Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Die besten Streetsurfing Waveboards im Test (inkl. Ratgeber)

Heutzutage gibt es viele verschiedene Streetsurfing Waveboards auf dem Markt. Interessierte haben also sozusagen die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. In unserem Streetsurfing Waveboard Test, findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Streetsurfing Waveboard ist eine tolle Erfindung, denn mit solch einem Teil kann man surfen, ganz ohne nass zu werden. Zwar kann man das Erlebnis im Wasser nicht mit dem an Land vergleichen, jedoch ähnelt sich zumindest die Bewegung des Surfers/Riders.
  • Beim Street Surfing handelt es sich also quasi um eine Kombination aus Snowboarding, Surfing und Skateboarding. Um voranzukommen, muss man sich bewegen und verbrennt dadurch auch noch eine Menge Kalorien.
  • Wer nach einem Sport gesucht hat, der viel Spaß macht und gleichzeitig fit hält, der sollte dem Streetsurfing Waveboard eine Chance geben. Nach ein paar Versuchen wird man regelrecht süchtig nach der schlangenähnlichen Bewegung und kann dann gar nicht mehr aufhören.

Die besten Streetsurfing Waveboards

Streetsurfing Waveboard Abstract
Dieses Streetsurfing Waveboard Modell (namens Abstract) von Streetsurfing ist aus 7-fachem Ahornholz gefertigt worden. Das ist durchaus etwas Besonderes, denn normalerweise werden Waveboards aus Plastik hergestellt. Das Board eignet sich für alle Rider ab 6 Jahren.

Streetsurfing Waveboard The Wave G1
Das Original aller Streetsurfing Waveboards: Das Modell G1 besitzt ABEC 7 Kugellager, welche für ein extrem smoothes Fahrgefühl sorgen. Weiterhin sind auch das abnehmbare Deck sowie die beiden Räder aus hochwertigem Polyurethan durchaus erwähnenswert.

Shark Attack Streetsurfing Waveboard
Das Modell Shark Attack von der Marke Streetsurfing unterscheidet sich enorm von allen anderen (gewöhnlichen) Waveboards. Es wurde nämlich wie ein Skateboard gebaut, hat jedoch nur hinten 2 Rädern. Vorne besitzt es nur 1 Rad, sodass es noch als Waveboard durchgeht.

Sumeber Streetsurfing Waveboard
Das Streetsurfing Waveboard von Sumeber überzeugt auf ganzer Linie: Es hält nicht nur ein Gewicht von ca. 120 kg locker aus, sondern hat auch noch LED Räder verbaut bekommen, die am Abend in bunten Farben leuchten.

Mini SL- D Streetsurfing Waveboard
Das Modell Mini SL-D von Streetsurfing ist lediglich 74 x 20 cm groß und eignet sich daher besonders gut für Kinder im Alter von 3 bis 9 Jahren. Die beiden ABEC 5 Kugellager sorgen für ein smoothes Fahrgefühl.

MAXOfit Streetsurfing Waveboard Pro Close XL
Das Streetsurfing Waveboard Pro Close XL von MAXOfit kann eine Last von bis zu 100 kg aushalten. Im Lieferumfang enthalten ist neben dem Board auch noch eine deutsche Bedienungsanleitung, stylische Leuchtrollen, Werkzeug und eine praktische Tragetasche.

Razor RipStik Air Streetsurfing Waveboard
Das Ripstik Air Streetsurfing Waveboard von Razor hat im Gegensatz zu den meisten anderen Waveboards keinen Knick in der Mitte und kommt dem Gerüst eines gewöhnlichen Skateboards recht nahe. Dennoch lässt es sich damit problemlos auf der Straße surfen.

Streetsurfing Waveboard Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

    • Typ: Streetsurfing Waveboards gibt es in allen Formen, Größen und Farben: Es gibt selbst verschiedene StreetsurfingWaveboard Typen. Während die meisten mit einem Knick in der Mitte und einem einzigen Rad an jeder Seite gesegnet wurden, haben einige Boards keinen Knick in der Mitte und etwa nur ein Rad vorne, aber zwei Räder hinten. Man sollte sich vor dem Kauf also gut überlegen, welchen Typ man hier bevorzugt.
    • Preisklasse: Solange es sich nicht um ein elektrisches Streetsurfing Waveboard handelt, sollte der Preis sich im Rahmen halten. Die meisten Modelle spielen ungefähr in der selbigen Preisliga. Kleinere Kinder Waveboards sind meist ein wenig günstiger, denn es wird weniger Material benötigt, um sie herzustellen.
    • Verarbeitung: Ein gutes Board muss den ein oder anderen Stoß aushalten können. Da das Streetsurfing Waveboard fallen, gegen die Wand geschleudert und auch mal herumfliegen wird, sollte es möglichst robust sein. Ist die Verarbeitung mangelhaft, so merkt man das schnell an einem etwaigen Defekt, etwa nach einer längeren Waveboard Session. Damit es also nicht zu einem Fehlkauf kommen kann, sollte man sich an Artikeln wie diesen orientieren und sich so viel Wissen aneignen, wie es eben nur möglich ist.
    • Extras: Einige Streetsurfing Waveboard Anbieter packen neben dem Board, auch noch andere nützliche Extras in die Liefertasche. Solche Angebote sind natürlich besonders interessant, denn auf eine vernünftige Tragetasche, passendes Werkzeug und leuchtende LED-Ersatzrollen will man ungern verzichten. Man sollte also zuschnappen, wenn es sich um ein Schnäppchen handelt, denn derartige Angebote sind schnell vergriffen. Wer mehr Auswahl benötigt, der sollte sich unseren Artikel zum Thema Waveboard anschauen.

Aktuelle Angebote: Streetsurfing Waveboard

−30%
Razor RipStik Air Waveboard, Einheitsgröße,Schwarz
−29%
TIGERXBANG SUP Board Stand Up Paddling Board | 10'6' 320x80x15cm | Kayak Seat| Komplettes aufblasbares Paddle Zubehör
−25%
TREETS Peanuts Erdnussbutter, 185 gramm
Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge