Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Korsika ist eine Mittelmeerinsel, die westlich von Italien und südöstlich von Frankreich liegt.

Die Insel ist etwa 138 Kilometer lang und 84 Kilometer breit und damit die viertgrößte Mittelmeerinsel.

Korsika ist bekannt für seine bergige Landschaft und seine schönen Strände. Das Klima auf der Insel ist das ganze Jahr über angenehm, was sie zu einem beliebten Ziel für Touristen macht.

Obwohl Korsika größtenteils gebirgig ist, ist die Insel als Bade- und Tauchparadies für Urlauber bekannt. Auf Korsika gibt es eine Reihe von Tauchplätzen, die sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen beliebt sind.

Die Unterwasserwelt ist vielfältig, mit Muscheln, Korallen, Felsen und Fischen aller Art. Professionelle Taucher und Anfänger kommen gleichermaßen auf ihre Kosten.

Tauchen auf Korsika bietet spektakuläre Erlebnisse, denn vor der Nord-, Süd- und Westküste gibt es Riffe, Felsenhöhlen, Seegraswiesen und tiefe Unterwasserschluchten.

Es gibt mehrere Tauchschulen und -zentren, die Ausflüge in das bunte Reich unter Wasser anbieten.

#1 Scandola Naturreservat

Wenn du auf der Suche nach tollen Tauchplätzen auf Korsika bist, solltest du dir das Naturreservat der Halbinsel Scandola ansehen.

Dieses 20 Kilometer lange Gebiet ist voll von steil ins Meer abfallenden Klippen, Höhlen, Schluchten und Buchten, die nur mit dem Boot erreicht werden können.

Anreise

Der beeindruckendste Tauchgang ist definitiv der, der zu einem Schiffswrack führt, wo du Barrakudas, Barsche, Hummer, Schnapper und eine Vielzahl von bunten Korallen sehen kannst.

Das Scandola Naturreservat liegt unweit von Porto.

#2 Bonifacio

Bonifacio ist eine Stadt im Süden Korsikas und eines der beliebtesten Reiseziele auf der Insel. Die Stadt liegt auf einer Klippe mit Blick auf das Mittelmeer und hat eine lange Geschichte.

Bonifacio ist bekannt für seine schönen Strände, das klare Wasser und die dramatische Landschaft.

Dort gibt es eine Reihe von Tauchplätzen, die für jeden etwas bieten, vom Anfänger bis zum erfahrenen Taucher.

Ein bekannter Spot ist Grouper, auch bekannt als Untiefe der Barsche, Stadt der Barsche, oder Mérouville (aus dem Französischen). Das Gebiet wurde kürzlich zum Meeresschutzgebiet erklärt.

Anreise

Das Wasser ist kristallklar und es gibt eine Menge zu sehen, von großen Fischen bis hin zu kleinen Wirbellosen.

Grouper zeichnet sich aber insbesondere durch seine große Population von Zackenbarschen aus, die keine Angst vor Tauchern haben. Vom Füttern der Barsche wird abgeraten.

Es lohnt sich auch, tiefer in Korsika zu tauchen, um die Felsen und Riffe zu sehen. Mit einer Lampe kannst du alle Arten von Meereslebewesen sehen, die du sonst nicht zu Gesicht bekommen würdest.

Mit Sicherheit wirst du farbige Schwämme und rote Gorgonien zu Gesicht bekommen.

#3 Isole di Lavezzi (Bonifacio)

Die Isole di Lavezzi ist ein Archipel vor der Küste Korsikas, unweit von Bonifacio. Sie sind ein beliebtes Touristenziel und bekannt für ihr klares Wasser und ihre Sandstrände.

Rund um die Inseln gibt es mehrere Tauchplätze, die für alle Erfahrungsstufen etwas zu bieten haben.

Anreise

Unter anderem befinden sich hier mehrere, aus der Tiefe auftauchende Felsen. Diese Riffe beherbergen eine Vielzahl von Fischen, darunter Zackenbarsche.

#4 Est du Phare

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

An der Ostküste Korsikas gelegen, ist Est du Phare ein wunderschöner Ort, der für jeden etwas zu bieten hat.

Besucher können einen atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer genießen, ein Bad im kristallklaren Wasser nehmen oder die vielen Wander- und Radwege in der Umgebung erkunden.

Außerdem gibt es eine große Auswahl an Restaurants und Cafés, und nicht zuletzt kann hier ganz wunderbar getaucht werden.

Anreise

Est du Phare ist ein geeigneter Ort für Taucher aller Stufen, da die Sicht unter Wasser sehr gut ist und es viele interessante Dinge zu sehen gibt.

Das hier liegende Unterwasserlabyrinth aus Tunneln und Gängen beherbergt eine Vielzahl von Meeresbewohnern, darunter Muränen, Barrakudas, Seebarsche, Schwämme und Korallen.

Tauchanfänger bekommen viele interessante Dinge zu sehen, während erfahrene Taucher die anspruchsvolleren Gebiete erkunden können.

#5 Ajaccio

Ajaccio, die Hauptstadt Korsikas, ist eine lebhafte Stadt, die Touristen viel zu bieten hat. Sie liegt an der Südwestküste der Insel und ist bekannt für ihre malerischen Altstadtgassen, Palmenpromenaden und prächtigen Villen.

Napoleon Bonaparte wurde hier geboren, und sein Name ist in Ajaccio allgegenwärtig. Statuen, Plätze und Straßennamen verweisen überall auf ihn.

Ajaccio ist ein für Anfänger und erfahrene Taucher gleichermaßen geeignetes Tauchziel. Die Bootsausflüge zu den Tauchplätzen sind in der Regel kurz und das Wasser ist ideal, mit kristallklarem Wasser und angenehmen Temperaturen.

Anreise

Der Hafen ist ein großartiger Ort, um mit der Erkundung der Unterwasserwelt zu beginnen. Das Meer hier beherbergt eine Vielzahl von Fischarten, Pflanzen und anderen Meeresbewohnern.

Tauchend in Korsika kannst du zwischen dem üppigen Korallenbewuchs bunte Schwämme, Gorgonien, Anemonen und Krebse finden.

Allerdings tauchen französische Taucher häufig tief – bis zu 40 Meter oder mehr. Wenn du also in diesem Gebiet tauchen willst, stelle dich auf tiefe Tauchgänge ein!

#6 Bomber von Calvi

Der Bomber von Calvi ist ein weiterer beliebter Tauchspot auf Korsika. Das klare Wasser und die vielfältige Flora und Fauna machen ihn zu einem perfekten Ort, um die Unterwasserwelt zu erkunden.

Anreise

Das Wrack des Flugzeugs (ein amerikanischer B-17 Bomber aus dem 2. Weltkrieg) befindet sich in einer Tiefe von etwa 28 Metern und ist für Taucher aller Niveaus zugänglich.

#7 Capo Rosso (Porto)

Capo Rosso liegt im äußersten Süden Korsikas und bietet einen atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer.

Es handelt sich um eine Landzunge am Tyrrhenischen Meer, deren Vorgebirge steil ins Wasser fällt.

Die Farben der Felsen variieren von grau bis rosa, und es gibt viele Höhlen zu erkunden.

Beim Tauchen in Korsika kannst du hier Korallen, Schwämme, Barrakudas, Tintenfische und Muränen sehen.

Anreise

Capo Rosso ist nicht nur ein beliebter Ort für Fotografen und Wanderer, sondern auch ein großartiges Tauchrevier.

Mit kristallklarem Wasser und einer Fülle von Meeresbewohnern ist es kein Wunder, dass die Gegend bei Tauchern sehr beliebt ist.

Es gibt eine Reihe von Tauchplätzen, sodass du mit Sicherheit einen finden kannst, der deinem Erfahrungsstand entspricht.

Vor Ort gibt es mehrere Tauchschulen, die Tauchgänge vor Ort anbieten.

Helene ist jeden Sommer mit dem Kanadier unterwegs, meistens im Berliner Umland. Sie mag Wasser in allen Formen, vor allem als Fluss, See oder Meer, und freut sich über die vielen verschiedenen Möglichkeiten, sich darauf und darin zu bewegen. Gerade hat sie das Stand up Paddeln für sich entdeckt.