Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Heutzutage gibt es viele verschiedene Tarierjackets am Markt.

Interessierte haben die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit den verschiedenen Tarierjackets beschäftigt.

In unserem Tarierjacket Test findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

  • Ein Tarierjacket ist notwendig, wenn Taucher eine längere Zeit unter Wasser bleiben wollen. Sie ist vor allem unerlässlich, wenn es um das technische Tauchen mit vielen Ausrüstungsgegenständen geht. Viele Modelle können eine oder zwei Tauchflaschen befestigen.
  • Besonders hilfreich sind die Luftblasen, die in den Tarierjackets produziert werden können. Diese sorgen für eine leichte Beweglichkeit und können den Auftrieb bzw. den Abtrieb steuern.
  • Bei einigen Modellen legt sich die Tauchblase um den gesamten Körper. Das hat zur Folge, dass der Taucher in einer senkrechten Position auf Erkundungstour gehen kann. Bei anderen Produkten liegt die Tauchblase nur auf dem Rücken, was für waagerechte Bewegungen vorteilhaft ist.

Die besten Tarierjackets

Angebot
Cressi Patrol -Tarierjacket der EXTRAKLASSE- Professionnels Model mit Blase auf der Rückseite,...
  • Cressi ist ein Familienunternehmen, das seit 1946...
  • Material Nylon - sehr leicht und doch strapazierfähig,...
  • Drei Ablass- und Überdruckventile - davon eins im...
  • Weich gepolsterte Rückenschale mit Doppelgurt für die...
Angebot
Cressi Herren Tauchjackets Travelight, Schwarz/Blau, XS/I
  • Material 210 Denier Nylon - sehr leicht und doch...
  • 2 Mehrzwecktaschen mit Reißverschluss
  • 2 Bleitaschen auf der Rückseite
  • Bleiintegriert - zwei Einschubtaschen im Lieferumfang...
Beuchat Tarierjacket Masterlift X-AIR Light für Damen (Größe: S)
  • Speziell passend zu der weiblichen Anatomie
  • Breite von Polsterung für den unteren Rückenbereich
  • Weste mit großem Volumen für die kleinen Größen,...
  • Halbsteifes Backpack
SCUBAPRO HYDROS PRO - Tarierjacket (Herren), Farbe:weiß, Größe:M
  • Scubapro Hydros Pro speichert kaum Wasser, nach dem...
  • Automatische Anpassung an die Rückenlänge des...
  • Zweikomponenten-Backplate: Bietet ein Höchstmaß an...
  • Neutraler Auftrieb: Das HYDROS PRO hat so gut wie...
Seac Uni Jacket EGO, Schwarz/Rot, M
  • Geräumige Taschen mit Klappe und Klettverschluss
  • Außenaufschrift zur sofortigen Identifizierung (von...
  • Material Auftriebskörper: Cordura 1000,...
Cressi Premium Tauchjacket - mit Bleisystem
  • Jacket mit integriertem Gewichtssystem
  • 500 und 420 Denier Cordura
  • Externe Bleitaschen mit Schnellabwurfsystem und...
  • 2 Halteringe aus Technopolymer

Tarierjacket Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Luftblase: Taucher können mit dem Mund über einen Inflator Luft in den Hohlraum der Jacke blasen. Je mehr Luft in der Blase vorhanden ist, desto stärker ist der Auftrieb. Mit einem Ablassventil kann die Luft für einen Abtrieb wieder entfernt werden.
  • ADV-Jackets: Bei diesen Tauchwesten befindet sich die Tauchblase um den gesamten Körper des Tauchers. Das hat zur Folge, dass eine aufrechte Tauchhaltung mühelos eingehalten werden kann. Somit ist sie ideal, um gemütliche Erkundungen unter Wasser zu unternehmen.
  • Wing-Jackets: Bei diesen Modellen ist oftmals eine größere Tauchblase vorhanden, die aber nur im Rückenbereich des Tauchers platziert wird. Dadurch können besonders schnelle Vorwärtsbewegungen in der waagerechten Position erreicht werden. Vor allem Sporttaucher bevorzugen dieses Modell.
  • Hybrid-Jackets: Eine Hybrid-Weste vereint beide Luftblasen-Varianten in einem. Es gibt zwei Luftkammern – eine um den Körper und eine nur im Rückenbereich – die getrennt angesteuert werden können. So kann der Taucher individuell entscheiden, welche Art er bevorzugt.
  • Bleikammern: Viele Modelle haben integrierte Taschen, in denen Blei mitgenommen werden kann. Hohe Gewichte sorgen für einen schnellen Abtrieb. Einige Modelle haben Taschen, die mit einem Schnellsystem abgeworfen werden können.
  • D-Ringe: An den Ringen kann der Taucher Utensilien befestigen, die immer griffbereit sein müssen. Die D-Ringe sollten stabil verarbeitet und fest an der Weste angebracht sein, da einige Utensilien recht schwer sind.
  • Messer: Taucher sollten ohne ein geeignetes Tauchmesser keinen Tauchgang starten, damit die Sicherheit immer gewährleistet ist. Viele Jackets haben deshalb eine passende Messerbefestigung integriert.
  • Tauchflaschen: Am Rückenteil sind Vorrichtungen für die Befestigung der Tauchflaschen angebracht. Einige Modelle können nur eine Flasche anbringen, andere hingegen zwei. Hier kommt es stark auf die Art des Tauchganges an, welche Weste geeignet ist.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.