Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Elba ist eine wunderschöne Insel vor der Küste der Toskana in Italien. Sie ist bekannt für ihre Sandstrände, das klare blaue Wasser und die üppige Vegetation.

Auf Elba gibt es viele Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Schwimmen und Sonnenbaden, und auch zum Tauchen eignet sie sich hervorragend.

Das Meer von Elba ist ein Paradies für Taucher und Schnorchler, mit kristallklarem Wasser, tollen Riffen und vielen Fischen.

Auf der Insel gibt es auch einige tolle Wracks, Höhlen und Klippen zu erkunden.

Das Klima auf Elba ist typisch für das Mittelmeer, mit heißen Sommern und feuchten Wintern. In den Sommermonaten können die Wassertemperaturen bis zu 26 Grad Celsius erreichen.

Im Winter schwankt die Wassertemperatur hingegen um 10 Grad Celsius und die meisten Meeresbewohner verschwinden, abgesehen von Nacktschnecken und anderen Lebewesen.

Egal, ob du ein Anfänger oder ein erfahrener Taucher bist, Elba hat für jeden etwas zu bieten. Also komm und erkunde die Unterwasserwelt dieser wunderschönen Insel!

#1 Elviscot

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Die Elviscot ist einer der wenigen Küstentauchgänge auf der Insel Elba und ein flaches Wrack mit nur 12 Metern Tiefe.

Die Elviscot war ein Frachtschiff, das 1882 an der Küste von Elba auf Grund lief.

Das Schiff war mit einer Ladung Kohle von Wales nach Genua unterwegs, als es während eines Sturms in Schwierigkeiten geriet und gegen die Felsen geschleudert wurde.

Anreise

Alle Besatzungsmitglieder konnten das Schiff sicher verlassen, bevor es sank, und keine Leben gingen verloren. Das Schiffswrack ist heute ein beliebter Tauchplatz.

Taucher können das Wrack erkunden und die Kohle sehen, die es vor all den Jahren transportiert hat.

Nicht weit von Elviscot entfernt liegt das Wrack der Junker 52. Das Flugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg wurde erst vor Kurzem vor Portoferraio in einer Tiefe von 38 Metern entdeckt.

#2 Formiche della Zanca

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Formiche della Zanca ist eine kleine, unbewohnte Insel vor der Küste von Elba. Sie beherbergt eine Kolonie roter Ameisen, daher auch ihr Name, der „Ameisenkrallen“ bedeutet.

Die Insel ist wunderschön, mit weißen Sandstränden und klarem, türkisfarbenem Wasser.

Formiche della Zanca ist ein großartiger Ort auf Elba zum Tauchen für alle, die auf der Suche nach einem Abenteuer sind.

Anreise

Die Felsen, die aus dem Wasser aufragen, bieten eine perfekte Umgebung für Taucher, die ihren Weg durch das Labyrinth der Pfade auf dem Meeresboden finden wollen.

Es gibt so viel zu sehen, dass Formiche della Zanca ein Muss für alle Tauchbegeisterten ist!

#3 Scoglietto

Wenn du auf der Suche nach einem guten Tauchplatz auf Elba bist, solltest du dir Scoglietto ansehen.

Dieses Naturschutzgebiet befindet sich vor dem Strand von Le Ghiaie und bietet atemberaubende Unterwasseraussichten.

Es wurde 1971 eingerichtet und hat sich seither zu einem Hotspot für Taucher und Unterwasserfotografen entwickelt.

Wer gerne die Unterwasserwelt des Mittelmeers erkundet, findet in Scoglietto die perfekte Gelegenheit, dies in einem einzigen Tauchgang zu tun.

Anreise

Es gibt hier nicht nur viele verschiedene Fischarten, die du beobachten kannst. Obendrein kannst du die im Naturschutzgebiet Scoglietto gelegene Franata erkunden, die eine Tiefe von 7 bis zu 25 Metern erreicht.

#4 Scoglio della Nave

Der Schiffsfelsen, oder Scoglio della Nave, ist ein großer Felsen, der aus dem Meer herausragt. Er befindet sich nicht weit vom Strand von Enfola entfernt und ist ein beliebter Tauchplatz.

Eine hier möglicher Tauchtour beginnt an der Spitze des Felsens und geht bis auf 20 Meter hinunter. Du erreichst eine sandige Ebene und dann eine Steilwand, die bis zu 40 Meter abfällt.

Die Wand ist reich an Korallen und hat eine Vielzahl an Rissen, in denen du unter anderem Hummer, Seebrassen, Riesenmuscheln, Zackenbarsche und Muränen beobachten kannst.

Anreise

Die Aussicht auf die Unterwasserlandschaft ist hier insgesamt atemberaubend und macht diesen Ort zu einem beliebten Ziel für Taucher auf Elba.

Wenn du der Wand nach Westen folgst, findest du einen sehr großen Spalt, an dem du gut wieder auftauchen kannst.

#5 Spitze von Fetovaia

Der Tauchgang an der Spitze von Fetovaia ist einer der anspruchsvolleren Tauchgänge auf Elba.

Das liegt nicht nur an der Tiefe, sondern auch an der Tatsache, dass die Landzunge allen Winden und Strömungen stark ausgesetzt ist.

Allerdings ist das Wasser an diesem Spot zum Tauchen auf Elba fast immer klar.

Unter Wasser kannst du ein ausuferndes Feld mit Neptungras und Felsen erkunden, in dem du mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Zackenbarsche triffst.

Ab einer Tiefe von etwa 20 Metern findest du große Felsen im Sand. Dies ist das Reich zahlreicher Unterwasserlebewesen, darunter Hummer und Riesenrotbarsche.

Anreise

In rund 45 Metern Tiefe kannst du einer Vielzahl von farbenfrohen Meeresbewohnern und atemberaubenden Korallen begegnen.

Von der Wand weg in Richtung Osten schwimmend, stößt du auf einen kleinen Kahn, der früher zum Verlegen von Unterwasserrohren genutzt wurde.

Wenn du Lust auf eine Herausforderung hast und eine atemberaubende Unterwasserwelt sehen willst, solltest du diesem Spot auf Elba unbedingt einen Besuch abstatten!

#6 Secca del Semaforo

Leider kein Bild vorhanden. Hast du ein passendes Foto für uns, das wir kostenfrei bei Quellenangabe verwenden dürfen? Dann kannst du uns gerne kontaktieren.

Die Secca del Semaforo ist ein weiterer wunderschöner Ort zum Tauchen auf der Insel Elba.

Es handelt sich um einen auf Sand liegenden Hügel auf 30 bis 50 Metern Tiefe, der von kristallklarem Wasser umgeben ist.

Mit sehenswerten roten Gorgonien, Schwämmen, Hummern und vielen wandernden Fischen ist die Secca del Semaforo ein wirklich atemberaubender Tauchplatz.

Anreise

Aufgrund der Tiefe und der starken Strömungen handelt es sich allerdings um einen Tauchgang für Fortgeschrittene.

Helene ist jeden Sommer mit dem Kanadier unterwegs, meistens im Berliner Umland. Sie mag Wasser in allen Formen, vor allem als Fluss, See oder Meer, und freut sich über die vielen verschiedenen Möglichkeiten, sich darauf und darin zu bewegen. Gerade hat sie das Stand up Paddeln für sich entdeckt.