Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Korfu ist eines der am häufigsten besuchten Urlaubsziele in Griechenland.

Die Insel hat für jeden etwas zu bieten, mit ihren atemberaubenden Stränden, freundlichen Einheimischen und einem pulsierenden Nachtleben.

Korfu ist auch ein großartiger Ort zum Tauchen, mit seinem klaren Wasser und seiner vielfältigen Unterwasserwelt.

Es gibt viele Tauchplätze auf der Insel, von flachen Riffen bis hin zu tiefen Wracks.

Die beste Zeit zum Tauchen auf Korfu ist zwischen Mai und Oktober, wenn das Wasser am wärmsten ist.

Egal, ob du ein Anfänger oder ein erfahrener Taucher bist, auf Korfu gibt es mit Sicherheit einen Platz für dich!

Hier stellen wir dir einige der besten Spots zum Tauchen auf Korfu vor.

#1 Muränenfels

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Der Muränenfels ist einer der beliebtesten Spots zum Tauchen auf Korfu, dank seiner lebendigen Unterwasserwelt und atemberaubenden Unterwasserlandschaft.

Es handelt sich um einen länglichen Riffgürtel, der an der Anlegestelle gezackt ist, mit großen Riffköpfen und einem Canyon von 50 Metern Tiefe.

Anreise

Das äußere Riff des Felsens kannst du nur mit einem Scooter erreichen.

Hier kannst du, je nach Jahreszeit, große Zackenbarsche besichtigen.

#2 Himmelsloch

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Das Himmelsloch ist einer der sehenswertesten Orte zum Tauchen auf Korfu.

Es ist bekannt für seine wunderschönen Höhlenformationen und die Reflexionen des Sonnenlichts.

Der Eingang zum Himmelsloch befindet sich in einer Tiefe von 10 Metern.

Es gibt einen breiten Durchgang, der zu einem großen, topfförmigen Gewölbe führt.

Anreise

Dieser „Topf“ ist zur Wasseroberfläche hin offen und wird von einer baumreichen Schlucht umgeben.

Das Besondere an diesem Ort ist der Lichteinfall der Sonne, der eine großartige Lichtshow erzeugt.

Das Himmelsloch ist auch die Heimat von seltenen Schwämmen und anderen Meeresbewohnern.

Wenn du auf der Suche nach einem fantastischen Erlebnis beim Tauchen auf Korfu bist, ist dieser Ort definitiv der richtige Spot zum Tauchen für dich!

#3 Odysseus

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Odysseus ist der Name eines felsigen Massivs vor der Küste Korfus, dessen tiefe Gewässer es zu einem perfekten Ort für erfahrene Taucher machen.

Das Gebiet ist bekannt für seine reiche Unterwasserwelt und seine atemberaubenden Unterwasserlandschaften.

Mit Steilwänden, die bis zu 120 Meter tief sind, ist Odysseus einer der beliebtesten Tauchplätze der Welt.

Odysseus beherbergt drei Außenriffe, von denen jedes seine eigenen Besonderheiten hat.

Anreise

Das erste Riff, das Dr.-Max-Hahn-Riff, fällt auf der Seeseite bis auf 60 Meter ab und beherbergt das „Kreuz des Südens“ in 50 Metern Tiefe.

Dieses Riff wird auch von einer Höhle durchquert, deren Ausgang sich auf 35 Metern befindet.

Von hier aus können Taucher das zweite Riff erreichen, einen flachen Riffkamm, der auf der seewärtigen Seite steil auf 60 Meter abfällt.

Das dritte Riff ist das sogenannte Odysseus-Außenriff.

Jedes dieser Riffe bietet Tauchern ein einzigartiges und aufregendes Erlebnis, also solltest du sie beim Tauchen auf Korfu unbedingt alle besuchen.

Egal, ob du die farbenfrohen Korallen und Riffe erkunden oder einfach nur die atemberaubende Aussicht genießen willst, Ulysses wird dir ein unvergessliches Taucherlebnis bescheren!

Dieser Spot zum Tauchen auf Korfu empfiehlt sich für erfahrene Taucher, da er recht umfangreich und tief ist.

#4 Blue Eye

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Das Höhlenlabyrinth des Tauchspots Blue Eye ist ein Muss für jeden Taucher auf Korfu.

Das „normale“ Blue Eye besteht aus einer topfförmigen Felsformation sowie drei großen Löchern, die zur Oberfläche des Wassers, in 10 Meter und in 25 Meter Tiefe führen.

Der Topf ist reich an Meereslebewesen und Vegetation, was ihn zu einem wunderschönen Ort zum Erkunden macht.

Taucher können durch die verschiedenen Löcher schwimmen, um eine andere Perspektive auf die Höhle zu bekommen.

Wenn du von der Tiefe aus nach oben schaust, kannst du beim Tauchen auf Korfu das Sonnenlicht sehen, das durch die Löcher scheint!

Anreise

Das „Super“ Blue Eye befindet sich in einer Wassertiefe von 15 Metern. Der Eingang besteht aus einem schmalen Gang, der sich nach ein paar Metern zu einer niedrigen Grotte erweitert.

Von dort aus kannst du durch eine flache Felsengalerie schwimmen und eine Spalte betreten, die geradewegs nach oben zu einem 7-Meter-Bereich führt.

Hier kannst du durch einen Schlauch ins offene Wasser tauchen.

Das „Super“ Blue Eye ist nur für schlanke Taucher mit Höhlenkenntnissen geeignet.

Das „normale“ Blue Eye kannst du hingegen auch besuchen, wenn du noch nicht allzu viel Erfahrung im Tauchen hast.

#5 Anker

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Der Anker ist ein weiterer sehenswerter Spot zum Tauchen auf Korfu.

In 15 Metern Wassertiefe befinden sich hier zwei Höhlen in der nahen Felswand – die Fledermaushöhle und ein breiter, 50 Meter langer Gang, der sich nach oben öffnet.

Vom hinteren, dunklen Teil der Höhle aus kannst du zum Eingangsbereich durchsehen, und wenn du aus dem Wasser auftauchst, kannst du vielleicht sogar Fledermäuse sehen!

Die Ankerhöhle ist hingegen geräumig und bietet viel Platz, um in einer Luftblase aufzutauchen.

Anreise

Die Wassertiefe beträgt 10 Meter, doch trotz dieser geringen Tiefe ist die Ankerhöhle eher für fortgeschrittene Tauchende zum Tauchen auf Korfu geeignet.

In der Gegend gibt es auch einige tolle Wracks, darunter ein englisches Munitionsschiff, das 1944 gesunken ist.

Für erfahrenere Taucher ist zudem der große Anker auf 25 Metern eine große Attraktion.

Auch die Kette, die sich über den Riffkopf spannt, ist ein beeindruckender Anblick.

Dieser Platz zum Tauchen auf Korfu hat wirklich für jeden etwas zu bieten!

#6 Sonntagshöhle

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Korfu ist eine großartige Insel zum Tauchen, und die Sonntagshöhle ist einer ihrer besten Spots.

Diese Höhle führt rund 80 Meter in einen Berg hinein und verfügt über eine Tauchtiefe von 10 Metern.

Sie ist ein großartiger Ort zum Höhlentauchen, mit drei Kammern, die nach oben hin offen sind.

Anreise

Du kannst in jeder Kammer in einer Luftblase tauchen.

Die ersten beiden Kammern sind geräumig, während die dritte Kammer die kleinste ist.

Diese dritte Kammer ist auch die dunkelste und stellt einen großartigen Ort für erfahrene Höhlentaucher dar.

#7 Dukatenhöhle

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Die Dukatenhöhle befindet sich in der Senkrechten Wand von Korfu.

Wie ihr Name bereits andeutet, fällt die senkrechte Wand in die Tiefe ab, und zwar bis zu 90 Meter.

Der Eingang zur Dukatenhöhle ist ein schmaler, sich in 35 Metern Tiefe befindender Durchgang, der in eine tiefe Spalte führt.

Anreise

Diese Höhle zeichnet sich durch ihre besondere Architektur aus.

Mit Sicherheit wirst du beim Tauchen auf Korfu hier auch eine der vielen Garnelen zu Gesicht bekommen, die hier herumschwimmen.

Egal, ob du ein erfahrener Taucher bist oder gerade erst anfängst, die Dukatenhöhle ist auf jeden Fall einen Besuch bei deinem nächsten Tauchausflug nach Korfu wert!

Helene ist jeden Sommer mit dem Kanadier unterwegs, meistens im Berliner Umland. Sie mag Wasser in allen Formen, vor allem als Fluss, See oder Meer, und freut sich über die vielen verschiedenen Möglichkeiten, sich darauf und darin zu bewegen. Gerade hat sie das Stand up Paddeln für sich entdeckt.