Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Die 6 besten Suunto Tauchcomputer im Test (2021)

Heutzutage gibt es viele verschiedene Suunto Tauchcomputer auf dem Markt. Interessierte haben also sozusagen die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. In unserem Suunto Tauchcomputer Test findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das finnische Unternehmen Suunto wurde im Jahre 1936 gegründet und stellt ausschließlich Messgeräte her. Dies ist sicherlich ein gutes Indiz dafür, dass es sich hierbei um einen echten Tauchcomputer-Spezialisten handelt.
  • Suunto Tauchcomputer gibt es in allen Farben und Formen. Dieser wird in der Regel als Armbanduhr am Handgelenk getragen. Um das richtige Modell zu erwischen, spielt es eine Rolle ob man regelmäßig tauchen geht oder nicht.
  • Gehört man zu den Hobbytauchern, die jedes Jahr einmal im Urlaub tauchen gehen, reicht sicherlich auch ein günstigeres Modell. Ist man jedoch ein Jacque Cousteau was den Tauchsport angeht, so sollte man sich eines der komplexeren Geräte näher anschauen.

Die besten Suunto Tauchcomputer

Suunto Dive D5 Tauchcomputer
Der Suunto Tauchcomputer mit dem Namen Dive D5 liegt im mittleren Preissegment und ist sowohl für Profi- wie auch Anfängertaucher gleichermaßen geeignet. Der Computer ist speziell für große Tiefen entwickelt worden und wird mithilfe von 3 Steuertasten bedient.

Suunto Dive Zoop Novo Tauchcomputer
Das Modell im unteren Preissegment ist eine gute Wahl für jeden Taucher, der sich noch als Neuling bezeichnen würde. Die Planung und Analyse von jedem Tauchgang wird in detaillierten, grafischen Protokollen festgehalten, welche mithilfe der DM5 Software auf dem PC in vollem Umffang dargestellt werden.

Tauchcomputer Suunto D6i
Dieses Baby hat den Vorteil, dass es über einen integrierten elektronischen Zirkel verfügt. Eine weitere Besonderheit ist der digitale 3D-Kompass, welcher jeglichen Neigungswinkel automatisch ausgleicht. Dies ist ein Modell im höheren Preissegment und macht jeden Profitaucher garantiert glücklich.

Suunto Tauchcomputer Eon Core mit Sender
Auch dieser Suunto Tauchcomputer reiht sich in die oberen Reihen ein und kann durchaus als das High-End Flagship der Suunto Tauchcomputertechnologie bezeichnet werden. Der Sender ermöglicht parallele und komplett kabellose Tankdruckmessungen von bis zu 10 Suunto Tank Pods!

Suunto Tauchcomputer Core Outdoor
Dieses schöne Stück Technologie liegt im unteren Preissegment und ist somit vor allem für alle Freunde des Schnorchelns bestens geeignet. Der Grund: Ein integrierter Tiefenmesser, welches bis zu 10 Meter Tiefe anzeigen kann. Ebenso erfreulich sind die live Unwetterwarnungen, die automatisch angezeigt werden.

Suunto Tauchcomputer Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

    • Display: Das Display des jeweiligen Suunto Modells sollte möglichst große Symbole anzeigen können, damit auch Taucher mit schlechterer Sehkraft noch etwas erkennen können. Es ist wichtig, dass man den gewünschten Wert mit nur einem einzigen kurzen Blick ablesen kann.
    • Menüführung: Die Tauchcomputer Menüführung der Suunto Modelle wird mit einigen Knöpfen gesteuert, was eine sehr gute Lösung darstellt. Die Menüführung sollte vor allem bei den High-End Geräten (die mit etlichen Funktionen ausgestattet sind) niemals zu komplex sein. Wer auf eine besonders einfache Menüführung Wert legt, sollte sich unseren Artikel über Scubapro Tauchcomputer näher anschauen.
    • Verschlüsse: Nicht nur Optik und Haptik sind wichtig, sondern auch der Verschluss, bzw. die Passform am Armgelenk. Die Schlaufe sollte groß genug sein, wenn jemand ein sehr schmales Gelenkt hat (wie etwa Frauen oder Kinder), aber auch nicht zu eng anliegen, wenn es sich um einen Menschen mit Bud Spencer Gelenkausmaßen handelt.
    • Batterien: Die Batterien von Tauchcomputern halten wie es auch bei normalen Uhren der Fall ist, in der Regel nahezu ewig, jedoch müssen sie doch irgendwann ausgetascht werden. Einige Modelle laufen sogar mit gewöhnlichen CR2 Batterien, die man an der Tankstelle um die Ecke bekommt. Ist einem sowas wichtig, sollte man sich diese Modelle näher anschauen.

Aktuelle Angebote: Suunto Tauchcomputer

−45%
Suunto Core Outdoor-Uhr mit Höhenmesser, Barometer und Kompass
−21%
Suunto Dive Zoop Novo Tauchcomputer, schwarz
−20%
SUUNTO D4f mit Strap Tauchcomputer, Black, One Size
Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge