Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

SUP Hosen eignen sich sehr gut für das Stand up Paddling.

Es gibt viele unterschiedliche Modelle für verschiedene Einsatzbereiche.

In erster Linie werden sie in der Übergangszeit (Frühling & Herbst) eingesetzt.

Für jede Jahreszeit gibt es die passende SUP Hose, die idealerweise perfekt sitzt und einen guten Schutz vor Wind und Kälte bietet.

Die vorgestellten SUP Hosen sind damit eine wunderbare Ergänzung zu SUP Socken oder Trockenhosen, die auch bei tieferen Temperaturen Paddeltouren mit dem SUP Board möglich machen.

Viele Modelle für Damen bestehen sozusagen aus einer Kombination aus einer solchen und einem Rock. Dadurch wirken die Kleidungsstücke sehr stylish und sind auf jedem Ausflug ein echter Hingucker.

Doch neben der Optik spielen beim Kauf einer SUP Hose noch viele weitere Punkte eine Rolle. Auf diese gehen wir im folgenden Ratgeber genauer ein und stellen zuvor noch einige sehr beliebte SUP Hosen vor.

SUP Neoprenhosen sollten eine perfekte Passform haben und zudem auch dehnbar sein. So wird der Verwender nicht beim Sport in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Unter anderem das unterscheidet die Stand Up Paddling Hosen von Kajak Hosen.

Die besten SUP Hosen

Ratgeber: Die richtige SUP Hose kaufen

SUP Hosen werden in erster Linie in der Übergangszeit getragen und sollten daher bestmöglich vor Wind, Nässe und Kälte schützen. Um das perfekte Modell finden zu können, sollten die folgenden Punkte beachtet werden:

Atmungsaktiv

Bei einer Wassersportart wie dem Stand up Paddling sollte die Kleidung (wie z.B. der SUP Trockenanzug) atmungsaktiv sein. Denn dadurch wird der Schweiß nach außen abgeleitet werden, ohne das Wasser ins Innere gelangt.

Hierfür bestehen diese Hosen aus sehr feinen Poren. Der Träger bleibt trocken und fühlt sich wohl.

Gewicht, Länge und Passform

Eine gute SUP Neoprenhose wiegt nicht viel und ist kaum zu spüren. Darüber hinaus sollte immer auch auf eine passende Länge geachtet werden. Denn nur wenn diese stimmt, kann die Hose ihren Zweck wie gewünscht erfüllen.

Durch eine bestmögliche Passform sitzt sie perfekt und kann problemlos auch mehrere Stunden ohne ein nerviges Zwicken oder Drücken getragen werden.

Verarbeitung

Eine SUP Hose sollte aus hochwertigen Materialien gefertigt sein. Denn so ist gewährleistet, dass sie möglichst lange hält und nicht bereits nach einigen Verwendungen gegen ein neues Modell ausgetauscht werden muss.

Die meisten Modelle bestehen, zumindest teilweise, aus Neopren und schützen daher sehr gut gegen Nässe und Kälte. Sehr von Vorteil ist zudem auch ein UV-Schutz. Durch ihn kann der Verwender auch problemlos an sonnigen Tagen seinem Hobby nachgehen.

Fazit

Jeder Sportler, der gerne dem Stand Up Paddling nachgeht, sollte die passende Kleidung tragen. Dazu gehört natürlich auch eine geeignete Hose. Oben wurden einige sehr gute Modelle vorgestellt, die häufig gekauft werden.

Wichtig ist aber, dass die gewünschte SUP Hose eine passende Größe hat und aus robusten und langlebigen Materialien besteht.

Max ist begeisterter Stand Up Paddler und betreibt den SUP Blog stand-up-paddling.org. Er hat bereits Dutzende SUP Boards getestet und noch mehr Blogbeiträge über Stand Up Paddling geschrieben. Bei Wellenliebe verantwortet er den Themenbereich SUP.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments