und auch solche, die über eine eigene Sohle verfügen. Letztere können eigenständig getragen werden und schützen die Füße vor heißem Sand und harte und spitzen Dingen.

2. Material und Materialstärke

Neoprensocken bestehen entweder ganz oder zu einem großen Teil aus Neopren. Dadurch schützen sie vor Kälte und können auch in kalten Gewässern ihre Aufgabe erfüllen. Zudem trocknet Neopren nach der Verwendung auch wieder recht schnell und ist sehr leicht. Die meisten Socken, die aus diesem Material bestehen, sind zwischen 1,5 Millimeter bis sieben Millimeter dick. Umso dicker der Stoff, desto besser schützt er vor Kälte. Im Sommer reicht ein Millimeter aus.

Wer dagegen auch gerne im Winter Wassersport betreibt, sollte ein dickere Neoprensocken wählen. Zudem gilt es bei der Auswahl auch die Schuhgröße zu beachten, wenn sie in Schuhen getragen werden sollen. Auch hier gilt: Umso größer Letztere sind, desto dicker dürfen auch die Socken sein.

3. Qualität und Verarbeitung

Um möglichst lange Freude an den Neoprensocken zu haben, sollten aus hochwertigen Materialien bestehen und robust verarbeitet sein. Dadurch ergibt sich darüber hinaus auch ein hoher Tragekomfort. Die hochwertigen Materialien halten im Idealfall viele Jahre. Wer mit seinen Neoprensocken auch wandern gehen will, sollten sie über eine eigene Sohle verfügen. Die Nähte sollten weder reiben noch drücken und robust sein. Im besten Fall befinden sie sich an den Socken an einer äußeren Stelle, um die Haut möglichst wenig zu berühren.

4. Die Passform

Ein sehr wichtiger Punkt, den es beim Kauf von Neoprensocken zu beachten gilt, ist die Passform. Im Idealfall sind diese anatomisch geformt und passen sich dadurch sehr gut dem Fuß des Trägers an. Wenn Socken nicht richtig sitzen, können schnell Schmerzen oder Blasen entstehen. Das lässt sich vermeiden, indem auf die richtige Größe und auch die richtige Passform geachtet wird. Abschließend lässt sich also sagen, dass gute Neoprensocken weder zu eng noch zu fest sitzen sollten. Stattdessen lassen sie sich ohne besonders große Schwierigkeiten anziehen und auch wieder ausziehen. Zwar sitzen sie eng an der Haut an, sollten aber niemals scheuern oder sogar das Blut abschnüren.

5. Die Venitalation

Bei bestimmten Sportarten kann die Ventilation in Neoprensocken sehr wichtig sein, wie zum Beispiel beim Wandern am Strand, beim Rudern oder auch beim Kitesurfen. Hierbei ist es von Vorteil, wenn der Schweiß schnellstmöglich nach außen abgeleitet wird und die Socken trocken bleiben. Denn sonst kann der weitere Ausflug schnell unangenehm werden. Am besten atmungsaktiv sind Socken, die aus Neopren und Elasthan bestehen.

6. Die Stabilität

Neoprensocken sind beim Sport regelmäßig großen Belastungen ausgesetzt. Um diesen standzuhalten, sollten sie aus robusten, langlebigen und widerstandsfähigen Materialien bestehen. Neopren ist von sich aus bereits sehr stabil und wird teilweise noch mit unterschiedlichen anderen Stoffen erweitert, wie zum Beispiel mit Elasthan.

7. Die Sohle

Wenn die Socken ohne Schuhe getragen werden sollen, sollten sie über eine separate Sohle verfügen. Diese schützt die Füße vor heißem Sand und spitzen und harten Gegenständen an Land wie auch am Wasser. Viele Modelle verfügen zudem über spezielle Noppen, die auch auf nassen und rutschigen Untergründen für einen sicheren Halt sorgen. Das kann zum Beispiel beim Surfen, Segeln oder Stand-up-Paddling sehr praktisch sein.

Welche Eigenschaften sollten Neoprensocken für Kinder haben?

Neoprensocken sind bereits für die kleinen Wasserratten erhältlich. Da diese zumeist noch sehr empfindliche Füße haben, sollten diese sehr gut geschützt werden. Ansonsten müssen Neoprensocken für Kinder die gleichen Eigenschaften aufweisen, die auch bei Modellen für Erwachsene wichtig sind, und zwar:

  • Wasserdicht.
  • Wärmeisolierend.
  • Bequem.
  • Wärmeisolierend.
  • UV-Schutz.
  • Hoher Tragekomfort.
  • Gute Passform.
  • Stabile Sohle.

Wie werden Neoprensocken richtig gepflegt?

Damit die Neoprensocken möglichst lange ihren Zweck erfüllen können, sollten sie nach der Verwendung passend gepflegt werden. Die meisten Modelle werden hierfür einfach bei 30 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen. Dabei sollte allerdings auf den Schleudergang verzichtet werden. Denn dieser könnt das Material unter Umständen beschädigen.

Zur Sicherheit wird aber vor der Reinigung noch in das Etikett geschaut. Dort sollte ein Hinweis zu finden sein, ob die Socken den Maschinenwaschgang vertragen. Ist das nicht der Fall, müssen sie per Hand gereinigt werden. In beiden Fällen sollten sie anschließend gründlich trocknen, bevor sie erneut verwend werden.

Wie kann ich gegen unangenehme Gerüche in meinen Neoprensocken tun?

Nach einer gewissen Zeit können Neoprensocken unter Umständen unangenehme Gerüche annehmen. Um diese zu entfernen, werden sie mit einem möglichst milden Seifenwasser oder mit einem speziellen Neopren-Shampoo gewaschen. Für empfindliches Neopren Material empfehlen wir folgendes Reinigungsmittel:

Wir empfehlen
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Auch kann es helfen, ein wenig Essig hinzuzugeben, der die Gerüche sehr schnell entfernt.

Fazit

Neoprensocken können zu unterschiedlichsten Sportarten und Aktivitäten im und am Wasser getragen werden. Sogar beim Wandern können Ausführungen mit eigener Sohle zum Einsatz kommen. Um ihren Zweck bestmöglich zu erfüllen, müssen sie ideal sitzen und weder drücken noch verrutschen.

Früher wurden Neoprensocken in erster Linie zum Tauchen getragen, heute sind sie auch beim Surfen, Schwimmen, Angeln, Rudern, Stand-up-Paddling und auch beim Kitesurfen sehr wichtige Accessoires.

Weiterführende Links

[1] https://www.beyondsurfing.com/neoprensocken/

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments