Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Wakeboard Helm Test: Die 6 besten Helme fürs Wakeboarding

Wakeboard Helm Test Bild

Heutzutage gibt es viele verschiedene Wakeboard-Helme am Markt. Interessierte haben die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit den verschiedenen Wakeboard-Helmen beschäftigt. In unserem Wakeboard Helm Test findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

Weiteres Wakeboard-Zubehör: Damen Wakeboard Westen, Wakeboard Bindung, Wakeboard Leine, Wakeboardtaschen, Wakeboard Weste und Wakeboard Wandhalterung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wer die Trendsportart Wakeboard ausüben möchte, benötigt einen speziellen Helm. Dieser ist bei Nutzung aller Anlagen vorgeschrieben, denn er schützt den Kopf vor Verletzungen. Besonders bei Anfängern sind zahlreiche Stürze vorprogrammiert.
  • Beim Kauf sollte die Optik des Wakeboard Helms erst an zweiter Stelle stehen. Die Sicherheit steht dabei an erster Stelle. Daher sollten nur Produkte mit einem speziellen CE-Zertifikat in die engere Auswahl kommen.
  • Wichtig ist, dass der Wakeboard Helm am Kopf genau passt. Er darf weder zu groß noch zu klein sein, damit er einen optimalen Sicherheitsschutz bieten kann. Die meisten Modelle können an die Kopfform angepasst werden.

Die besten Helme für Wakeboarding

Vihir Wakeboard Helm
Der Wakeboard Helm von Vihir verwendet Kalt-Schaum im Inneren des Helmes und außen eine harte ABS-Schale. So ist der Kopf bei Stößen optimal geschützt. Ohrenschützer gibt es dazu. Mithilfe eines Stirnbandes kann das Modell optimal auf die Kopfform eingestellt werden.

Concept X Wakeboard Helm
Der Wakeboard Helm von Concept X eignet sich für alle Wassersportarten, so auch für das Wakeboarding. Die Passform kann individuell und stufenlos am Kinn und am Hinterkopf eingestellt werden. Dieses Modell ist mit 400 g sehr leicht.

Pro-Tec Wakeboard Helm
Der Wakeboard Helm von Pro-Tec besitzt 15 Belüftungslöcher, die eine gute Luftzirkulation unter dem Helm garantiert. Die Größe kann leicht am Hinterkopf angepasst werden. Die zum Lieferumfang zugehörigen Ohrschützer können abgenommen werden.

TSG Wakeboard Halbschalenhelm
Der Wakeboard Helm von TSG bietet für den Schutz eine wasserfeste Schaumstoffumrandung. Die Ohrenschützer werden mit einem wasserdichten Schaumpolster versehen, so das die Ohren besonders gut geschützt werden. Alle Materialien sind zudem schnell trocknend und somit ideal für Wassersport geeignet.

Vivida Lifestyle Wakeboard Helm
Der Wakeboard Helm von Vivida besitzt eine schlagfeste ABS-Schale und schützt auch vor härtesten Schlägen. Mit einem verstellbaren Rädchen kann die Größe auf jede Kopfform angepasst werden. Der Kinnriemen wird mit einem einfachen Klickverschluss geschlossen.

Jobe Base Wakeboard Helm
Der Wakeboard Helm von Jobe Base ist mit extra abnehmbaren Ohr-Polster ausgestattet, die die Ohren besonders schützen. Der Nylonriemen kann am Hinterkopf universell eingestellt werden, um den besten Sitz des Helms zu ermöglichen. Dieses Modell gibt es auch in XS.

Wakeboard Helm Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

  • Außenschale: Die Außenschale bei einem Wakeboard Helm sollte aus einer Hartschale bestehen, die nachweislich gegen Schläge schützt. Am besten eignet sich dafür eine ABS Schale. Idealerweise sollte das Modell eine CE-Zertifizierung aufweisen.
  • Innenpolsterung: Die innere Polsterung bei einem Wakeboard Helm ist für das eigene Wohlbefinden verantwortlich. Bei den meisten Modellen besteht die Polsterung aus Kaltschaum. Er passt sich am besten jeder Kopfform an.
  • Ohrschützer: Wer viel mit dem Wakeboard trainieren möchte, sollte für gute Ohrenschützer sorgen. Bei vielen Modellen sind sie im Lieferumfang enthalten. Sie schützen die Ohren gegen Wind und Kälte. Bei einigen Produkten sind sie im Helm fest installiert.
  • Größe: Ein Wakeboard Helm sollte gut passen, denn nur so schützt er vor Verletzungen am Kopf. Sportler sollten daher den Kopfumfang messen und nach der Größentabelle bestellen. Kleinere Anpassungen können durch integrierte Bänder oder Stellschrauben nachjustiert werden.
  • Kinngurt: Der Gurt am Kinn befestigt den Wakeboard-Helm sicher am Kopf. So kann er während der Fahrt nicht wegfliegen. Idealerweise sollte der Gurt stufenlos verstellbar mit einem Klickverschluss versehen sein. Eine Polsterung am Gurt verhindert Abstufungen am Kinn.
  • Luftzirkulation: Einige Helme für das Wakeboarding haben integrierte Löcher im Helm. Diese sorgen für genügend Luftzirkulation, sodass der Sportler unter dem Helm nicht schwitzt. Aber auch bei einigen unfreiwilligen Tauchgängen sorgen die Löcher dafür, dass das Wasser schnell wieder abfließen kann.
  • Optik: Beim Wakeboarding geht es um größte Sicherheit, deshalb sollte die Optik hinten anstehen. Alle Modelle schützen die Stirn und den Hinterkopf vor Aufschlägen. Das Gesicht bleibt in der Regel bei diesem Sport frei. Die Ohren werden gesondert geschützt.

Aktuelle Angebote: Wakeboard Helme

−14%
TSG Helm Evolution Solid Color,Schwarz (satin black), S/M, 75046
%
Vihir BMX Helm Wakeboard Helm Skaterhelm Fahrradhelm Herren Damen Jungs & Kinderhelm Wassersport Helm mit Ohrenschützer ABS+Eva, Schwarz/M
%
Mystic MK8 Helmet Wassersport Surf Kite Wakeboard Kanu Kajak Wake Helm
Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge