Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Größer ist besser. Das ist laut Kindern nicht nur bei Geschenken so, sondern auch bei Bollerwagen. Zumindest, wenn man möglichst viel damit transportieren möchte.

Zudem bedenken viele nicht, dass ein größerer Wagen weitaus mehr Gewicht transportieren kann als kleinere Gefährte und dementsprechend viel stabiler ist.

Lesetipp: Die besten Bollerwagen

Ein großer Bollerwagen ist nützlicher, als so manch einer annimmt. Man kann ihn immerhin zum Transport von so ziemlich allem nutzen, was einem in den Sinn kommt. Selbst wenn man zum Beispiel umzieht oder ein größeres Picknick im Freien geplant hat, kann ein großer Bollerwagen durchaus sehr gute Dienste erweisen.

Selbst wenn der Hund zum Tierarzt muss oder man mal eben ein größeres Möbelstück bewegen möchte, ist ein großer Bollerwagen schon fast Programm.

Dies erkennen immer mehr Menschen auf der Welt und suchen daher täglich nach dem perfekten Bollerwagen XXL. Diesen Trend haben auch die Hersteller bemerkt, sodass es heutzutage eine Riesenauswahl an großen Bollerwagen auf dem Markt gibt. Nun hat man die Qual der Wahl und kann sich einen aussuchen.

Doch welcher passt? Welcher ist der richtige Wagen und aus was sollte man am besten achten? Neben Größe, Handling, spielen eventuell auch der Fahrkomfort und die Federung eine Rolle.

Wenn man Personen darin befördern möchte (wie etwa Kinder), muss der Bollerwagen auch einen gewissen Sicherheitsstandard bieten. Es kommt also sehr darauf an, wofür man den Wagen eigentlich nutzen möchte.

Wer zum Beispiel einen großen Bollerwagen zum Einkaufen einsetzen will, achtet sicherlich auf andere Dinge, als jemand, der den Bollerwagen für den Transport von Brennholz braucht. Da der Supermarkt gleich um die Ecke ist, wäre es unsinnig das Auto zu nehmen. Auch ein Förster hat gute Gründe:

Damit man sich zum Beispiel keinen Splitter einfängt, kann der Einsatz eines Bollerwagens durchaus sinnvoll sein. Jemand der Brennholz bewegt, wie etwa ein Förster, arbeitet im Wald. Hier ist der Boden sicherlich weicher, als es im ersten Einkaufs-Beispiel der Fall ist.

Der Förster wäre also mit einem Bollerwagen mit Plastikreifen ebenso gut beraten, wie mit einem Luftreifen Bollerwagen. Derjenige, der seinen Wagen zum Einkaufen nutzen will, sollte bei dem harten Asphaltweg jedoch eher zu Luftreifen als zu Plastikreifen greifen. Hier wäre der Unterschied also sehr groß und interessanterweise auch die Rezension zum Produkt.

Während der Einkäufer im Laufe der Zeit sicher Probleme mit den abgenutzten Plastikreifen bekäme, würde sich der Förster nicht beschweren. Doch nicht nur die Reifen sind entscheidend, sondern die gesamte Konstruktion.

Es muss auf sehr viele Faktoren geachtet werden, damit man nicht zu einem Bollerwagen greift, der sich nicht für das eigene Vorhaben eignet.

Die besten Bollerwagen XXL

ENKEEO Klappbar Handwagen 360° drehbar Bollerwagen Klappwagen Transportwagen Gartenwagen...
  • Offroad-Reifen - Extra breiter und robuster Reifen als...
  • Einfach zu bedienen - Es verfügt über einen...
  • Faltbar zu den Transport - Dieser zusammenklappbare...
  • Entfernbares Faltdach - Ein abnehmbares klein Faltdach...

Ratgeber: Worauf muss man bei der Auswahl eines großen Bollerwagens eigentlich achten?

Diese Frage sollte man seinem Kind stellen, wenn man sich solch ein Gefährt für den Transport kaufen mag. Immerhin wird es darin umherkutschiert werden. Jedes Kind würde dann dasselbe antworten:

Ein großer Bollerwagen muss nicht nur viele Extras wie etwa ein Dach oder Aufbewahrungstaschen haben, sondern vor allem bequem sein. Möchte man unbedingt ein Dach haben, dann wäre ein Bollerwagen mit einem Dach eine super Alternative.

Nutzt man den großen Helfer auf 4 Rädern allerdings für andere Dinge, wenn man zum Beispiel gar keine Kinder hat, dann achtet man dementsprechend auch auf andere Faktoren.

Wird er beispielsweise ausschließlich zum Einkaufen verwendet, ist ein Einlegeboden in den meisten Fällen sogar kontraproduktiv. Immerhin nimmt solch ein Boden einige Zentimeter an Höhe und man kann somit weniger transportieren.

Einkäufer achten bei ihren Bollerwagen in erster Linie auf eine gute Ladebilanz, sprich: Wie viele Wasserkästen und Kartoffelsäcke kann ich damit transportieren. Ebenso ist das Handling ein entscheidender Punkt.

Während man sich als Kinder- oder Hunde-Chauffeur eher einen Bollerwagen zum Schieben kaufen würde, erwirbt die Tante Hildegard von nebenan ihren Bollerwagen zum Einkaufen lieber mit Zugstange.

Wer seinen großen Bollerwagen mit zum Strand nehmen will, sollte eventuell einen Blick auf die Reifen werfen, denn wenn diese ungeeignet sind, wird der Ausflug sonst noch zur Lachnummer.

Wie man schnell feststellen wird, kommen viele Dinge zusammen und man hat im Endeffekt eventuell gar keinen guten Überblick mehr darüber, worauf man bei der Auswahl eines großen Bollerwagens eigentlich achten soll. Daher folgen nun die wichtigsten Aspekte mit einigen informativen Hinweisen.

  • Ladefläche: Wenn man sich durch die verschiedenen Angebote klickt, sollte man ein wenig auf die Zahlen achten. Meist gibt es nämlich in ein und demselben Preissegment hinsichtlich der Nutzfläche große Unterschiede.
    Vor allem dann, wenn man einen großen Hund hat oder aber eventuell zwei Kleinkinder gleichzeitig transportieren mag, sind die Maße des Innenraums enorm wichtig.
  • Extras: Auch was den Punkt Extras angeht, gibt es im selben Preisbereich wirklich große Unterschiede. Damit man sich also nicht für einen großen, jedoch „kahlen“ Bollerwagen entscheidet, ist es empfehlenswert sich mindestens 7 verschiedene Modelle anzuschauen.
    Auf diese Weise hat man ein wenig Zeit investiert und sich nicht nur mit dem Thema beschäftigt, sondern auch verschiedene Hersteller und ihre Angebote kennengelernt. Diese Erfahrung kann für spätere Käufe eventuell sogar ganz nützlich sein.
  • Stabilität: Wenn man sich einen großen Bollerwagen anschafft, hat man eventuell vor, damit schwere Lasten zu transportieren. Demnach sollte der Bollerwagen möglichst stabil sein und keineswegs schwächeln oder gar auseinanderbrechen.
    Mit der Zeit sorgt ein regelmäßiger Einsatz für Spuren an den Rädern und auch das Innenmaterial zeigt meist einen Abrieb. Diese Faktoren sind wichtig, da irgendwann die Räder und auch das Gewebe-Material ausgetauscht oder repariert werden müssen. Schrauben anstelle von Nieten und Luftbereifung anstelle von Plastikreifen weisen in die richtige Richtung. Nicht umsonst sind Bollerwagen mit Luftreifen die stabilsten.
  • Faltbar: Da große Bollerwagen sehr viel Platz einnehmen, ist ein Zusammenklapp-Mechanismus durchaus willkommen. Immerhin kann man selbst einige sehr große Bollerwagen falten und auf einen Durchmesser von 20 – 30 Zentimeter bringen. Damit sind faltbare Bollerwagen schmal genug, um zum Beispiel unter ein Bett geschoben zu werden. Demnach kann man solch ein Riesending auch in einer kleinen Wohnung gut verstauen.

Fazit

Im Endeffekt kommt es auch bei großen Bollerwagen darauf an, wofür man ihn gebrauchen möchte. Soll es ein Random-Fahrzeug werden, welches nicht nur für den schweren Kühlschrank, sondern auch für die Kinder ist, muss man mit einem höheren Preis rechnen. High End Modelle müssen jedoch nicht sein, wenn man weiß, was man will.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments