Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Hinweis: Dieser Test des Wonkyboard Allround stammt vom Team BalanceWaves. BalanceWaves.de ist eine Ableger-Webseite von uns, die sich dem Thema Balance Boards und weiteren Balance Produkten widmet.

Wer ein Herz für Außenseiter hat, wird das Wonkyboard Allround lieben! Von oben betrachtet mag es sich nicht von anderen Balance Board Modellen unterscheiden. Dreht man es um, offenbart sich aber eine herausragende Besonderheit – das Board ist mit Führungsschiene und kompakter Holzrolle ausgestattet.

Bei der Konstruktion des Unikats sind die Ideen des Herstellers, welcher selbst begeisterter Surfer ist, unverkennbar. Das außergewöhnliche Wonkyboard verspricht dir einen großen Bewegungsradius, Mobilität und allen voran ein rasantes Lernerlebnis mit viel Spaß.

Solltest du nun neugierig sein, was sich hinter diesem einzigartigen Board versteckt, versorge ich dich gerne Schritt für Schritt mit allen wichtigen Information rund um das Wonkyboard.

Bauweise

Das Wonkyboard Allround ist durch seine ovale Form ein sehr universelles und bewegungsfreudiges Board, mit dem sich die Balance perfekt trainieren lässt. Es misst 39 cm in der Breite und 78 cm in der Länge. Die Kanten sind ähnlich wie beim Costaboard abgerundet.

Der wirklich interessante Part versteckt sich jedoch auf der Unterseite des Balance Boards. Auf den langen Seiten des Ovals sind jeweils links und rechts Leisten aus Holz angebracht, die eine Art Schienenführung ergeben, auf der die im Lieferumfang enthaltene Rolle bewegt werden kann.

Diese pfiffige Konstruktion erlaubt es dir, Tricks wie etwa das nach vorne Kippen zur Seite zu üben, ohne dass du Gefahr läufst, mit dem Board von der Rolle zu rutschen. Durch die seitliche Begrenzung musst du keine Angst haben, dass sich die Rolle bei Drehübungen nicht mitbewegt.

Zusätzliche Sicherheit geben dir außerdem die an den kurzen Seiten des Boards angebrachten Stopper. So bleibt deine Rolle schön unter dem Wonkyboard Allround und flutscht dir nicht unter den Füßen davon.
Das Schienensystem ist definitiv ein Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu anderen Modellen im Balance Board Bereich. Normalerweise gibt es höchstens zwei Stopper.

Das Wonkyboard jedoch gewährt durch seine einzigartige Bauweise ein sicheres und deswegen spaßiges Training, in dem du dich ausprobieren kannst, ohne besorgt sein zu müssen, dass du vom Board fallen könntest.

Lediglich auf Sprünge solltest du besser verzichten, da es doch recht schwierig ist, mit der Auskerbung der Rolle wieder genau in der Führungsschiene zu landen.

Holzrolle und weiteres Zubehör

Nebst der bereits besprochenen Führungsschiene stellt die mitgelieferte 12 cm lange Holzrolle ein wahres Unikat dar. Normalerweise entscheiden sich die meisten Anbieter für eine mit dem Board kompatible Korkrolle.

Beim Wonkyboard Allround kommt die Rolle jedoch aus Holz und mit Einkerbungen auf jeder Seite daher. Sie erinnert in der Form dabei an ein kleines, dickes Nudelholz. Durch diese Einkerbungen ist es möglich, das Wonkyboard auf den Führungsschienen zu leiten.

Du kannst also sicher auf dem Board stehen und brauchst keine Angst zu haben abzurutschen.
Durch diese Stabilität kannst du dein Board in alle Richtungen drehen, lediglich das Ablösen des Boards von der Rolle gestaltet sich eher schwierig, von Drehungen in der Luft solltest du lieber absehen.

Wenn du aber sowieso Einsteiger bist, wird dich das nicht stören. Ganz im Gegenteil – du wirst nicht so viel Schwung bekommen wie mit einer Korkrolle und kannst so in deinem Tempo und ohne Angst ans Training herangehen.

Neben der Holzrolle kannst du im Wonkyboard Onlineshop auch die zu deinem Board passende Unterlage und ein Boardrack bestellen. Auch in diesem Punkt schafft es Wonkyboard, sich von anderen Herstellern abzuheben.

Eine übergroße Fußmatte mit rutschfester Unterseite und einer Oberseite mit Grip, gleitest du geschmeidig, aber dennoch mit ausreichend Halt über den Boden. Mit einer Größe von 90 cm x 150 cm hast du genügend Platz, um dich auf der Fußmatte auszutoben.

Solltest du restlos vom Wonkyboard begeistert sein, kannst du dir auch eine Boardhalterung oder eine Cap des Herstellers als Fashion Accessoire zulegen.

Design

Konträr zu seiner einzigartigen Konstruktion erscheint das Erscheinungsbild des Wonkyboards eher schlicht daherzukommen. Du kannst zwischen zwei Naturtönen, rosa und einem sommerlichen Print entscheiden.

Um richtig in Surfstimmung zu kommen, eignet sich wohl das letzte Motiv am besten. Die maritime Gestaltung lädt dich zu einem Wellenritt ein. Doch du solltest schnell zuschlagen, denn das bunte Wonkyboard ist auch bei anderen sehr beliebt und dementsprechend schnell ausverkauft.

Das Logo ist bei den einfarbigen Varianten mittig auf der Oberseite des Wonkyboards platziert. Auf der me(e)hrfarbigen Ausgabe findet sich das Logo auf dem unteren Teil der Oberseite wieder. Das stimmige Gesamtbild des Boards wird durch das wiederkehrende Logo auf der Unterseite und den Führungsschienen unterstützt.

Verarbeitung

Damit du auf der Oberfläche des Wonkyboards einen guten Halt hast und nicht umherrutscht ist diese mit Clear Grip ausgestattet. Das bedeutet, dass dein Board auf der Oberseite mit durchsichtigem grobkörnigem Tape bedeckt ist, etwa so wie du es von Skateboards kennst.

Damit du gar keine Gelegenheit hast abzurutschen, wird die Beschichtung zeitgleich mit der Lackierung des Wonkyboards Allround aufgetragen. Auch der Umweltschutz wird durch die ressourcenschonende Herstellung in Deutschland garantiert.

Auf faire Bezahlung und Bedingungen der Arbeitskräfte, sowie eine regionale und schonende Holzernte wird ebenfalls geachtet. Seine Herstellung durch liebevolle detailgetreue Hand und die außergewöhnliche Konstruktion machen das Wonkyboard Allround zu einem echtem Geheimtipp unter den Balance Boards.

Für wen ist das Wonkyboard Allround Balance Board geeignet?

Durch seine auf Sicherheit und Stabilität ausgelegte Bauweise eignet sich das Wonkyboard hervorragend für Einsteiger, die noch keine Erfahrungen auf einem Balance Board sammeln konnten. Es ist sowohl in der Länge als auch in der Breite so beschaffen, dass es dir einen bequemen und sicheren Bewegungsradius einräumt.

Fortgeschrittene, die ihren Fokus nicht auf Sprungtricks legen, können mit dem Wonkyboard Allrounder einen zuverlässigen Trainingspartner finden. Dank seiner Form ist es nämlich in sämtliche Richtungen lenk- und drehbar.

FAQ

Welche Übungen kann man mit dem Wonkyboard Allround machen?

Natürlich sind alle Übungen möglich, die du im Stehen ausführen kannst. Dabei gibt dir das Schienenführungssystem und die Einkerbungen in der Holzrolle zusätzlichen Halt. Auch das Halten der Balance oder der Surfer Stand sind durch die besondere Konstruktion einfach zu erlernen und zu halten.
Wenn du in diesen Übungen sicher bist, kannst du dich in anspruchsvollere Gewässer trauen. Sämtliche Drehungen, das Kippen des Boards zu beiden Seiten und z.B. den Hang Ten kannst du mit dem Wonkyboard ausprobieren.
Zusätzlich lässt sich dein Balance Board auch in deine tägliche Sportroutine integrieren, wenn du dein Gleichgewicht und deine Core-Muskulatur trainieren möchtest.
Wenn du jedoch Sprungtricks üben möchtest, ist das Wonkyboard nicht der passende Begleiter für dich. Rollen aus Kork und ebene Unterböden sind hier die bessere Wahl.

Lohnt sich das Wonkyboard Allround Balance Board?

Das Training auf dem Wonkyboard Allround ist schon etwas Besonderes. Wenn du im Kontrast zu deinem „normalen“ Balance Board mit Korkrolle ein neues Fahrgefühl erleben möchtest, bist du mit dem Wonkyboard gut beraten.
Besonders Einsteigern ist dieses Modell ans Herz zu legen. Mit dem Wonkyboard erfährst du das maximale Maß an Sicherheit und kannst dich so von Anspannung befreien und dich endlich ans Balance Board Training wagen.
Auch wenn du bereits etwas sicherer bist und leichte Drehstunts erlernen möchtest, kann dir das Wonkyboard dabei helfen.
Des Weiteren schneidet das Board im Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ab.

Eignet sich das Wonkyboard Allround Balance Board für Einsteiger?

Zu 100 Prozent ist das Wonkyboard das perfekte Einsteigermodell. In puncto Sicherheit und Komfort bietet kaum ein anderes Balance Board so hohe Standards. Die Stopper und Führungsschienen versichern dir ein unfall- und rutschfreies Training.
Du musst dir außerdem keine Sorgen machen, dass dein Board zu schnell wird. Durch die Beschaffenheit der Holzrolle gleitest du nicht ganz so schnell wie etwa auf Kork. Du kannst also deine Geschwindigkeit nach deinem Belieben steuern.

Fazit

Mit dem Wonkyboard Allround Balance Board erwirbst du ein echtes Unikat. Es punktet vor allem bezüglich der Sicherheit und Anfängerfreundlichkeit, aber überzeugt auch im Aspekt der Nachhaltigkeit.
Der Hersteller des Wonkyboards traut einen neuen Weg zu gehen und hat uns dadurch mit einem großartigen Balance Board belohnt.

Das Wonkyboard ist ein super Einsteigerboard, welches dir viel Raum für Sicherheit, Stabilität aber auch eine rasant anwachsende Lernkurve bietet. Durch das Vertrauen ins Wonkyboard kannst du dich Stück für Stück auf der „Balanceskala“ empor trainieren.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Schreibe einen Kommentar