Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Strand, Sonnenschein, Sand und die Sommerzeit. Die vergangenen Sommer in unserem Land waren ziemlich heiß, und viele Meteorologen prognostizieren, dass wir aufgrund des Klimawandels auch in der Zukunft ähnlich hohe Temperaturen im Sommer erleben werden.

Beachtrekker Bollerwagen für den Strand sind in den letzten Jahren daher immer beliebter geworden und die Deutschen investieren auch im Allgemeinen immer häufiger in die kleinen Helfer.

Lesetipp: Bollerwagen Test

Die Welt der Bollerwagen scheint sich daher so langsam zu vergrößern, denn früher gab es hauptsächlich nur den klassischen Wagen mit rotem Gestell und Seitenwänden aus Holz (für die Straße).

Da immer mehr Menschen die unglaublich vielen Einsatzmöglichkeiten der kleinen Helfer zu schätzen wissen, steigt auch die Nachfrage zunehmend. Somit haben Hersteller (wie zum Beispiel Beachtrekker) prompt reagiert und das Angebot an verschiedenen Bollerwagen-Typen auf dem Markt vergrößert.

Da viele potenzielle Käufer nach Wagen suchen, die speziell für den Strand konzipiert sind, wurden vor einigen Jahren auch die Beach Bollerwagen eingeführt. Mittlerweile gibt es sogar viele verschiedene Strand-Bollerwagen auf dem Markt und die Auswahl könnte einem daher recht schwerfallen.

Immerhin weiß man nicht genau, worauf man bei solch einem speziellen Bollerwagen eigentlich alles achten muss. Wenn man sich noch nie mit den Dingern beschäftigt hat, ist das natürlich verständlich. Zum Glück gibt es das Internet und Webseiten, wie diese hier.

Beachtrekker Bollerwagen – Made in Germany

Beachtrekker ist eine Firma aus Deutschland und hat ihren Haupsitz mitten in Köln. Sie baut und verkauft ihre eigenen Bollerwagen. Dies ist der Grund, warum Beachtrekker Bollerwagen nicht so aussehen, wie die meisten Bollerwagen, die man sonst so kennt.

Die meisten Firmen kaufen ihre Produkte nämlich bei demselben Großproduzenten im Ausland und stempeln dann ihren eigenen Namen darauf. Los ging es bei Beachtrekker wie es auch bei den meisten anderen Firmen der Fall ist, ebenso mit dem Vertrieb der klassischen Holz Bollerwagen.

Immerhin gab es früher keine großartige Nachfrage und dementsprechend wurde hauptsächlich nur der klassische Bollerwagen verkauft.

Heutzutage sieht die Sache jedoch anders aus: Auch Beachtrekker veräußert unter anderem faltbare Wagen, welche jedoch ein eigenes System haben. Während die meisten Gefährte anderer Hersteller sich wie ein Akkordeon zusammenfalten lassen, wird ein Beachtrekker Bollerwagen eher zusammengeklappt.

Wir haben uns intensiver mit Beachtrekker Bollerwagen beschäftigt, alle wichtigen Informationen zum Thema herausgesucht und in diesem Text komprimiert aufgeführt. Nachfolgend werden hier daher nicht nur die derzeit besten (stets aktualisierten) Modelle des Herstellers aufgeführt, sondern es wird auch in einem Ratgeber auf die wichtigsten Details hingewiesen.

Man muss sich also nicht unbedingt für einen der aufgelisteten Beachtrekker Bollerwagen entscheiden, jedoch kann man sich sehr gut inspirieren lassen. Außerdem lernt man auf diese Weise ein wenig über Beachtrekker Bollerwagen und weiß daher in Zukunft besser, worauf man achten sollte, wenn man keinen Fehlkauf riskieren will. Viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Die besten Beachtrekker Bollerwagen

Ratgeber: Worauf sollte man beim Kauf eines Bollerwagens von Beachtrekker achten?

Beachtrekker hat sich im oberen Preissegment einen Namen gemacht und überzeugt als deutscher Hersteller mit zahlreichen Modellen auf dem Markt.

Während der Hersteller am Anfang nur klassische Holzbollerwagen verkauft hat, kamen nach und nach auch noch weitere Modelle hinzu. Mittlerweile gibt es sogar Bollerwagen von Beachtrekker, die man auf dem Schnee ausführen kann.

Es ist kein Witz: Dank abnehmbarer Schneekufen, kann man solche Modelle selbst im Ski-Urlaub ganz gut gebrauchen. Immerhin könnte man den Wagen mit allerlei Leckereien sowie heißen Getränken beladen und sich somit bei eisigen Temperaturen zwischendurch stärken und gleichzeitig aufwärmen.

Der Hersteller bietet dem Kunden zwei Serien an: Life und Style. Die Life-Modelle haben alle dieselbe Front (mit eng aneinanderliegenden Fronträdern) und bei den Style-Modellen handelt es sich eher um Bollerwagen mit gewohnten Abständen der Reifen.

Zudem ist die Style-Serie tatsächlich etwas bunter gestaltet und die gesamte Konstruktion der einzelnen Modelle ist im klassischen Stil gehalten. Zudem sind diese Wagen nicht mit einem Klapp-Mechanismus ausgestattet und die Seitenwände (und somit auch der Innenabteil) bestehen alle aus Holz.

Die Life-Modelle haben zwar (wie auch die Style-Varianten) einen Rahmen aus Stahl, jedoch ist das Innenabteil nicht aus Holz konstruiert worden. Dieser besteht aus einem Rucksack-Material, welches leicht zu reinigen ist.

Worauf sollte man beim Kauf eines Beachtrekker Bollerwagens also alles achten? Zusammgefasst muss der Käufer auf folgende Unterpunkte achten, wenn er vorhat sich einen Beachtrekker Bollerwagen zu kaufen.

  • Radabstand: Die Life-Modelle haben alle denselben, recht exotisch-engen Fronträder-Abstand. Wer hier kein Defizit erkennt und den Wagen hauptsächlich zum Transport von Gütern einsetzt, sollte damit keine großen Probleme haben.
    Wer allerdings vorhat, mit solch einem Modell tobende Kinder zu transportieren, könnte eventuell Probleme erleben. Immerhin ist bereits auf den Bildern erkennbar, dass der vordere Teil mit ein wenig Gewackel umkippen könnte. Wie sich das Ganze jedoch genau verhält, müsste man selbst testen. Die Kundenrezensionen bestätigen diese Vermutung jedenfalls.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Wer nicht zu viel investieren möchte, sollte sich auch die Style-Linie des Herstellers anschauen. Diese Modelle haben zwar nicht den speziellen Fronträder-Abstand und einen einfacher zu reinigenden Innenabteil, können jedoch mit einem angenehmeren Preis überzeugen.
  • Extras: Einige Modelle kommen mit einer Überdachung oder aber Schneekufen. Diese Gimmicks scheinen für einige eventuell überflüssig, wohingegen andere lieber auf alles vorbereitet sind. Man sollte sich in jedem Falle alle Beachtrekker Modelle genauer anschauen und vor allem einen Blick auf den Lieferumfang werfen.

Fazit

Im Endeffekt kann man von Beachtrekker behaupten, dass es sich um teilweise hochwertig verarbeitete Produkte handelt. Meist wird zwar an den Rädern gespart, jedoch könnte man diese eventuell sogar selbst durch ein Set Luftreifen eines anderen Markenherstellers austauschen.

Wer seinen Beachtrekker jedoch ohnehin nur auf Sand (oder sogar Schnee) ausführen möchte, braucht sich auch nicht über ein zu starkes „bollern“ zu ärgern. Die Life-Modelle scheinen besser für den Transport von Gütern geeignet zu sein, wohingegen die Style-Linie Kinderaugen eher anspricht.

Ganz egal für welches Modell man sich nun entscheiden sollte: Beachtrekker Bollerwagen können mit den Gefährten anderer Hersteller in jedem Falle ganz gut mithalten.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments